Haupt Westernanimation Western Animation / Fudкncio und seine Freunde

Western Animation / Fudкncio und seine Freunde

  • Westliche Animation Fud Ncio Und Seine Freunde

img / westernanimation / 55 / western-animation-fud-ncio-e-seus-amigos.pngMimimi, Mimimi!HinweisVon links nach rechts vorne: Fudêncio .
Zweite Reihe: Conrado , Zé Maria undBeerdigung.
Dritte Reihe: Popoto, Cudi, Baltazar und Safeno.
„Räumen Sie den Raum auf, Fuduzento wird sprechen* Übersetzung: Bring die [Leute im] Raum aus dem Zimmer, wird Fuckboy sagen Mimimi, Mimimi'Titellied Anzeige:

Fudencio und seine Freunde (wörtlich Fudêncio und seine Freunde) ist eine brasilianische animierte Sitcom für Erwachsene, die von Thiago Martins, Marco Pavão und Flávia Boggio für MTV Brasil erstellt wurde.

Die Serie spielt in einer Grundschule und zeigt eine Gruppe 9-jähriger Freunde, die in einer vierten Klasse mit Cudi lernen, einer strengen Lehrerin, die oft „negative Punkte“ für ihre Schüler verteilt. Zu den Charakteren gehören Fudêncio, ein schlecht benommenes Plastikpuppenkind, Conrado, eine intelligente und versierte, aber äußerst unglückliche Persimone, Funérea, eine depressive Raucheringotisch, Zé Maria, ein extravagantes und witziges Trans-Mädchen, Safeno, ein kranker Junge mit mehreren Krankheiten, und Popoto, ein geistig behinderter, 36-jähriger fetter Idiot, der seit Jahrzehnten die vierte Klasse wiederholt.

Obwohl die Schule der Hauptschauplatz ist, erleben die Kinder Abenteuer an mehreren anderen Orten, wie zum Beispiel in den Häusern der anderen und auf unzähligen Schulausflügen. Normalerweise wird Conrado verhaftet oder anderweitig in eine unglückliche Situation gebracht (oft, aber nicht immer, zu Unrecht), während Fudêncio das gute Ende bekommt, wenn er etwas Schlechtes oder gar nichts getan hat. Die Serie ist berühmt für ihre Schwarze Komödie und Gastauftritte verschiedener Persönlichkeiten.

Anzeige:

Insgesamt sechs Staffeln mit 186 Folgen wurden vom 23. August 2005 bis zum 25. August 2011 in Brasilien produziert und ausgestrahlt.

  • 15 Minutes of Fame: In „Animação Animada“ erstellt Conrado seinen eigenen Cartoon namens Superfamilie Persimone (Super Persimmon Family) und wird plötzlich extrem berühmt, ist der erfolgreichste Künstler des Landes und hat sogar Mauricio de Sousa, den Schöpfer von Monicas Bande , arbeiten als sein Künstler. Er hat auch ein eigenes Studiogebäude und geht nicht mehr zur Schule, weil er bereits erfolgreich und reich ist. Seine Karriere endet, als Fudêncio eine „Revolution“ in der Animationsbranche durchführt und alle Zeichentrickfilme in 1D erscheinen lässt (was bedeutet, dass sie jetzt nur noch Grundlinien sind) und Superfamilie Persimone wird veraltet und verliert seinen Ruhm, wodurch das Studio endet.
  • Abhorrent Admirer : Conrado zu Zé Maria, bis zu dem Punkt, dass er in einen Club eintreten musste, der für Männer gemacht war, um ihre unerwiderten Schwärmereien zu vergessen.
  • Anzeige:
  • Erwachsene sind nutzlos: Die Bullen und die Lehrer schaden mehr als sie nützen, besonders Conrado.
  • Abwesender Schauspieler: Einige Episoden enthalten Fudêncio oder Conrado überhaupt nicht, insbesondere nur in den Staffeln 5 und 6.
  • Liebevoller Spitzname: Zé Maria hat diese für die meisten ihrer Klassenkameraden: „Fu“ oder „Fufu“ für Fudêncio und Funérea, „Pops“ für Popoto, „Peru“ oder „Pepê“ für Peruíbe“ und „Cocô“ für Conrado ( was 'Poop' bedeutet, obwohl es ihm nichts ausmacht und es nicht als peinlichen Spitznamen behandelt).
  • Alles Teil der Show: Im 'Teatro de Cu é Rola' taucht ein Kannibalen-Ninja während der Aufführung der Schulstücke auf. Die beiden Kritiker denken, dass es Fudêncio ist, der spielt, und als er einen von ihnen angreift und tötet, denkt der andere, dass es „Interaktion mit der Öffentlichkeit“ ist, bevor er auch gegessen wird. Am nächsten Tag gratuliert Cudi Fudêncio zu seiner „Schauspielerei“ und schimpft mit Conrado, weil er den Ninja erstochen und Blut auf der ganzen Bühne vergossen hat.
  • Alternative-Reality-Episoden: „Chavonildo“, „Der kleine Prinz“ und „Die Powerpuff-Göre“.
  • Always Someone Better : Egal wie gut Conrado in irgendetwas ist, Fudêncio wird es besser machen. Zumindest für die anderen Charaktere.
  • Ambidextrous Sprite: Da die Charaktere Flash-Objekte sind und die Show Limited Animation hat, passiert dies oft; insbesondere mit Delcídios Peek-a-Bangs , die immer das am weitesten von seinem Gesicht entfernte Auge bedecken.
  • Anachronism Stew: Die Show soll nach der Jahrtausendwende spielen, aber in mehreren Episoden werden brasilianische Währungen der 80er und 90er Jahre verwendet.
  • Animationsstoß:
    • In „Baltazar é um Barato“ gibt es eine Szene, in der die Show in den Kunststil der Zeichentrickfilme der 20er bis 30er Jahre gebracht wird.
    • Manchmal enthält die Show Animationen, die flüssiger sind als die üblichen ausgeschnittenen Animationen der Show. Zum Beispiel Zungenküsse in „Beijaço“ und „Paixonite“ und Frauen, die ihren Hintern in „Pan de Ramos“, „Semana Fashion Week“, „Bola Gato“ und „Folclore no Caqui dos Outros é Refresco“ wackeln.
  • Animation Lead Time: Die Produktion der Episoden dauerte nicht lange. Die Folge „Rei do Pop“, in der es um den Tod von Michael Jackson geht, wurde nur 48 Tage nach seinem Tod ausgestrahlt.
  • Brandstiftung, Mord und Jaywalking:
    • Der Nachrichtenreporter tut dies oft, wenn er die Taten eines Kriminellen auflistet. Eines der „Verbrechen“ ist zum Beispiel „einen WM-Song zu komponieren“.
    • In „Extraterrestre“ fragt sich Funérea, warum ausgerechnet ein Außerirdischer den brasilianischen Bundesstaat Minas Gerais besuchen würde, wenn alles, was er hat, „Schlamm, Kuhscheiße und Minenarbeiter ' (die Einwohner von Minas Gerais).
  • Kunstentwicklung:
    • Die Hintergründe begannen skizzenhaft, verwendeten wenige Farben und die Umrisse waren schlecht um die Farben platziert. In späteren Staffeln wurden die neuen Szenerien detaillierter und farbiger. Einige der bereits vorhandenen Hintergründe wurden stark verändert, während bei anderen nur die Farben und kleinere Details geändert wurden.
    • 2008 wurde die Serie von SD- auf HD-Auflösung umgestellt, wodurch auch alle Hintergründe entsprechend neu proportioniert werden mussten.
    • In Staffel 6 ändert sich die Farbpalette leicht und die Kinder werden alle etwas größer, was darauf hindeutet, dass sie etwas gealtert sind. In „Conrado Maneiro“ erwähnt der Reporter, dass Conrado der coolste Typ ist auf der Hochschule , was bedeutet, dass die Schüler in dieser Saison jetzt Teenager sind.
  • Art-Style Dissonance: Der Art-Style der Show ist sehr niedlich für eine Show wie diese.
  • Titel des Artefakts: Ab Staffel 5, nachdem Fudêncio aus dem Fokus geriet und die Episoden anfingen, sich um die anderen Charaktere zu drehen. Wäre Fudêncio nicht bereits vor der Serie ein bekannter Charakter, könnte dieser Cartoon in den Staffeln 5 und 6 genauso gut „Peruíbe e seus Amigos“ heißen.
  • Aufgestiegenes Extra: Peruíbe wurde ursprünglich nur als ein weiteres Füllkind geschaffen. In den Staffeln 5 und 6 erscheint er in jede einzelne Folge , und hat Linien in allen außer einemHinweisDie einzige Abwesenheit bestand darin, dass sein Synchronsprecher für Aufnahmen nicht verfügbar war und sie ihn nicht ersetzen wollten.
  • Asian Speekee Englisch: Die Chinesen in der Show sprechen mit starkem Akzent und in der dritten Person, wobei sie sich selbst nur mit „Chinesisch“ bezeichnen.
  • Ass Shove: Conrado wird dazu in zwei Episoden gezwungen:
    • In „Tutti Fruta“ fängt Popoto auf einem Musikfestival an, Musik zu furzen, und das Publikum liebt es. Um ihn zu übertreffen, will Conrado die Furzmusik noch besser machen, also gibt ihm Dr. Dráuzio eine transgene Rübe, die er bis zum nächsten Tag des Festivals in seinem Hintern behalten muss und bis dahin alle seine Fürze behält. Es gelingt ihm und dem Publikum gefällt es auch, aber als Popoto wieder auftaucht, furzt er ein ganzes Lied , wodurch er den Wettbewerb gewinnt.
    • In „Reabilitação“ werden die Kinder gezwungen, in eine Rehabilitationsklinik zu gehen, weil sie süchtig nach Pokémon-Karten sind. Sie spielen weiter in der Reha, bis die Berater ihnen die Karten wegnehmen, also verlangen Fudêncio und Peruíbe, dass Conrado zu einem Kiosk geht, alle Karten kauft und sie in die Klinik schmuggelt, indem sie ihm jede einzelne Karte in den Arsch schieben, damit die Berater gewinnen merke es nicht, wenn ich ihn inspiziere. Er schafft es zwar, alle Karten zu schieben, wenn auch mit viel Mühe und Atem- und Gehbeschwerden, aber als er zurück in die Klinik geht, haben die anderen Kinder ihre Sucht bereits überwunden und die Klinik verlassen .
  • Autorenaufruf: Episoden, die von Marcos P. Marques geschrieben wurden, haben oft Verweise auf Sex and the City in ihnen. Wann immer eine Episode die Serie erwähnt, er stets gilt als Schriftsteller; Keine der Episoden der Staffeln 1 bis 3 (bevor er dem Team beitrat) erwähnte die Show überhaupt.
  • Schreckliches Eheleben: Parodiert in „Folclore no Caqui dos Outros é Refresco“. Als Conrado eine Kaki-Kreatur namens „The Caqui Pererê“ findet, will er letztere versklaven, aber Baltazar sagt ihm, dass Sklaverei seit langem illegal ist und sie sich daher an eine legale Form der Sklaverei anpassen müssen. Die Lösung: Conrado und Caqui Pererê heiraten, letztere verkleidet sich als Braut.
  • Der Bösewicht gewinnt: Fudêncio gewinnt fast einmal pro Folge.
  • Bait-and-Switch : In einer Episode, in der alle Kinder sich etwas wünschen dürfen, bittet Zé Maria um etwas, mit dem sie nicht geboren wurde, das sie aber gerne hätte. Es sieht so aus, als würde sie nach einer Vagina fragen, aber es ist tatsächlich ein rosa Schminktisch.
  • Entblößen Sie Ihre Taille:
    • Zé Marias Outfits in der 'Semana Fashion Week' und den WM-Specials.
    • Neguinhos paraguayische Freundin trägt dies in „A Escolha do Neguinho“.
  • Verwirrende Bestrafung: Conrado wird wegen etwas verhaftet, das nicht seine Schuld war oder von dem er nicht wusste, dass er es tat.
  • Strandfolge: „Banana Mouche“, „Tá Tudo Cagado“ und „Amor de Verão“.
  • Beyond the Impossible: Jeden Tag taucht der Teufel in einer U-Bahn auf, um die Wünsche der Menschen zu verwirklichen. Die Stunde, in der er auftaucht? 6:66 .
  • Big Ball of Violence: Sie tauchen oft auf, und über ihnen stehen Wörter mit portugiesischem Slang für „verprügeln“.
  • Großer alter Unibrow:
    • In der Folge „Prenda Prendida Prendada“ werden diese Menschen als Minderheiten betrachtet und deshalb organisiert die Schule einen Geldfonds, um ihnen zu helfen. Conrado klingelt zufällig an zwei Häusern, deren Bewohner einfarbige Augenbrauen haben; Beide sind beleidigt darüber, als Minderheiten betrachtet zu werden, und schlagen Conrado.
    • Einer der Hintergrundstudenten hat eine Unibrow.
  • Geburtstagsfolge: Conrado wird in „O Aniversário do Soldado Braice“ 9 Jahre alt. Die anderen Kinder feiern lieber den Geburtstag eines einsamen Soldaten, der mit Kevin Costa befreundet ist.
  • Beiß-in-die-Hand-Humor: Es gibt mehrere Hinweise auf MTV, besonders negative.
  • Boot Camp Folge: „Guerra Transada“, wo die Kinder alle in den Krieg eingezogen werden.
  • Flaschenfolge: Gerade in den früheren Staffeln finden viele Folgen ohne Klassenfahrt nur in der Schule statt.
  • Bowdlerisierung: Parodiert in 'Ahhtata Rabuzac'. Ein kleiner Clip zeigt, wie langweiliger die Show ohne Fluchen wäre; Alle Schimpfwörter werden durch Gosh Dang It to Heck! -Beleidigungen.
  • Bleached Underpants : Diese Show ist für Thiago Martins und Marco Pavão so geworden, nachdem sie einen Kinder-Cartoon namens veröffentlicht haben Gigablaster für das Netzwerk Globus .
  • Building of Adventure : School José Mojica Marins, der Hauptschauplatz der Serie.
  • Bread, Eggs, Milk, Squick: In „Emorruidos“ sagt der Anführer einer Emo-Band, dass er und seine Freunde, bevor die Band gegründet wurde, Spaß hatten, tranken und Prostituierte verprügelten.
  • Durch das Licht ihrer Augen: Wird oft verwendet. Diese zeigen auch, dass Popoto unter seinem Blinding Bangs die Augen gekreuzt hat.
  • Camp Gay: Vingativa, Delcídio, Zé Maria... Im Grunde jeder schwule Charakter in der Serie.
  • Camp Straight : Zé Marias Vater ist genauso feminin wie sie und scheint schwul zu sein, aber er hat tatsächlich eine Frau.
  • Die Hauptstadt Brasiliens ist Buenos Aires: Ein koreanischer Diktator in 'Loira à Rodo' droht, die Hauptstadt Brasiliens in die Luft zu sprengen, falls die Charaktere ihm nicht geben, was er wollte ... Außer er denkt, die Hauptstadt Brasiliens ist Buenos Aires, also stört es niemanden, dass es zerstört wird, da es nicht auf ihrem Land ist. Auch er wird sofort festgenommen.
  • Captain Obvious Reveal: In-Universe. In „Os Segredos da Peida“ hat die Titelseifenoper in ihrer letzten Folge eine Wendung, die enthüllt, dass die Hauptfigur, Maria da Peida, keine Frau, sondern ein Mann ist. Alle Zuschauer geben an, dass sie es die ganze Zeit gewusst haben und es war offensichtlich, wobei Kevin Costa sogar behauptete, die Autoren seien unkreativ, obwohl nicht angegeben ist, was darauf hindeutet. Die Schauspieler beschließen, eine weitere Wendung zu improvisieren, um das Publikum wirklich zu überraschen: Maria da Peida ist weder eine Frau noch ein Mann, sie ist ein als Person getarnter Busch.
  • Kasino-Episode: Treffend mit „Cassino“ betitelt. Conrado geht zu einem, weil er Geld braucht, um Telefonrechnungen zu bezahlen.
  • Cast of Snowflakes: Die erwachsenen Charaktere, die im Gegensatz zu den Kindern jeweils eine andere Form und ein anderes Design haben.
  • Charakter-Tics: Baltazar Barata beendet die meisten seiner Sätze mit einem „he, he“.
  • Das Kauspielzeug: Conrado wird stets bekommen das schlechte Ende in den Episoden und werden normalerweise zu Unrecht verhaftet.
    • Dekonstruiert in 'Cotas de Cocotas'. Nachdem er von seinem Vater beschimpft wird, weil er kein Geld für seine arme Familie bekommt, wird er rausgeschmissen. Conrado, jetzt sehr verärgert, geht an einer verregneten Straße vorbei und sieht einem reichen Paar zu, das am Fenster eines Restaurants diniert. Dann fährt er fort, sich an all die schlimmen Dinge zu erinnern, die ihm in den vorherigen Episoden widerfahren sind, bis zu dem Punkt, an dem er weint. Danach stiehlt Fudêncio seine bereits leere Sparbüchse.
  • Chocolate Baby : Während Neguinho schwarz ist, sind seine Eltern und sein Bruder Asiaten, während der Taxifahrer seiner Familie ebenso schwarz ist wie er. Er behauptet jedoch mehrmals, dass er ihr leibliches Kind ist und dass seine Mutter ihn nicht betrogen hat.
  • Chuck-Cunningham-Syndrom: In der sechsten Staffel verschwindet der Nachrichtensprecher auf unerklärliche Weise aus der Show und wird durch Vingativa ersetzt.
  • Weihnachtsfolge: „Especial de Natal“ (übersetzt „Weihnachtsspecial“), veröffentlicht am Weihnachtstag 2007. In der Folge wird Fudêncio gesagt, er solle ein netter Junge werden Teufel selbst. Conrado missbraucht seine Freundlichkeit jedoch zu sehr und beginnt, ihm ein Dorn im Auge zu sein, was dazu führt, dass Fudêncio die Beherrschung verliert und ihn verprügelt. Der Teufel taucht wieder auf und sagt, dass es gerechtfertigt war und Conrado es verdient hat.
  • Couch Gag: In jeder Titelkarte sagt der Erzähler, nachdem er den Namen der Episode gesagt hat, „Brasilianische Version:“ und „Verbreitung:“, spöttische Sätze, die in brasilianischen Dubs von Cartoons gesagt werden. Er sagt etwas über die Episode oder das Werk, auf das es sich bezieht.
  • Klassenfahrt: War bis Staffel 4 ein extrem häufiges Thema in Episoden.
  • Clip Show: 'Ahhtata Rabuzac', das Finale der zweiten Staffel.
  • Credits Gag: Der Vorspann schreibt immer eine gefälschte „brasilianische Version“ und „Verbreitung“ für die Episoden gut, normalerweise mit einem Satz oder Wort, das sich auf ein Thema der Episode bezieht, oder einfach zufälliges Zeug.
  • Konzertfolge: 'URB-2'. Die Kinder gehen zum Konzert der Titelband und haben viel Spaß, außer Conrado, der am Anfang vor Emotionen ohnmächtig wird und erst nach dem Ende der Show aufwacht.
  • Gerichtssaal-Folge:
    • Die verschollene Folge „Ordem no Tribunal“. In der Folge taucht eine Schulstatue zerstört auf und Fudêncio und Conrado sind die Hauptverdächtigen; sie werden beide vor Gericht gestellt.
    • „Olha Só O Que A Funérea Está Falando“. In dieser Folge wird Funérea verhaftet, weil er „Arsch“ gesagt hat (das Wort war am Vortag gesetzlich verboten). Baltazar beschließt, sie vor Gericht zu bringen und ihr Anwalt zu werden.Am Ende gibt sie zu, dass sie es nur getan hat, um öffentliche Gelder zu verschwenden.
  • Covers Always Lie : Einige Titelkartenzeichnungen haben nichts mit der Episode selbst zu tun, insbesondere weil sie nur Fudêncio und Conrado (und selten eine untergeordnete, irrelevante Figur) enthalten. In der Episode „Garota Maravilha“ (lit. Wonder Girl) zum Beispiel versucht Funérea so sehr sie kann, um getötet zu werden, aber ihr Mangel an Angst lässt sie fälschlicherweise für eine Superheldin halten. Auf der Titelkarte zeigt Fudêncio als Arzt Conrado, seinen Patienten, ein Ganzkörperbild von ihm mit weiblicher Anatomie, nur weil der Titel das Wort „Mädchen“ enthält.
  • Cutaway Gag: In früheren Staffeln häufig passiert, fast immer ein Wortspiel. Neguinho wurde ursprünglich speziell dafür geschaffen.
  • Comic-Buch-Zeit: Einige frühe Episoden verorten die Show entweder im Jahr 2005 oder 2006. Allerdings fanden bei der Weltmeisterschaft 2010 vier Specials statt. Die Episode „Lugar de Criança é na Casa Branca“ soll ebenfalls im Jahr 2009 spielen, und mehrere Episoden basieren auf damals aktuellen Ereignissen wie der Schweinegrippe, Influenza, Michael Jacksons Tod und Emo-Bands.
  • Creator Provincialism: Die Serie spielt im brasilianischen Bundesstaat São Paulo und enthält viele Bezüge zu Brasilien.
  • Köder-Protagonist: Die erste Folge beginnt mit einem Dialog zwischen Conrado und dem Erzähler, und erst am Ende der Szene taucht Fudêncio auf und tut nichts anderes als zu lachen.
  • Abteilung für Entlassungsabteilung: Der Episodentitel „Semana Fashion Week“ und die Titel-Modenschau, die in der Episode abgehalten wird, da „semana“ „Woche“ bedeutet.
  • Designierter Mädchenkampf:
    • In „Karatê Cudi“ sind Funérea und Zé Maria die einzigen Frauen im Turnier und sie kämpfen gegeneinander.
    • In 'Intercâmbio Criminal' abgewendet. Sowohl bei den jeweiligen großen Bällen der Gewalt der Kinderhäftlinge als auch der Schüler nehmen alle, egal ob Jungen oder Mädchen, teil. Die Nachwirkungen von beidem sind nicht zu sehen.
  • Designierter Held / Designierter Bösewicht: In-Universe. Fudêncio wird als der Gute und Conrado als der Bösewicht behandelt, obwohl es offensichtlich umgekehrt ist.
  • Ausgewiesenes Opfer: Kevin Costa und Cudi bestrafen Conrado immer, und manchmal geben sie Vollgas zugeben sie haben es nur so gemacht.
  • Unverhältnismäßige Vergeltung:
    • Meistens bekommt Conrado einen Minuspunkt oder wird verhaftet. Tatsächlich hat er oft nichts falsch gemacht, oder tat es Rechts Sache zu Beginn.
    • In der Folge, in der die Bande einen besucht Favela , ein Schild in einem Geschäft lautet: 'Wenn Sie um Wechselgeld bitten, du stirbst '.
  • Drag Queen: Die Dimension 'Caverna da Dragona' wird vollständig von ihnen bewohnt. Vingativa ist das bemerkenswerteste Beispiel.
  • Tür-zu-Tür-Folge: „Prenda Prendida Prendada“. Am Ende wird es zu einer 'Shaggy Dog'-Geschichte, da Fudêncio immer wieder das Geld der Bande stiehlt.
  • Erinnert Sie das an etwas? : Auf der Titelkarte von 'Cotas de Cocotas malt Fudêncio sein Gesicht orange, um wie eine Kaki auszusehen (in der Folge werden Kakis sogar als Minderheiten dargestellt). Conrado sieht ihn wütend an und wirkt beleidigt.
  • Doppeldeutiger Titel: Einige der Episoden haben sie.
    • „Baltazar é um Barato“ könnte sowohl „Baltazar ist ein Kakerlaken-Typ“ als auch „Baltazar ist ein cooler Typ“ bedeuten. „Barato“ ist nicht wirklich eine männliche Form von „Barata“ (Kakerlake) und wird meistens als „billig“ verwendet.
    • In ähnlicher Weise gibt es „O Barato Que Dá“; Dieser Ausdruck bezieht sich darauf, wann die Wirkung einer Droge einsetzt, kann aber auch „Der Kakerlaken-Typ, der gibt“ bedeuten.
  • Doppelstandard :
    • Fudêncio und Conrado werden in denselben Dingen völlig unterschiedlich behandelt. Wenn die Bande in ein Stadion in Rio de Janeiro geht, um sich die Olympischen Spiele anzusehen, darf Fudêncio eine Panzerfaust mitbringen, aber Conrado darf keine Pommes oder Churros mitbringen, denn wenn er sie fallen lässt, könnte jemand darüber stolpern und sterben. Um es zu demonstrieren, lässt Cudi sie tatsächlich fallen und lässt die Leute in den Tod stolpern.
    • In „Champa Avonts“ sagt ein Teenager, der Conrado eine Party ankündigt, dass es 100 Dollar kostet, aber Frauen zahlen nicht; Daher wird die Party mit Mädchen überfüllt sein. Zwei Mädchen in Conrados Alter sprechen jedoch später darüber, wie sie die Tickets für diese Party bezahlt haben, was bedeutet, dass entweder nur Frauen über 18 nicht zahlen oder der Teenager gelogen hat, um Conrado hereinzulocken.
    • In „Beijaço“ beginnt ein sehr hässlicher und unattraktiver Landstreicher durch die Stadt zu ziehen und Menschen zu küssen, die alle davon traumatisiert und angewidert sind und Angst vor ihm haben. Andere Landstreicher beginnen dagegen zu protestieren und argumentieren, dass sich niemand beschweren würde, wenn es ein attraktiver Mann wäre, der herumläuft und Leute küsst.
  • Double Tap: In „Habeas Corpus“ finden die Kinder einen toten Kerl im Boden. Conrado sagt, dass sie nicht sicher sind, ob er tot ist, aber dann schießt Popoto auf ihn, um es zu bestätigen.HinweisObwohl Conrado sagte, er sei sich nicht sicher, ob der Typ tot sei, bevor er erschossen wurde, war er eindeutig bereits eine Leiche, als er gefunden wurde.
  • Downer Ending: Fast alle Episoden enden mit einer, die häufigste Art ist, dass Conrado verhaftet wird und sagt: „Ich werde nur in dieser Scheiße gefickt!“; Manchmal passiert danach etwas anderes Schlimmes. Das Serienfinale endet damit und ist damit das Ende für die Show als Ganzes.
  • Economy Besetzung: Kevin und Delcídio sind nicht nur die einzigen relevanten Cops in der Serie, sie arbeiten auch als Feuerwehrleute. Der dritte Polizist, der nicht allzu relevant ist, taucht selten auf.
  • Peinlicher Vorname: Lehrerin Cudi Ampola, deren vollständiger Name auf Portugiesisch wie „Arsch der Ampulle“ klingt. Deshalb lässt sie sich am liebsten nur von Cudi ansprechen, obwohl dieser Name allein schon „Arsch von“ bedeutet.
  • Episode in einem Flugzeug: 'Caos Aéreo' und 'Aeronave'.
  • Episodentitelkarte : Im Laufe der Staffeln geändert.
    • ◊, die Titel waren ein Papierhintergrund mit kindlichen Zeichnungen von Fudêncio und Conrado (fast immer der erstere tut dem letzteren etwas an), und selten nur einer oder keiner von ihnen, mit einer handlungsrelevanten Zeichnung in der einzigen Episode des letzteren passiert.
    • ◊, es wurde in eine Tafel mit nur dem Titel in verschiedenen Schriftarten geändert, und der Vorspann wurde auf ein leeres, leeres Papier eingefügt, wobei Fudêncios Silhouette dann mit den Namen der Schöpfer der Show erschien.
    • ◊ ähneln denen aus Staffel 4, aber jetzt gibt es wieder die Zeichnungen von Fudêncio und Conrado.
    • ◊ nicht nur die Zeichnungen wieder entfernt, sondern alle Titel in der gleichen Schriftart gemacht (der Vorspann der ersten Folge der sechsten Staffel hatte die Zeichnungen, aber nicht die anderen). ◊ waren ähnlich wie in Staffel 6, aber mit gelben und grünen Wörtern und Sternen, um die brasilianische Flagge darzustellen.
  • Gleichstellungstäter: Die Show macht sich über schwule und heterosexuelle Menschen, Männer und Frauen und mehrere Nationalitäten lustig.
  • Extra lange Folge: „Ahhtata Rabuzac“ ist 22 Minuten lang, während die anderen Folgen 11 Minuten lang sind (während der Zeit, in der die Folge ausgestrahlt wurde, wurden jede Woche 2 Folgen pro Tag ausgestrahlt).
  • Fantastischer Rassismus: Conrado wird gemobbt, weil er eine Persimone ist.
  • Enfante Terrible: In „Baratatouille“ nennt Peruíbe Funérea Wort für Wort so.
  • Jeder macht die Endlosschleife: Cudi und Zé Maria haben beide charakteristische Tänze, die im Titelsong gezeigt werden, wenn sie vorgestellt werden, und erscheinen in mehreren Folgen. Cudis Tanz besteht darin, ihre Arme und ihr linkes Bein hin und her zu schütteln, während Zé Marias Tanz ein Cheerleader-Tanz ist.
  • Jeder nennt ihn „Barkeeper“: Der Schulbusfahrer wird neben anderen Berufen nur als der Job bezeichnet, den er in der Folge ausübt.
  • Jeder ist schwul: In einer Episode mit dem treffenden Titel „Schwul“ verhalten sich die Kinder homophob gegenüber Conrado und denken, er sei schwul. Aus diesem Grund ruft Cudi einen homosexuellen Mann in die Klasse, der den Kindern erklärt, dass mehrere berühmte und reiche Leute auch homosexuell sind. Dies führt dazu, dass alle außer Conrado beschließen, ebenfalls schwul zu werden.
  • Jeder liebt Blondinen: Conrado und einige andere Jungen in der Schule sind unsterblich in Zé Maria verliebt.
  • Böses Duo: Fudêncio und Funérea, obwohl Fudêncio der einzige ist, der wirklich all die bösen Sachen macht.
  • Expository Theme Tune: Der mittlere Teil des Titelsongs spricht über alle Hauptfiguren der ersten Staffel und entweder ihren Namen oder eine Eigenschaft von ihnen. (Klicken Sie auf das Sternchen, um den Originaltext zu sehen)
Punk sein (Fudêncio), frech (Conrado)*Sei Punk, BastardSchule verabscheuen ( Fudêncio und Conrado )*hasse SchuleMinuspunkte vergeben (Lehrer Cudi)*Minuspunkt gebenMoral lehren (die Bullen)*Moral lehrenZé Maria (tanzt Cheerleader), Funérea (schaut vom Betrachter weg)
  • Fan-Schändung: Cudi zeigt in einer Episode ihre Brüste und tanzt in mehreren anderen nackt.
  • Verbrechensvergehen: Conrado wird oft dafür verhaftet. Auch in „Olha Só o que a Funérea Está Falando“ wird Funérea verhaftet, weil er „Arsch“ gesagt hat, und Conrado wird verhaftet, weil er „Scheiße“ gesagt hat. In „Código Popoto“ wird er wegen illegalen Waffengebrauchs verhaftet, was verständlich ist, aber die Dauer seines Gefängnisses ist für 2400 Jahre ; Er würde erst 4405 freigelassen werden. Da die Episode im Kanon der Serie nicht berücksichtigt wurde, ist der Conrado aus dieser Episode wahrscheinlich bis heute verhaftet.
  • Feurige Rothaarige: Conrados Vater, der auch ein Kaki ist. In der einen Episode, in der seine Stimme zu hören ist, ist er sehr aggressiv, unflätig und ungeduldig gegenüber seinem Sohn.
  • Fünf-Mann-Band:
    • Der Leiter: Fudêncio
    • Der Lancer: Funérea.
    • The Smart Guy: Entweder Conrado oder Peruíbe. Ab Staffel 5 ist es meistens letzteres.
    • Der große Kerl: Popoto.
    • Das Küken: Zé Maria.
  • Dreharbeiten für Easy Dub: Kommt manchmal vor, sogar in der letzten Saison.
  • Fischaugen: Einige Nebenfiguren haben diese.
  • Ausgemachte Sache: Normalerweise bekommt Fudêncio ein gutes Ende und Conrado ein Downer-Ende. Manchmal untergraben oder sogar doppelt untergraben.
  • Befreit die Frösche: In „Apagando o Sapo“ beschließt Conrado, gegen die Verwendung von Fröschen für Erfahrungen in der Schule zu protestieren. Nicht einmal die Polizei kann ihn aufhalten, bis Mutter Natur selbst kommt und ihm sagt, er solle aufhören.
  • From Beyond the Fourth Wall: In „A Morte da Funérea“ findet Leutnant Kevin den Mörder von Funérea heraus, indem er den Autor der Episode kontaktiert.
  • Spaß mit Untertiteln: Der näselnde Erzähler hat immer Untertitel, wenn er spricht. Wann immer er ein böses Wort oder etwas Gemeines sagt, werden die Untertitel sie Bowdlerisieren und es durch einen Euphemismus oder etwas Nettes ersetzen. Dies ist ein Take That! an brasilianische Untertiteler, die oft keine Schimpfwörter in Untertitel einfügen und sie durch leichtere Wörter ersetzen.
  • Gainax-Ende: „Cudi Copo“ endet damit, dass Conrado durch die Straße geht und darüber lacht, wie er von seinen Freunden getäuscht wurde. Plötzlich fällt ihm Baltazar Barata beim Klavierspielen auf, genau wie im Titelsong.
  • Spielshow-Auftritt: In „Quem sabe se Fu!!!“ nehmen die Kinder an der Spielshow „Wer weiß, weiß, wer nicht weiß, wird gefickt“ mit zwei Gruppen teil; eine von Conrado und die andere von Fudêncio geführt. Die Folge ist derzeit verloren; alles, was derzeit darüber bekannt ist, ist, dass Conrado gewinnt, aber seinen Preis aus einem unbekannten Grund nicht erhält.
  • Goldgräber: Mallu Mongolhães, ein Mädchen, das mit Popoto wegen des Vermögens seines Onkels ausgeht und später, als sie sich trennen, anfängt, mit einem anderen reichen alten Mann auszugehen.
  • Gory Discretion Shot: In „Juca Esfirra Aberta“ ermordet der titelgebende Serienmörder eine Frau und Conrado, aber in beiden Fällen ist alles, was zu sehen ist, das Äußere ihrer jeweiligen Häuser. Im Fall der Frau ist auch ein Schrei zu hören, während im Fall von Conrado nur ein dramatischer Einsatz zu hören ist.
  • gotisch: Beerdigung.
  • Großes Finale: „Quem Tem Memória, Não Lembra“. Obwohl es die drittletzte Folge ist, ist es chronologisch gesehen die letzte Folge und schließt die Serie ab; In der Folge beschließt Fudêncio, die Bänder seiner Show bei MTV zu brechen, damit er eine Karriere in den USA beginnen kann, in der er in einer anderen Show mitspielt, aber dies führt dazu, dass die Charaktere ihr Gedächtnis verlieren. Zé Maria und Conrado untersuchen den Fall und ziehen am Ende beide in die USA, um gemeinsam mit Fudêncio in der Serie mitzuspielen. Es war auch die letzte Episode, die von Flávia Boggio geschrieben wurde, die für den größten Teil der Show die Hauptautorin war, aber nur 2 der 13 Episoden in Staffel 6 schrieb.
  • G-bewertetes Medikament: The Verrückt Bubblegum ist halluzinogen und wird wie eine Droge behandelt. In einer Episode wird es von der Schule verboten und die Schüler beginnen, für ihr Recht zu protestieren, den Kaugummi zu kauen.
  • Kostenloses Englisch: Al Gore besucht die Klasse in 'Planeta Hot'. Meistens spricht er Portugiesisch mit amerikanischem Akzent, aber als er gehen will, fängt er an, Englisch zu sprechen.
  • Hate Sink: Sowohl Fudêncio als auch Conrado können das sein.
    • Fudêncio dafür, dass er Conrados Leben immer ohne Grund ruiniert, ein Karma Houdini ist und ohne Grund Belohnungen bekommt, obwohl er oft nur schlechte Sachen gemacht hat. Manchmal grenzt es an absoluten Unsinn.
    • Conrado dafür, dass er zu eingebildet ist und ein großes Ego hat und immer daran glaubt, dass er dieses Mal Glück haben wird, obwohl er bereits genau weiß, wie unfair das Leben für ihn ist.
  • Hong Kong Dub: Ist in den früheren Staffeln oft vorgekommen, als die Charaktere ihre Münder viel zu schnell bewegten, als dass die Lippensynchronisation überhaupt wahrgenommen werden konnte; Bei einer Episode der ersten Staffel sind Audio und Video in einem Teil nicht synchronisiert. Kleinere und einmalige Charaktere würden nur ein oder zwei unterschiedliche Mundbewegungen haben. Es liegt hauptsächlich daran, dass die Show damals nur zwei Animatoren hatte, und daher wurde es in den späteren Staffeln abgewendet, als mehr Animatoren eingestellt wurden und sich die Animationsqualität im Allgemeinen verbesserte, einschließlich der Lippensynchronisation.
  • Immun gegen Slapstick: Fudêncio und Baltazar, die sehr langlebig sind. Baltazars einziger bekannter Slapstick fällt bei einem Mordversuch der Kinder von einem Wasserfall (zu sehen in einer isolierten Szene aus einer ansonsten verlorenen Folge). Fudêncio litt zweimal darunter; in 'Chavonildo', als Funérea ihm auf den Kopf schlägtHinweisDies basierte auf einem Gag der Show, auf die es sich bezieht, El Chavo del ocho . Wenn es genau dem Original entsprach, hätte der Schlag von Kevin Costa gegeben werden sollen, aber er tat während dieser Szene etwas anderesund in der Fudêncio 2000 Finale, 'Pizza Under The Arms', wo ihm, genau wie allen anderen, der Kopf explodiert, nachdem er eine Bombenpizza gegessen hat.
  • Informierter Einzelgänger: Conrado soll manchmal keine Freunde haben, aber er hängt oft mit seinen Klassenkameraden rum.
  • Sofort als falsch erwiesen: In der Folge „Gangue do Patrão“ gründen Conrado und seine Freunde eine Bande, die Eindrücke vom brasilianischen Fernsehmoderator Silvio Santos macht. Funérea beschwert sich, dass Gangs nur ein Haufen Männer sind, die Scheiße machen, und Lehrerin Cudi kommt auf sie zu, spricht in einem Silvio-Santos-Eindruck und fragt: „Was hast du gerade gesagt? Kannst du das wiederholen?'
  • Interspezies-Romantik: Conrados Mutter ist ein Wolf, während sein Vater und der Rest seiner Familie Kakis wie er sind.
  • Unsichtbare Eltern / Die Stimme: Die Mütter von Peruíbe und Funérea und der Vater von Conrado.
  • Iris Out: Alle Vor- Fudêncio 2000 Episoden enden mit einer, oft in Conrados Augen oder Kopf.
  • Großer Schinken: Der Titelerzähler. In einigen Episoden wird er von seiner Erzählung so mitgerissen, dass Sie nicht einmal können verstehe was er sagt.
  • Kafka Komödie: Ein großer Teil des Humors der Serie besteht darin, dass Conrado die richtigen Dinge tut, aber ein schlechtes Ende nimmt.
  • Kehlkopfdissonanz: Zé Maria hat das Aussehen eines kleinen Mädchens, aber die Stimme eines erwachsenen Mannes.
  • Spätere Rate Verrücktheit:
    • In den letzten Folgen wird Conrado selten wegen Fudêncio verhaftet (in den wenigen Fällen, in denen sie beide auftreten). Stattdessen tut er meistens etwas Schlechtes, ohne es zu wissen oder zu bemerken, oder bekommt tatsächlich, was er verdient hat.
    • Die unzähligen Klassenfahrten, die in den frühen Staffeln ein Running Gag waren, finden in Staffel 5 nicht mehr statt. Die Kinder fahren immer noch hin und wieder an andere Orte, aber nicht als Klassenfahrten.
  • Lebende Requisite: Es gibt drei Kinder in Cudis Klasse, die fast nichts tun oder überhaupt anerkannt werden. Peruíbe war bis Mitte Staffel 1 einer von ihnen. In den frühen Folgen hatten sie mehr Linien, da sie nicht definiert hatten, wer ein aufgestiegener Statist werden würde.
  • Aussagekräftiger Name:
    • Der Name Fudêncio kommt von dem Wort „foder/fuder“, was „ficken“ bedeutet. In fast jeder Folge fickt er mit Conrados Leben.
    • Funérea, die vom Tod besessen ist.
    • Zé Maria ist ein männlicher Vorname in Brasilien und eine Abkürzung für José Maria. José und Maria sind separat einige der häufigsten männlichen bzw. weiblichen Namen in Brasilien, was zu der Figur passt, die ein Transgender-Mädchen ist.
  • Stimmung Schleudertrauma: Wann immer das Programm ''Só Peruíbe Salva!' kommt nach einem Downer Ending.
  • Mortons Fork: Wenn Conrado etwas Gutes tut, wird er ungerecht bestraft. Wenn er etwas Schlechtes tut, wird er gerecht bestraft.
  • Nun, welche war diese Stimme? : Der Vorspann sagt nicht, welcher Schauspieler welchen Charakter spielt, was es noch verwirrender macht, weil einige von ihnen mehrere Charaktere spielen.
  • Nur die Leads bekommen ein Happy End :
    • In „Planeta Hot“ versinkt der ganze Planet Erde, und bequemerweise sind die einzigen Überlebenden die Hauptkinder, die beiden Polizisten und Baltazar, und Peruíbes Haus war das einzige in der ganzen Welt das ging nicht unter. Auch für Conrado ist es wie immer ein schlechtes Ende, da er nicht mit allen anderen in Peruíbes Haus unterkommen kann, weil kein Platz mehr für ihn ist.
    • In „Loira à Rodo“ droht ein nordkoreanischer Führer, die Hauptstadt Brasiliens in die Luft zu sprengen, wenn die Charaktere ihm nicht geben, was er will … Nur dass er denkt, die Hauptstadt Brasiliens sei Buenos Aires, also sprengt er den Staat und wird gleich darauf festgenommen. Obwohl ein ganzer Staat zerstört wurde, befindet er sich nicht im Land der Hauptfigur, also ist es ihnen egal.
  • Out of Focus : Conrado und Fudêncio ab Staffel 5. In Conrados Fall verließ sein Synchronsprecher sogar Mitte der fünften Staffel, was ihn dazu brachte, in insgesamt nur sieben Folgen der Staffel aufzutreten und zu sprechen (eine nicht mitgezählt, die Clips aus früheren Folgen zeigt).
  • Übermäßig langer Titel: „Hier ist, was die Beerdigung sagt“, „Folklore in der Persimone der anderen ist Erfrischung“ und „Ich möchte nicht in einem Tierfriedhof beerdigt werden“.
  • Lachspur: Wird oft, aber nicht immer, angezeigt, wenn die Charaktere Witze machen oder etwas Lustiges passiert. Anderen Zeiten, [ ein Soundeffekt spielt] nach lustigen Szenen, normalerweise nachdem ein Charakter etwas Dummes gesagt hat oder etwas Ironisches passiert ist.
    • In „Chavonildo“ werden während der gesamten Folge Lachspuren abgespielt, da dies die einzige ist, in der dies passiert, als Hommage an die Serie, auf die sie sich bezieht und die auch solche Lachspuren enthält.
  • Parodiert in 'Cudi Baby'. Ein Erzähler gibt bekannt, dass die Folge als so unlustig empfunden wurde, dass in alle Szenen mit Witzen eine Lachspur eingefügt wurde, eine lange mit einer Bildschirmanzeige mit Fudêncios Gesicht und dem Wort „Witz“.
  • Zitroneniger Erzähler: Der nasale Erzähler, der gelegentlich darüber spricht, wie er seinen Job und die Show hasst.
  • Begrenzte Animation: Der Animationsstil ist einfach und manchmal steif. In den ersten Staffeln wurden nur zwei Personen als Animatoren anerkannt (Thiago Martins und Marco Pavão; beide Schöpfer der Show).
    • Passiert im Universum in „Animação Animada“, wo Fudêncio einen eindimensionalen Cartoon macht, der insgesamt nur sechs Dollar gekostet hat. Am Ende ist es trotzdem sehr erfolgreich.
  • Begrenzte Garderobe : Die Charaktere, die die Schuluniform tragen, tragen sie auch außerhalb der Schule, während diejenigen, die andere Kleidung tragen, diese auch immer tragen.
  • Lucky Charms Titel: Im Logo wird das „o“ in „Fudêncio“ durch einen Totenkopf ersetzt.
  • Elterlicher Ersatz: Fudêncio lebt mit Baltazar der Kakerlake zusammen und wird von ihr unterrichtet.
  • Ständiges Lächeln: Popoto und Baltazar lächeln fast immer, außer wenn etwas passiert Ja wirklich sie aufregt oder erstere sich nicht dumm anstellt.
  • Heute: Alle Folgen spielen im jeweiligen Ausstrahlungsjahr.
  • Protagonist und Freunde: Der Titel bedeutet übersetzt „Fudêncio und seine Freunde“.
  • Handlung Tumor: Ab Staffel 5 die Beziehung zwischen Funérea, Zé Maria und Cudi. In Staffel 6 die Liebesgeschichte und Ehe von Cudi und Clown Picadinho.
  • Die Polizei ist nutzlos: Kevin und Delcídio verhaften Conrado und belohnen Fudêncio für Dinge, von denen sie aufgrund des Kontexts annehmen, dass er sie getan hat. Delcídio ist der Klügere, aber es bedeutet nicht wirklich viel.
  • „Ray of Hope“-Ende: „Apocalipsio“ endet damit, dass der gesamte Planet explodiert, die einzigen Überlebenden sind Fudêncio, die Kakerlaken und Conrado (der dann einfach von einem fallenden Objekt zerschmettert wird). Baltazar versucht das Publikum zu trösten, indem er sagt, dass er und seine Freundin alles wieder neu bevölkern werden.
  • Recycelte Animation: Die Laufzyklen werden größtenteils zwischen den Charakteren recycelt. Es gibt einen für die meisten Kinder, mit Blue Jeans und roten Schuhen (Zé Maria hat das Blau auf ihre Hautfarbe umgefärbt und Fudêncio hat alles auf seine Hautfarbe umgefärbt), kleine schwarze Beine für die Erwachsenen (die Frauen haben High Heels). auch) und dünne Beine, die für Safeno und Funérea verwendet werden.
  • Wiederverwendetes Charakterdesign: Passiert sehr oft mit Hintergrundcharakteren. Die Kinder selbst sind es meistens auch.
  • Sadistenshow: Conrado leidet natürlich am meisten, aber alle anderen auch. Fudêncio und Baltazar allerdings weniger.
  • Savvy Guy, Energetic Girl: Conrado und Zé Maria (letztere ist auch schlau, aber nicht so sehr wie Conrado).
  • Serienfinale: 'Quero Ser Cazé Peçanha'. In dieser Folge findet Conrado ein Portal zum Geist des ehemaligen MTV-VJ Cazé Peçanha, wo er seinen Körper kontrollieren kann.
  • Ernsthafte Angelegenheit: In einer Folge wurde das Sagen von „Arsch“ als Verbrechen mit einer maximalen Gefängnisstrafe von 70 Jahre . Wenn der Sprecher es jedoch zurücknimmt, wird er nicht verhaftet; Funérea bestand einfach darauf und gewann trotzdem vor Gericht.
  • Scratchy-Voiced Senior: Lehrer Cudi und Conrados Opa.
  • Slapstick kennt kein Geschlecht: Cudi, Funérea, Zé Maria und die anderen weiblichen Charaktere leiden genauso unter dem Slapstick der Serie wie alle anderen (während beide Immune to Slapstick-Charaktere männlich sind). Um einige Beispiele zu nennen:
    • In „Capeta Mirim“ tritt ein Clown zufällig ein kleines Mädchen aus einer U-Bahn.
    • In „Piratas do Carimbo“ schlägt Neguinho Zé Maria als Teil einer Szene eines Films, den sie gerade aufnahmen, ins Gesicht.
    • In „Sequestro“ werden Funérea und Zé Maria mehrmals angeschossen und von Popoto getötet.
    • In dem Fudêncio 2000 In der oben erwähnten Folge „Pizza unter den Armen“ isst Funérea ebenfalls die explosive Pizza und bekommt dabei den Kopf weggeblasen (seltsamerweise ist Cudi aus irgendeinem Grund in der Folge komplett abwesend).
  • Kugelaugen: Einige Charaktere haben diese; es soll ein Merkmal der „Guten“ sein, obwohl es nicht immer der Fall ist.
  • Stilistischer Mist: In „Animação Animada“ wird Conrado in die 3D-Animation eingeführt, indem er sich eine schlecht gerenderte CGI-Version von ihm ansieht, die sich über den Bildschirm dreht und fliegt.
  • Selbstmord als Komödie : Funérea wird manchmal gesehen, wie sie versucht, sich umzubringen, einmal verbringt sie damit eine ganze Episode, scheitert aber immer. Beerdigung : Niemand stirbt jemals in dieser Scheiße.
  • Nimm das, Publikum! : Einige Episoden machen sich über die Jüngeren lustig Periphery Demographic , besonders vom Erzähler gemacht. In „Caverna da Dragona“ sagt er: „Wenn du jünger als 18 bist, setz dich auf den Schoß deiner Mutter, du großer Hurensohn“. Die Untertitel zensieren wie immer den zweiten Teil als „wir empfehlen, dass Sie es sich nicht ansehen“.
  • Third-Person-Person: Alle Asiaten in der Show sprechen so, entweder mit ihrem Namen oder ihrer Nationalität.
  • Diese beiden Typen: Kevin und Delcídio.
  • Time Abyss: In „Código Popoto“ wird offenbart, dass Popoto tatsächlich Millionen von Jahren alt ist, seit der Vorgeschichte lebt, und dass er tatsächlich ein Highlander ist, der Dummheit verschleiert. In derselben Folge wird auch offenbart, dass Fudêncio in The Last Supper (zusammen mit Popoto) mitgewirkt hat.
  • Token Non-Human: Fudêncio (ein Plastikspielzeug), Conrado (eine Persimone) und Baltazar (eine Kakerlake). In Staffel 6 Liutnant Kevin Bacon, ein Schwein.
  • Toilettenhumor:
    • Popoto ist besessen von Kacke.
    • In einer Episode macht Conrado eine so große Kacke, dass sie die gesamte Schule verstopft und die gesamte Klasse und die Polizei auf die Toilette gehen lässt, um Zeuge zu werden. Er gibt Fudêncio die Schuld, aber wie üblich bekommt letzterer trotzdem die gute Seite der Geschichte und wird als Besitzer der größten Kacke der Geschichte in das Buch der Weltrekorde aufgenommen.
  • Transgender: Zé Maria, in den späteren Staffeln.
  • Übersetzung: 'Ja': Manchmal sagt Fudêncio ein oder zwei 'mi's, und die Charaktere wiederholen seinen Satz als etwas viel Größeres, als er tatsächlich gesagt zu haben scheint.
  • Zwei Mädchen in einem Team: Funérea und Zé Maria sind die einzigen bemerkenswerten Mädchen in der Klasse; Es gibt noch eine, aber sie spricht selten und ist meistens eine lebende Requisite. Zwischen all den Hauptfiguren waren Funérea und Teacher Cudi dies, als Zé Maria ein Crossdresser-Junge war.
  • Zwei-Lehrer-Schule: Obwohl Cudi nicht die einzige Lehrerin ist, die man sieht, ist sie die einzige, die es tut nur arbeitet als Lehrer. Mestre dos Bofes ist Arzt und Nachrichtensprecher, Vingativa ist Nachrichtenreporter, Drauzio Variola ist Arzt und Sergio Melando ist ein Humorist, der vorübergehend in der Klasse unterrichtete. Sogar der nasale Erzähler hat einmal als Lehrer gearbeitet!
  • Universal-Adaptor Besetzung: Die Charaktere sind in mehreren anderen Rollen als Schulkindern aufgetreten.
  • Love Interest : Conrado ist in Zé Maria verliebt.
  • Leichter und weicher: Während der WM-Specials 2010 haben die gesponserten Szenen von Guitar Hero oder Coca-Cola keine Flüche oder grafischen Bilder (außer Fudêncios Name selbst, der bereits das Wort „fuck“ enthält); Conrado ließ sogar zwei seiner Schlagworte ändern; 'Merda, merda, merda!' („Scheiße, Scheiße, Scheiße!“) und „Eu só me fodo nessa merda!“ („Ich werde nur in dieser Scheiße gefickt!“) wurde zu „Droga, droga, droga!“ („Verdammt, verdammt, verdammt!“) und „Eu só me dano nessa Copa!“ („Ich werde nur in diesem Cup verarscht!“)
  • Megaton Punch: Conrado bekommt das zweimal von Männern mit Unibrows in 'Prenda Prendida Prendada', weil sie denken, dass seine Spendensammlung für Leute mit Unibrows impliziert, dass sie weniger fähig sind. Diese erhält er auch in anderen Folgen von Fudêncio.
  • Die meisten Autoren sind Erwachsene: Die Kinder in der Serie fluchen, nehmen Drogen, reden über Sex und haben erwachsene oder jugendliche Stimmen, die kein 9-Jähriger haben würde.
  • Mutter Natur : Sie erscheint in 'Apagando o Sapo' und sieht aus wie Cudi, hat sogar das gleiche haarsträubende Temperament und schreit plötzlich! Züge. Sie sagt den Kindern, dass sie sich nicht um die Frösche kümmern müssen, die in den Laborexperimenten verwendet werden, weil sie gerne leiden.
  • Bewegungsloses Kinn: Überraschenderweise abgewendet, trotz der begrenzten Animation der Show. Die Kinne der meisten Charaktere bewegen sich, wenn sie sprechen, und sogar die No Neck Chumps haben ein gezogenes Kinn, das sich ebenfalls bewegt.
  • Geld, lieber Junge: In-Universe. In „As Fedelhas Superpoderosas“ akzeptiert Peruíbe, obwohl er ein Junge ist, nur wegen seiner Bezahlung als Powerpuff Girl zu spielen.
  • Minimalistische Besetzung: In den Episoden selbst deutlich abgewendet, passiert aber in den Titelkarten. In den Jahreszeiten, in denen sie kindliche Zeichnungen von Charakteren zeigen, sind Fudêncio und Conrado die einzigen Charaktere, die jemals auftauchen, mit sehr wenigen Ausnahmen. Viele Zeichnungen basierten eher auf dem Titel als auf der Handlung der Episode, was dazu führte, dass einige Zeichnungen nichts mit der Episode selbst zu tun hatten.
  • Ms. Fanservice: In einigen Episoden, die Reisen beinhalten, hat Fudêncio das Privileg, die Begleitung von attraktiven Frauen zu haben, die knappe Outfits tragen, die ihre Bäuche zeigen, und nur in ihrem Höschen sind. Es gibt auch andere, die völlig nackt sind.
  • My Country Tis of Thee That I Sting: Diese Show ist brasilianisch und macht viel Spaß über Brasilien, indem sie seine Einwohner als leichtgläubig, ahnungslos und ignorant darstellt.
  • Meine Freunde... und Zoidberg: Der Nachrichtenreporter tut das oft, wenn er ein Ereignis beschreibt, das Menschen getötet hat. Zum Beispiel wurden 10 Personen und ein Telemarketing-Mitarbeiter getötet.
  • Traue niemals einem Titel:
    • „A Marcha do Caqui“: Der Episodentitel bedeutet „Der Marsch der Persimone“, obwohl der Hauptmarsch in der Episode in Wirklichkeit mit einem Kaugummi zusammenhängt. Der einzige „Persimmon-Marsch“ in der Folge ist, als Vingativa „END THE PERSIMMON!“ schreit. nachdem Conrado versucht, alle dazu zu bringen, mit dem Protest aufzuhören.
    • „A Namorada do Zezé“ aus Staffel 6. Der Titel bedeutet „Zezés Freundin“ (Zezé ist Zé Marias Spitzname), aber in der Episode selbst ist Zé Maria in einen verknallt Junge , und hat nicht einmal eine Liebesbeziehung mit ihm.
  • Neuer Job, wie es die Handlung erfordert: Das Trio „Carecas do ABC“ und Jacques Janine-Costeau. Es wird oft darauf hingewiesen, manchmalBrechen der Vierten Wandmit dem Satz 'Hey, warst du in der anderen Folge nicht ein ____?' Auch der Busfahrer, der gleichzeitig Cafeteria-Betreuer ist.
  • Keine Prominenten wurden verletzt: Joey Ramone ist eine wiederkehrende Figur in der Show. Obwohl sein echtes Gegenstück im Jahr 2001 starb, findet die gesamte Show nach diesem Jahr statt und er lebt noch.
  • Keine Kleiderordnung: Fudêncio geht nackt zur Schule, aber Lehrerin Cudi lässt ihn so, weil er glaubt, es liege an der Armut. Die Uniform scheint sowieso optional zu sein, da Funérea, Safeno und Popoto andere Kleidung zur Schule tragen (wahrscheinlich zur Nachlässigkeit des ersteren und der Dummheit des letzteren).
  • Nicht erwachsen werden dürfen: Die Kinder scheinen von Anfang bis Ende noch in der vierten Klasse zu sein, obwohl jede Folge im Jahr der Ausstrahlung spielt und Folgen aus früheren Jahren in Folgen aus letzteren erwähnt werden. In Staffel 6 wird angedeutet, dass sie älter wurden, und eine Zeile des Reporters besagt, dass Conrado dabei ist weiterführende Schule .
  • Kein Thema Melodie: Invertiert; Die Show hat keinen Abspann, da sie bereits nach den Titelkarten gezeigt werden.
  • Nichtmenschlicher Kopf: Conrados Kakikopf.
  • Verschleiernde Dummheit:
    • In einer Episode beschließt ein Mädchen namens Mallu Mongolhães, sich dumm zu verhalten, damit sie Popoto heiraten und mit dem Vermögen seines Onkels reich werden kann.
    • Popoto selbst scheint dies zu tun, aber es ist unklar, ob er es absichtlich tut oder ob sich nur seine Persönlichkeit unfreiwillig ändert.
  • Of Corpse He's Alive : Passiert in der Folge 'Habeas Corpus'. Als Fat Idiot Popoto die Leiche eines toten Mannes zur Schule bringt, müssen die anderen Kinder so tun, als wäre er nur ein älterer Schüler.
  • Only Six Faces : Die meisten Kinder sehen sich sehr ähnlich, obwohl es in manchen Fällen Absicht ist: Fudêncio und Funérea und Conrado und Zé Maria sehen sich ähnlich, um eine stärkere Verbindung zwischen ihnen herzustellen.
  • Gefängnisfolge: In „Intercâmbio Criminal“ besucht die Klasse ein Gefängnis.
  • Piano Drop: Im Titelsong und 'Cudicopo' wird Conrado von einem fallenden Klavier getötet, gespielt von Baltazar.
  • Kleines Kind: Nicht nur die Kinder, sondern auch die meisten Erwachsenen sind im Vergleich zu Menschen im wirklichen Leben sehr klein.
  • Plot von zufälligen Ereignissen: In „Piratas do Carimbo“ führt Conrado Regie bei einem Film, der eigentlich eine kohärente Handlung hat, aber als er ihn Fudêncio zum Bearbeiten schickt, mischt er die Szenen komplett durcheinander und fügt einige zufällige Aufnahmen hinzu, die nicht einmal Teil davon waren der Film. Am Ende wird es trotzdem ein Erfolg, und Funérea beschwert sich sogar bei Fudêncio, dass er es hätte tun sollen zugrunde richten der Film, nicht verbessern es.
  • Produktplatzierung: Alle vier WM-Specials 2010 hatten eine. Sie waren jeweils z Minzen , Nivea Männer , Gitarren Held und Coca Cola . Sie passierten nur in separaten Segmenten am Ende der Episode und hatten insbesondere kein Fluchen (außer Fudêncio).
  • Roger-Rabbit-Effekt: Passiert in „Baltazar é um Barato“, wenn Live-Action-Menschen mit Fudêncio und Conrado interagieren. Kommt auch in allen Folgen des Spinoffs vor Unglück , wenn Funérea echte Menschen interviewt.
  • Serienkontinuitätsfehler: Das Äußere von Conrados Haus wechselt während der Serie ständig zwischen drei Designs hin und her, und noch bizarrer ist, dass dasselbe Innere für verschiedene Äußere wiederverwendet wird. Die erste und letzte Staffel verwenden ein komplett neues Design.
  • Krank-Episode: Obwohl er immer krank ist, hatte Safeno eine ganze Episode über seine Krankheiten, die sich auf das Krankenhaus konzentrierte und „Ponte de Safeno“ hieß. In der Folge steht er kurz vor dem Tod und die Kinder müssen neue Organe für ihn finden.
  • Weltraum-Episode: In „Astronauta de Árvore“ besucht die Bande eine Raumstation, während Fudêncio und Conrado buchstäblich in einen Weltraumbus steigen.
  • Nebendarsteller: Obwohl Fudêncio die Titelfigur ist, ist Conrado die eigentliche Hauptfigur (und später Peruíbe).
  • Nichts ist beängstigender: Nachdem Conrado eine ganze Episode damit verbracht hat zu denken, dass ein neuer Schüler in seiner Klasse ein Mörder ist, den er im Fernsehen gesehen hat, kehrt er nach Hause zurück, aber das Innere wird nicht gezeigt; nur das Äußere und die Stimmen, mit ihm außerhalb des Bildschirms. Er findet heraus, dass da draußen jemand anderes im Haus ist und seine Mutter dort vermisst wird; dann gibt es einen Schrei, der der gleiche ist, den der Fernsehmörder früher in der Folge geschrien hat. Außer einem dramatischen Einsatz ist nichts zu hören, während die Episode schwarz wird und endet.
  • Wiederkehrendes Extra:
    • Im Klassenzimmer von Lehrerin Cudi gibt es ein rotbraunes Mädchen und einen Jungen, deren linkes Auge vollständig umwickelt ist, und sie haben selten Falten. Es gibt auch einen anderen Sitz, der von einem Mallu Mongolhães, einem als Roboter verkleideten Kind, und einem rothaarigen Jungen besetzt wurde.
    • Als die Episode in der Schule beginnt und der Erzähler etwas sagt, läuft ein Junge mit brennendem Kopf davon. Wenn Sie aufpassen, können Sie sehen, dass er es ist lächelnd .
  • Roter Oni, Blauer Oni: Fudêncio und Conrado.
  • Wiederholen, damit das Publikum es hören kann: Manchmal tun Charaktere dies, während sie mit Fudêncio sprechen. In anderen Fällen tun sie dies nicht, und seine Linie kann von der Antwort des anderen Charakters abgezogen werden.
  • Titel der sekundären Figur: Es ist marktgängiger als „Conrado e Seus Amigos“, da Fudêncio bereits vor diesem Cartoon eine Figur war.
  • Scheiß drauf, ich bin hier raus! : In „Planeta Hot“ besucht Al Gore das Klassenzimmer, um den Kindern die globale Erwärmung zu erklären. Doch egal, wie sehr er es versucht, alle (außer Conrado) missverstehen es letztendlich als eine gute Sache, denn „sie werden Strände haben, ihnen wird nicht kalt sein und Frauen werden kürzere Kleidung tragen“. Er hat es satt und geht wütend! Al Gore: Verflucht sei die Zeit, als ich beschlossen habe, Unterricht in der Dritten Welt zu geben, haufenweise Dummköpfe ! Lehrer Cudi: Ist hier alles in Ordnung, Herr Ex-Präsident? (sieh) Al Gore: (auf Englisch) Oh, fick dich, brasilianisches Schwein! Oh ja!
  • Selbstironie: Die Charaktere neigen dazu, ihre eigene Show als „Scheiße“ zu bezeichnen, was sogar in den Schlagworten von Conrado und Funérea präsent ist.
  • Serienkontinuitätsfehler: Hat einige von ihnen, wie z. B. Charaktere, die nach dem Tod wieder zum Leben erweckt werden oder sich das Alter ändert. Einer der Showrunner, Cacá Marcondes (der auch Synchronsprecher von Zé Maria ist), scherzte, dass sie nur „Diskontinuität gewinnt“.
  • Shout-out: Viele von ihnen. In „Reabilitação“ werden die Kinder wegen angeblicher Sammelsucht in ein Rehabilitationslager geschickt Pokémon Karten.
  • Simpleton Voice: Popoto, außer in den seltenen Fällen sagt er etwas Intelligentes.
  • The Smart Guy: Conrado ist der Kopf der Klasse. Es interessiert jedoch niemanden, was er zu sagen hat.
  • Meinen Namen mit einem „S“ buchstabieren: Manchmal wird der Name von Funérea als „Funéria“ geschrieben.
  • Spotlight-Stealing Squad: Ab Staffel 5 taucht Peruíbe in jeder Episode auf, wenn sogar die Charaktere des Haupttrios (Fudêncio, Conrado und Funérea) fehlen oder in einigen von ihnen keine Zeilen haben. Sogar im Modellblatt der 6. Staffel ist er der erste, der aufgeführt wird, mit Conrado auf dem dritten, Funérea auf dem fünften und Fudêncio auf dem sechsten.
  • Plötzliche Namensänderung:
    • In einigen Episoden der 4. Staffel wird Zé Marias Name im Titelsong durch „Diego“ ersetzt. Der Text bleibt jedoch derselbe und sie wird in der Show nie so genannt.
    • In der sechsten Staffel wird Kevin Costas Name in Kevin Bacon geändert und er wird aus unerklärlichen Gründen ein Schwein statt ein Mensch.
  • Temporärer Ersatz: Wenn Conrado in einer Folge fehlt (insbesondere wegen seines ständigen Synchronsprecherwechsels), wird seine Rolle als kluger, gewissenhafter Typ von Peruíbe, Zé Maria oder Safeno übernommen. Wenn Lehrerin Cudi nicht erscheint, tauchen die meisten der wiederkehrenden erwachsenen Darsteller auf, um stattdessen die Klasse zu unterrichten.
  • Tomboy und Girly Girl: Funérea ist dielesbischsowohl an Zé Maria als auch an Teacher Cudi.
  • Völlig radikal: Kevin Costa versucht in „Desquitismo“ auf diese Weise mit den Kindern zu sprechen, als alle beschließen, im Zimmer des Direktors zu bleiben. Sie tun es nicht einmal verstehe was er zu sagen versucht.
  • They Killed Kenny Again: In vielen Episoden sterben Charaktere, einschließlich der Hauptdarsteller, aber Negative Continuity bringt sie immer zurück.
    • In „Apocalipsio“ drückt jemand versehentlich einen Knopf im Pentagon, wodurch die ganze Erde explodiert. Die einzigen Überlebenden sind Baltazar (weil er eine Kakerlake ist), Baltazars Freundin Fudêncio und Conrado (der dann von einem fallenden Gegenstand zerschmettert wird). ohnehin).
    • In einer anderen Episode sinkt der ganze Planet und tötet fast jeden auf der Erde, außer den Kindern und den Polizisten, die Unterschlupf gefunden haben.
    • In „Safeno Decide Contar“ schaltet Funérea absichtlich Safenos Lebenserhaltung aus.
    • Conrado erhängt sich unwissentlich in 'What's Going On, Conrado?'HinweisBevor er tatsächlich erstickte, dachte er, das Seil sei ein „Pubertätsende-Kit“.
    • In „Sequestro“ erschießt Popoto Zé Maria, Peruíbe und Funérea, damit sie das Geld seines reichen Onkels nicht behalten. Fudêncio entkommt und bekommt trotzdem alles, während Conrado überlebt, aber nichts bekommt.
  • Transplantation: Fudêncio war ursprünglich der Name einer echten Puppe in einer Live-Action-Show bei MTV. Im Gegensatz zu seinem animierten Gegenstück war er der Butt-Monkey und bekam Sachen wie Tattoos und Kritzeleien über sich, die in seiner Cartoon-Version beibehalten wurden.
  • Theme Tune Cameo: Die Charaktere tanzen am Ende von „Baltazar é um Barato“ zum Titelsong der Show. Es spielt auch, wenn Fudêncio in „Bala na Droga“ den Fernsehkanal wechselt.
  • Zwei Jungs und ein Mädchen: Fudêncio, Conrado und Funérea.
  • Unerklärliche Genesung: Die Charaktere sterben in mehreren Episoden, kommen aber in der nächsten immer wieder lebendig zurück, einschließlich der Nebenfiguren. Das ungeheuerlichste Beispiel ist eine ganze Apokalypse in der vorletzten Episode der zweiten Staffel (die nächste ist ein Rückblick und kein Kanon, daher kann sie als eine Art Serienfinale betrachtet werden. Sie erwähnt sogar die Apokalypse-Episode); In der Premiere der 3. Staffel sind alle und alles wieder da.
  • Vitriolic Best Buds: Funérea ist die beste Freundin von Fudêncio, aber sie hasst ihn immer noch genauso sehr wie alle anderen und beleidigt und kritisiert ihn oft.
  • Vegetarierin für einen Tag: In „Wer Vegeta immer erreicht“, eine vegane FrauHinweisObwohl der Begriff „Vegetarier“ in der gesamten Folge verwendet wird, ist der korrekte Begriff veganbesucht die Klasse und überzeugt alle Kinder (außer Fudêncio und Funérea), keine tierischen Nebenerzeugnisse mehr zu konsumieren. Sie sind zunächst damit einverstanden, geben aber auf, nachdem sie es herausgefunden haben alles wird auf die eine oder andere Weise von Tieren abgeleitet, und manche Menschen brauchen sie (zum Beispiel braucht Safeno Joghurt für seine Gesundheit).
  • Verbales Tick:
    • Zé Maria verwendet oft „gentê“ („Menschen“, aber mit Betonung auf der falschen Silbe) in ihren Zeilen.
    • Für Vingativa ist es „bichas“ (ein Slang für Schwule)
  • Bösewicht Protagonist: Fudêncio ist ein Bösewicht und hat sogar Menschen getötet, obwohl niemand außer Conrado es bemerkt oder sich darum kümmert.
  • Vocal Dissonance: Conrado, Neguinho und Zé Maria sind alle neun, aber sie alle haben tiefe, männliche Erwachsenenstimmen. Allerdings, wie sie alle litten Der andere Darrin, es wird von Conrado in den Staffeln 4 und 5, Zé Maria in Staffel 6 und Neguinho am Anfang von Staffel 1 und einer Folge in Staffel 2 abgewendet (obwohl die anderen Stimmen der beiden ersteren bei den Jüngsten wie Teenager klingen).
  • Visuelles Wortspiel: In der ersten Folge nennt ein Kind im Bus einen Fußgänger ein „Arschloch“ (natürlich auf Portugiesisch). Es stellt sich heraus, dass der besagte Fußgänger ein Zentaur ist und somit ein buchstäbliches „Arschloch“ hat.
  • Wann kommst du nach Hause, Dad? : Conrados Mutter ist zu beschäftigt, um Zeit mit ihm zu verbringen oder an Elterntreffen teilzunehmen.
  • Gesamte Plot-Referenz:
    • Die Serie ist im Allgemeinen eine Mischung aus Süd Park und Erdnüsse .
    • 'Dregonas Höhle' für Dungeons .
    • 'Chavonildo' für Der Chavo der Acht .
    • 'Baratouille' für Ratatouille .
    • 'Der kleine Prinz' für Der kleine Prinz .
    • 'Wer hat Cudi Ampola reingelegt' für Wer hat Roger Rabbit reingelegt? .
    • 'The Powerpuff Brats' für Die Powerpuff-Girls .
    • 'Extraterrestre' und 'E.T. o Contrabandista' lassen sich inspirieren E.T. .
    • Das Serienfinale, 'Quero Ser Cazé Peçanha', ist eines für John Malkovich sein .
  • Wer schreibt diesen Mist?! : Der Erzähler sagt das manchmal.
  • Songtext von Word Salad: Vor einer letzten Wiederholung des Refrains sagt der Titelsong: „Fudêncio mimimi, fick nur diejenigen, die Persimmon Head sagen“OriginalFick jeden, der 'Persimmon Head' sagt. Hat wahrscheinlich damit zu tun, dass er gemobbt wird, weil er eine Persimone ist, und „Persimmon Head“ ist ein peinlicher Spitzname für ihn.
  • World of Jerkass: Sogar die netten/höflichen Charaktere wie Conrado, Zé Maria, Popoto und Baltazar können manchmal Jerkasses sein; Jeder Charakter in der Show ist bis zu einem gewissen Grad einer.
  • Würde ein Kind verletzen: Cudi hat kein Problem damit, Conrado mit einem Lineal oder sogar zu schlagen ihn mit einer Knarre bedrohen .
  • Würde ein Mädchen schlagen: In „Gemiocídio“ droht ein siamesischer Zwilling (der auch viel älter zu sein scheint) Funérea zu verprügeln, nachdem er wütend auf sie geworden ist. Sie ist nicht nur damit einverstanden, sie mag es auch und fragt sogar, wo es sein wird, plus besteht darauf darauf.
  • Wraparound-Hintergrund: Die Show verwendet dies oft, besonders in den frühen Staffeln. Besonders auffällig war es im Klassenzimmer und auf den Fluren.
  • Written-In Absence: In zwei Folgen ist Delcídio abwesend und wird durch eine andere Figur als Kevin Costas Assistent ersetzt. Einer von ihnen zufolge fuhr er in den Urlaub nach Ibiza. Die Art und Weise, wie sich einer der Ersetzungen verhält, deutet darauf hin, dass die Änderung vorgenommen wurde, nachdem das Skript ursprünglich erstellt wurde.
  • Yank the Dog's Chain: Mehrere Episoden scheinen, als würde Conrado endlich ein gutes Ende bekommen, bevor ihm etwas Schlimmes passiert. Zum Beispiel gratuliert Kevin Costa ihm in „Meteu o Rito“ dazu, dass er alle in der Stadt vor dem ankommenden Meteor gewarnt hat, und schlägt vor, ihm das Observatorium der Stadt zu geben, aber Dráuzio Varíola bestreitet dies, und danach fällt der Meteor genau auf Conrado. ihn zu Tode schlagen.

Interessante Artikel