Haupt Serie Serie / Frau Sekretärin

Serie / Frau Sekretärin

  • Serie Frau Sekret%C3%A4rin

img/series/94/series-madam-secretary.jpg Anzeige:

Frau Sekretärin ist eine CBS Government Procedural TV-Serie (2014-2019), die sich, wie der Name schon sagt, um eine US-Außenministerin dreht. Die Serie wird von Lori Mc Creary und Morgan Freeman als ausführende Produzenten produziert.

Dr. Elizabeth Adams McCord ( Téa Leoni ) ist eine pensionierte CIA-Beamtin, die zur Professorin wurde und ein glücklich verheiratetes Leben auf einer Pferdefarm in Virginia führt, als der Präsident zu Besuch kommt. Scheinbar ist die frühere Außenministerin eines frühen Todes gestorben und der Präsident wollte sie eigentlich von Anfang an für den Job. Sie nimmt den Job an, obwohl das bedeutet, ihre Familie nach Washington D.C. zu entwurzeln.

Dann, zwei Monate später, erfährt sie, dass ihr Vorgänger gestorben istkann kein Zufall gewesen sein.

Wie die meisten CBS-Shows von The New '10s ist die Serie in erster Linie episodischer Natur, wobei der A-Plot ein geopolitisches Drama einiger Couleur ist, begleitet von verschiedenen B-Plots, die das Leben von Liz' Mitarbeitern und Familie umgeben, und a Story Arc über die gesamte Saison, der sich mit wichtigen geopolitischen Ereignissen befasst.

Anzeige:

dass die Serie nach einer verkürzten sechsten Staffel enden würde.

Hat eine Zusammenfassungsseite, die Wiki Magic Love dringend braucht.


Frau Sekretärin bietet Beispiele für die folgenden Tropen:

  • Ace Pilot : Ein informiertes Attribut für Henry, da er jetzt im Ruhestand ist, aber er flog Bodenangriffsmissionen in Desert Storm und, laut ihm, stets traf sein Ziel.
  • Tatsächlicher Pazifist: Der Dekan der von den Quäkern geführten Schule, auf die die McCords ihre Kinder schicken. Sie weist ihren Sohn bald aus, weil er einen Schüler geschlagen hat, der ihn gemobbt und seine Mutter beleidigt hat, da Gewaltlosigkeit ein wichtiges Prinzip im Glauben der Quäker ist. Die Tatsache, dass sie das Opfer dafür bestraft hat, dass es sich gegen einen Mobber gewehrt hat, wird von Liz und Henry aufs Schärfste verurteilt.
  • Erwachsenenangst: Die Angst vor einem Atomkrieg in Nachtwache , insbesondere die sehr kurze Zeit, die der Präsident hat, um zu entscheiden, ob er einen Vergeltungsschlag einleitetEinmal die Russischer Angriff sich als Scherz entpuppt und ein totaler Atomkrieg nur vermieden wird, weil ein General während des Streiks zufällig aus dem Dienst entfernt wurde, ist Dalton wütend, und als Liz Dalton und Russell überredet, ihr Spiel zu unterstützen, um im Wesentlichen alle ICBM-Atomwaffen zu entfernen aus des US-Arsenals basieren ihre Argumente alle auf der Befürchtung, dass sich ein solcher Fehler wiederholen könnte.
  • Anzeige:
  • Alien Non-Interference Clause: Diskutiert. Russell bezieht sich auf die Oberste Direktive als Antwort auf Liz’ Besorgnis darüber, dass der Präsident von Angola versucht, seine Wiederwahl zu manipulieren (mit dem Argument, dass es nicht ihre Sorge sei, obwohl er sich mehr Sorgen macht, dass Liz’ Plan A ein Problem für Präsident Daltons eigenen langfristigen Wiederwahlkampf verursachen würde ). Lisa: (schreit ihm nach) Wirklich? EIN Star Trek Hinweis?
  • Alles umsonst: Selbst wenn der Tremelane-Plan perfekt funktioniert hätte, wäre es darauf hinausgelaufen. Sie hatten sich verabredetdie derzeitige iranische Regierung stürzen und einen handverlesenen Führer übernehmen lassen, der im Grunde die Interessen der USA vertreten würde. Liz findet heraus, dass der Mann einen Hirntumor im Endstadium hat und nur noch sechs Monate zu leben hat. Somit wäre der Putsch kaum beigelegt, bevor sein Tod einen Bürgerkrieg und mehr Chaos in der Region auslöst.
  • Alternative Geschichte: Ab etwa der Jahrtausendwende. Conrad Dalton war hoch oben in der CIA, möglicherweise Direktor des Zentralnachrichtendienstes, unter einem früheren Präsidenten (vermutlich George W. Bush, da die Details über den Irak-Krieg im Grunde mit dem wirklichen Leben übereinstimmen), ist aber ein Präsident in der ersten Amtszeit 2014 (Barack Obamawar mitten in seiner zweiten, als die Show Premiere hatte), was bedeutet, dass es dazwischen einen weiteren Präsidenten mit einer Amtszeit gab, den er ersetzte.
  • Armored Closet Gay : Ivan Kolashkov, ein machohafter, nationalistischer, stereotyper russischer Offizier, den Henrys Chef bei der NSA will, dass er ihn in einen Maulwurf für den US-Geheimdienst verwandelt,ist ein heimlicher Homosexueller, was bedeutet, dass er erpresst werden kann, da die russische Regierung aktiv gegen LGBT-Rechte vorgeht. Henry Lampenschirme die Ironie, ihn zu bitten, währenddessen Erpressung anzuwenden Unterrichten einer Militärethik-Klasse , und drängt Dmitri Petrov als Alternative, weil er klüger ist, Teilgeorgier ist und gegennationalistische Ansichten hat, was bedeutet, dass er eher bereitwillig mit ihnen zusammenarbeitet. Ivan wird später zum Prozess nach Russland zurückgerufen, begeht aber stattdessen Selbstmord.
  • Titel des Artefakts:Ab Staffel 6 der On-Screen-Titel Frau Sekretärin verwandelt sich in Frau Präsidentin
  • Künstlerische Freiheit – Medizin: In „Norden in die Zukunft“ wird vermutet, dass die Pocken im Permafrost in Sibirien überlebt haben. Pocken sind jedoch ein Virus, das außerhalb eines lebenden Wirts nicht überleben kann, und es ist einzigartig für Menschen. Selbst ein von Permafrost umhüllter menschlicher Körper würde nicht als adäquater Wirt dienen, der in der Lage wäre, das Virus für längere Zeit zu erhalten.
  • Künstlerische Lizenz – Militär:
    • In einer Folge schimpft Henry, ein pensionierter Marineoffizier, mit zwei Leutnants der Air Force, weil sie Liz betrunken in Uniform beschimpft haben. Im Gegensatz zu dem, was er ihnen sagt, Ein paar Episoden später, als Jason von der Quäkerschule verwiesen wird, erinnern er und Henry sich an den Vorfall und identifizieren die Twoie-Louis fälschlicherweise als Marines. Der Dress Blues sieht zwischen den beiden Diensten nicht gleich aus: Air Force (und Navy) Blues ◊, ◊ sind die berühmte zeremonielle Uniform, die oft in USMC-Rekrutierungsanzeigen zu sehen ist (die angemessene Uniform im Kontext wäre gewesen ◊).
    • Der Übergang zu Artistic License – Geography , der Wechsel des Standorts eines US-Marinestützpunkts von Bahrain nach Tunesien in „Sea Change“, obwohl dies in der Serie politisch gerechtfertigt ist (die bahrainische Regierung war Liz 'Abteilung zuvor ein Dorn im Auge, wohingegen Ein Umzug nach Tunesien hilft einer jungen Demokratie), wäre militärisch unpraktisch: Bahrain liegt im Persischen Golf, während Tunesien an der Mittelmeerküste Nordafrikas (südwestlich von Italien) liegt und daher einen wesentlich ungünstigeren Standort darstellt Schiffe aus, zumindest wenn Sie versuchen, in der Nähe des Irak, Iran oder Afghanistan zu operieren.
    • In der Episode „The 9th Circle“ geht es um den Körper eines toten Army Ranger. Das Problem ist, dass ein Bild des Mannes ihn in einer Wüstendienstuniform des Marine Corps trägt.
    • Abgewendet, als Dalton sich darauf vorbereitet, einen Atomschlag anzuordnen. Anstelle des fiktiven 'Fußballs', der ein Computer ist, der Atomwaffen leicht starten kann, muss Dalton das Pentagon anrufen, um eine Reihe von Codes von einer Karte zu rezitieren, die von seinem Leiter der Joint Cheifs und dem Nationalen Sicherheitsberater bestätigt wird. Und muss dann den Vorgang wiederholen, wenn der General vor Ort aufgrund einer Scheidung gezwungen ist, sich zurückzuziehen, was zu einem Problem mit der Sicherheitsüberprüfung führt.
  • Künstlerische Freiheit – Politik :
    • Der Wahlbogen der dritten Staffel zeigt korrekt, wie Präsident Dalton eine Hauptherausforderung gegen den Gouverneur von Pennsylvania, Sam Evans, verliert und als Unabhängiger zur Wiederwahl kandidiert, ein Ergebnis ohne Mehrheit im Wahlkollegium erzwingt und vom Repräsentantenhaus gewählt wird (seitdem ist nichts Ähnliches passiert). 1824, aber es ist vollkommen legal). Um Dalton jedoch in Ohio zur Wahl zu stellen, musste Liz ihre staatliche Legislative dazu bringen, auf ein „Wor Loser“-Gesetz zu verzichten, und nach der Abstimmung im Repräsentantenhaus verklagt Evans Dalton in Ohio mit dem Argument, dass dies gegen ein obskures Anti-Lobbying-Gesetz verstoße. Im Wesentlichen versucht Evans, die Stimmen für Dalton in Ohio ungültig zu machen und Ohio zu seinen Gunsten zu stürzen, wodurch die Stimmen des Wahlkollegiums von Dalton ungültig werden, um Evans eine Mehrheit zu geben, und dadurch den Kahn für das Haus ungültig zu machen. Das ist unerforscht legales Gebiet, um es gelinde auszudrücken: Die einzigen noch bestehenden Verfahren zur Aufhebung der Stimmen des Wahlkollegiums sind unter Gesetze (für Fälle, in denen ein Wähler für jemand anderen als die Person gestimmt hat, für die er bestimmt war) oder durch Anfechtung von Wahlzetteln im Kongress. Und im Falle eines umstrittenen Ergebnisses des Wahlkollegiums soll eigentlich das Repräsentantenhaus entscheiden ohnehin (siehe 1876HinweisKatastrophale Unregelmäßigkeiten bei einer knappen Wahl führten dazu, dass zwanzig Wählerstimmen umstritten waren. Das Repräsentantenhaus richtete eine Sonderkommission ein, um die Angelegenheit zu beurteilen, deren Empfehlung zugunsten einer politischen Einigung ignoriert wurde, um den republikanischen Kandidaten Rutherford B. Hayes als Gewinner, 185-184, im Austausch für die Rücknahme der Bundesbesetzung nach dem Bürgerkrieg zu bestätigen Kräfte aus dem Süden.).
    • „Family Separation“ entlehnt seine Handlung der realen Politik der Trump-Administration, aber die Politik würde in der einwanderungsmäßigen Dalton-Administration nicht viel Sinn machen. Die Show hat also eine Landeshauptmann Erlass der Politik, obwohl die US-Staaten nicht befugt sind, Einwanderungsgesetze in irgendeiner Weise umzusetzen (es ist eine Zivilangelegenheit unter der Schirmherrschaft der Befugnis des Präsidenten, die vom Kongress erlassene Außenpolitik umzusetzen).
  • Künstlerische Freiheit – Schiffe: Während einer Konfrontation mit einem russischen U-Boot mit ballistischen Raketen in „The Necessary Art“ wird ein US-Minensuchboot von dem U-Boot torpediert. Bis auf das von ihnen verwendete Stock-Footage des havarierten Schiffes bildlich dargestellt Arleigh Burke -Klasse Zerstörer. Außerdem sind Minensuchboote nicht mit Wasserbomben bewaffnet.
  • Als er selbst: Ehemalige reale Außenministerin Madeline Albright (deren Autobiografie den Titel trägt Frau Sekretärin , die teilweise den Namen der Show inspiriert haben könnte) Gaststars als sie selbst in der zweiten Staffel von „The Doability Doctrine“. Die Episode zeigt, dass sich die beiden im Universum schon einmal getroffen haben.
    • Eine spätere Episode bringt Bess und Albright zusammen mit zwei anderen Vorgängern wieder zusammen: Colin Powell und Hillary Clinton.
  • Wie Sie wissen: Die Show wird sich oft mit dem Thema der Woche befassen, indem sie von der sekundären Besetzung von Liz' Mitarbeitern diskutiert wird.
  • Badass Bookworm: Henry McCord wird erstmals als weltbekannter Religionswissenschaftler vorgestellt, der Theologie und Ethik in Georgetown lehrt. Später erfahren wir, dass er auch ein pensionierter Kapitän des US Marine Corps und Pilot der F/A-18 Hornet ist, der Kampfeinsätze im Wüstensturm geflogen hat, sowie ein ehemaliger Agent der NSA.
  • Lockvogeltaktik: 'Left of the Boom' hat einen am Ende, wo sie das lernenEin Hizb al-Shahid-Terrorist ist dabei, während der Rede von Noura Al-Kitabi einen Selbstmordanschlag zu verüben. Die Kamera verweilt bei einer arabischen Frau, die gefilzt und in der Szene willkommen geheißen wird, bevor das 22-jährige kaukasische Mädchen hinter ihr an der Sicherheitskontrolle vorbeiläuft, bevor sie ihre Bombe zündet.
  • Kneipenschlägerei: Matt und Jay geraten mit einigen islamfeindlichen Fans von Daltons Wahlgegner Fred Reynolds aneinander.
  • Beam 'mich rauf, Scotty!: Beispiel aus dem Universum. wird im Internet memetisch (möglicherweise das erste Mal, dass C-SPAN jemals ein Mem produziert hat). Alison entdeckt sogar ein GIF davon, das mit Sätzen untertitelt ist, die eigentlich nicht in der Tirade vorkamen, aber sicherlich zu Henrys Standpunkt passen würden.
  • Schlampe im Schafspelz: Als Elizabeth an der Beerdigung des russischen Präsidenten teilnimmt, ist sie Wache für die verschiedenen Machthaber in Moskau. Worauf sie nicht vorbereitet ist, ist, dass die Witwe des Mannes ihre Assistentin mit einem Nazi-Emblem fotografieren lässt, geheime Treffen zwischen Elizabeth und einem russischen Politiker zur Sprache bringt und ihr (und Amerika) bei der Beerdigung offen sagt, dass sie verschwinden soll. Als Liz nach Hause zurückkehrt, hat sich die „stille Witwe“ aufgemacht, die nächste Präsidentin Russlands zu werden, und jeder in Washington erkennt, dass sie von einem wahren Meister-Intriganten überspielt wurden. Um es zu verkaufen, enthüllt eine spätere Rückblendesie ermordete ihren Mann wegen seiner „schwachen Politik“ gegenüber dem Westen.
  • Bestechung :
    • Trotzig mit Henry, der sich weigert, den russischen Armeeoffizier Ivan Kolashkov zu erpressen, weil er Armored Closet Gay ist, um ihn in einen US-Maulwurf zu verwandeln. Er überdeckt auch die Ironie, jemanden zu erpressen beim Unterrichten einer Militärethik-Klasse .
    • Liz gewinnt ihre Konfrontation mit Craig Sterling während des Russland-Bogens mit einem Batman-Gambit dieser Art:Sie bringt ihn dazu, eine Seite aus seinem Terminkalender zu löschen, um aus einem Vetternwirtschaftsvorwurf im Zusammenhang mit der Auswahl des nächsten Vorsitzenden der Joint Chiefs herauszukommen, und droht ihm dann, ihn dafür nach dem Presidential Records Act strafrechtlich zu verfolgen.
    • Wie Russell Jackson Sam Evans endgültig abschaltet. Nachdem Evans versucht hat, Daltons Wahlsieg in Ohio aus technischen Gründen zu kippen, was auch die Wahl kippen würde (siehe Artistic License – Law oben), geht Russell hinter Daltons Rücken und droht, einen DNA-Bericht über Evans preiszugeben, der zeigt, dass er es getan hat ein Gen, das ihn für die Alzheimer-Krankheit prädisponiert. Evans zieht seinen Anzug zurück.
    • Liz schaltet den Präsidenten der Philippinen aus, der droht, das Bündnis mit den Vereinigten Staaten zu zerreißen (ganz zu schweigen davon, dass er ihr während eines privaten Treffens an den Hintern gepackt hat).Er drohte zu enthüllen, dass er Bestechungsgelder in Höhe von mehreren Millionen Dollar von chinesischen Unternehmen angenommen habe, um sich mit Peking anzufreunden.
  • Offensichtliche Lügen: Der russische Außenminister Anton Gorev behauptet in „The Rusalka“, es seien keine russischen Truppen in der Ukraine. Sein Gesichtsausdruck macht deutlich, dass er nur die Parteilinie wiederholt und genau weiß, dass es totaler Quatsch ist, und Liz ruft ihn mit einer sarkastischen Bemerkung darüber an, wie viele Särge mitten in der Nacht nach Russland zurückgeschmuggelt werden.
  • Einen Drachen schikanieren: Ein stattlicher Gouverneur von Texas weigert sich, einen mexikanischen Drogenschmuggler und Polizistenmörder an das FBI auszuliefern, während Liz im Urlaub ist.Nachdem sie ihren Urlaub storniert hat, lässt sie die mexikanische Regierung einen Haftbefehl gegen Gouverneur Lockwood wegen seiner Beteiligung an einer texanischen Miliz ausstellen, die den Verbrecher aus einem mexikanischen Gefängnis entführt, und droht ihm außerdem, ihn wegen mehrerer Verbrechen vor einem Bundesgericht anzuklagen, was würde ziemlich gründlich den Kibosh auf seine Präsidentschaftsambitionen gelegt. Er stellt ungefähr einen Landgeschwindigkeitsrekord für das Zurücktreten auf.
  • Bulungi: Die „Republik Westafrika“ in „The Call“. Es wird als „eingeklemmt zwischen Gabun und Kamerun“ beschrieben, dem Standort der realen Nation Äquatorialguinea. Die RWA wird von einer Militärjunta regiert, ihre östlichen Regionen werden von drogenhandelnden Warlords kontrolliert, und die Handlung der Folge dreht sich um einen ethnischen Säuberungsversuch der Regierung.
  • Bunny-Ears-Anwalt: Michael „Mike B“ Barnow, ein gefährlich kompetenter politischer Agent, der gelegentlich für Liz arbeitet. Nimmt seinen Hund überall mit hin und gibt zu allem seine absolut ungeschminkte Meinung ab (seine Spezialität sind Personalabbau). Hilft Liz auch dabei, ein paar große Deals abzuschließen, wie zEine gemeinnützige Organisation dazu zu bringen, einen Teil des ecuadorianischen Amazonas zu kaufen, damit weder die Chinesen noch ein amerikanisches Mega-Corp ihn bekommen können.
  • Bury Your Gays: Abgewendet mit Blake, gerechtfertigt mitCaptain Ivan Kolashkov, ein Offizier der Armored Closet Gay Russian Army. Nachdem Maria Ostrova Präsidentin von Russland geworden ist, führt sie eine Säuberung von „westlichen Einflüssen“ durch, und Kolashkov wird zum Prozess nach Russland zurückgerufen. Stattdessen erschießt er sich.
  • Busman's Holiday / Pulled from Your Day Off : In 'Standoff' fahren Henry und Liz zu ihrem Jubiläum nach New York City, nur um die ganze Sache in die Luft zu jagen:Der Gegenstand von Henrys Ermittlungen für die NSA kommt beim Abendessen auf sie zu und versucht, Henry dazu zu bringen, ihm zu helfen, und dann wird Liz nach Dallas gerufen, um sich mit einem abtrünnigen Gouverneur zu befassen.
  • Der Kuchen ist eine Lüge: Beim Versuch, den USB-Stick eines verstorbenen iranischen Spions aus der Türkei zu bekommen, nachdem ein außerordentlicher Überstellungsversuch der CIA gegen den Iraner in deren Gesicht explodiert ist, handelt Liz einen Deal für die Türken aus, um US-Erdgas zu ermäßigten Preisen zu kaufen. Der türkische Außenminister gibt den USB-Stick dann stattdessen den Iranern, womit er davonkommen kann, weil dieser Teil des Deals natürlich nicht aufgeschrieben wurde.Zum Glück gibt der iranische Außenminister, ein gemäßigter, der einen Krieg vermeiden will, Liz dann doch die Fahrt. Türkischer Außenminister: Niemals. Verletze unsere Souveränität. Wieder.
  • Kanada, oder? : 'Blame Canada' von oben nach unten, meistens zum Lachen gespielt. Liz gerät mit ihrem kanadischen Amtskollegen wegen eines Umweltberichts in Streit, den sie löst, indem sie droht, jedem Kanadier in der NHL die Visa zu entziehen.Auch ernster gespielt, wenn die Kanadier ein Hinterzimmer ihrer Botschaft als Waffenstillstandszone zur Verfügung stellen, damit Liz sich privat mit dem iranischen Außenminister Zahed Javani treffen und die Atomgespräche retten kann.
  • Kanadier = Hockey-Fan: Als die kanadische Regierung in der „Blame Canada“-Episode amerikanische Fischerboote beschlagnahmt, um die Amerikaner zur Veröffentlichung eines Umweltberichts zu zwingen, droht Elizabeth damit, die Visa aller kanadischen Staatsangehörigen in der NHL zu annullieren. Elisabeth : Die Eishockeysaison beginnt bald. Das wird eine kurze Saison.
    Kanadischer Botschafter : Darauf würden Sie sich sicher nicht einlassen.
  • Chekhov's Gun / Chekhov's Gunman : Die Probleme vieler Episoden werden dadurch gelöst, dass Elizabeth sich erinnert und dann irgendwie eine Information oder einen Charakter nutzt, der früher in der Episode eingeführt wurde, normalerweise zum letztendlichen Nutzen aller Beteiligten.
  • CIA böse, FBI gut: Zick-Zack. Auf der einen Seite sind Liz und Präsident Dalton beide ehemalige CIA-Mitarbeiter, und sie sind definitiv die Guten. Auf der anderen Seite,Eine Renegade Splinter Faction in der CIA ist das große Übel der ersten Staffel. Das FBI ist in dieser Serie nicht wirklich präsent, außer als Hintergrundfiguren.
  • Code Name : , besser bekannt als Tamerlane, war ein Kriegsherr aus dem 14. Jahrhundert, der neben vielen anderen Teilen Süd-Zentralasiens den heutigen Iran eroberte.In der ersten Staffel ist der Plan, die iranische Regierung zu stürzen und einen US-freundlichen Gemäßigten einzusetzen, nach ihm benannt.
  • Völlig unnötiger Übersetzer:
    • Zig-Zack in 'Collateral Damage', als der ( fiktive ) irakische Premierminister einen Staatsbesuch abstattet. Er benutzt zunächst einen Übersetzer, findet dann aber heraus, dass Minister McCord Arabisch spricht. Sie behauptet, dass sein Englisch besser ist als ihr Arabisch, obwohl sie ihn und einen seiner Kabinettsminister später anscheinend perfekt verstehen kann, wenn sie anfangen, sich über einen sektiererischen/politischen Streit zu beschimpfen.
    • Wird in „Whisper of the Axe“ aufgerufen. Liz bringt einen vietnamesischen Empfänger eines Mikrokredits zu einer Kongressanhörung, um das Mikrokreditprogramm zu verteidigen, nachdem der Kongressabgeordnete Burke seinen Manager als korrupt entlarvt hat.und lässt Jay die Idee pflanzen, dass der Zeuge kein Englisch spricht. So kann sie das Komitee dramatisch überraschen, als die Frau erklärt, dass sie ihren Sohn dank eines Mikrokredits zur Schule schicken konnte, der ihr wiederum Englisch beibrachte.
  • Vorgetäuschter Zufall: In der fünften Staffel wird Henrys Ex-Freundin Rochana Arak von der thailändischen Regierung inhaftiert, weil sie den König auf einer Religionsfreiheitskonferenz öffentlich kritisiert hat. Henry schafft es während seiner Audienz beim König, eine königliche Begnadigung für sie zu erwirken. Nachdem sie sie überzeugt haben, mitzumachen (Rochana wollte ursprünglich als Märtyrerin im Gefängnis bleiben), schaffen sie es, ein Taxi zu bekommen und wollen zum Flughafen fahren ... nur um vom Militär in Gewahrsam genommen zu werden, weil die König starb bloß an Herzstillstand Std. später, und die demokratische Bewegung im Land (ermutigt durch Rochanas Worte) nutzt dies als Gelegenheit, um zu versuchen, die Regierung zu stürzen.
  • The Coup: Das ultimative Ziel von Tamerlaneist es, die Regierung des Iran zu stürzen und einen US-freundlichen Gemäßigten als Präsidenten einzusetzen. Sogar Liz gibt zu, dass es hätte klappen können, aber leider hat die Möchtegern-Anführerin Hirntumor im Endstadium und die Dalton-Administration hält an Liz' ursprünglichem Plan fest, dies ihrem iranischen Amtskollegen zu verraten. Infolgedessen scheitert es, aber nicht ohne Verluste.
  • Cop Killer: „Standoff“ dreht sich um die Auslieferung an die Vereinigten Staaten von Carlos Ochoa, einem mexikanischen Drogenschmuggler, der einen texanischen Staatspolizisten getötet hat. Die mexikanische Regierung besteht darauf, dass die USA die Todesstrafe vom Tisch nehmen, bevor sie ihn ausliefern, was die Familie des Soldaten und den Gouverneur von Texas, Caleb Lockwood, verärgert.
  • Urheber Cameo: Der ausführende Produzent Morgan Freeman ist in S 2 E 1 „The Show Must Go On“ und S 3 E 1 „Sea Change“ als Oberster Richter des Obersten Gerichtshofs zu Gast.
  • Schlaue Linguistin: Liz spricht Arabisch. Sie spricht nicht fließend, aber sie ist gut genug, um arabischsprachige Nachrichtensendungen spontan zu übersetzen und sie für dramatische Effekte einzusetzen, wenn sie einen Deal mit dem irakischen Präsidenten aushandelt.
  • Curb-Stomp Battle: Das US-Militär und die Ukrainer fügen Russland zwei in Folge zu, wenn sie in die Ostukraine einmarschieren. Zuerst schaltet die Luftwaffe elf MiGs ohne Verluste aus, während sie eine Flugverbotszone durchsetzt, dann überrennen die ukrainischen Bodentruppen eine Invasionstruppe der russischen Armee, weil Henry einen Maulwurf im inneren Kreis von Ostrova hat.
  • Death Glare: Nadine richtet einen beeindruckend furchterregenden Blick auf Russell Jackson, nachdem er versucht hat, Matt unter Druck zu setzen, eine Erklärung abzugeben, in der er einen Terroranschlag in Matts Heimatstadt anprangert.
  • Diplomatic Impunity: Eine erste Staffel dreht sich um die Entdeckung der Washingtoner Polizei, dass ein Beamter der bahrainischen Botschaft seine indonesische Haushälterin praktisch in seinem Keller eingesperrt hat. Zunächst in einer rechtlichen Grauzone – wegen des Rangs des Beamten ist unklar, ob der Vorfall abgedeckt ist –, aber dann befördert ihn die bahrainische Regierung auf eine Ebene mit voller diplomatischer Immunität und bringt ihn außer Landes. Elizabeth versucht, ihn über ihre alte Freundschaft mit dem Kronprinzen auszuliefern, das funktioniert nicht, und dann kündigt der Prinz an, dass der Beamte in Bahrain vor Gericht gestellt wird … und wird sofort live im Fernsehen ermordet.
  • Dirty Bomb: In „Left of the Boom“ stiehlt Hizb al-Shahid (ein Daesh-Klon) verbrauchtes Uran aus Moldawien und verwendet es bei einem Selbstmordattentat auf eine Bildungskonferenz für muslimische Mädchen in Virginia. Henry McCord erleidet eine Strahlenvergiftung, überlebt aber. Der Rest der Saison befasst sich mit den Folgen des Angriffs, wobei Henry an einer Task Force arbeitet, um HS entgegenzuwirken.
  • Feiern Sie noch nicht: Nach der Niederlage bei den Vorwahlen zur Wiederwahl kandidiert Dalton als Unabhängiger und verhindert, dass er oder seine beiden Gegner 270 Wahlmännerstimmen erreichen. Es kommt auf das Repräsentantenhaus an, das Dalton am Ende für eine zweite Amtszeit wählt. Liz ist glücklich, als sie Daltons Hauptgegner Sam Evans trifft ... der ihr mitteilt, dass er eine Klage einreichen wird, weil Liz und Dalton illegale Schritte unternommen haben, um Dalton auf den Wahlzettel in Ohio zu bringen. Wenn das Gericht zu seinen Gunsten entscheidet, ist Daltons Sieg in Ohio ungültig und Evans gewinnt die Wahl. Er joggt davon, als Liz seufzt, als ihr klar wird, dass es noch nicht vorbei ist.
  • Drop-In-Charakter: Der Stabschef des Weißen Hauses, Russell Jackson, kommt ständig unangekündigt im Büro von Ministerin McCord vorbei (abgesehen von einer ein paar Sekunden dauernden Warnung durch ihre Mitarbeiter). Später in Staffel 1 ein paar Mal Lampenschirm: Liz meint irgendwann, sie sollten eine Marinewache postieren.
  • Hat eine Brücke auf sie fallen lassen:Maria Ostrova wird eine halbe Saison nach ihrer Einführung plötzlich von einem ukrainischen Ultranationalisten getötet, der eine Granate auf ihr Auto abfeuert.
  • Alter, nicht lustig!: Beispiel aus dem Universum. 'Catch and Release' hat Jason die Treppe heruntergerannt und darüber gebrüllt, wie die US 'gerade beleuchtet Dschihad Judd, BOOM!' Henry, der wusste, dass es ein warErschieße den HundAnruf und dass Liz von der Mutter des Typen gebeten wurde, sein Leben zu retten, ist wütend und schickt ihn auf sein Zimmer. Henry: Dies ist kein Videospiel!
  • Feindliche Mine:
    • Dalton und seine Wahlgegner arbeiten an einer gefälschten Nachrichtensendung zusammen, um Francisco Suarez Jr. vorzutäuschen, dass Dalton ihn als Präsidenten von Venezuela unterstützt, nachdem der größte Teil der venezolanischen Regierung (einschließlich Suarez Sr., der Nicht-Hugo Chavez-Präsident aus einer Staffel 1 Folge) kommt bei einem Erdbeben ums Leben. Auf diese Weise wird er amerikanische Hilfskräfte freilassen, die er als Geiseln hält, die sie dann schicken, um dem ältesten überlebenden Mitglied der Nationalversammlung medizinische Hilfe zu leisten, damit Dalton seine Zustimmung geben kann ihm als Präsident für Immobilien. Die beiden Kontrahenten sind sich darüber im Klaren, dass sie die Idee, dass ein „Zwei-Bit-Schläger“ die USA erpresst, noch mehr hassen, was auch immer sie für Probleme mit Dalton haben.
    • 'Render Safe' hatChinaEingreifen, um den USA dabei zu helfen, Pakistans Nukleararsenal gegen Diebstahl durch die Hizb al-Shahid während eines Putschversuchs zu sichern, nachdem sich die Russen aus dem Plan zurückgezogen haben.HinweisDie Russen dachten, der Putschistenführer, der frühere Außenminister, wäre freundlicher zu ihnen, aberEs stellt sich heraus, dass er nicht in der Lage ist, die Kontrolle über das Land zu festigen.
    • Wie in Real Life unterstützen die USA und Russland im syrischen Bürgerkrieg unterschiedliche Seiten, aber in „Revelation“ entdecken die Protagonisten ein Al-Qaida-Biowaffenlabor auf syrischem Regierungsgebiet, also schließen sie sich zusammen, um es anzugreifen.Geht schrecklich schief, wenn ein US-Luftangriff eine Waffenfehlfunktion hat und versehentlich die russischen Truppen trifft.
  • Aufgeklärtes Eigeninteresse: Liz beruft sich oft auf aufgeklärtes Eigeninteresse als Hebel, um politische Ziele zu erreichen, die für sie altruistisch sind.
    • In „The Call“ versucht sie, Dalton und Jackson dazu zu bringen, einen Völkermord in Afrika zu stoppen, mit der Idee, dass dies einen Vorrat an Bauxit (Aluminiumerz, für Nicht-Geologen) schützt. Untergraben, indem sie eindeutig nach Strohhalmen greift,HinweisBauxit ist ein sehr verbreitetes Mineral: In Ihrem Garten befindet sich wahrscheinlich minderwertiges Bauxit.welche Jackson Lampenschirme.
    • In „Face the Nation“ bringen sie und Mike B eine gemeinnützige Organisation dazu, einen großen Teil des ecuadorianischen Amazonas aufzukaufen, damit die Chinesen ihn nicht bekommen. Was den Deal besiegelt, ist, dass der Eigentümer der gemeinnützigen Organisation damit auch einen mächtigen Ölmagnaten verärgern kann.
    • In einer Rückblende in „There But for the Grace of God“ verfasst sie ein Memo, um „erweiterte Verhöre“ zu stoppen, die sich eher auf die Ineffizienz der Folter konzentrieren als auf ihre Unmoral (der Teil, über den sie sich mehr Sorgen macht).
    • In der Premiere von Staffel 3 rät Liz Präsident Dalton erfolgreich, den Marinestützpunkt in Bahrain zu schließen, nachdem er durch einen von der globalen Erwärmung beeinflussten Sturm beschädigt wurde, und seine Vermögenswerte nach Tunesien zu verlegen. Ihr geht es darum, dort die neue Demokratie nach dem Arabischen Frühling zu unterstützen und eine Regierung mit einer schrecklichen Menschenrechtsbilanz zu verarschen, deren Hardliner einen ihrer Jugendfreunde (Kronprinz Yusuf) getötet haben. In der Zwischenzeit kann Dalton den Vogel an einen Wahlkampfspender weitergeben, der zu seinem Hauptgegner gesprungen ist und einen Vertrag ohne Gebot für den Bau der Basis in Bahrain hatte.
    • Liz überredet den CEO eines Internetdienstanbieters, ein temporäres drahtloses Netzwerk in einem afrikanischen Land einzurichten, damit soziale Medien den Versuch des amtierenden Präsidenten vereiteln können, die Wahl zu stehlen. Sie kann ihm kein Geld anbieten oder ihm im Gegenzug mit afrikanischen Steuern helfen, aber sie merkt an, dass die Geschichte für einen reichen würde Hölle einer Super-Bowl-Werbung.
  • 'Heureka!' Augenblick: NachherVerlust der Vorwahlen für die Wiederwahl in Staffel 3,Dalton ist dazu bereitunterstützen den neuen Kandidaten, der bereits verspricht, alles rückgängig zu machen, was Dalton im Amt erreicht hat.Als Dalton darüber nachdenkt, dass er bei den Gemäßigten und der breiten Öffentlichkeit beliebter ist als in seiner eigenen Partei, wird Lizkommt auf die Idee, dass Dalton als Unabhängiger zur Wiederwahl kandidiert.
    • Davon gehen alle ausRussland steckte hinter einem Cyberangriff, der die Air Force One beinahe außer Gefecht gesetzt hätte. Die USA starten ihren eigenen Cyber-Angriff, wobei Russland kontert, indem es das Öl für den Westen absperrt. Die Spannungen nehmen zu, aber es ist Henry, der eine Schlüsselfrage stellt: Wenn Russland einen Cyber-Code hat, der so fortschrittlich ist, dass er die Firewalls der Air Force One durchdringen kann, warum sollten sie ihn dann nicht häufiger nutzen, als einfach das Öl abzusperren? Dies führt dazu, dass Liz erkennt, dass jemand anderes hinter dem ersten Angriff steckt.
  • Jeder hat Maßstäbe: Russell Jackson ist fröhlich amoralisch, aber selbst er ist zutiefst angewidert von Gouverneur Barkers Politik, Kinder von ihren Eltern zu trennen und sie in Käfigen zu halten.
  • Das Böse kann das Gute nicht verstehen: Zahlreiche Politiker (sowohl ausländische als auch amerikanische) gehen davon aus, dass Liz vorspielt, um ihren Namen bekannt zu machen und ihren Einfluss in Washington zu erhöhen. Es kommt ihnen nicht in den Sinn, dass sie wirklich versucht, das Richtige zu tun, und ihr politisches Ansehen völlig egal ist.
    • Nachdem herausgefunden wird, dass er einen Typen angeheuert hat, um Liz zu stalken, in der Hoffnung, sie zum Aufhören zu bewegen, sagt ein Millionär arrogant, dass sie nichts tun kann, weil er mit seinem Einfluss viel wichtiger ist. Dann fordert er Dalton offen auf, Liz auf der Stelle zu feuern oder die Unterstützung des Mannes bei der Wiederwahl zu vergessen. Für den Millionär ist es selbstverständlich, dass Dalton sein politisches Überleben über jede Loyalität stellt. Er ist daher fassungslos, als Dalton den Generalstaatsanwalt vorstellt, um mit der Untersuchung der Verbrechen des Mannes zu beginnen.
  • The Extremist Was Right: The Conspiracy aus Staffel 1.Die Ereignisse in Staffel 3 beweisen, dass sie mit dem Atomabkommen mit dem Iran Recht hatten. Es bricht zusammen, teilweise weil eine Fraktion innerhalb des Iran den Vertrag bricht, und teilweise wegen des Misstrauens der Israelis gegenüber den Iranern. Gleichzeitig wird deutlich gemacht, dass ihr Plan hätte zudem den Nahen Osten destabilisiert, weil der von ihnen gewählte Führer todkrank und der einzige war, der den Iran nach dem Putsch zusammenhalten konnte. Wenn überhaupt, hätte ihr Plan es noch schlimmer gemacht, da er sterben würde, bevor er seine Macht über das Land überhaupt festigen könnte.
  • Operation unter falscher Flagge:
    • In Staffel 2,Der ukrainische Präsident beschuldigt Russland für den Angriff auf die Air Force One in der Saisonpremiere, um die militärische Unterstützung der Vereinigten Staaten in Vorbereitung auf eine mögliche Invasion aus Russland zu sichern.
    • In einer Episode der fünften Staffel, die passenderweise „Stellvertreterkrieg“ heißt, arbeiten Syrien und Russland zusammen, um Israel die Bombardierung Dutzender syrischer Kinder anzuhängen, wobei die USA aufgrund der verwendeten Waffe, einer Streubombe, die ausschließlich von ihnen hergestellt wird, hineingezogen werden und nach Israel verkauft. Die Absicht war, Syrien gegen Israel und damit auch gegen die Vereinigten Staaten zu vereinen. Ironischerweise konnte Israel schnell feststellen, dass sie reingelegt wurden, dachte aber nach Iran war der Verantwortliche.
  • Fiktives Gegenstück:
    • Wenn sie C-SPAN nicht verwenden oder einem Journalisten von CBS News einen Nachrichtensprecher-Cameo geben, scheinen alle Darsteller einen Kabelnachrichtensender namens 'DWN' zu sehen (wahrscheinlich als Ersatz für CNN gedacht).
    • Die arabischen Nachrichtensender „Al-Harun“ und „Al-Harun America“ dienen als Ersatz für Al-Jazeera und seine Ableger in den Staaten.
    • Staffel 2 stellt die in Libyen ansässige islamistische Terroristengruppe Hizb al-Shahid vor, scheinbar ein Ersatz für Daesh.auch bekanntdas arabische Akronym für den selbsternannten Islamischen Staat im Irak und in Syrien, ein Name, den die Gruppe wegen seiner sprachlichen Konnotationen hasst: Je nach Konjugation kann er „mit Füßen treten“ oder „jemand, der seine Ansichten anderen aufzwingt“ bedeuten.Sie haben eindeutig ein Faible für vorislamische Antiquitäten und ungläubige religiöse Stätten, zerstören ein Museum und sprengen in der dritten Staffel ein historisches Kloster in Algerien. Sie sind sogar mit „HS“ abgekürzt, ein Buchstabe von „IS“, und ihr Anführer der zweiten Staffel, Jibral Disah, soll sich ähnlich wie Abu Bakr al-Baghdadi zum Kalifen erklärt haben. Seltsamerweise existiert Daesh selbst explizit auch, in mehreren Episodenhandlungen (und absorbierenden Überresten von HS, nachdem der Kern der Gruppe zerstört wurde).
    • In „Tectonic Shift“ wird eine Gruppe von Arbeitern der International Coalition of Doctors (eine fiktive Version von Ärzte ohne Grenzen) in Venezuela entführt.
  • Five-Token Band: Liz' Mitarbeiter. Eine jüdische weiße Frau (Stabschefin Nadine Tolliver), ein bisexueller Weißer (Blake Moran), eine schwarze Frau (Daisy Grant), ein halb weißer, halb pakistanischer, multireligiöser Christ und Muslim (Matt Mahoney) und ein Weißer aus Texas (Jay Whitman). Staatssekretär Cushing ist schwarz.
  • Gondor ruft um Hilfe: Das Finale der dritten Staffel trägt den Titel „Artikel 5“ nach der Klausel zur gegenseitigen Verteidigung des NATO-Vertrags, auf die sich Bulgarien beruft, wenn russische Spetsnaz-Betreiber seine Regierung und Medien stören, um sich auf eine Invasion vorzubereiten. Frankreich legt unerwartet sein Veto eindie Liz und Henry darauf zurückführen, dass die Russen Präsident Perrins Wahlkampf finanziert, ihn angeklagt und Frankreich gezwungen haben, sich im zweiten Wahlgang der Stimme zu enthalten.
  • Gone Horribly Right : Im Grunde der gesamte Plan vonder Präsident der Ukraine, um die USA glauben zu machen, Russland stecke hinter einem Cyberangriff auf die Air Force One, um amerikanische Unterstützung zu erhalten.Es funktioniert gut ... so sehr, dass die USAstartet seinen eigenen Cyber-Angriff, um Moskau zu verdunkeln, Russland revanchiert sich, indem es Öl für Europa abschaltet, und Liz ist bereit, die Nationen der Welt in die USA zu bringen. Seite. Als sie die Wahrheit entdecken, hat der Präsident keine andere Wahl, als zu schweigen, da er weiß, dass Russland die Ukraine angreifen und Millionen töten wird, wenn die Wahrheit ans Licht kommt, und die USA schwächer aussehen werden. Leider bedeutet es, den Schein zu wahren, dass der Präsident, wenn ein russisches Flugzeug die Flugverbotszone durchbricht, den Abschuss befiehlt und einen Krieg riskiert.
  • Das Gute kann das Böse nicht verstehen : In Episoden, die sich mehr mit Innenpolitik befassen, wird Liz manchmal scheinbar untypisch überrascht davon, wie schmutzig ihre politischen Gegner wie Senator Morejon zu spielen bereit sind.
  • Gute Menschen haben guten Sex: Die Show macht deutlich, dass die Ehe von Liz und Henry leidenschaftlich ist jeder Sinn, auch nach drei Kindern und jahrzehntelanger Ehe.
  • Hair Today, Gone Tomorrow: Ein Rückblick auf ein Jahrzehnt vor der Serie zeigt, wie Dalton und Jackson sich zum ersten Mal mit Jackson treffen, der eine vollere Haarpracht hat. Spielte damit, als Dalton über Jacksons Rede bemerkte, er selbst zu sein, mit „es ist schwer, von einem Typen mit einem schlechten Combover auf Authentizität geschult zu werden“.
  • Vor einen Unterausschuss des Senats geschleppt: Da dies ein Verfahren der Regierung ist, kommt es hin und wieder vor.
    • In „Whisper of the Axe“ muss Liz ihr Mikrokreditprogramm vor einem Senator verteidigen, der aufdeckt, dass der Leiter des Programms korrupt ist.Sie überlistet ihn, indem sie ihm zuerst die Schuld an den Budgetkürzungen der Senatorenpartei gibt, die die Agentur suchen soll, die nach diesen Dingen suchen soll, und dann dramatisch eine Vietnamesin hinzuzieht, für die das Kreditprogramm seine Arbeit getan hat.
    • In „There But for the Grace of God“ wird Liz von Senator Caruthers vorgeladen, weil sie ihrem Ehemann geheime Informationen preisgegeben hat (als Teil der Untersuchung von Marshs Tod und der Tamerlane-Verschwörung). Es gibt eine Diskussion darüber, dies durch das Exekutivprivileg zu vermeiden, aber dann lädt Caruthers Henry vor, der nicht abgedeckt ist. Liz macht weiter und sagt aus, wobei sie die Situation erfolgreich als Scheiß auf die Regeln, ich tue, was richtig ist! .
  • Glücklich verheiratet: Liz und Henry sind von Anfang an eindeutig als solche etabliert. Sie sind nicht nur offensichtlich verrückt nacheinander, es herrscht zwischen ihnen auch eine Menge Vertrauen, und obwohl sie sich relativ häufig streiten, finden sie immer eine Lösung. Sie sind nach der Mitte der zweiten Staffel für eine Weile entfremdet, weilLiz und Dalton übergaben Henrys Maulwurf Dmitri Petrov im Rahmen des ukrainischen Friedensabkommens an den russischen Geheimdienst, aber am Ende machen sie es wieder gut.
  • Die Geschichte wiederholt sich: Trotzt.Der Arc der ersten Staffel beinhaltet eine Renegade Splinter Faction in der CIA, die versucht, einen pro-amerikanischen Regimewechsel im Iran zu schüren, weil das beim letzten Mal so gut funktioniert hat. Liz et al. vereiteln.Allgemein widersetzen sich die Protagonisten häufig den üblichen Krisenreaktionen mit der Einstellung: „Dieser Plan hat die Dinge noch schlimmer gemacht, als ihn das letzte Mal jemand in einer ähnlichen Situation ausprobiert hat, also versuchen wir es mit dieser anderen verrückteren Idee.“
  • Ehre vor Vernunft: Liz tut oft das Richtige und ignoriert die offensichtlichen politischen Folgen, die sie verursachen.
  • Wie wir hierher gekommen sind: Staffel 3 beginnt mitdie Mitarbeiter, die Vorhersagen von den Vorwahlen beobachten, die darauf hindeuten, dass Dalton doch nicht für eine Wiederwahl ausgewählt wird. Jackson schnappt zu Elizabeth: „Das ist deine Schuld“, während die Show zwei Monate zurückspringt, um zu zeigen, wie das passiert ist.
  • Hurricane of Puns / Lame Pun Reaction: Einer von Liz' Mitarbeitern schreibt eine Fischereirede, die so aussieht, als würde sie nur aus einer Reihe von Fischwitzen bestehen. Die anderen Mitarbeiter sagen ihm, er solle aufhören.
  • Heuchler: Carlos Morejon, ein einwanderungsfeindlicher Senator aus Arizona, der versucht, Dalton davon abzuhalten, eine Schiffsladung libyscher Flüchtlinge umzusiedeln. Liz ruft ihn darauf an und weist darauf hin, dass es Morejon gehört besitzen Eltern wurde Asyl gewährt, als Castro die Macht in Kuba übernahm.
    • Hanson hält eine große Rede darüber, wie er wirklich denkt, dass er allen einen Gefallen tut, weil er Liz losgeworden ist, damit „Amerika in das großartige Land zurückkehren kann, das es einmal war“. Liz fragt offen, wie es Hanson gut gehen kann, das Land als „sie“ zu bezeichnen, aber nicht seinen Anführer.
  • Ich habe deine Frau: Nun, Tochter, aber nah genug dran. Anton Gorev und die McCords machen dies in Staffel 2 zu einem Defied Trope. Als der russische Präsident Ostrova in „The Doability Doctrine“ stirbt, fordert Gorev sie auf, sich um seine Tochter Olga zu kümmern, die eine von Henrys Schülern in Georgetown war. In „Der lange Schuss“,Maria Ostrova versucht, sie vom russischen Geheimdienst entführen zu lassen, aber Henry, der von seinem Maulwurfshauptmann Petrov gewarnt wurde, kommt zuerst dort an.
  • Imagine Spot : Wird zum Lachen gespielt, als Liz bei einem Spiel der Mets den ersten Wurf werfen muss und davon träumt, dass sie aus Versehen den 'Mr. Met' Maskottchen, das vom ganzen Stadion ausgebuht wird.
  • Wahnsinnige Troll-Logik: Während Liz' Amtsenthebungsverfahren argumentiert Senator Canning, dass Henry Liz davon überzeugt habe, Dimitri zu erlauben, ein CIA-Aktivposten zu werden und sich schließlich mit Liz' Tochter zu verabreden, um sich selbst einen Spezialagenten in Russland zu geben, und Henry habe sie dazu gedrängt, um seine zu fördern eigene Karriere, indem er First Gentleman und Ethikberater des Weißen Hauses wurde, alle vor sechs Jahren Liz hat sich jemals entschieden, für ein Amt zu kandidieren. Henry : Senator, wenn Sie in meinem Ethikkurs wären, würde ich Ihnen eine 5 geben, weil Ihre „Logik“ überall auf der Karte steht.
    • Später beschuldigt Canning Liz, einen ganzen Konflikt mit China (der zwei Dutzend US-Seeleute das Leben gekostet hat) als große Ablenkung von den Anhörungen angezettelt zu haben. Ein Senatorenkollege, der geschwiegen hatte, explodiert schließlich darüber, wie jemand mit Verstand tatsächlich glauben kann, dass ein Präsident amerikanische Soldaten opfern und China davon überzeugen könnte, den Dritten Weltkrieg für sein politisches Überleben zu riskieren, wenn sie sich leicht auf Exekutivprivilegien hätte berufen können, um die Anhörungen zu vermeiden insgesamt.
  • Beleidigung nach hinten los: 'The Rusalka' ist mit Mike B überreicht, der seinen Hund an Blake für einen Poop-Run übergibt. Am Ende der Episode sagt Blake, nachdem er die Episode als Butt-Monkey verbracht hat, Mike wütend, wenn er es versucht, wird Blake die Kacke auf Mikes Auto werfen. Mike ist tatsächlich beeindruckt und macht ihm ein Kompliment, dass er ein Rückgrat wachsen lässt.
  • Idiot mit einem Herz aus Gold: Russell Jackson. Er wirkt anfangs wie ein ziemlich amoralischer Idiot, aber er ist Präsident Dalton ergeben, und nachdem Liz einen Fall von PTSD-Folge erleidetder Putschversuch im Iran, zeigt er echte Sorge um ihr Wohlergehen, besucht ihr Haus und erzählt ihr von seiner eigenen gut kontrollierten PTBS, weil er seinen Bruder an einen betrunkenen Fahrer verloren hat. Er ist auch völlig angewidert von Gouverneur Barkers Politik, Kinder in Käfige zu sperren.
  • Jerkass hat Recht: Allen Bollings in „Blame Canada“.Seine Vorhersage über das Atomabkommen mit dem Iran wird in Staffel 3 wahr.
  • Vom rutschigen Abhang springen:
    • Die Verschwörer hinter einem Planden Iran stürzen und einen amerikanisch-freundlichen Führer einsetzenDa ihr Glaube, dass es den USA helfen wird, sie zu massiven Anstrengungen führt, einschließlich Mord.
    • Als Elizabeth nach Myanmar reist, um ein Handelsabkommen zu überwachen, stellt sie fest, dass der US-Botschafter in der Region nicht nur besorgt über die Auswirkungen der „Modernisierung“ des Landes auf die Bauern geworden ist, sondern auch ein Buddhist mit kahlgeschorenem Kopf geworden ist. Er verteidigt seine Teilnahme an Protesten als das Beste für das Land, aber Elizabeth lässt ihn zurückrufen. Der Botschafter geht dann zum Präsidenten von Myanmar, um ihn zu bitten, das Abkommen abzulehnen. Als er sich weigert, zieht der Botschafter eine Waffe, um den Präsidenten als Geisel zu nehmen und zu fordern, dass die Vereinbarung gebrochen wird oder er ihn erschießt.
  • Kansas City Shuffle: In Folge 8 der zweiten Staffel, „Lights Out“, stacheln Elizabeth und Russel Jackson Sterling dazu an, einen Ersatz für Ellen Hill, die Vorsitzende der Joint Chiefs, zu unterstützen.Während Sterling vermutete, dass Reeves korrupt sein könnte, weil er dazu angestachelt wurde, die Wahl zu treffen, war der eigentliche Plan, ihn dazu zu bringen, seine Aufzeichnungen über seinen Tagesablauf zu vernichten, um seine Beteiligung an der Arbeit gegen Dalton am Kuba-Embargo zu vertuschen. Unglücklicherweise für Sterling verstieß die Vernichtung dieser Aufzeichnungen gegen das Presidential Records Act von 1978, das ihm mit einer Gefängnisstrafe droht, wenn er nicht von seiner Position zurücktritt.
  • Karma Houdini: Viele Mitarbeiter des Außenministeriums werden in einen Skandal verwickelt, wenn interne E-Mails durchgesickert sind, die zeigen, dass die Absender massive Respektlosigkeit gegenüber ausländischen Würdenträgern gezeigt haben. Dafür wird nie jemand diszipliniert.
  • Getötet, um die Maskerade aufrechtzuerhalten:Sekretärin Marsh wurde von Juliet und Munsey getötet, weil sie befürchteten, er könnte Tamerlane sprengen. Sie töten dann ihren ehemaligen Kollegen George, als er wegen Marshs Tod misstrauisch wird.
  • Elternteil der Tempelritter: Die Tochter des russischen Außenministers ist eine von Henrys Studentinnen in Georgetown, speziell in Ethik. Die Ironie, dass er versucht, Henry dazu zu bringen, die Note seiner Tochter in „The Operative“ zu ändern, entgeht niemandem. Henry weigert sich rundweg, ihr eine Eins für C-Arbeit zu geben,selbst wenn der Außenminister es zur Bedingung macht, Liz dabei zu helfen, einen US-Agenten aus dem pakistanischen Todestrakt zu befreien. Sie treffen sich schließlich auf halbem Weg mit Henry, der ihr ein unvollständiges gibt, damit sie den Kurs wiederholen kann.
  • Die Ritter, die „Squee!“ sagen : Eine blonde Armeekapitänin im „Südchinesischen Meer“, die aus ihrer Haut zu springen scheint und versucht, Liz gegenüber respektvoll zu bleiben. Als Liz ihr sagt, dass sie nicht enden muss jeder Satz mit 'Ma'am' sagt der Kapitän, Liz sei 'eine Art meiner Heldin'.
  • Literarischer Anspielungstitel: „Der neunte Kreis“ ist eine Anspielung auf Dantes Inferno , wobei die neunte Ebene der Hölle bekanntermaßen Verrätern vorbehalten ist. Es dreht sich teilweise um eine Maulwurfsjagd, nachdem eine Operation in der Untersuchung von Secretary Marsh aufgeflogen ist.Es stellt sich heraus, dass es sich um CIA-Direktor Munsey handelt.
  • Lower-Deck-Episode: „Der siebte Stock“, so genannt, weil dort viele der alltäglichen Bürokraten des Außenministeriums arbeiten. Es konzentriert sich auf die Arbeit von Liz' Mitarbeitern, beginnend damit, dass Blake früh morgens aufsteht und Vorbereitungsarbeiten erledigt, bevor er sich daran macht, einen amerikanischen Journalisten aus dem Sudan freizulassen.
  • Lass es wie einen Unfall aussehen:
    • Liz ist sich sicher, dass der Tod ihres alten CIA-Kollegen George bei einem Autounfall kein Unfall war, basierend auf dem Timing.Sie hat Recht: Juliet hat den Computer des Autos sabotiert.
    • Auch der Tod von Sekretärin Marsh. In „So It Goes“ untersuchen sie den Flugzeugabsturz, bei dem er ums Leben kam, und entdecken eine verblüffende Ähnlichkeit mit einem anderen Absturz, bei dem ein iranischer Atomwaffenexperte ums Leben kam, der lange als Mossad-Attentat verdächtigt wurde.Liz erhält eine vertrauliche Bestätigung vom israelischen Botschafter, einem ehemaligen Mossad-Agenten, der ihr die Einzelheiten der Sabotage mitteilt.
  • Romanze von Mai bis Dezember: In „Whisper of the Axe“ beginnt Stevie, die Älteste der McCords, sich freiwillig bei einem Mikrokreditprogramm zu engagieren, das ihre Mutter verwaltet, und in „The Time Is At Hand“ entdecken Henry und Liz, dass sie angefangen hat, mit ihrem Chef auszugehen. .. der zufällig neunzehn Jahre älter ist als sie. Ja, das kam gut an.Sie trennt sich ein paar Folgen später auf Daisys Drängen von ihm.
  • Metaphorisiert:
    • In „There But for the Grace of God“ sagt einer von Liz‘ Mitarbeitern, dass sich Verschwörungstheorien um sie herum entwickelnVersuch eines Regimewechsels im Iranund dass, wenn es greift, 'Sie viel zu viel Zeit damit verbringen werden, die Leute von der Kante zu reden.' Lisa: Nun, wir werden diesen Felsvorsprung überqueren, wenn wir dort ankommen.
      Blake: Uh, Madam Secretary, ich habe gerade erfahren, dass Senator Caruthers auf dem Weg zu Ihrem Büro ist. Ich habe ihm gesagt, dass Sie nicht verfügbar sind. Es scheint ihm egal zu sein.
      Lisa: (zu ihren Mitarbeitern) Dies ist nicht der Vorsprung. Dies ist eine Sache, bevor Sie den Felsvorsprung erreichen, der noch weit vom Boden entfernt ist. Ich ziehe diese Metapher offiziell zurück.
    • Liz verstümmelt in ähnlicher Weise die Redewendung „Elephant in the Room“ in „On the Clock“.
  • Mike Nelson, Destroyer of Worlds : Fast passiert einem General im Pentagon im Finale der 4. Staffel. Er hatte beschlossen, das frisch überarbeitete Computersystem mit einer realistischen Simulation eines massiven russischen Atomraketenangriffs auf Amerika zu testen. Aber ein Snafu führte dazu, dass diese Simulation auf den Hauptsystemen ausgeführt und als echt behandelt wurde. Das Einzige, was die USA von einem echten Erstschlag abgehalten hat? Ein General konnte die Codes des Präsidenten nicht eingeben, weil seine Genehmigung widerrufen worden war, weil seine Frau nach einer Affäre die Scheidung beantragt hatte. Das verzögert den Streik lange genug, damit der erste General die Kommandozentrale betritt, merkt, was passiert, und ihn abbricht. Unnötig zu erwähnen, dass der Typ, der die USA aufgrund seiner „Simulation“ fast dazu veranlasst hätte, den Dritten Weltkrieg zu beginnen, innerhalb einer Stunde gefeuert hat.
  • Militärputsch: Wie Liz den A-Plot von 'The Linchpin' löst. Nachdem der Botschafter, der einen friedlichen Machtwechsel in Algerien ausgehandelt hat, abrupt an einem Herzinfarkt umfällt, bevor der Deal zustande kommt, hängt der algerische Präsident seinen vereinbarten Nachfolger und marschiert in den Krieg.Liz überzeugt den gemäßigteren Chef des algerischen Militärs, ihn zu verhaften und zu übernehmen, mit einer Karotte der Rebellen, die ein Friedensabkommen akzeptieren und Wahlen versprechen, und dem Knüppel der NATO, der seine Bodentruppen für Zielübungen einsetzt.
  • Justizirrtum: 'Sie sagen, Sie wollen eine Revolution'. Ein Abkommen mit Kuba gerät beinahe ins Wanken, als ein kritischer Senator eine schwarze Militante ins Spiel bringt, die in den 70er Jahren nach Kuba floh, nachdem sie wegen Mordes an einem Polizisten verurteilt worden war, und fordert, dass sie ausgeliefert wird, bevor er dafür stimmt. Der Teaser zeigt jedoch, dass sie nicht die Schützin war ( die eigentliche Schützin wurde getötet, als der Offizier das Feuer erwiderte ), und im dritten Akt deckt Liz das Frame-Up auf und überzeugt sie, sich mit der Zusicherung eines neuen Prozesses zu stellen.
  • Fehlgeleitete Rakete: In „Revelation“ starten die USA und Russland eine gemeinsame Operation gegen ein Al-Qaida-Biowaffenlabor auf syrischem Regierungsgebiet. Während eines Feuergefechts mit den Militanten rufen die Marines einen Luftangriff an, aber die Lenkung der Bombe funktioniert nicht und sie trifft versehentlich die russische Position. Cue Mass 'Oh, Mist!' von den Marines und allen im Lageraum des Weißen Hauses.
  • Verwechselt mit Betrug: In „Passage“ sieht Stevie schließlich, wie Henry auf dem Weg zur Arbeit mit einer anderen, jüngeren Frau spricht, und beginntTrinken, wo sie Daisy trifft und ihr die Sorgen darüber erzählt.Henry arbeitet mit der NSA an einer streng geheimen Mission, und die junge Frau ist seine Handlangerin.
  • Verantwortlicher Maulwurf:Es stellt sich heraus, dass CIA-Direktor Munsey für eine abtrünnige Splitterfraktion arbeitet, die versucht, einen Regimewechsel im Iran durchzuführen, anstatt Diplomatie einzusetzen, um sie davon abzuhalten, die Bombe zu bekommen.
  • Moralisch bankrotter Banker: Der ehemalige Finanzminister beschlagnahmt antike griechische Statuen und versucht, die Vereinigten Staaten dafür zu büßen, weil er seine Investition in Griechenland vollständig zurückgezahlt bekommen möchte.
  • Die meisten Schriftsteller sind Schriftsteller : Liz' einzige offizielle Handlung als amtierende Präsidentin in der Premiere der zweiten Staffel besteht darin, eine Journalistin zu begnadigen, die inhaftiert ist, weil sie sich einer gerichtlichen Anordnung widersetzt hat, ihre Quelle preiszugeben.
  • Mein Gott, du meinst es ernst: Nachdem sie so lange darüber nachgedacht hat, dass Hanson sie für ein Machtspiel verfolgen will, trifft Liz ihn persönlich und fragt ihn, warum er das tut. Hanson fährt eine massive Tirade darüber ab, wie er versucht, „das Land vor einer falsch gewählten Frau zu retten, die auf den Rockschößen ihres Vorgängers hereingeritten ist“, und nennt sie eine „Travestie und eine Verirrung“. Dass sie in Hansons Haus sind, ohne dass irgendjemand zusieht, lässt Liz erkennen, dass Hanson das alles ehrlich glaubt und so seinen Kreuzzug anheizt.
  • Myth Arc: Erledigt Saison für Saison statt über die gesamte Show hinweg.
    • Staffel 1: Liz untersucht die Ermordung ihres Vorgängers Vincent Marsh,was dazu führt, dass sie einen versuchten Regimewechsel im Iran vereitelt.
    • Staffel 2: Liz untersucht einen Cyberangriff gegen Luftwaffe Eins beim Umgang mit zunehmenden Spannungen mit Russland.
    • Staffel 3: Liz versucht, den Krieg zwischen Israel und dem Iran abzuwenden.
  • Nackte Schürze: Bei einem Telefonat mit Henry bittet Liz ihn kokett, seine Schürze „au naturel“ zu modellieren, wenn sie aus dem Iran zurückkommt.
  • Traue niemals einem Trailer: Der Trailer zu „The French Revolution“ lässt es so aussehen, als wäre die Szene sehr emotional, als das FBI Liz und Henry fragt: „Willst du, dass wir ihn einfach gehen lassen?“, was das impliziertihr Stalkerist jemand, der ihnen nahe steht. In Wirklichkeit,Dies ist eine sachliche Szene, in der sie darüber diskutieren, einen Sündenbock ihres eigentlichen Stalkers gehen zu lassen, damit sie ihn benutzen können. Und es stellt sich heraus, dass ihr eigentlicher Stalker auch keine Verbindung zu ihnen hat.
  • Nachrichtensprecher Cameo: Bob Schieffer von der Nachrichtensendung von CBS Stellen Sie sich der Nation interviewt Liz für die Show in, naja,„Gesicht der Nation“. Jane Pauley aus CBS News Sonntagmorgen interviewt sie in „On the Clock“ und „Sea Change“.
  • Keine Promis kamen zu Schaden:
    • Der offensichtliche reale Vergleich für Liz ist Hillary Clinton (sie sehen sich sogar ein wenig ähnlich), obwohl sie sympathischer und politisch etwas populistischer wirkt.
    • Alle Führer der Welt sind fiktiv, obwohl sie normalerweise lose auf den realen basieren: Francisco Suarez für die Präsidenten Hugo Chavez und Nicolas Maduro aus Venezuela, Najid Sheraz für Präsident Hassan Rouhani aus dem Iran, Frieda Schulz für Bundeskanzlerin Angela Merkel aus Deutschland usw.
      • Eine Ausnahme bildet Präsident Perrin von Frankreich, der mehr auf den Führern des französischen Front National Jean-Marie und Marine Le Pen zu basieren scheint als auf jemandem, der es tatsächlich tut gewonnen Präsidentschaft Frankreichs.
      • Präsident Datu Andrada von den Philippinen in „Break in Diplomacy“ scheint eher ein Stellvertreter für die Kritik an Donald Trump zu sein als für Rodrigo Duterte, den damaligen Präsidenten der Philippinen im wirklichen Leben. Viele seiner Kritiker neigen jedoch dazu, beide als nicht so verschieden zu bezeichnen, insbesondere in Bezug auf ihr konfrontatives und unhöfliches Verhalten.
    • Adam Fanning, ein in Amerika geborenes ISIS-Mitglied, das in „Catch and Release“ zu sehen ist, basiert direkt auf , ein britischer Muslim, der sich anschloss, bis hin zu Fanning, der den Spitznamen „Jihadi Judd“ erhielt. In einem Fall von Life Imitates Art ,aufgerufenSie fanden sogar beide das gleiche explosive Ende, als Emwazi vier Tage nach Ausstrahlung der Folge bei einem amerikanisch-britischen Drohnenangriff ermordet wurde.
    • In „Left of the Boom“ soll Noura al-Kitabi eindeutig vertreten werden , als junge muslimische Fürsprecherin für die Bildung von Mädchen, die in ihrem Heimatland von Extremisten angegriffen wurde (mit Batteriesäure ins Gesicht und in den Hals, anstatt in den Kopf geschossen zu werden).
    • Der Senator von Arizona, Carlos Morejon, in „Hijriyyah“, dem einwanderungsfeindlichen Sohn kubanischer Einwanderer, ist wahrscheinlich von Senator Ted Cruz inspiriert.
    • Daltons Wahlgegner in Staffel 3, Sam Evans, zieht Vergleiche mit Donald Trump. In „The Statement“ beginnt er, die Menge mit dem Gesang „What's going on?“ anzustacheln. Nach einem Terroranschlag in Illinois streiten sich später einige seiner Unterstützer mit dem halbpakistanischen Nebendarsteller Matt und beschuldigen ihn im Grunde, ein Terrorist zu sein.
    • Fred Reynolds, der dritte Konkurrent bei den Wahlen der dritten Staffel, ähnelt Bernie Sanders, ruft zu einer politischen „Revolution“ auf und zieht eine große Fangemeinde junger, liberaler Wähler an (einschließlich Jason McCord). Er hat jedoch auch einen stärkeren libertären Zug und fordert eine isolationistische und nicht-interventionistische Außenpolitik.
  • Keine gute Tat bleibt unbestraft: Gemäßder Putschversuch im Iran, unterstützt von abtrünnigen Mitgliedern der Dalton-Administration, beschließt Präsident Dalton, es nicht zu vertuschen und stattdessen die wahre Geschichte zu erzählen. In „Spartan Figures“ sollen seine Zustimmungsraten prompt gesunken sein, wobei die Leute ihn entweder für schwach hielten, weil er es nicht kommen sah, oder für schuldig hielten und versuchten, es zu verbergen, und das Nationalkomitee seiner Partei schlug vor, dass er nicht zur Wiederwahl kandidiert.Sicher genug, wenn der Wahlbogen in Staffel 3 kommt, verliert er die Vorwahl seiner Partei.
  • Niemand könnte das überleben! : Von einem Special Forces Operator zu Elizabeth gesagt, nachdem die Botschaft im Jemen bombardiert wurde.Glücklicherweise war der Botschafter bereits von Liz, einem privaten Militärunternehmen, das früher in der Folge angeheuert worden war, abgezogen worden.
  • Keine Partei angegeben:
    • Liz identifiziert sich in „Sea Change“ ausdrücklich als nicht verbunden.
    • Dalton und seine Regierung halten an einer ziemlich Mitte-Links-Politik fest, ähnlich der der Demokratischen Partei. In „Sea Change“ nimmt er jedoch an einer Vorwahldebatte des Präsidenten teil, in der erklärt wird, seine Partei weigere sich, den Klimawandel anzuerkennen, eine Eigenschaft, die typischerweise in der Republikanischen Partei beobachtet wird. Es ist möglich, dass Dalton Teil einer kleinen zentristischen Sektion der Partei ist, während Sam Evans sich der größeren konservativen Sektion anschließt. Elizabeth überredet ihn später, als Unabhängiger zu kandidieren, nachdem er die Nominierung seiner Partei verloren hat, und es wird erwähnt, dass er seine eigene Partei gründet, nachdem er seine zweite Amtszeit gewonnen hat.
    • Die politische Ideologie von Fred Reynolds besteht sowohl aus einer liberaldemokratischen (Reden von „Revolution“ ähnlich wie Bernie Sanders) als auch aus einer libertären (streng isolationistische und nicht-interventionistische) Politik.
    • Selbst wenn die Wahlberichterstattung in „Breakout Capacity“ gezeigt wird, werden Bundesstaaten in Lila (Evans), Grün (Reynolds) und Orange (Dalton) hervorgehoben, im Gegensatz zum traditionellen Blau und Rot, wodurch die Parteizugehörigkeit weiterhin unklar bleibt. Dies steht im Gegensatz zu einem Whiteboard in „You Say You Want a Revolution“ der zweiten Staffel, das Senatoren in Blau und Rot markiert (obwohl sie in einem Thema gemischt und angepasst werden, das sich während der realen Obama-Administration als wesentlich parteiischer erwies).
    • Schließlich in „The Great Experiment“ untergraben, wo der konservative Gouverneur von Massachusetts ausdrücklich erklärt, er sei Mitglied der Republikanischen Partei. Später in derselben Folge wird bestätigt, dass die andere Partei die Demokratische Partei ist. Die politische Landschaft Amerikas ist in der Show jedoch deutlich anders, da beide Parteien näher an der Mitte zu sein scheinen als im wirklichen Leben 2019.
  • Noodle Incident: Folge 18 der zweiten Staffel, „On the Clock“, ist ziemlich unterhaltsam, weil Elizabeth Henry bittet, einen Mechaniker einzustellen, der ihre Waschmaschine repariert, anstatt dass Henry sie selbst repariert. Elisabeth: Ich will das Garagentor nicht hochziehen.
    Henry: Das war ein totaler Zufall.
    Elisabeth : Ein Glücksfall, der zwei Fahrräder zerschmetterte und beinahe den UPS-Typen ausschaltete.
  • No True Scotsman: Episode 16 der zweiten Staffel, „Hijriyyah“, hat einen Senator aus Arizona, der Elizabeth dies in Bezug auf die libyschen Flüchtlinge vorwirft, die sie im Rahmen der Operationen zur Jagd auf Jibral Disah in die USA bringen will. Elisabeth: Senator, Sie wissen so gut wie ich, dass nur ein Bruchteil der 1 % der fast eine Million Flüchtlinge, die seit dem 11. September in den USA aufgenommen wurden, jemals wegen Terrorismusvorwürfen festgenommen wurde.
    Senator Morejon: Es braucht nur einen. Schau dir die schmutzige Bombe an.
    Elisabeth: Was von einem gebürtigen Amerikaner begangen wurde.HinweisDer auch Kaukasier war, anstatt nahöstlicher oder afrikanischer Abstammung zu sein.
    Senator Morejon: Gute Leute in meinem Bundesstaat kennen den Unterschied zwischen Einheimischen und Echten.
  • Keine Übertreibung: Ein paar Mal nimmt Liz an, dass einer ihrer Mitarbeiter eine Metapher auf Dinge verwendet, die schlecht laufen, nur um festzustellen, dass sie es wörtlich meinen.
    • Das Serienfinale hat ihr gesagt, dass „der Veranstaltungsort niedergebrannt ist“ und denkt, dass es ein Treffen ist, das schlecht gelaufen ist. Es stellte sich heraus, dass die Hochzeitskapelle für die Hochzeit ihrer Tochter Feuer fing.
  • Büroromantik:
    • Zu Beginn der Serie sind Matt und Daisy Friends with Benefits, obwohl Daisy mit einem anderen Mann zusammen ist. Sie und ihr Verlobter trennen sich, nachdem er von Matt erfährt, und beginnen, sich ganztägig zu treffen. Sie versuchen, es auf dem Tiefpunkt zu halten, aber Elizabeth, die ehemalige CIA, findet es trotzdem heraus und kümmert sich nicht darum.
    • In „Whisper of the Axe“ beginnt Stevie, die Älteste der McCords, sich freiwillig bei einem Mikrokreditprogramm zu engagieren, das ihre Mutter verwaltet, und in „The Time Is At Hand“ entdecken Henry und Liz, dass sie angefangen hat, sich mit ihrem Chef zu treffen … wer auch immer neunzehn Jahre älter sein als sie. Ja, das kam gut an.Sie trennt sich ein paar Folgen später auf Daisys Drängen von ihm.
  • Offizielles Paar: Elizabeth und Henry sind absolut einander ergeben.
  • Nur Bösewichte rufen ihre Anwälte: Im Finale der ersten Staffel sieht sich Liz einer möglichen Anklage wegen Verstoßes gegen das Spionagegesetz gegenüber (weil sie vertrauliche Informationen an Henry weitergegeben hat, damit er ihr helfen kann, den Tod von Sekretärin Marsh zu untersuchen). Auf den Vorschlag, sich einen Anwalt zu nehmen, antwortet sie: „Ich will keinen Anwalt. Es wird aussehen wie ich brauchen ein Anwalt.' Rechtlich immer noch falsch, aber in diesem Fall aufgrund der politischen Realitäten eine berechtigte Haltung: Da sie Außenministerin und langjährige Freundin und Mitarbeiterin von Präsident Dalton ist, würde ihr schuldbewusstes Aussehen auch ein schlechtes Licht auf ihn werfen (und sein Ansehen hat es bereits getan beschädigt worden durchder Tamerlane-Skandal).
  • Der Einzige: Laut dem Es wäre äußerst selten, dass die Außenministerin als Präsidentin vereidigt würde (wie Liz in der ersten Staffel erwähnt, ist sie es vierte in der Reihe), aber in 'The Show Must Go On' wird Liz aufgrund einer Reihe von Zufällen für ein paar Stunden zur amtierenden Präsidentin: Luftwaffe Eins ist über dem Pazifik aus der Luft gegangenaufgrund eines Cyberangriffs, der die Kommunikation ausschalteteDer Vizepräsident musste sich einer Notfall-Operation an der Gallenblase unterziehen, der Sprecher des Repräsentantenhauses ist ebenfalls eingeschaltet Luftwaffe Eins , und der Präsident Pro Tempore des Senats ist nicht zurechnungsfähig wegen eines Schlaganfalls hält sein Stab ihn bis zum Ende seiner Amtszeit geheim.
  • Verwaistes Setup: In „Just Another Normal Day“ schreibt Henry eine Grundsatzrede für eine Tagung von Religionswissenschaftlern, beginnend mit dem Witz „ geht in eine Bar“, an welcher Stelle er von den Kindern unterbrochen wird. Er probiert es später am Telefon bei Liz aus, aber die Kamera springt zu Liz' Ende und wir hören nur ihre Reaktion.
  • Unsere Präsidenten sind anders: Conrad Dalton ist in erster Linie ein sympathischer Präsident mit Anklängen an President Iron.
  • Patriotischer Eifer:
    • Was die Leute hinter dem Tamerlane-Schema antreibt, wie sie glaubeneinen Staatsstreich im Iran zu schaffen, um einen pro-amerikanischen Führer zu platzierenist es wert, eine Menge Gesetze zu brechen (einschließlich Mord) und ihre Handlungen zu verteidigen. Selbst nachdem der Plan fehlschlägt, ist ein Verschwörer (der zufällig einer istLiz' alter Freund) glauben weiterhin, dass sie im Recht waren und es eine großartige Sache für die USA gewesen wäre. Diese Inbrunst ignoriert natürlich die winzige Tatsache, dassder Typ, den sie für den perfekten Ersatz hielten, hatte einen unheilbaren Gehirntumor und hätte nicht länger als ein paar Monate gelebt, also wäre der Coup umsonst gewesen. Auch, dass der Iran nach seinem Tod in Anarchie versunken wäre und den Nahen Osten mitgenommen hätte.
    • Umgekehrt in Staffel 2. Ein Teil dessen, was Captain Petrov für Henry als Maulwurf für den US-Geheimdienst so attraktiv macht, ist, dass er ist nicht total begeistert, ein russischer Militäroffizier zu sein.
  • Private militärische Auftragnehmer: Wiederaufbau. „Ein anderes Bengasi“ hat Vesuvian, eine private Sicherheitsfirma, die Elizabeth zuvor öffentlich dafür kritisiert hatte, dass sie schießwütig sei. In der Folge ist sie gezwungen, sie als zusätzliche Sicherheit für die Botschaft im Jemen einzustellen, wenn der Senate Appropriations Committee Green Berets nicht holen will. Später wird die Botschaft bombardiert und ein Al-Jazeera-Klon behauptet, Vesuvian habe sie provoziert, indem er zuerst geschossen habe.Außer sie taten es nicht. Sie haben das Leben des Botschafters vor einem Terroranschlag ohne zivile Opfer gerettet, und der CEO teilt Elizabeth mit, dass ihr Artikel ihn veranlasst habe, einige interne Richtlinienänderungen vorzunehmen.
  • Produktplazierung: In Staffel 1 gibt es eine Reihe von Szenen, in denen die McCords (sogar die Erwachsenen) spielen Titan Herbst auf einer Xbox One.
  • Titel der Protagonistin: Der Titel der Show ist die Anrede für eine weibliche US-Kabinettssekretärin, in diesem Fall Liz McCord.
  • Stellvertreterkrieg :
    • Die Vereinigten Staaten versöhnen sich in Staffel 2 kurzzeitig mit Russland wegen der Ukraine, lose basierend auf dem realen ukrainischen Bürgerkrieg. Moskau marschiert in die Ukraine ein, aber die Luftwaffe erzwingt eine Flugverbotszone, während ukrainische Bodentruppen mit Unterstützung von US-Beratern und Geheimdiensten die russische Armee stoppen.Danach erreichen sie ein Friedensabkommen, das den Russen große Zugeständnisse macht.
    • Ein weiterer beginnt fast in Staffel 5 zwischen Syrien und Israel, nachdem die Syrer und die Russen zusammengearbeitet haben, um Israel einen Bombenanschlag auf syrische Kinder mit einer in den USA hergestellten Waffe anzuhängen. Die Dinge gerieten schnell außer Kontrolle, was dazu führte, dass Israel einen in Russland hergestellten Jet zerstörte und vertuschte und fast einen direkten Konflikt zwischen den USA und Russland verursachte, der den Dritten Weltkrieg ausgelöst hätte. Eine wütende Elizabeth, die jetzt gezwungen war, Überstunden zu machen, um einen Weg zu finden, eine solche Katastrophe abzuwenden, rief sowohl den syrischen als auch den israelischen Botschafter in ihr Büro und drohte mit dem Rauswurf beide Länder unter dem Bus bei einer Notfallsitzung des UN-Sicherheitsrats, wenn sie nicht mitspielten, indem sie dem Rat unwiderlegbare Beweise für beide Aktionen lieferten, die Syrien in einen weiteren Bürgerkrieg stürzen und Israel zwingen würden, sich dem vollen Zorn Moskaus zu stellen.
  • Punny-Name:
    • Der in der zweiten Folge vorgestellte Name des fiktiven Sicherheitsunternehmens Vesuvian bietet sich für einige subtile Wortspiele an, die auf einen bestimmten Vulkan anspielen.
    • Alison McCordsLiebevoller Spitzname'Nudel', was gerade seltsam genug ist, dass Sie wissen Dahinter steckt ein Noodle-Vorfall.
  • 'Der Grund, warum du saugst' Rede:
    • In 'The Kill List' gibt Jay Liz einen, weil sie sich geweigert hat, die Unterzeichnung des Atomabkommens davon abhängig zu machen, dass die Iraner einen schwulen Mann befreien, der gleichzeitig mit der Unterzeichnungszeremonie zu Tode gesteinigt werden soll (eine absichtliche Brüskierung der Amerikaner durch die iranischen Hardliner). Jay listet in blutigen Details auf, wie es ist, gesteinigt zu werden. Liz rattert prompt ein halbes Dutzend anderer Menschenrechtsverletzungen herunter, die häufig vom iranischen Regime begangen werden, und nennt es im Grunde eineErschieße den HundLage:Leider wiegt die Verhinderung eines Krieges um das iranische Atomprogramm das Leben eines unschuldigen Mannes auf.
    • In „Warten auf Taleju“ tritt Henry in einer Talkshow auf und spricht über vergleichende Theologie. Der erste Anrufer wirft ihm Heuchelei vor, als er über Moral sprach, als gerade Sexbilder von seiner Tochter Stevie und dem Sohn des Präsidenten im Internet auftauchten (Harrison Daltons Telefon wurde gestohlenvon einem verärgerten ehemaligen Geheimdienstagenten). Henry hindert den Gastgeber daran, so zu tun, als hätten sie eine schlechte Verbindung, und beginnt, die Frage ruhig zu beantworten, und eskaliert dann :
    »Du stellst eine interessante Frage, Jeff. Ich möchte mit einer Unterscheidung beginnen, die ich normalerweise am allerersten Tag meines Moral- und Ethikunterrichts mache. Viele Leute sagen, dass Moral ist, wie wir mit Menschen umgehen, die wir kennen, und Ethik ist, wie wir mit Menschen umgehen, die wir nicht kennen. Moral macht uns also zu guten Eltern, guten Freunden, netten Nachbarn. Aber Ethik ist, wie wir eine Gesellschaft aufbauen. Das ist der wahre Test unseres höheren Selbst. Aber was passiert, Jeff, wenn die Gesellschaft von der subjektiven Moral von, sagen wir, dir und deiner Familie regiert wird und du entscheidest, das auf völlig Fremde zu projizieren, ist, dass wir alle in einer Gesellschaft enden, die von Selbstüberhöhung regiert wird. Also wirklich, indem Sie anrufen, um sicherzustellen, dass Sie der erste kleine Pedant sind, der von Ihrem Stuhl springt, und mir mit selbstgefälliger Überlegenheit eine Lektion über Ihre eigene spezielle moralische Sichtweise erteilen, wenn Sie es genau wissen nichts der Situation haben Sie Ihren Teil dazu beigetragen, zur Erosion unseres gesamten sozialen Gefüges beizutragen. (Sarkastisches Klatschen) Klopfen Sie sich auf den Rücken. Bravo.'
    • In „The Race“ liefert Juliet Elizabeth eine gedämpfte, aber sehr effektive Antwortwenn sie darauf hinweist, wie offensichtlich es war, dass das Atomabkommen mit dem Iran unweigerlich zu einem Krieg zwischen Iran und Israel führen würde.
  • Ersatz-Scrappy: Beispiel aus dem Universum. In der Pilotfolge ist Elizabeth laut vielen ihrer Mitarbeiter dies für Vincent Marsh. Sie gewinnt sie schließlich für sich, besonders nachdem Marshs dunklere Seite ans Licht kommt.
  • Badass im Ruhestand: Dr. Henry McCord, Elizabeths Ehemann. Er ist ein ehemaliger USMC-Kapitän, ein erfahrener Kampfpilot und NSA-Agentder in Folge sieben reaktiviert wird. Auch Liz selbst: Obwohl sie in erster Linie Analystin bei der CIA war, arbeitete sie auch vor Ort.
  • Aus den Schlagzeilen gerissen: Die A-Plots vieler Episoden sind realen Weltereignissen entlehnt.
    • Die zweite Episode heißt buchstäblich „Another “, und befasst sich mit einer gefährlichen Situation vor der US-Botschaft im Jemen, von der Elizabeth befürchtet, dass sie auf die gleiche Ebene eskalieren könnte.
    • Mehrere Episoden der ersten Staffel beinhalten eine fiktive Version der Gespräche über das iranische Atomprogramm, die zu dieser Zeit von der Obama-Regierung im wirklichen Leben geführt wurden.Am Ende stellt sich heraus, dass die Ermordung von Minister Marsh von einer CIA Renegade Splinter Faction durchgeführt wurde, die das Problem mit einem Regimewechsel statt mit Friedensgesprächen lösen wollte.
    • „Spartan Figures“ befasst sich mit der griechischen Schuldenkrise.Es zeigt auch Liz und Präsident Dalton, die das Treffen aufspüren und zum Absturz bringen, als die Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union versuchen, sie aus den Verhandlungen auszuschließen, etwas, was die damalige Außenministerin Hillary Clinton und Präsidentin warBarack Obamatat, als die Chinesen im wirklichen Leben den gleichen Trick machten.
    • Der A-Plot von 'Catch and Release' befasst sich mit einer fiktiven Version von , ein Amerikaner und Sohn eines Mitarbeiters des Außenministeriums, genannt „Jihadi Judd“.
    • In Staffel 3 hat Henry einen Story Arc, der sich mit der Zerstörung und dem Diebstahl religiöser Artefakte und Stätten durch eine islamische Terroristengruppe befasst. Henry bezieht sich direkt auf die Zerstörung der Buddhas von Bamiyan durch die Taliban, obwohl Daeshs Werk in Palmyra neueren Datums ist.
    • Der Wahlbogen in Staffel 3, obwohl eine Wiederwahl für Dalton, ist offensichtlich stark von den Wahlen 2015-2016 inspiriert. Dalton scheint in die Rolle von Hillary Clinton versetzt zu werden, die als unparteiische Zentristin des Establishments kandidiert, während Sam Evans und Fred Reynolds populistischer sind und nach rechts bzw. links zu schwingen scheinen (scheinbar inspiriert von Donald Trump und Bernie Sanders). Auch Isolationismus versus Globalismus wird als Thema der Kampagne genannt.
    • Spezialeinheiten infiltrieren den Luftwaffenstützpunkt von General Kolba, indem sie sich als er ausgeben, einschließlich der Verwendung einer Kopie seines charakteristischen Autos, das zu diesem Zweck eingeflogen wird. Auf diese Weise infiltrierten israelische Soldaten den Luftwaffenstützpunkt in Entebbe, Uganda, um israelische Geiseln zu befreien .
  • Running gag :
    • Der Stabschef des Präsidenten, Russell Jackson, kommt unangemeldet in Liz' Büro, während ihr Adjutant Blake hinter ihm her rennt, um zu versuchen, ihn dort zu schlagen und ihn anzukündigen.
      • Lampenschirm in 'Spartan Figures': Liz schnarrt, sie sollten ein Schloss an der Tür anbringen und eine Marinewache postieren.
      • Dann in der späten Staffel 2 einen Brick Joke gegeben, als Liz drängt hinein Russells Büro unangemeldet und Russell murmelt etwas in der Art von: „Weißt du was, das wirklich ist irgendwie unhöflich.'
    • Die Tatsache, dass Liz eine höhere Zustimmungsrate hat als Präsident Dalton.
    • Die relativen Vorzüge von Grünkohl.
    • In Staffel 4 besteht Elizabeth darauf, jedem einen Nass-/Trockensauger zu kaufen, von dem sie verspricht, dass sie ihn irgendwann brauchen und ihr dafür danken werden, und den niemand jemals hat.
  • Scatterbrained Senior: Der Präsident Pro Tempore ist dies wegen eines Schlaganfalls (auf die Frage, wer der aktuelle Präsident sei, antwortet er Ronald Reagan), was ihn ungeeignet macht, Präsident während der Eröffnungsfolge von Staffel 2 zu werden.
  • Selbstaufopferungsplan: Nachdem ihr angeboten wurde, Daltons Vizepräsident zu werden, als er sich zur Wiederwahl bewirbt, ist Liz erschüttert, als sie es tutDalton wird in den Vorwahlen besiegt. Sie fordert ihn auf, als Unabhängiger zu kandidieren, aber der einzige Weg, wie er einen Schlüsselstaat (Pennsylvania) gewinnen kann, besteht darin, einen Senator aus diesem Staat als seinen Vizepräsidenten zu haben. Dalton weigert sich zunächst, da er Liz will, aber Liz macht deutlich, dass es für ihn am besten ist, sie nicht als Mitstreiterin zu haben.
  • Semper Fi: Henry ist ein pensionierter Kapitän des Marine Corps und ein F/A-18-Pilot, der in Desert Storm Bodenangriffsmissionen geflogen ist. In einer Episode gibt er zwei 2nd Lieutenants der US Air Force (in einer späteren Episode fälschlicherweise als Marines identifiziert) einen bösen Schlag, weil sie in Uniform betrunken sind und Liz schlecht reden.Was Jason McCord später als Präzedenzfall anführt, nachdem er einen Mobber geschlagen hat, weil er dasselbe getan hat, und ausgewiesen wurde.Präsident Dalton diente auch bei den Marines in Vietnam.
  • Servile Snarker: Blake, obwohl gelegentlich schüchtern, hat keine Angst davor (natürlich respektvoll), seinen Schützling (Elizabeth) zu ärgern. Wenn er zum Beispiel versucht, sie aus der Tür zu holen, um Urlaub zu machen: Elisabeth : Warum habe ich den Eindruck, Sie wollen mich loswerden?
    Blake : [ ausdruckslos ] Weil ich versuche, dich loszuwerden.
  • Ausruf:
    • Russell Jackson bezieht sich auf die Oberste Direktive als Antwort auf Liz' Besorgnis über den Versuch des Präsidenten von Angola, eine Wahl zu stehlen.
    • Mike B beginnt damit, aus dem „Dead Parrot“-Sketch über Daltons politisches Leben zu zitieren, nachdem er ein Unentschieden im Wahlkollegium erzwungen hat, nur umdass die Iraner beim Versuch erwischt werden, das Atomabkommen zu umgehen.
  • Shout-out to Shakespeare: In „Breakout Capacity“ arbeitet der Experte für nukleare Proliferation, Walter Nowack, mit Liz zusammen, um eine Krise zu bewältigen, die sowohl das Atomabkommen mit dem Iran als auch Daltons Wiederwahl zum Scheitern bringen könnte. Während er versucht, etwas herauszufinden, beginnt Nowack, die „Sein oder nicht sein“-Rede zu zitieren Weiler , dann kommentiert er eine Analyse, die besagt, dass Hamlet hätte fragen sollen ' wie zu sein', als Umweg zu sagen: 'Wir stellen die falsche Frage'.
  • Show Some Leg / We Need a Distraction : In einer Episode ruft Liz einen abtrünnigen moldawischen General an, um ihn abzulenken, während Navy SEALs seine Luftwaffe zerstören und einige Geiseln retten. Sie trägt zwar nichts Freizügiges, zählt aber zu letzterem, da der General zuvor auf Twitter erklärt hatte, dass er sie attraktiv finde. (Dies scheint von der Entdeckung während des Arabischen Frühlings inspiriert worden zu sein, dass der frühere libysche Diktator Muammar Gaddafi etwas mit der ehemaligen Verteidigungsministerin Condoleeza Rice zu tun hatte, was sie so gruselig fand, wie Liz ihren eigenen hoffnungslosen Verehrer fand.)
  • Halt die Klappe, Kirk! : Liz's chinesisches Pendant schneidet in „The Detour“ gut ab. Lisa: Die Vereinigten Staaten bemühen sich sehr, die Seite [in Afrika] umzublättern und eine Kraft für konstruktives Engagement zu sein. Sauberere Energie, wirtschaftliche Diversifizierung und größere Transparenz, Bildung und Stärkung von Frauen und Mädchen.
    Chen Ming: Verschone mich mit deinem Idealismus. Noch wichtiger, verschonen Sie Afrika. Ich habe die Kulturrevolution erlebt. Mein Vater hatte nicht so viel Glück. Idealismus tötet. Gegenseitige Interessen retten Leben.
  • Erheblich verzögerte Titelkarte: Madam Secretary-Episoden haben routinemäßig zehn oder fünfzehn Minuten nach Beginn der Episode Titelkarten.
  • Kleine Rolle, große Wirkung: Das Finale der 4. Staffel zeigt einen General im Pentagon im Bett mit seiner Geliebten, als seine Frau sie findet und die Scheidung einreicht. Stunden später, als es so aussieht, als hätte Russland einen riesigen Raketenangriff gestartet, versucht dieser General, die Codes des Präsidenten für einen amerikanischen Streik einzugeben, wird jedoch ausgesperrt, weil die Scheidung dazu geführt hat, dass seine Sicherheitsfreigabe widerrufen wurde. Dies verzögert den Start lange genug, damit ein anderer General eintrifft und enthüllt, dass das Ganze eine Computersimulation ist, die außer Kontrolle geraten ist. Lampenschirm von Russell. Russel : Also wird ein Nuklearkrieg dank eines herumtollenden Generals verhindert. Vielleicht sollten wir der Herrin eine Medaille verleihen.
  • Etwas ganz anderes: In einer Show, die sich hauptsächlich um politische Dramen dreht (mit ein wenig gelegentlicher Spionage), bieten die letzten Folgen von Staffel 2 erheblich mehr physische Action. Henrys Anti-Terrorismus-Arbeitsgruppe besteht aus hochqualifizierten (wenn auch größtenteils pensionierten) Militär- und Geheimdienstmitarbeitern, die einen Großteil ihrer eigenen Feldarbeit leisten, bis hin zueine Sequenz, in der sie in feindlichem Gebiet auf dem Boden gefangen sind und sich kämpfen und zu einer Evakuierungsstelle schleichen müssen.Heruntergespielt insofern, als diese Episoden noch viele Sequenzen in DC enthalten.
  • Spanner in the Works : Ein gängiges Format für A-Plots besteht darin, festzustellen, dass Liz' Abteilung X Zeit gearbeitet hat, um einen Deal abzuschließen, nur damit etwas Verrücktes aus dem linken Feld kommt und ihn bedroht.
    • „Just Another Normal Day“ sieht die Unterzeichnung eines von den USA vermittelten Abkommens zwischen China und Japan entgleisen, als ein chinesischer Austauschschüler politisches Asyl in den Vereinigten Staaten beantragt.
    • Trotzte in „Tamerlane“.Liz und Dalton erwägen, den Putsch von Tamerlane im Iran tatsächlich voranzutreiben, da er einen im Exil lebenden pro-US-Gemäßigten als neuen iranischen Führer einsetzen würde. Leider stellt Liz nach einem Interview mit dem auserwählten Nachfolger fest, dass er einen unheilbaren Gehirntumor hat und nicht lange genug überleben würde, um seine Regierung zu stabilisieren, was sie dazu zwingt, den Teufel zu unterstützen, den sie kennen, und Tamerlane zu verraten.
    • „The Kill List“: Die USA ortenJuliasich in Algerien versteckt und Dalton plant, sie mit einem Drohnenangriff auszuschalten. Die Algerier weigern sich jedoch, den USA zu erlauben, die Drohne einzusetzen, und bestehen stattdessen darauf, Teil einer gemeinsamen Operation der Spezialeinheiten zu sein, um sie zu fangen ...was zu der Entdeckung führt, dass Juliet nicht wirklich da war, da sie Beweise gepflanzt hatte, um ihren eigenen Tod bei dem Drohnenangriff vorzutäuschen.
    • Ein Abkommen zur Wiederaufnahme der Beziehungen zu Kuba und zur Aufhebung des US-Handelsembargos wird fast zunichte gemacht, als ein Senator, der zuvor zugestimmt hatte, mit „Ja“ zu stimmen, damit droht, die Unterstützung für einen entflohenen Polizistenmörder, der in Kuba lebt (die Frau des Polizisten stammt aus seinem Bundesstaat), zurückzuziehen.Begründet: Nationaler Sicherheitsberater Craig Sterling ist gegen den Deal und ging hinter dem Rücken des Präsidenten zum Senator, um zu versuchen, ihn zu sabotieren.
    • Das Außenministerium geht in „The Linchpin“ zwei hintereinander zum selben Thema durch. Ein US-Botschafter schafft es, einen friedlichen Machtwechsel auszuhandeln, um einen Bürgerkrieg in Algerien abzuwenden, droht dann aber, zurückzutreten und das Friedensabkommen wegen Daltons Entscheidung, sich für eine Wiederwahl als Unabhängiger zu bewerben, zum Scheitern zu bringen (mit dem Argument, dass er ihm hätte treu bleiben sollen Party). Liz und Russell drehen seinen Arm, um lange genug zu bleiben, damit er den Deal abschließen kann, aber dann gerät er in einen Herzinfarkt, während er seiner Frau gegenüber darüber schimpft, und fällt tot um.
    • Ein großes Handelsabkommen mit Sri Lanka wird ausgerufen, als herauskommt, dass der Chefberater des Präsidenten sich für ein Medium hält und behauptet, „die Geister“ wollen nicht, dass das Geschäft untergeht.
  • Spiritueller Nachfolger:
    • Sehr viel scheint einer zu sein Der westliche Flügel , obwohl sie sich um das Außenministerium statt um das Oval Office dreht.
    • Man kann auch Elemente von sehen Borgen und Oberbefehlshaber in seinem Fokus auf die Probleme einer Frau, die eine hohe politische Position und eine Familie behält.
  • Stock Footage : Die Show wird es oft für Videos von Ereignissen im Situationsraum verwenden, und es besteht nicht immer die Musterung. Ein „torpedierter Minensucher“ stellt eigentlich einen dar Arleigh Burke -Klasse-Zerstörer und eine Abfolge von Air Force-Jets, die auf russische Jets feuern, um eine Flugverbotszone durchzusetzen, handelt es sich ziemlich offensichtlich um Live-Feuerübungen gegen ferngesteuerte Ziele sowie um Bombenangriffe auf Bodenziele (was laut die Show).
  • Heterosexueller : Oder besser gesagt, heterosexueller Blake. Er wirkt etwas schüchtern, aber ansonsten hätte man es vielleicht nicht bemerkt, wenn es in 'Collateral Damage' nicht explizit gemacht worden wäre.
  • Strawman Political : Obwohl keine Parteien direkt erwähnt werden, kommen Kongresskonservative in dieser Serie nicht besonders gut weg, die normalerweise als obstruktive Bürokraten dargestellt werden, die Ad-Hominem-Angriffe verwenden, um politische Punkte gegen Liz und die Dalton-Administration zu erzielen. Es ist irgendwie verständlich, da Liz McCord eine populistische Politikerin in einer ziemlich liberalen Regierung ist, also sind sie ihre natürlichen politischen Gegner und die Politik funktioniert wirklich oft auf diese Weise.
  • Strawman U: Rafferty College in „Höherem Lernen“. Liz, die mit Alison (und Stevie und Blake bei der Fahrt) durch den Ort tourt, wird wiederholt von Campus-Aktivisten überfallen, von denen einer klagt, nachdem er von ihrem Leibwächter zurückgedrängt wurde, und ein anderer eine Glitzerkanone auf sie abfeuert und angegriffen wird durch ihre Details, und Ein Video der ganzen Sache wird im Internet veröffentlicht, wobei der Teil, in dem sie zu erklären versucht, dass die Ausgabe des Tages nicht so einfach ist, wie es aussieht, herausgeschnitten wird.Liz lässt die Klage fallen, indem sie die Eltern des Jungen anruft, die ihn aussortieren, aber dann Sie gratuliert ihm tatsächlich zu seiner Leidenschaft und weist darauf hin, dass sein Protest sie überzeugt hat, genauer hinzusehen und ein Fehlverhalten aufzudecken.
  • Plötzlich zweisprachig:
    • An einem Punkt gerät Jay in einen sehr lautstarken Streit mit dem französischen Außenminister, der auf Englisch beginnt, aber als Liz dort ankommt und ihn beendet, schimpfen sie auf Französisch übereinander.
    • Nachdem Henry von einer Quelle eine E-Mail auf Arabisch erhalten hat, will er einen Übersetzer holen, aber sein Teamkollege Jose steht einfach auf und beginnt, sie ohne Vorahnung auf Englisch vom Bildschirm zu lesen (abgesehen von einer kurzen Erwähnung, dass er ehemaliger Special Forces ist).
  • Die Kugel nehmen: Fred Cole, einer von Liz' Sicherheitsleutenin IranGetreu seiner Rolle tut er dies, indem er sie mit seinem Körper abschirmt, mit fatalen Folgen.
  • Zeitsprung: Die sechste (und letzte) Staffel springt zeitlich um zwei Jahre nach vorneLiz ist jetzt Präsidentin.
  • Title Drop : Wird für Episodentitel bereits in „Another Benghazi“ verwendet, ein Ausdruck, den Liz in The Teaser verwendet, wenn sie fragt, wie weit die Situation vor der Botschaft in San'a davon entfernt ist, sich in „ein anderes Benghazi“ zu verwandeln. Fast jede Folge hat mindestens eine davon.
  • Folter ist wirkungslos: Von Liz in einer der Rückblenden in „There But for the Grace of God“ ausgenutzt. Liz, immer noch CIA-Beamtin, möchte der US-Anwendung von Folter aus moralischen Gründen ein Ende setzen, aber um sich auf aufgeklärtes Eigeninteresse zu berufen, schreibt sie ein Memo, in dem sie sich darauf konzentriert, dass Folter ineffizient und nicht unmoralisch ist.
  • Foltertechnikerin: In einem Rückblick auf Liz' Zeit im Irak übergibt sie einmal einen gefangenen Aufständischen an einen Vernehmungsbeamten der Armee. Der Schuss bricht ab und alles, was Sie hören, ist das Schreien des Verdächtigen. In der Gegenwart erklärt Liz ihrer Tochter, was es bedeutet, es zu intensivieren, einschließlich Stresspositionen und Waterboarding (direkt aus dem Handbuch „erweiterte Verhörtechniken“ von Mitte der 2000er Jahre). Es wird nicht gesagt, ob sie nützliche Informationen von ihm erhalten haben.
  • Der Unfavorit : Als seine Schwester Maureen zu Besuch kommt, freut sich Henry, aber bald streiten sie sich darüber, dass Maureen immer dachte, ihr Vater habe Henrys College-Tour finanziert, während er sie selbst bezahlte. Er feuert ab, dass ihr Vater es nicht gesagt hat, weil Maureen immer sein Liebling war. Dies ist ein Schock für Maureen, da sie lange festgehalten hat Henry war der Liebling ihres Vaters und sie erkennen, dass dies zu lange einen Keil zwischen sie getrieben hat.
  • Badassery unterschätzen: Was die US-Geheimdienste mit Maria Ostrova machen. Sie halten sie für die stille Witwe des russischen Präsidenten und sind nicht darauf vorbereitet, dass sie auf die USA losgeht und selbst Präsidentin wird. Selbst dann glauben sie, dass sie nur das Gesicht von Generälen und eine Marionette ist, obwohl sie in Wahrheit eine rücksichtslose und brillante Machtspielerin ist, dieermordete ihren Mann, weil er zu schwach warund hat das russische Militär um den Finger gewickelt.
  • Uptown-Mädchen: Liz und Henry haben einige Elemente davon. Sie soll aus privilegierten Verhältnissen stammen (zum einen ging sie mit dem Kronprinzen von Bahrain auf ein Internat), während Henry der Sohn eines Stahlarbeiters ist und ein Navy ROTC-Stipendium brauchte, um sich das College leisten zu können.
  • Wir waren mal Freunde: Im Universum war Präsident Conrad Dalton der Direktor der Central Intelligence unter George W. Bush, und der heutige DCI Andrew Munsey sowie Liz, Juliet, Isabelle und George waren hochrangige Agenten und enge Freunde. Bis zum Ende der SaisonMunsey und Juliet wurden als Rädelsführer einer abtrünnigen Splitterfraktion entlarvt, die versucht, einen Regimewechsel im Iran herbeizuführen, und Juliet gesteht, George und Außenminister Vincent Marsh getötet zu haben, um das Geheimnis zu wahren.Nach Hause getrieben von der Schlussszene von „There But for the Grace of God“, die zeigt, wie sie sich alle sechs auf Liz' Abschiedsfeier amüsieren.
  • Wir gewinnen ... weil Sie es nicht getan haben! : Liz und Jackson erfinden dies für Präsident Daltons Wiederwahlbewerbung, nachdem Dalton in den Vorwahlen der Demokraten gegen einen Herausforderer verloren hat. Anstatt seinen Gegner zu unterstützen, den er und Liz beide hassen, beschließen sie, als Unabhängige zu kandidieren, weil Dalton bei Gemäßigten und Wechselwählern immer noch sehr beliebt ist. Jackson erklärt, dass ihre Strategie nicht darin besteht, direkt zu gewinnen (was sie mathematisch nicht können), sondern eher ein Drei-Wege-Unentschieden im Wahlkollegium zu erzwingen, was die Wahl zum Repräsentantenhaus auslöst, wo Dalton eine bessere Chance hat. (Siehe Nützliche Anmerkungen. Amerikanisches politisches System .)
  • Wham Line: Die letzte von Staffel 4, in der Liz zu Henry sagt: „Wenn die Zeit gekommen istIch möchte für das Präsidentenamt kandidieren.'
  • Wham Shot: Die Premiere der sechsten Staffel zeigt Liz und Henry, wie sie sich auf eine Spendenaktion vorbereiten, vermutlich fürihre Präsidentschaftskampagne. Bis wir sehenihre Armee von Geheimdienstagenten.Untertitel:Tag 97 der McCord-Präsidentschaft.
  • Was ist mit der Maus passiert? : Isabelle spielt in der ersten Hälfte der ersten Staffel eine wichtige Rolle, verschwindet aber danachSie wurde in The Conspiracy vom Verdacht befreit.
  • Referenz zur gesamten Handlung: „The Necessary Art“ ist im Grunde ein riesiger Shout-Out an Tom Clancy Die Jagd auf Roter Oktober ,außer in dieser Version wirklich der Kapitän des U-Bootes verfügt über verrückt geworden und die Besatzung meutert, um ihn aufzuhalten.
  • World of Snark: Deadpan-Humor ist die Regel des Tages im Außenministerium, wie es scheint, wie Sie es von einem Gebäude voller sehr kluger und häufig sehr frustrierter Leute erwarten können. Jeder, von Liz an, bekommt ein paar gute Jabs.
  • Das soll doch wohl ein Scherz sein! : Ein üblicher Satz von Liz darüber, wie einige große Führungspersönlichkeiten aus ihrer Meinung nach lächerlichen Gründen einen Schraubenschlüssel in die Dinge werfen.
    • Gerade als ein wichtiges Handelsabkommen unterzeichnet werden soll, sagt der Präsident von Sri Lanka es ab … weil sein Berater behauptet, dass „die Geister ihre Unterstützung zurückgezogen haben“ und Liz nicht glauben kann, dass ein Weltführer nationale Entscheidungen trifft aus dem Wort von a psychisch.
  • Sie haben mich im Stich gelassen: Dalton entlässt seinen zweiten CIA-Direktor, nachdem er den schmutzigen Bombenanschlag von Hizb al-Shahid nicht verhindern konnte, obwohl er im selben Vorfall den Rücktritt des Direktors des Nationalen Geheimdienstes ablehnt.

Interessante Artikel

Tipp Der Redaktion

Light Novel / World Break: Arie des Fluchs für einen heiligen Schwertkämpfer
Light Novel / World Break: Arie des Fluchs für einen heiligen Schwertkämpfer
Eine Beschreibung der Tropen, die in World Break: Aria of Curse for a Holy Swordsman vorkommen. Die Geschichte spielt an einer Privatschule, die „Retter“ zusammenbringt – …
Western-Animation / Die Katze im Hut
Western-Animation / Die Katze im Hut
The Cat in the Hat ist eine animierte Adaption von DePatie-Freleng aus dem Jahr 1971 des berühmten gleichnamigen Buches von Dr. Seuss. Es war das erste Dr. Seuss-Special, das nicht …
Fanfic / In einer anderen Welt mit JUST MONIKA
Fanfic / In einer anderen Welt mit JUST MONIKA
In einer anderen Welt mit JUST MONIKA ist ein Doki Doki Literaturclub! und In einer anderen Welt mit My Smartphone Crossover von Charles Bhepin, bemerkenswert als …
Film / Her damit
Film / Her damit
Bring It On ist ein Troperiffic-Film-Franchise, das derzeit sechs Teile enthält. Nur der erste kam als Kinofilm heraus, die anderen fünf waren …
Videospiel / Spider-Man 2 – Enter: Electro
Videospiel / Spider-Man 2 – Enter: Electro
Eine Beschreibung von Tropen, die in Spider-Man 2 erscheinen – Enter: Electro. Die Fortsetzung des PlayStation-, Nintendo 64- und Dreamcast-Spiels Spider-Man (2000), veröffentlicht …
Anime/Schicksal/Extra Letzte Zugabe
Anime/Schicksal/Extra Letzte Zugabe
Fate/EXTRA Last Encore ist eine originelle Anime-Story, die auf dem 2010 JRPG Fate/EXTRA basiert. Es wurde von Kinoko Nasu geschrieben und von Studio Shaft produziert, und zuerst …
Videospiel / Uncharted 4: A Thief's End
Videospiel / Uncharted 4: A Thief's End
Spoiler für alle vorherigen Uncharted-Spiele bleiben unmarkiert. Du wurdest gewarnt! Uncharted 4: A Thief’s End ist das vierte Spiel in Naughty Dog’s …