Haupt Literatur Literatur / Die Göttliche Komödie

Literatur / Die Göttliche Komödie

  • Literatur G%C3%B6ttliche Kom%C3%B6die

img/literature/22/literature-divine-comedy.jpg „Du folgst mir nach, und ich werde dein Führer sein und dich von hier durch den ewigen Ort führen.“ „Es ist nicht nur Dantes Geschichte; es ist jedermanns Geschichte.“Bischof Robert Barron Anzeige:

Das weltweit erste Gedicht in italienischer Sprache. Oder vielleicht genauer gesagt, das Gedicht, das das Italienische erfunden hat.

Die Göttliche Komödie ist ein dreiteiliges Epos, das Dante zwischen 1308 und 1320 geschrieben hat. Es beschreibt die Pilgerreise des Autors durch die drei Reiche des Jenseits, während er lernt, wie wir dauerhafte Freude an Gott finden können.

  • Inferno : Dante, der sich im Leben verirrt hat, steigt mit Virgil, dem Tugendhaftesten der Verdammten, durch die neun Kreise der Hölle hinab. Die beiden Dichter sehen die härtesten Qualen, die man sich vorstellen kann, und Schlimmeres: die Menschen, die sie verdienen.
  • Fegefeuer : Nachdem Dante und Virgil der Hölle entkommen sind, erklimmen sie die sieben Terrassen des Fegefeuers, um Beatrice, die schönste der Heiligen, zu treffen. Die beiden Pilger sehen, wie jede Sünde durch die rastlosen Bemühungen der Reuigen in wahre Liebe verwandelt werden kann.
  • Paradies : Nachdem Dante und Beatrice die Sünde überwunden haben, durchqueren sie die neun Sphären des Himmels mit etwas Last-Minute-Hilfe von St. Bernard. Jedes Gut der Menschheit wird hier im Dienst dieses großen Gutes am Ende der Reise, der Göttlichen Liebe, zur Schau gestellt.
Anzeige:

Das Werk heißt Komödie weil es in einem einheimischen Stil geschrieben ist und ein Happy End hat, was die ursprüngliche Bedeutung des Wortes ist. Das Adjektiv „göttlich“ bezieht sich nicht auf den religiösen Rahmen des Werks, sondern wurde später von Menschen hinzugefügt – insbesondere von Giovanni BoccaccioHinweisder Dante sehr bewunderte und eine frühe Biographie über ihn schriebund Gustave Doré, der die Geschichte im 19. Jahrhundert berühmt illustrierte.

Der erste Teil, das Inferno, ist der bekannteste und wird in modernen Medien am häufigsten nacherzählt und angespielt, mit Anpassungen, darunter ein Roman, ein Manga und ein Videospiel. Im Wesentlichen verdankt jede Darstellung der Hölle (von Milton bis Lewis) etwas Dante, der selbst aus den Evangelien und den Gedichten von Virgil, Statius und Ovid schöpfte. Das Komödie Der Einfluss von Dante hat dazu geführt, dass einige die Kreise der Hölle mit der biblischen Lehre verwechseln und Wort von Dante den Namen leihen.

Anzeige:

Übersetzungen der Komödie aus dem Italienischen sind überall im Internet zu finden: Da ist die einfache und kommentierte , das Poetische , der Gelehrte , das Navigierbare , und ,was existiert. Es gibt auch unschätzbare Illustrationen von aus den sieben Jahrhunderten der Fan Art des Epos. Ein ständig wachsendes Archiv von „Sichtungen“ von Dante in der zeitgenössischen Kultur finden Sie unter


Dieses Gedicht enthält Beispiele für Folgendes:

alle Ordner Tropen A bis F öffnen/schließen
  • Abwesender Schauspieler: Statius schließt sich der Hauptbesetzung ab dem 22. Gesang von an Fegefeuer bis zum 33., aber trotz seiner vermuteten Anwesenheit gibt es in den Texten des 29., 30. und 31. Gesangs keinen einzigen Hinweis darauf, dass Statius existiert. Anscheinend schwieg Statius völlig, als Dante seinen Mentor an die Hölle verlor und sich wieder mit seiner wütenden, toten Ex-Freundin vereinte.
  • Missbräuchliche Eltern: Wie berichtet in Fegefeuer , sind die Könige der Capet-Familie so von Gier gefesselt, dass sie bereit sind, ihre Töchter zu verkaufen, mit all der Zuneigung von Piraten, die um Sklaven feilschen.
  • Komplize durch Untätigkeit: Gilt implizit für die Leute im Vestibül, die böse Dinge passieren ließen, weil es ihnen einfach egal war. Dante weist ausdrücklich auf Pontius Pilatus hin, der Jesus hätte retten können, aber gekniffen hat.
  • Eigentlich bin ich er: Ein römischer Dichter im Fegefeuer stellt sich vor, indem er sagt, wie sehr er Virgil und sein Meisterwerk verehrt, Die Aeneis . Dante kann sich ein Lächeln nicht verkneifen, bevor er offenbart, dass sein Führer der Schatten von Virgil selbst ist, was den Dichter dazu veranlasst, zu versuchen, Virgils durchsichtige Füße zu küssen.
  • Anpassungsheldentum: Der Titan Saturn wird als „lieber Führer, / unter dem jede Bosheit tot lag“ beschrieben, wobei der Mythos ignoriert wird, dass Saturn seine eigenen Kinder aß und einen göttlichen Krieg führte, sobald sie seinem Magen entkommen waren.
  • Adaptational Species Change: Irgendwann finden sie Nimrod tief in der Hölle für das Verbrechen, den Turm von Babel zu erschaffen. Er wird als 30 Fuß großer Riese beschrieben. In der ursprünglichen Geschichte der Bibel gibt es keinen Hinweis darauf, dass er etwas anderes als ein normal großer Mensch ist.
  • Adaptational Villainy: In einer Abweichung von Die Odyssee , bezeugt Odysseus/Ulysses, dass seine Reisen endeten, als er seine Männer arrogant dazu verleitete, auf eine Selbstmordmission zu gehen. Für dieses Verbrechen, das nicht in seinem Ursprungsgedicht zu finden ist (und eines in Der Achilleus ) wird Odysseus für immer in einer Feuerzunge verbrannt.
  • Anpassungsabweichung: Die Vision von Hamans Tod in Fegefeuer zeigt nicht, wie er wie im Buch Esther gehängt wird, sondern zeigt stattdessen, wie der völkermörderische Bösewicht gekreuzigt wird. Diese Änderung kann darauf zurückzuführen sein, dass die lateinische Bibel, mit der Dante vertraut wäre, die Schlinge als „Knackpunkt“ beschreibt. Während andere Teile des Textes den lateinischen Lesern deutlich machen würden, dass Haman gehängt wurde, würde diese Version von Hamans Tod von Michelangelo an der Decke der Sixtinischen Kapelle verewigt, nur wenige Meter davon entfernt Die Erschaffung Adams .
  • Vorzimmer nach dem Tod: Der zweite Teil des Gedichts beschreibt Dantes Reise durch das Fegefeuer. Wie in der katholischen Tradition ist das Fegefeuer der Zustand der Reinigung, den die Seelen durchlaufen müssen, um im Paradies zu ihrem größten Selbst zu werden. Dieser vorhimmlische Zustand wird durch einen Berg dargestellt, der unten am schwersten und oben am einfachsten zu besteigen ist.
  • Ach, armer Bösewicht: Obwohl Ugolino zu Lebzeiten ein Verräter war, wird Ugolinos Tod als Tragödie dargestellt. Zu hören, wie Ugolino das Sterben seiner Söhne vor seinen Augen beschreibt, ist einer der traurigsten Teile des gesamten Gedichts mit 14.000 Zeilen.
  • Alien-Geometrien: Während Hölle und Fegefeuer eine klar definierte Geographie haben, ist die des Paradieses komplizierter. Die Sphären des Himmels entsprechen den himmlischen Sphären eines geozentrischen Universums, können aber genauso gut als Kreise um Gott im Empyrean oder als alle im selben Raum existierend angesehen werden. Um das Paradies zu betreten oder zwischen den Sphären zu wechseln, muss man zu einer höheren Existenzebene aufsteigen, anstatt physisch zu klettern. Die Struktur des Himmels wurde als frühe Beschreibung des gedeutet .
  • Allegorischer Charakter: Der Garten Eden auf dem Fegefeuer ist übersät mit Menschen, die moralische und religiöse Konzepte vertreten, von denen einige unter die anthropomorphe Personifikation fallen und andere zu seltsam sind, um unter eine bestimmte Subtrope zu fallen:
    • Die vierundzwanzig Ältesten mit Kränzen auf dem Kopf repräsentieren die Bücher des Alten Testaments der Bibel.
    • Die vier grünen Tiere mit jeweils sechs Flügeln und vielen Augen repräsentieren die vier Evangelien.
    • Zwei Älteste treten zusammen auf, einer ist ein Arzt, der die Apostelgeschichte von Lukas darstellt, und der andere ein Schwertträger, der die Briefe des Heiligen Paulus darstellt.
    • Vier bescheidene Männer, die kommentarlos folgen, repräsentieren die Schreiber der kleineren Briefe.
    • Am Ende der Parade kommt ein alter Mann, der aussah, als würde er schlafen, vor und repräsentiert das Buch der Offenbarung.
  • Allegorie: Dantes Reise durch die Hölle, das Fegefeuer und den Himmel ist auch eine Reise durch ein christliches Leben voller Sünde, Buße und Freude.
  • Alle Schwulen sind Promiscuous: Im Gegensatz zu den lüsternen Männern und Frauen des zweiten Kreises sind die Homosexuellen in der Hölle nicht paarweise gruppiert, sondern reisen in großen Gruppen, was impliziert, dass Sodomie nicht dieselbe Liebe beinhaltet, die Mann und Frau in der sexuellen Vereinigung vereint.
  • Alles nur ein Traum: Nun, offensichtlich. Es sei denn, es war nicht so. Oder vielleicht doch. Dante-Gelehrte streiten immer noch darüber, ob die Leser das Gedicht als einen großen, komplizierten Traum betrachten sollen; oder wenn Dante wollte, dass wir „glauben“, dass er in die Hölle, ins Fegefeuer und in den Himmel ging und dann zurückkam (wobei wir natürlich unseren Unglauben aufheben – wir sollen ihm offensichtlich nicht glauben eigentlich hat diese Dinge getan, nur um sich dem Text zu nähern, als wäre er physisch und nicht im Traum dorthin gegangen); oder ob er beabsichtigte, dass wir das Ganze als ein interpretieren prophetisch Traum (d.h. ein Traum, aber einer, der in gewisser Weise wahr ist oder eine Darstellung der Wahrheit, wie viele Träume in der Bibel – und tatsächlich gibt es eine Reihe von Träumen wie diesen in der Geschichte, besonders in der Fegefeuer ); oder eine beliebige Anzahl von Variationen davon.
  • All the Worlds Are a Stage: Als er das Sonnensystem verlässt und die Sphäre der Sterne betritt, bereitet sich Dante darauf vor, Gott endlich zu begegnen, indem er zurückblickt und sich an seine Reisen durch die sieben Sphären erinnert, die hinter ihm lagen. Er geht jeden einzeln durch und verweist auf bestimmte Gespräche, die er zuvor geführt hat Paradies während auf ihnen.
  • Alle Frauen sind lustvoll: Der Zweite Kreis (Lust) hat eine übermäßige Menge weiblicher Sünder, während über 95 Prozent der Insassen der Hölle Männer sind.
  • Der allmächtige Dollar: Der vierte Kreis der Hölle hat einen bösen Reichtumsdämon/Gottheit namens Plutus, der „Hoarders and the Wasters“ foltert.
  • Allmächtiger Idiot:
    • Nimrod war ein riesiger Jäger, der eine globale Gesellschaft anführte, einen Turm zu bauen, um in den Himmel einzubrechen. Obwohl er seine ganze Größe und Stärke im neunten Kreis der Hölle behält, ist er der einzige Mensch, der noch die Sprache dieser globalen Gesellschaft spricht, sodass er nur noch sprechen und Geschwätz hören kann.
    • Satans Arm ist größer als die Riesen und regiert als Kaiser der Hölle, aber er ist zu sehr von seinem Hass verzehrt, als dass Gott bemerken könnte, dass er derjenige ist, der die bittere Kälte erzeugt, die ihn am Ende des Neunten Kreises gefangen hält. Schlimmer noch, er scheint jegliche Kommunikationsfähigkeit verloren zu haben und seinen Mund auf Tötungsmaschinen reduziert zu haben, die dazu dienen, Mitverräter in einem vergeblichen Versuch, seinem Elend Ausdruck zu verleihen, in Stücke zu reißen.
  • Ehrgeiz ist böse:
    • Viele der Ketzer sind von ihren unerfüllten weltlichen Ambitionen besessen und werden gequält, weil sie ihr irdisches Erbe nicht kennen.
    • Während einige von Ehrgeiz getrieben im Himmel landen, werden sie in die zweitniedrigste Sphäre verbannt, weil ihr Ehrgeiz ihre Beziehung zu Gott behinderte. Unter anderem trifft sich DanteKaiser Justinian Ihier.
  • Ein Äsop: Die Seelen, die ihre Sünden im Fegefeuer reinigen, machen deutlich, dass die Gebete lebender Menschen ihre Reise in den Himmel um Jahrhunderte verkürzen können. Dies dient als Lektion über die Bedeutung des Gebets für die Charaktere und für die Leser des Gedichts.
  • Und ich muss schreien:
    • Inferno zeigt dies mehrmals, was eine Selbstverständlichkeit ist, da es die Hölle darstellt.
      • Selbstmorde werden in Bäume verwandelt. Sie können schreien, aber nur, wenn jemand oder etwas einen Ast abbricht, der mit der Zeit nachwächst.
      • Die Seelen der Verräter sind im eisigen See von Cocytus eingefroren, in einer Tiefe, die der Tiefe ihres Verrats entspricht. Die ganz unten, die den Meistern Treue geschworen und sie trotzdem verraten haben, sind völlig in groteske Positionen gehüllt. Dies ist eine der wenigen Strafen, die so unerbittlich ist, dass diejenigen, die darunter leiden, nicht einmal sprechen können.
    • In dem Fegefeuer , die Buße für die Sünde des Stolzes besteht darin, Felsbrocken zu tragen, deren Gewicht proportional zum Gewicht der Sünde ist. Der Autor Avatar bemerkt, dass diese Bestrafung die einfachste und doch ziemlich schrecklich ist, und gibt auch zu, dass der Pride-Kreis der Ort ist, an dem er voraussichtlich den größten Teil seiner eigenen Buße verbringen wird.
  • Die kommentierte Ausgabe: Die meisten guten Ausgaben von Die Göttliche Komödie sind stark kommentiert: Mit einem Abstand von etwa 700 Jahren und angesichts der Tatsache, dass Dante in langen Abschnitten der Arbeit über heute vergessene florentinische Politiker oder veraltete wissenschaftliche Analogien auf Author Tracts und Author Filibusters eingegangen ist, kann es sehr schwierig sein zu sagen, wer wer ist oder worüber Dante jetzt ohne lange Fußnoten redet. Denken Sie daran, dass nicht alles das im Laufe der Zeit ist; mehrere Schriftsteller zu Dantes Zeiten oder kurz danach, einschließlich Boccaccio, schrieb Anmerkungen zu den Komödie , von denen alle oder die meisten gelegentlich ihre Unkenntnis über Dantes Bedeutung beteuerten.
  • Ärgerliche Pfeile: Die Zentauren schießen Pfeile auf die Verdammten, um sie nicht zu töten, sondern nur, um ihnen genug Schmerz zuzufügen, um sie zu ermutigen, in kochendem Blut untergetaucht zu bleiben. Berechtigter Trope, da keine Waffe eine unsterbliche Seele töten könnte, ob verdammt oder gesegnet.
  • Anthropomorphe Personifikation: Bei der Parade auf der Spitze des Fegefeuers ist der Streitwagen Christi von sieben tanzenden Jungfrauen umgeben, von denen jede eine der Tugenden darstellt.
    • Die erste Frau, die den Glauben repräsentiert, ist so weiß wie Schnee, ein Zeichen unbestechlicher reiner Reinheit.
    • Nach dem Glauben kommt die Frau, die die Liebe repräsentiertHinweisnicht romantische Liebe, sondern die aufopfernde Liebe, bekannt als 'agape', die so grell rot gekleidet ist, dass sie sich im Feuer tarnen könnte. Der Vergleich von Liebe mit Feuer wird oft wiederkehren Paradies .
    • Wenn der Glaube zur Liebe führt, folgt der Liebe die Frau, die die Hoffnung darstellt, die aussieht, als wäre sie vollständig aus Smaragd. Smaragdgrün wird mit der Erneuerung der Erde in Verbindung gebracht, auf die die Menschheit im Winter hoffen muss.
    • Nachdem die Frauen, die die theologischen Tugenden repräsentieren, vorbei sind, werden die vier, die die Kardinaltugenden repräsentieren (ab Die Republik ) sind in Purpur gekleidet, was auf ihre Pflicht hinweist, über menschliches Verhalten zu herrschen .
  • Arkadien: Fegefeuer Canto 27 verwendet idealisierte landwirtschaftliche Bilder, um den Frieden zu beschreiben, der oben im Fegefeuer gefunden wird. Der Pilger bricht zusammen, nachdem er den Feuern der Lust entkommen ist, und ruht mit einem Frieden, den er mit einer satten Ziege vergleicht, während seine beiden Mentoren wie freundliche Hirten über ihn wachen.
  • Erzfeind: Sowohl im Gedicht als auch im wahren Leben war Papst Bonifatius VIII. Dante Alighieris meistgehasster Feind, da er direkt für Dantes Exil aus Florenz verantwortlich war. In dem Gedicht heißt es direkt, dass er in der Hölle landen wird (genauer gesagt in der Bolgia für Simoniacs), und jedes Mal, wenn er in irgendeiner Unterhaltung angesprochen wird, hat keine der Seelen etwas Nettes über ihn zu sagen.
  • Bogenworte: 'Sterne.' Jeder Gesang des Gedichts endet mit diesem Wort als Zeichen der immer größer werdenden Nähe des Protagonisten zum ewigen Licht, das durch die Sterne repräsentiert wird, in Übereinstimmung mit den Tropen „Licht ist gut“ und „Himmel über dem Himmel“.
  • Brandstiftung, Mord und Jaywalking: Der Erzähler bittet das Publikum, sich sein Erstaunen vorzustellen, als er das Göttliche, das Ewige und das Gute in der himmlischen Rose sah, nachdem sie aus der bloßen Menschheit, der Sterblichkeit und Florenz kam. Ja, Florenz ist so weit entfernt von „gesunden und gerechten Menschen“ wie ein Mensch von der Unendlichkeit Gottes.
  • Künstlerische Freiheit – Astronomie: Das Gedicht verstößt gegen ein Prinzip der mittelalterlichen Astronomie, dass Sonne, Merkur und Venus immer nahe beieinander waren, als sie die Erde umkreisten, um Merkur und Venus im Schatten der Erde erscheinen zu lassen. Dadurch kann der Autor die Dunkelheit verwenden, um die Mängel der Seelen von Merkur und Venus zu symbolisieren.
  • Künstlerische Freiheit – Physik: Der erklärte Grund dafür, dass Cocytus, der unterste Kreis der Hölle, eingefroren ist, ist, dass er durch Satans Flügelschlag gekühlt wird, während er vergeblich versucht, sich zu befreien. Luftbewegung allein kann die Körpertemperatur nicht senken.
  • Künstlerische Freiheit – Traditionelles Christentum: Diejenigen, die die Gastfreundschaft verraten, haben ihre Seele mit einem Dämon in der Hölle ausgetauscht, während der Körper normal weiter funktioniert. Dies ergibt keinen Sinn, wenn man bedenkt, dass Dante seine Theologie auf den heiligen Thomas von Aquin stützt. zu sagen, Engel und Dämonen könnten sich nicht auf die gleiche Weise mit einem Körper in Verbindung setzen, wie es eine Seele könnte. Selbst wenn ein Geist jemals einen Körper kontrollieren würde, sagt Aquin, dass er nicht in der Lage wäre, „lebenswichtige Funktionen“ wie Essen oder Trinken auszuführen, etwas, an das sich der Erzähler erinnert, als er einen der Verräter gesehen hat, wie er nach der Besessenheit vorgegangen ist.
  • Aufstieg zu einer höheren Existenzebene:
    • Der ganze Zweck des Fegefeuers besteht darin, Büßer auf die überwältigende Vollkommenheit des Paradieses vorzubereiten, von der wir mickrigen, nach dem Fall gefallenen Peons nicht vorgeben konnten, sie vor der Läuterung wahrzunehmen. Der Prozess wird in der visualisiert Komödie von einem Berg, den Seelen buchstäblich besteigen.
    • Statius wird gezeigt, wie er seine Zeit im Fegefeuer beendet, eine Verschiebung, die so bedeutsam ist, dass der ganze Berg erzittert, um alle wissen zu lassen, dass Statius nun das physische Universum verlassen wird, um in Gott zu leben.
  • Wie das gute Buch sagt ...: Um die Tränen derjenigen zu lindern, die über die Korruption der Kirche Christi verärgert sind, erinnert Beatrice sie daran, vor seinem Tod mit den Worten Jesu Hoffnung zu haben. Sie rezitiert sie auf Latein statt auf Italienisch, aber die englische Übersetzung von Johannes 16:16 lautet wie folgt: „Eine kleine Weile, und du wirst mich nicht mehr sehen, und noch eine Weile später, und du wirst mich sehen.“
  • Astronomischer Zoom: Paradies IX folgt kurz der Sonne während ihrer lebensspendenden Umlaufbahn, um den Leser daran zu erinnern, wie grundlegend und wichtig sie für das menschliche Leben ist, obwohl sie so weit entfernt ist. Dann sagt der Erzähler: „Ich war dort“, und der Gesang bewegt sich bis zur Oberfläche der Sonne und bleibt dort.
  • Angriff der 50-Fuß-Was auch immer: Die letzte und tiefste Grube der Hölle wird von einer Reihe von Riesen bewacht, die in die Klippe eingebettet sind. Einer von ihnen bietet einen Durchgang zum Eissee.
  • Audience Surrogate: Das Gedicht weist darauf hin, dass Dantes Autoren-Avatar in der allerersten Zeile für das Publikum steht und somit jeder Reder sich selbst in der persönlichen Reise sehen kann. „Auf halbem Weg durch die Reise von unser Leben...'
  • Autor Avatar: Der Pilger, der Protagonist der Geschichte, ist eine fiktive Version von Dante Alighieri. Das Fegefeuer hat sieben Ebenen, die den sieben Todsünden entsprechen. Der Pilger erfährt die Buße nur für drei: Stolz, Zorn und Lust. Die Übersetzerin Dorothy L. Sayers kommentierte, dass dies die drei Fehler seien, die die Leute Dante vorwerfen, so dass es wahrscheinlich ein bewusstes Geständnis des Dichters war, den Pilger ihrer Buße zu unterwerfen.
  • Autor Filester Fegefeuer 's 6. Gesang stoppt die Erzählung, damit der Autor eine lange Tirade machen kann. Er wettert gegen die aktuelle politische Situation in Italien, das offensichtliche Desinteresse des Kaisers in den Stadtstaaten und sogar gegen die politisch-familiäre Szene von Florenz (er gibt sogar zu, dass er ein wenig abschweift).
  • Zurück zum Finale: Im vorletzten Gesang des gesamten Gedichts begegnet Dante allen Heiligen Paradies zur Wohnstätte Gottes zurückkehren, um ihn alle zusammen zu preisen. Zu den wiederkehrenden Charakteren, die speziell benannt werden, gehören Rachel, St. Francis, St. Benedict, Papst Peter, Adam und St. Lucia.
  • Unheilvolle Verwandlung:
    • Im siebten Kreis der Hölle werden diejenigen, die Selbstmord begehen, in Bäume verwandelt, die nicht sprechen oder schreien können, es sei denn, ihre Äste werden abgebrochen, wodurch sie bluten.
    • Im siebten Bolgia im achten Höllenkreis werden Diebe in Schlangen verwandelt. Um ihre menschliche Form wiederzuerlangen, müssen sie ihre Mitverdammten angreifen und beißen (wodurch ihre menschliche Form gestohlen wird), nur um sich wieder zu verwandeln, wenn sie selbst erneut von den Schlangen gebissen werden.
  • Aus dem Jenseits ausgeschlossen: Diejenigen, die zu ungebunden sind, um im Leben technisch Gutes zu tun, sind nicht in der Hölle (obwohl sie hinter ihren Toren gefunden werden), leiden aber dennoch für die Ewigkeit, während sie unentschlossen zwischen den Bannern hin und her rennen.
  • Batman Can Breathe in Space: Ein Italiener mittleren Alters schafft es, vom Mond aus ins All zu fliegen, ohne dass ihm die Luft ausgeht. Natürlich tut er dies nur durch die Gnade Gottes.
  • Battle-Rapping: Rap existierte 1320 noch nicht, aber das hielt die Menschheit nicht davon ab, sich an vulgären, rhythmischen Beleidigungswettbewerben zu beteiligen. Dante engagierte sich Tenzone , im Wesentlichen Battle-Sonneting, in seiner Jugend und einiges aus diesem Genre findet seinen Weg in Inferno wenn die Lügner Master Adam und Sinon Verse darüber austauschen, wie der andere härter bläst.
  • Bart des Bösen: Von allen menschlichen Eigenschaften, die man einem Hund zuschreiben kann, Die Göttliche Komödie beschreibt den monströsen Höllenhund Cerberus mit einem Bart, wie er diejenigen frisst, die wegen Völlerei verdammt sind, und seine höllische Natur zementiert.
  • Schönheit ist gleich Güte:
    • Matilda ist nur eine schöne Frau, die durch die Wälder wandert, aber sie verdient das Vertrauen einiger Fremder, weil sie denken, dass ihr Aussehen ihr reines Herz beweist. Als Dienerin Gottes gibt Matilda ihnen recht.
    • Während Beatrice durchweg näher zu Gott aufsteigt Paradies , sie wird immer schöner, bis ihr Lächeln das Gehirn eines Menschen knacken würde und ihr Gesicht sich jeder Beschreibung widersetzt.
  • Beethoven war ein außerirdischer Spion: Drei prominente Genueser werden in der porträtiert Inferno als Verräter von solchem ​​Ausmaß, dass ihre Seelen sofort zur Hölle verdammt wurden, während ihr historisches Leben nach diesem Zeitpunkt von Dämonen ausgeführt wurde, die ihre Körper genommen hatten.
  • Böse sein ist scheiße: Die Foltern in der Hölle stellen dar, wie jeder der Verdammten innerlich existiert, was impliziert, dass ihr Böses selbst eine Folter ist. So werden die Lüsternen von einem Hurrikan gequält, weil ihre Lust sie ohne Sinn und Verstand herumwirbelt, und Verräter werden mit Eis gefoltert, weil sie ihr Herz bereits gefroren denen zugewandt hatten, für die es warm sein sollte. Lampenschirm von Virgil, wenn ein Gotteslästerer Gott für seine Qual verantwortlich macht. „O Capaneus, für deine Arroganz
    das nicht gelöscht wird, wird man umso mehr bestraft
    keine Folter außer deinem eigenen Wahnsinn
    könnte genug Schmerz bieten, um Ihrem Zorn zu entsprechen.'
  • Berserker-Knopf: Korruption in der Kirche und Missbrauch weltlicher Macht. Dante ist absolut empört über die Habgier und Machtpläne des Papsttums seiner Zeit und das zeigt sich z.B. im Paradies XXVII. Besonders Papst Bonifatius VIII. ist ihm ein Dorn im Auge.
  • Big Good: Jedes Gut in der Komödie , Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, kommt von Gott und jede Handlung, die Dante unternimmt, folgt seiner Absicht, in Gott zu ruhen.
  • Bishōnen-Linie: Seelen sehen immer weniger menschlich aus, je weiter die Geschichte von Canto I zu C fortschreitet – von physisch menschlich in der Hölle und im Fegefeuer (obwohl die menschlichen Formen der Verdammten oft auf schreckliche Weise entstellt und transformiert werden) bis hin zu ätherischen Gesichtern die erste Sphäre des Himmels, leuchtende Lichtkugeln mit erkennbaren Augen in der zweiten Sphäre und wunderschöne, aber unbeschreibliche Lichtkugeln in der dritten bis neunten Sphäre – aber wenn er das himmlische Reich erreicht, das vollständig jenseits der physischen Existenz liegt, das Empyrean, ist jeder vollständig wieder Mensch.
  • Schlampe im Schafspelz : Während viele der Verdammten im 8. Kreis (Betrug) so sind, sind die Heuchler wahrscheinlich das beste Beispiel (sie gaben vor, gute Menschen im Leben zu sein, während sie in Wirklichkeit böse und eigennützig waren) und erhalten eine angemessene Belohnung symbolische Bestrafung: gezwungen zu werden, Roben zu tragen, die schön aussehen, aber erdrückend schwer und schmerzhaft zu tragen sind.
  • Beißen-in-die-Hand-Humor: Zeigen, dass so etwas ist Älter als sie denken, viele Sünder, die in der Hölle dargestellt wurden, waren immer noch lebende Leute mit mehr Autorität, als ihm über ihn lieb gewesen wäre. Der achte Kreis der Hölle umfasste drei Päpste, die zu Dantes Zeit lebten, einschließlich des jetzigen, und zahlreiche andere Regierungsbeamte und AdligeHinweisZum Glück soll Papst Bonifatius VIII. einen Sinn für Humor gehabt haben, und als sich ein solcher Beamter darüber beschwerte, dass „Dante mich in die Hölle gebracht hat“, soll er ein wenig gekichert und gesagt haben: „Tut mir leid, ich kann Ihnen nicht helfen, Ich bin nicht verantwortlich für die Hölle'. Diese Opposition zum Vatikan dauerte jedoch nur so lange, wie die Weißen Welfen – die seine Ideen teilten – in Rom an der Macht waren, was sie nur bis 1301 taten. Trotzdem hätte Bonifatius dem Dichter erlaubt, in Rom zu bleiben, aber er ging auf eigenen Wunsch..
  • Schwarze Sprache: Plutus, ein Dämon mit dem Namen eines römischen Gottes, spricht hässlichen Unsinn, der Hebräisch und Griechisch parodiert. Es gibt einige Implikationen, dass andere Bewohner der Hölle verstehen können, was er sagt, da ein Bewohner von Limbo einen Ausbruch von ihm als Bedrohung identifiziert und versucht, mit dem Dämon zu argumentieren.
  • Vom Licht geblendet: Der Anblick des Heiligen Johannes, dessen Seele so hell ist, dass sie einen Wintermonat in einen einzigen Tag verwandeln könnte, macht Dante blind. Er ist nur etwa hundert Zeilen lang so gequält, als sein Glaube an Christi Tod und Auferstehung es Beatrice ermöglicht, sein Augenlicht über Healing Hands wiederherzustellen.
  • Blipvert: Eine rasante Serie von Visionen (mit einer mörderischen Nachtigall und einem gekreuzigten Antisemiten) überfällt Dante zu Beginn von Fegefeuer Canto 17, der sich ständig erschüttert, um neue Beispiele des Zorns zu zeigen, die in den Geist des Dichters regnen.
  • Blutbad: Diejenigen, die anderen gegenüber gewalttätig waren, verbringen die Ewigkeit im Siebten Kreis, wo sie in einem Fluss aus Blut gebadet werden. Die Tiefe, in der sie untergetaucht sind, hängt davon ab, wie viel Blut sie im Leben vergossen haben.
  • Bloody Bowels of Hell: Während Inferno hauptsächlich die traditionellere Ironic Hell ist, werden Mörder und Tyrannen bestraft, indem sie in Phlegethon, einen Fluss aus siedendem Blut, eintauchen. Im Circle of Völlerei nagt der dreiköpfige Hund Cerberus an den Völlereien. Und Judas, Brutus und Cassius wurde das besondere Privileg zuteil, Satans persönliche Kauspielzeuge zu sein. Und wir sprechen nicht im übertragenen Sinne. Er hat alle drei im Mund (ja, Plural) und kaut ewig darauf herum.
  • Körper-Horror: Mehrere Ebenen der Hölle beinhalten grausige Qualen und Fegefeuer beinhaltet einige ebenso brutale Bußen:
    • Menschen, die Selbstmord begangen haben, werden in Bäume verwandelt, die von Harpyien und Dämonenhunden zertrümmert werden und nur noch sprechen können, wenn sie bluten.
    • Wahrsager haben den Kopf nach hinten gedreht.
    • Diebe werden in Schlangen verwandelt und müssen ihre menschliche Form wiedererlangen, indem sie andere angreifen.
    • Die Schismatiker werden von einem Dämon mit einem Schwert auseinander geschnitten, dann setzen sich alle ihre Körperteile rechtzeitig wieder zusammen, damit der Dämon sie wieder zerschneiden kann. Insbesondere wird Muhammad in der Mitte in zwei Hälften gespalten, wobei alle seine Organe heraushängen. Und er kann immer noch ein Gespräch führen.
    • Die Buße für Neid im Fegefeuer; Leuten, die die Sünde begangen haben, werden die Augen mit Drähten zugenäht. Die Idee ist, dass sie durch ihre Augen Neid begangen haben und sie sehen, um sie von ihrer Sünde zu reinigen nichts .
  • Buchstützen : Inferno Canto 1 beginnt damit, dass Dante zugibt, dass seine Hoffnung auf „die göttliche Liebe / Setze zuerst diese schönen Dinge in Bewegung“ schwächer ist als seine Angst vor bösen Dingen. 99 Gesänge später, Paradies endet damit, dass Dante erkennt, dass er sich nicht um seine Schwäche oder Unfähigkeit kümmert, weil sein „Wunsch und Wille bereits – wie ein sich gleichmäßig drehendes Rad – von der Liebe bewegt wurden, die die Sonne und die anderen Sterne bewegt“.
  • Breaking the Fourth Wall: Der Erzähler spricht den Leser neunzehn Mal direkt im Verlauf des Komödie , Wenn .
    • Inferno :
      • In Canto Eight bittet der Erzähler den Leser, darüber nachzudenken, wie entsetzt Dante war, als Virgil begann, ihn in der Hölle allein zu lassen.
      • In Canto Nine fordert der Erzähler „ihren ungezügelten Intellekt“ auf, die allegorische Bedeutung der Begegnung mit Medusa aufzudecken.
      • In Canto Sixteen beschäftigt sich der Erzähler mit Lampshade Hanging, indem er seinem „lieben Leser“ schwört, dass Geryon, so unglaublich er auch erscheinen mag, dieses Abenteuer wirklich auf sich genommen hat.
      • Der Erzähler durchbricht die vierte Wand, um zu rechtfertigen, warum er weinte, als er die Verdammten von Canto Twenty sah, da ihre „Körper“ solche Verstümmelungen des menschlichen Bildes waren.
      • „Thou who readest“ wird kurz gesagt, dass er vor der dämonischen Verfolgungsjagd in Canto Twenty-Two Action erwarten soll.
      • Der Erzähler verzeiht ausdrücklich jedem Leser, der nicht glaubt, dass sein Bericht in Canto 25 wahr ist, da er es nicht glauben kann.
      • Dante bricht die vierte Wand nur für „diejenigen mit Witz“ und fordert das Publikum auf zu überlegen, ob er in Canto Vierunddreißig nicht lebendig oder tot war, was war er?
    • Fegefeuer :
      • Im achten Gesang bittet Dante sein Publikum, die kaum verhüllte symbolische Bedeutung der Seelen im Fegefeuer zu erkennen, die sich von der Abenddämmerung im Westen abwenden, um sich dem östlichen Himmel zuzuwenden und Christus zu preisen.
      • In Canto Nine bittet Dante, niemanden zu überraschen, wenn der ständig wachsende Inhalt des Gedichts dazu führt, dass das Gedicht selbst mehr „Kunst“ verwendet, als man erwarten könnte.
      • In der vielleicht direktesten und ehrlichsten Ansprache an die Leser in der Komödie , enthält das Ende von Canto Ten einen Haftungsausschluss, dass man nicht darauf eingehen sollte, wie streng die Strafen des Fegefeuers sind, denn sie sind vorübergehend und unbedeutend angesichts der Schuld des Menschen gegenüber Gott.
      • Canto 17 beginnt unverblümt mit der Frage des Dichters: „Schon mal in einem nebligen Berg gewesen?“ Lose Übersetzung beiseite, es setzt die Szene einzigartig.
      • Um den Gesang mit den verbleibenden Zeilen zu beenden, fordert Dante die Leser in Canto 29 auf, die Beschreibungen der Engel im Buch Hesekiel zu lesen, um zu erfahren, worauf er hinaus will.
      • Die letzten Zeilen von Fegefeuer eine Entschuldigung von Dante an seine Leserschaft, dafür, dass er nicht genug Platz zum Beenden hat Fegefeuer 's Handlungsstränge, bevor Sie weitermachen müssen Paradies .
    • Paradies :
      • Canto Two enthält den Trope Maker for the Snicket Warning Label, indem er das Publikum direkt auffordert, nicht fortzufahren, wenn es nicht bereit genug ist, ihm zu folgen.
      • Die Erzählung in Canto Five fordert den Leser auf, darüber nachzudenken, wie er sich fühlen würde, wenn die Komödie wurde hängen gelassen, gerade als die Heiligen des Merkur sprechen sollten, um Dantes erhitzte Erwartung zu vermitteln.
      • Dem Leser wird in Canto Ten zweimal gesagt, er solle auf die Reflexion des Erzählers achten, wie unterschiedlich das Leben wäre, wenn die Planeten und Sterne etwas anders ausgerichtet wären.
      • Dantes meisterhaft ausgearbeiteter Vergleich zwischen den Kreuzungen der Konstellationen und den Kreisläufen der himmlischen Geisterflammen wird dadurch unterminiert, dass er dem Publikum zugibt, dass sogar dieses Bild nur ein Schatten des Paradieses ist.
      • Die Erzählung befiehlt den Lesern, darüber nachzudenken, wie wunderbar es gewesen sein muss, einen Greifen zu sehen, der gleichzeitig ganz ein Adler und ein ganzer Löwe zu sein scheint, ohne sich zu bewegen.
      • Das letzte Mal, dass sich der Autor an das Publikum wendet, ist im zweiundzwanzigsten Gesang und überlässt es dem Leser, seine Aufmerksamkeit auf die Kirche und das Erste Gute zu lenken.
  • Brechen Sie die Hochmütigen:
    • Die Hölle neigt dazu, Menschen zu demütigen, die im Leben wichtig und mächtig waren. Vergil : Wie viele halten sich jetzt für mächtige Könige, die sich hier wie die Schweine im Sumpf suhlen werden.
    • Die erste Terrasse des Fegefeuers existiert, um die Seelen von der Sünde des Stolzes zu reinigen, indem sie sie dazu zwingt, riesige Felsbrocken den Berg hinauf zu tragen. Sie lernen Demut daraus, indem sie gezwungen werden, auf dem Boden der Tatsachen zu bleiben und sich von ihren wilden, selbstherrlichen Fantasien fernzuhalten. Um ihnen bei diesem Prozess zu helfen, wird das Gelände mit den berühmtesten Untergängen der Stolzen illustriert, mit Beispielen, die von Luzifers gescheiterter Übernahme des Himmels bis zu Arachnes Fluch reichen, den sie erhielt, weil sie ihre Kunst für göttlich erklärt hatte.
  • Gebrochener Sockel:
    • Als Dichter verehrte der Protagonist den großen Autor von Die Aeneis , Vergil. Die Vergötterung weicht zu leichtem Respekt in Canto 9, wo Virgil direkt in eine Sackgasse gerät, ihre Situation hoffnungslos andeutet und den Protagonisten „beruhigt“, indem er erklärt, wie er einst einer bösen Zauberin geholfen hat, einen Geist aus der dunkelsten Grube des Infernos zu erwecken .
    • Dante betrachtete den Mann, der ihm Poesie beibrachte, Brunetto Latini, als einen zweiten Vater. Als er sieht, wie Latini in der Hölle brennt und um diesen großen Dichter trauert, ist Dante bereit, während seiner Suche nach wahreren Vätern zu suchen.
  • Bruder-Schwester-Inzest: Sie mag versuchen, es herunterzuspielen, aber durch eine Affäre mit dem Bruder ihres Mannes hat sich Francesca nicht nur wegen Ehebruchs, sondern auch wegen Inzests verdammt. Sicher, sie sind angeheiratete Schwiegereltern, aber wenn man etwas aus dem Gedicht entnehmen kann, das sie abschätzig als „die beiden Verwandten“ beschreibt, dann, dass Hell den Unterschied nicht sehen würde.
  • Braune Notiz: Bei der siebten Himmelssphäre behauptet Beatrice, dass der Anblick ihres Lächelns so strahlend sein würde, dass Dante wie vom Blitz getroffen in Flammen aufgehen würde. Damit soll Beatrice nicht bloß verherrlicht werden, sondern gezeigt werden, wie unbegreiflich freudig es ist, mit Gott vereint zu sein. Bei der Verwendung dieses Trope, der Komödie leiht sich Anleihen bei der griechischen Mythologie und fügt einen Kernteil der christlichen Mythologie hinzu, der im schmerzhaft freudigen Himmel fortgesetzt wird Die große Scheidung .
  • Rückrufen :
    • In Fegefeuer Canto 27 erwähnt Virgil die Zeit, als er und Dante die Bestie Geryon einflogen Inferno um ihn davon zu überzeugen, dass er durch die Firewall geführt werden kann, die Eden schützt.
    • In Paradies Canto 17, Dante bezieht sich auf die vielen, vielen Male, in denen er gehört hat, wie Menschen in der Hölle und im Fegefeuer das Schicksal seiner Zukunft vage vorhergesagt haben, als er die Seele seines Ururgroßvaters fragt, was dieses Schicksal ist.
  • Kann nicht aufholen: Während Dante sich im Fegefeuer von Schwächen befreit und im Paradies übernatürliche Fähigkeiten erlangt, fehlt seinem Meister Virgil jede Fähigkeit zu wachsen, was ihn als Lehrer völlig nutzlos macht, wenn sie die Spitze des Fegefeuers erreichen. Virgil gesteht glücklich seine Unterlegenheit und überlässt es Dante, die Reise mit seinem gut geschmiedeten Willen zu beenden.
  • Die Kardinaltugenden:
    • Die Sonne – Vierter Kreis des Himmels – ist der Ort, an dem diejenigen residieren, die die Weisheit in den Kardinaltugenden repräsentieren (das, was die Welt auf die gleiche Weise erleuchtet, wie die Sonne die Erde erleuchtet), einschließlich Thomas von Aquin, Albertus Magnus und König Solomon.
    • Mars – der fünfte Kreis – ist der Ort, an dem Krieger leben, die für eine gerechte Sache starben und die Tugend der Tapferkeit repräsentieren. Hier trifft Dante auf Josua, Judas Makkabäus, Karl den Großen, Roland, Gottfried von Bouillon und seinen Vorfahren Cacciaguida, der bei den Zweiten Kreuzzügen starb.
    • Jupiter – die sechste Sphäre – wird von Herrschern bevölkert, die ihre Autorität mit Fairness und Würde einsetzten und die Tugend der Gerechtigkeit repräsentierten. Hier trifft Dante auf Beispiele wie David, Hiskia, Trajan, Konstantin, Wilhelm II. von Sizilien und Ripheus den Trojaner.
    • Saturn – die siebte Sphäre – wird von denen bevölkert, die die Tugend der Mäßigkeit repräsentieren, Dante trifft Peter Damian.
  • Der Casanova: Der erste Chaos im achten Kreis der Hölle ist jenen Zuhältern und Zuhältern vorbehalten, die Frauen durch Täuschung sexuell ausbeuteten. Zu ihren Reihen gehört Jason von den Argonauten, der seine Geliebten Hypsipyle und Medea im Stich ließ, nachdem sie alles geopfert hatten, um seine Suche zu verwirklichen.
  • Wirft keinen Schatten:
    • Als Dante und Virgil zum Fegefeuer rennen, erkennt Dante, dass nur sein eigener Schatten vor ihm ist und befürchtet, dass er verlassen wurde. Virgil ermahnt seinen Schüler, indem er ihn daran erinnert, dass sein Schatten in Neapel geworfen wird, wo sein Körper begraben ist, und dass die menschliche Vernunft die Tiefen von Gottes seltsamen Plänen für das Universum nicht erreichen kann.
    • Umgekehrt, wenn die Seelen, die auf dem Fegefeuerberg rehabilitiert werden, den Pilger als einen lebenden Mann erkennen, weil er einen Schatten wirft, und über seine Anwesenheit staunen.
  • Berühmtheit wird überbewertet: Im direkten Gegensatz zu Brunetto Latini schimpft Oderisi da Gubbio, dass sich der weltliche Ruhm mit der Brise ändert und dass jeder, der Ruhm hatte, ihn verloren hat und jeder, der ihn erlangt, ihn an einen anderen verlieren muss. Der Autor Avatar, der nach künstlerischer Größe strebt, ist darüber bekümmert und verbringt den Rest des Fegefeuers damit, seine Sünde mit Stolz zu identifizieren.
  • Himmelskörper: Der Adler der Gerechtigkeit, der vom Jupiter spricht, besteht aus den empfindungsfähigen Seelensternen der gerechten Könige, die so stark leuchten wie die Sonne selbst.
  • Charakter Filibuster: Paradies Gesang 6 ist der einzige Gesang der Komödie 's hundert soll aus einer Rede von einem Charakter bestehen. Insbesondere besteht der Gesang aus dem gesegneten Kaiser Justinian, der einen göttlichen Bericht über das Römische Reich liefert, erklärt, wie Menschen im Paradies anders sein können, und die Tugend eines Mannes namens Romeo in einem 142-zeiligen Monolog preist.
  • Kinder sind unschuldig: Beatrice sagt, dass nur Kinder unter den Menschen unschuldig sind und dass sie, sobald sie erwachsen sind, gnadenlos böse werden. Sie geht so weit zu sagen, dass ein Kind lernt, intelligent zu sprechen, während es gleichzeitig hofft, seine Mutter tot und begraben zu sehen.
  • Der Auserwählte: Dante sagt, dass er für seine spirituelle Reise auserwählt wurde, um bei der ERLÖSUNG DER MENSCHHEIT mit dem Buch zu helfen, das er basierend auf dieser Erfahrung schreiben wird (d Göttliche Komödie ).
  • Militante Kirche: Es gibt einen ganzen Planeten voller Soldaten, die für den Glauben gestorben sind. Der Mars ist von einem riesigen Geschwader toter Märtyrer und Kreuzritter bewohnt, die in einer perfekten Formation, die wie das Kreuz geformt ist, ewig Gottes Lobpreis singen.
  • Kreise der Hölle:
    • Das Trope Namer, wenn nicht die Trope Codifiers, sind die neun Kreise in Inferno, die von oben mit den Angriffen beginnen, die den Menschen am wenigsten von der größten Freude entfernen, und allmählich gravierender und gravierender werden, bis ganz unten, wofür reserviert ist direkte Verräter an Gott wie Luzifer und Judas.
    • Die sieben Terrassen des Fegefeuers dienen jeweils der Versöhnung von Menschen, die eine der sieben Todsünden begangen haben. Da das Fegefeuer ein Berg mit dem Eingang zum Paradies an der Spitze ist, hat die schlimmste der Sünden (Stolz) ihre Terrasse unten, und die Sünder müssen dann durch die anderen Terrassen klettern, bis sie die am wenigsten anstößige Sünde (Lust) erreichen und tun Buße dafür.
    • Die Sphären des Paradieses scheinen der gleichen Formel zu folgen wie Hölle und Fegefeuer, wo Dante zum ersten Mal auf die am wenigsten vorbildlichen Bewohner des Ortes trifft und zum vollkommensten Beispiel derer aufsteigt, die in diesem Bereich leben. Dante ist darüber beunruhigt, da es ungerecht erscheint, dass Gott verschiedene Heilige trennt, nachdem sie das Paradies bereits erreicht haben, aber seine Führerin Beatrice beantwortet seine Sorgen mit Leichtigkeit. Sie erklärt, dass der Himmel eigentlich nicht in verschiedene Abschnitte unterteilt ist, sondern dass Gott Dante die verschiedenen Aspekte des Himmels auf eine Weise zeigen wollte, die er verstehen konnte. Es wird sehr deutlich gemacht, dass alle im Paradies gleichermaßen und vollkommen glücklich sind, wobei die Nonne, die Dante in der untersten Sphäre trifft, Dantes Sorgen abschüttelt, bevor sie zurückgeht, um Gottes Lob zu singen.
  • Stadt der Verdammten: Der sechste Höllenkreis ist die Stadt Dis, eine massive Festung aus Steinsärgen, in der ketzerische Seelen brennen.
  • Clown-Auto-Grab: Die Ketzer der Hölle liegen in Flammengräbern, von denen jedes einige fassen kann Tausende von Sündern.
  • Kolossaufstieg: Der Inferno endet mit einem Italiener mittleren Alters und dem Schatten eines römischen Dichters, der den haarigen Rücken des Teufels von der nördlichen Hemisphäre in die südliche erklimmt. In Bezug auf die Größe ist Satan für einen Riesen von der Größe eines Schlosses so groß wie besagter Riese für unseren nervösen Protagonisten mittleren Alters.
  • Vollständige Unsterblichkeit: Nicht nur Gott, sondern alle Seelen sind der absoluten Unsterblichkeit unterworfen, egal ob sie sich in der Hölle, im Fegefeuer oder im Paradies befinden. Ihre Laufleistung variiert um diesen Status.
  • Bestätigungsverzerrung: Im Universum warnt der heilige Doktor Thomas von Aquin den Helden, sich nicht vorzumachen, er könne die Welt perfekt sehen, wie Gott es tut, denn seine Wahrnehmung gibt die Wahrheit weiter, „wie ein Künstler, der sein Handwerk versteht, aber ein Händchen dafür hat zittert.' Wenn er die Fehler seiner Meinungen nicht erkennt, wird selbst das größte Genie in die Reihen der idiotischen Philosophen und Ketzer fallen, denn „Zuneigung zur eigenen Meinung bindet, engt den Geist ein“.
  • Konlang :
    • Im siebten Gesang von Inferno , gackert der Dämon Plutus in einer dunklen Mischung aus Hebräisch und Griechisch, die ein verdammter Römer verstehen kann, über Satan, während unser italienischer Protagonist in seiner Bedeutung verloren geht. Plutus sagt nach dem ersten Satz mehr über Satan, aber dieser erste Satz ist alles, was dem Publikum zur Verfügung gestellt wird. „Papst Satàn, Papst Satàn aleppe!“
    • Im siebten Gesang von Paradies , besingt der heilige Justinian Gott in einer göttlichen Mischung aus Hebräisch und Latein, die der selige Grieche verstehen kann, während unser italienischer Protagonist sich in seiner Bedeutung verliert. Justinian singt nach der ersten Strophe weiter, aber der Rest des Refrains wird dem Publikum nur durch die Freude und den Tanz zugänglich gemacht, die an anderer Stelle im Canto beschrieben werden. „Hosianna, heiliger Gott der Heerscharen“
      Erhellen Sie Ihre Helligkeit
      Glücklich die Feuer dieser Malacòth.'
  • Auffälliger Verbrauch: Der vierte Kreis der Hölle wird von Hamsterern und Verschwendern geteilt, wobei die Verschwender ihre lebenslange Gewohnheit fortsetzen, alles wegzuwerfen, was zu ihnen kommt, nur damit ein Hamsterer mehr Steine ​​bringt, die sie gierig wegwerfen können.
  • Kontinuitätsnicken:
    • Am Ende von Paradies Gesang 22, Dante blickt zurück auf die sieben Sphären, an denen er vorbeigegangen ist, und stellt fest, dass er im zweiten Gesang fälschlicherweise argumentiert hat, dass die Sphäre des Mondes aus seltener und dichter Materie bestehen muss.
    • Die sechs Gesänge spielen im Garten Eden am Ende Fegefeuer werden von Adam erwähnt, als er erklärt, wie lange es seit seiner Erschaffung her ist.
  • Planet bequem schließen: Die verschiedenen Planeten im Himmel sind so nah, dass der Erzähler nicht merkt, dass er von der Sonne entfernt ist, bis er die blutrote Signatur zum Mars sieht. Mittelalterliche Astronomie und künstlerische Lizenz sind eine seltsame Mischung.
  • Corrupt Church: Der vorletzte Gesang von Fegefeuer konzentriert sich auf einen Wagen, der die Kirche darstellt, die symbolisch angegriffen und in eine Gruppe von Bestien verwandelt wird, die von einer an einen Riesen gebundenen Hure geführt wird. Der Punkt ist, dass die Kirche von ihrem heiligen Zweck verdorben worden war.
  • Cosmic Deadline : Lampshaded : Der Erzähler hat nur noch neun Zeilen übrig Fegefeuer um zu beschreiben, wie er im Fluss der guten Erinnerungen gebadet hat, also gibt er zu, dass er nicht genug Platz hat, um dem Bericht gerecht zu werden, und versichert, dass der Fluss für den nächsten Teil seiner Reise wichtig ist, der behandelt wird Paradies . 'Aber so voll sind alle Blätter / Bereit gemacht für diesen zweiten Gesang, / Der Bordstein der Kunst lässt mich nicht weiter gehen.'
  • Creator Provincialism: Das Gedicht erweckt den Eindruck, dass das gesamte Universum in Bezug auf das mittelalterliche Italien und das Römische Reich strukturiert ist. Bemerkenswerterweise wird die unterste Ebene der Hölle von Judas, Brutus und Cassius geteilt, weil Dante den Fall Roms als eine Sünde ansah, die der Verderbtheit des Verrats an Christus nahe kam.
  • Gruseliger Friedhof: Der erste städtische Höllenkreis ist ein Friedhof voller feuriger Gräber, die Erzketzer und ihre Anhänger beherbergen. Die Gräber sind dazu bestimmt, bis zum Jüngsten Gericht offen zu bleiben, damit der seltene Passant die „Entschuldigungsschreie“ hören kann, die die Ketzer für den Rest des ewigen Lebens erzeugen, den viele von ihnen verleugneten.
  • Kryo-Gefängnis: Die Verräter in Judecca, dem letzten Ring im letzten Kreis der Hölle, sind vollständig unter dem Eis des Cocytus-Sees begraben, unfähig, sich zu bewegen oder zu sprechen. Trotz ihres unendlichen Widerstands können sie niemals entkommen.
  • Cue the Sun: Hey, Dante, was ist ein guter Zeitpunkt, um aus der Hölle aufzutauchen? Oh, in Ordnung, wir treffen uns, wenn „Tagesanbruch die letzte Stunde der Dunkelheit besiegt“ und wir uns auf den Weg zu Gottes Platz machen. Es wird symbolischer als beim letzten Mal, das verspreche ich.
  • Kulturelle Übersetzung:
    • In Dorothy L. Sayers' Übersetzung ist Arnaut Daniel, der in der Fegefeuer , sprach eher provenzalisch als das Italienisch der Erzählung, spricht jetzt in der schottischen Sprache. (Die meisten, wenn nicht alle Übersetzungen entscheiden sich jedoch dafür, Dantes historische und kulturelle Referenzen in Fußnoten oder Endnoten zu erklären.)
    • Dies wird durch Sandow Birks Übersetzung auf das logische Extrem getrieben, die einheimische italienische Verse in umgangssprachliche (und von Obszönitäten belastete) einheimische amerikanische englische Prosa übersetzt. Viele der Komödie Anspielungen auf das Leben, die Geschichte und die Kultur des Mittelalters werden durch Verweise auf das moderne Leben und die Popkultur ersetzt oder ergänzt, und die Liste der Sünder in der Hölle umfasst jetzt Persönlichkeiten wie Bill Clinton, Reagan und Bush (beide). '
  • Cure Your Gays: Auf der siebten Terrasse des Purgatory singen homosexuelle Männer in Harmonie mit heterosexuellen Lüsternen, während sie alle ihre durch den Sündenfall verdorbenen Sexualitäten reinigen.
  • Verdammt durch schwaches Lob: In einem unbemerkten Moment der Respektlosigkeit beginnt Dante ein Gespräch mit seinem Führer, indem er ihn als 'Sie, der alle Dinge besiegen kann, außer diesen hartnäckigen Dämonen, die versucht haben, uns am Eingang zu blockieren' bezeichnet und seinen Meister erinnert eines vernichtenden Scheiterns in einem Gespräch, das damit nichts zu tun hat.
  • Dunkel ist böse:
    • Der letzte Kreis der Hölle, die grundlegendste Darstellung des Bösen, wird zunächst als „più oscuro“ (dunkelster) Kreis bezeichnet. Als der neunte Kreis schließlich erscheint, wird er als Einfrieren in einem „l’etterno rezzo“, einem ewigen Schatten, beschrieben.
    • Heruntergespielte Trope; in Paradies , haben die vom Erdschatten bedeckten Planeten Heilige, die sich nicht durch ihre Tugenden, sondern durch ihre Lebensmängel definieren. Diese Heiligen sind diejenigen, die Eide gebrochen haben, diejenigen, die sich zu sehr auf weltlichen Ruhm konzentrieren, und diejenigen, die zu sehr von Romantik abgelenkt sind, um sich vollständig auf Gott zu konzentrieren.
  • Dunkel ist nicht böse: Lange nachdem Dante durch die tiefsten Teile der Hölle gegangen ist, stellt er klar, dass der dunkelste Ort, an dem er je gewesen war, eine der Terrassen des Fegefeuers war. In dieser Strafanstalt für die Zornigen spiegelt die Dunkelheit das Gericht wider, das von Leidenschaft und Emotionen geblendet ist, die der Sünder erkennen und sich davon entfernen muss, bevor er sich dem Herrn nähert.
  • Gespräche mit toten Personen: Überall. Die einzige lebende Person im ganzen Gedicht ist Dantes Autor Avatar.
  • Trope des toten Einhorns: Eine typische Beschreibung des Infernos würde wahrscheinlich „Dämonen mit spitzen Stöcken, die an die Wand gekettete Sünder foltern“ erwähnen. Dies ist eine ziemlich ungewöhnliche Bestrafung in Inferno , und wird nur ein paar Mal direkt angezeigt; Sünder werden gequält von Feuer, Eis, Stürmen, Hunden, Schlangen, etc .
  • Tod eines Kindes:
    • Dante begegnet einem Kind im Jenseits zum ersten Mal im Ersten Kreis der Hölle, wo der Dichter kurz erwähnt, ungetaufte Säuglinge unter den tugendhaften Heiden zu sehen. Indem es sie in diesen ersten Kreis einordnet, bekräftigt das Gedicht die Notwendigkeit der Taufe, während es behauptet, dass Kinder nicht wegen etwas anderem als Traurigkeit und Langeweile gefoltert werden, weil sie ungetauft bleiben.
    • Im vorletzten Gesang weist Bernard auf alle Kinder hin, die starben und durch keinen anderen Verdienst als den Glauben ihrer Eltern, ihre Beschneidung oder ihre Taufe in den Himmel kamen.
  • Enthauptungsdarstellung: Im Graben der Säer der Zwietracht hält einer der Verdammten „seinen eigenen Kopf“ hoch, „in der Art einer Laterne“, und spricht zum Entsetzen des Erzählers.
  • Zersetzter Charakter: Cacus ist ein flammenspeiender Riese aus der griechischen Mythologie, den der Dichter offenbar zu lächerlich fand, um ihn als solchen in seinem umzusetzen Komödie . Um einen vernünftigeren Charakter zu bieten, ist Cacus jetzt ein verdammter Zentaur, der kein Feuer spuckt, weil der kleine Drache, der auf seiner Schulter sitzt, die Rolle des Feuerspuckers für ihn übernimmt.
  • Absichtlich schmerzhafte Kleidung: Die Strafe für Heuchler in Inferno ist, vergoldete Bleimäntel zu tragen.
  • Horizont des Verzweiflungsereignisses:
    • Das Gedicht beginnt damit, dass sein Held ein letztes Mal versucht, aus einem dunklen Tal herauszuklettern, bevor ihn eine furchterregende Wölfin dazu bringt, alle Hoffnung aufzugeben und in das von der Sonne verdunkelte Tal zurückzukehren. Gott sei Dank taucht ein gewisser Geist auf, um ihm einen viel aufregenderen Weg zurück nach Hause zu ermöglichen.
    • Cavalcante fällt in Ohnmacht und verliert die Sprache vor Verzweiflung, als er erfährt, dass sein Sohn gestorben ist. Es ist erwähnenswert, dass dies geschah, nachdem er jahrelang in einem Sarg voller Höllenfeuer zerquetscht worden war.
  • Deus ex Machina: Als Dante und Virgil Dämonen finden, die sie davon abhalten, tiefer in die Hölle hinabzusteigen, ruft Virgil die Hilfe eines Engels an. Dieser Engel stürmt in die Hölle, sprengt das Tor der Dämonen auf und geht. Auf den Engel wurde vorher nicht Bezug genommen, und er wurde auch danach nicht erwähnt, was nur dazu diente, Dante aus der Klemme zu befreien und Virgils Unterlegenheit gegenüber dem Göttlichen zu demonstrieren.
  • Der Teufel ist ein Verlierer: Luzifer ist ein weinerlicher Riese, der hüfttief in einem zugefrorenen See gefangen ist und mit seinen massiven Flügeln versucht, vom Himmel wegzufliegen, und dabei kalte Windböen erzeugt, die das Eis wieder gefrieren und drücken ihn hinauf in die zerbrochenen Eissplitter. Verlierer in der Tat.
  • Haben wir gerade Tee mit Cthulhu getrunken? : Zwei der zentralen Themen von Paradies sind, dass Gott sowohl unendlich unerkennbar als auch unendlich liebend ist. Dante erfährt, dass selbst der mächtigste der Seraphim körperlich nicht den gesamten göttlichen Geist verstehen kann, aber Dante lernt allmählich, dass alle im Himmel, von den Eidbrechern bis zur jungfräulichen Mutter, alle ein unbeschreibliches Glück finden, wenn sie die selbstlose Liebe akzeptieren, die von präsentiert wird Gott.
  • Hast du gerade Cthulhu umgedreht? : Nur acht Kreise in die Hölle findet Dante einen Sünder, der so dumm und finster ist, den Gott zu beleidigen, der seine ewige Qual unter Kontrolle hat. Dies ist eines von zwei Malen, dass einer der Verdammten Gott direkt erwähnt, und dies ist das einzige Mal, dass ein Verdammter es wagt, zu lästern. Ja, selbst die wegen Blasphemie Verdammten sind vernünftig genug, den Architekten ihres ewigen Grabes nicht auszuschalten.
  • Graben nach China: Als der Teufel aus dem Himmel in den Mittelpunkt der Erde geschleudert wurde, störte sein Böses die Natur selbst so sehr, dass alle Felsen und Mineralien von Jerusalem bis zur anderen Seite der Welt in die südliche Hemisphäre entleerten. Praktischerweise wurde dadurch ein Tunnel von Jerusalem zu seinem Antipoden, dem Fegefeuer, geschaffen, eine 24-Stunden-Reise, die den größten Teil davon in Anspruch nimmt Inferno .
  • Dirty Coward: Die Opportunisten, die nicht in die Hölle dürfen, aber trotzdem dafür bestraft werden. Anders als der Rest der Verdammten weigert sich Virgil, sie anzuerkennen und besteht darauf, dass sie zum Ersten Kreis kommen, um mit einigen Sündern mit Rückgrat zu sprechen.
  • Dissonante Gelassenheit: Selbst so tief wie auf dem zweiten Planeten des Paradieses ist Beatrices Lächeln so strahlend, dass die Erzählung besagt, dass ein Mann, wenn er es ansieht, Gelassenheit verspüren würde, selbst wenn er in einem Feuer wäre.
  • Schau nicht zurück: Der Engel, der das Tor zum Fegefeuer bewacht, warnt davor, dass jeder, der rückwärts zum Eingang des Fegefeuers schaut, aus diesem verbannt wird. Als Dante hört, wie sich das Tor hinter ihm schließt, stellt er fest, dass er kein Interesse daran hat, hinter sich zu schauen, und beginnt so seinen Aufstieg zum Paradies. „[I]Wenn ich mich ihm zugewandt hätte, wie hätte meine Schuld eine passende Entschuldigung finden können?“
  • Downer-Anfang : Dante beginnt als ein Mann mittleren Alters, verloren im Wald, ohne Platz im Leben, der aufgrund der abscheulichen Bestien, die ihm den Weg versperren, nicht in der Lage ist, irgendwohin zu gelangen. Metaphorisch repräsentieren die Bestien die Sünden, die unseren Helden plagen, und der dunkle Wald, in dem er sich befindet, ähnelt verdächtig dem Wald, in dem Selbstmörder die Ewigkeit verbringen. Gut, dass Virgil kommt, um Dante an einen besseren Ort zu bringen: in die Hölle.
  • Die Gefürchtete: Kein Mann kommt an der Wölfin vorbei, einem hungrigen Tier, dessen bloßer Anblick alle Hoffnung aus dem Herzen schlagen kann. Niemand ist jemals an ihr vorbeigekommen und sie kann Männer auf ihrem Weg durchs Leben in die Enge treiben, damit sie bis zu ihrem Tod kauern. Sie wird am Leben bleiben, um die Welt heimzusuchen, bis der Greyhound sie am Ende der Zeit in die Hölle jagt.
  • Träumen von Dingen, die noch kommen: Der Protagonist hat drei Träume, die seinen Fortschritt durch verschiedene Teile des Fegefeuers kennzeichnen.
    • Bevor Dante die erste Terrasse betritt, schläft er ein und träumt, dass ihn ein schrecklicher Adler packte und in die brennende Sonne flog. Dante erwacht, nachdem er echte Schmerzen von der Hitze der Sonne verspürt hat, jetzt direkt vor dem Tor zum Fegefeuer. Es stellt sich heraus, dass Dante davon geträumt hat, was er im Schlaf tat und was er in der Zukunft tun wird: Schmerzen erleiden, um zum ewigen Licht aufzusteigen.
    • Dantes zweiter Traum zeigt ihm in Bildern den Kampf derer, die gierig, gefräßig oder wollüstig waren. Dante träumt von einem Treffen mit der Sirene. Sie scheint schön zu sein und verspricht, alle Wünsche von Dante zu erfüllen, aber das geht zur Hölle, als eine heilige Dame auftaucht. Sie macht Dantes Mentor auf die Sirene aufmerksam und er reißt ihr die Kleidung vom Leib, während er die heilige Dame im Auge behält. Ohne ihre Kleidung kann die Sirene ihren abscheulichen Gestank nicht länger verbergen, was Dante sofort aus seinem Alptraum weckt.
    • Nachdem er durch alle sieben Terrassen geklettert ist, hat der Dichter eine Vision von Leah und Rahel, den Frauen von Jakob aus dem Buch Genesis. Leah arbeitet daran, Girlanden zu sammeln, während Rachel sich im Spiegel betrachtet, eine Aktion, die von Leah nicht verachtet, sondern gelobt wird. Im Allgemeinen wird dieser Traum als Zeichen des Friedens zwischen Denken und Handeln angesehen, der mit der Reinigung von Sünden und der Einheit mit Gott einhergeht.
  • Dumm und Schlagzeuger: Der langweilige Fälscher Master Adam mag einen unproportionierten Körper haben, der wie eine Laute aussieht, aber wenn er getroffen wird, machen seine Wassersucht den Klang einer Trommel, die seine niedere Klasse, seine brutale Natur und seine Idiotie allen entlarvt, die sich von seinen selbstentschuldigenden Lügen täuschen lassen.
  • Verdienen Sie Ihr Happy End: Außergewöhnlich für ein Epos, das Komödie endet glücklich damit, dass der Protagonist sich über die Dunkelheit der Erde, die Qualen der Hölle und die Feuer des Fegefeuers erhoben hat, um Gott vollständig zu begegnen. Der letzte Gesang wird damit aufgenommen, dass Dante sich für seine Unfähigkeit entschuldigt, zu beschreiben, wie vollkommen die Liebe Gottes ist, und alle erdenklichen Mittel einsetzt, um den Einen, der Drei ist, zu preisen.
  • Empathische Umgebung: Das Licht der Planeten des Paradieses verändert sich im Hinblick auf die kollektive Freude seiner Bewohner.
    • Beatrice betritt das Königreich Merkur und ist so glücklich, dass der gesamte Planet heller wird und „lächelt“, was im Vergleich zu der Veränderung, die Beatrices Glück für ihren lebenden Liebhaber bringt, verblasst.
    • Wenn im Himmel über den finsteren Minister Bonifatius VIII. gesprochen wird, färbt sich der Himmel dunkel und rötlich, als ob sich der ganze Kosmos dafür schämen würde, wie die wahre Religion pervertiert wurde.
  • Das Ende eines Zeitalters: Der Niedergang der Menschheit wird in Inferno durch eine riesige Statue eines weinenden alten Mannes visualisiert. Die Tränen sind kein Wasser, sondern Blut, und sie kommen nicht aus den Augen der Statue, sondern aus ihren vielen Rissen. Wenn Sie den goldenen Kopf der Statue betrachten, würden Sie kaum Tränen bemerken, aber wenn Sie nach unten schauen, würden Sie feststellen, dass er immer instabiler wurde, als die Statue von Silber zu Bronze, zu Eisen und schließlich zu gebranntem Ton wechselte. Aus den Tränen dieses bröckelnden Monuments entspringen die vier Flüsse der Hölle, die direkt in den zugefrorenen See münden, der die Verräter Gottes im Erdkern gefangen hält.
  • Spannende Sirene: Es gibt eine Traumsequenz, die sich um die Sirene dreht, kurz vor der Fahrt ins Fegefeuer. Sie repräsentiert das Verlangen nach Dingen, die letztendlich nicht befriedigend sind. Wie Geld, Essen und Sex präsentiert sie sich als etwas Schönes, aber die Sirene überdeckt ihren tödlichen Gestank.
  • Episches Scheitern: Vielleicht der lustigste Teil von Die Göttliche Komödie ist die Offenbarung, dass Adam und Eva ungefähr sechs oder sieben Stunden in Eden waren, bevor sie rausgeschmissen wurden, weil sie Gottes sehr einfache Regeln gebrochen hatten.
  • Ewiges Englisch: Abgesehen von zwei dämonischen Ausnahmen ist jedes Zeichen in der Komödie spricht mittelalterliches Italienisch, die Muttersprache des Autors und seines Autor-Avatars. Sicher, es gibt viele Italiener in der Komödie , aber es gibt auch Gespräche mit römischen Zeitgenossen Jesu, die Gedichte auf Latein schrieben, die Dantes Dialekt um tausend Jahre älter waren, und vor allem ein Gespräch mit Adam über die Tatsache, dass sich die Sprache im Laufe der Zeit verändert!
  • Ewige Liebe: Die Beziehung zwischen Christus und seiner Braut, der Kirche, wird wie ein ausgedehnter Liebesbogen beschrieben, der von 2000 Jahren Ehebruch seitens der Braut geplagt wurde.
  • Auch das Böse hat Maßstäbe:
    • Die ungebundenen Seelen und gefallenen ungebundenen Engel werden nicht einmal als würdig erachtet, in die Hölle einzutreten, obwohl sie immer noch bestraft werden.
    • In der feurigen Wüste des siebten Kreises halten sich Gotteslästerer und Sodomiten von den Wucherern fern.
  • Jeder hasst Hades:
    • Dis, ein römischer Name von Hades, wird als Name für Satan und die Stadt der Unteren Hölle verwendet, wobei die Hölle Bilder aus der klassischen Unterwelt übernimmt (obwohl der Abschnitt Elysian Fields immer noch als Erster Kreis existiert, wo die tugendhaften Heiden nicht sind bestraft).
    • König Minos, der klassische Richter der Unterwelt, wird als monströser Richter der Verdammten gezeigt, mit einem Schlangenschwanz, den er um sich wickelt.
    • Am vierten Kreis der Hölle erscheint für Gier der Gott des Reichtums Plutus und spricht ein offensichtliches Gebet zu Satan. Er kann jedoch Pluto darstellen. In dem Film von 1911 wird er als Pluto bezeichnet und als schwarzer Teufel mit Hörnern dargestellt.
  • Böser Kanzler: „Böse Ratgeber“ (gemeint sind diejenigen, die anderen geraten haben, böse Dinge zu tun) sind in der 8. Bolgia des 8. Kreises. Ihre Strafe besteht darin, in individuellen Feuerzungen eingeschlossen zu werden.
  • Böser Krüppel: Der Adler der Gerechtigkeit bezeichnet den „Krüppel von Jerusalem“ als einen Christen, dem es schlechter geht als jedem unwissenden Heiden, denn seine bösen Taten überwiegen tausendfach seine guten.
  • Das Böse ist größer: Luzifer, die ultimative Darstellung des Bösen, ist so groß, dass seine Arme für Riesen das sind, was Riesen für Sterbliche sind.
  • Das Böse brennt heiß: Ein großer Teil der Hölle ist quälend heiß, wie der feurige Sand und der Blutfluss, und Feuer wird als Aspekt der Bestrafung in anderen Bereichen verwendet. Es verhindert insbesondere, Satan mit Feuer in Verbindung zu bringen, da er im kältesten Teil der Hölle gefangen ist.
  • Das Böse ist tödlich kalt: Zwei Kreise verwenden Kälte als Teil ihrer Bestrafung:
    • Der zweite Kreis (für Vielfraße) wird ständig von Eisregen, Hagel und Schnee bombardiert
    • Der letzte Kreis (für Verräter) ist ein See, der von den bitteren Winden von Luzifers Flügeln gefroren wurde. So wie Verrat ein berechnendes und kaltes Übel ist, werden die Verdammten hier immer mehr ins Eis getaucht, je nachdem, wie kalkuliert und gefühllos sie ihr Verbrechen ausgeführt haben.
  • Böser Oberherr: Despotische Könige sind auf der Welt so verbreitet, dass Salomo zu Recht als der weiseste lebende Mann bezeichnet wird, weil er es geschafft hat, Monarchie und Moral in einem Mann aufrechtzuerhalten. Für ein paar Beispiele:
    • Als Teil seiner kranken Verspottung des himmlischen Herrn ist der Teufel aufgrund seiner Führung der gefallenen Engel und seiner Rolle bei der Verursachung von allem Leid als Kaiser der Hölle bekannt. Statt einer Burg hat er die dunkelste Grube des Universums; Anstelle von Türmen ist seine 'Burg' von angeketteten Riesen umgeben; und statt Gräben wird sein Zuhause von zehn Gräben bewacht, die mit der Seele jedes Lügners der Geschichte gefüllt sind.
    • In Fegefeuer XX wird drei Königen namens Karl (Karl I, Karl II und Karl von Valois) prophezeit, dass sie durch Verbrechen wie den Mord an St. Thomas, die Ausbeutung von Florenz, die Versklavung von Valois an Bösem reicher werden als jeder andere vor ihnen. eigene Tochter. Doch all diese Schrecken verblassen im Vergleich zu dem, was Hugh Capet König Philipp IV. begehen sieht. Weil er das Papsttum korrumpiert hat, um seine eigenen politischen Ziele zu erreichen, verdient Philip den Titel „Neuer Pilatus“ in Übereinstimmung mit seinem Angriff auf den Leib Christi.
  • Das Böse wird scheitern: Sobald jemand im Fegefeuer ist, ist er dazu bestimmt, den Himmel zu erreichen, egal wie viele Schlangen und Dämonen versuchen, ihn aufzuhalten.
  • Genaue Worte: Um die Hintergrundgeschichte eines verdammten Verräters zu erfahren, schwört Dante, dass er die gefrorenen Tränen aus den Augen des Verräters wischen oder bis auf den Grund der Hölle hinabsteigen wird. Da er selbst nicht wirklich verdammt ist, geht Dante natürlich auf den Grund der Hölle und kann sie dann verlassen, ohne entweder Verdammnis oder Bündnis mit dem Schlimmsten der Menschheit zu erleiden.
  • Ausgang, verfolgt von einem Bären: Ein Dieb in der Hölle verflucht Gott und zeigt den Finger zum Himmel, nur um von Schlangen so heftig angegriffen zu werden, dass er den Mund halten und Dante in Ruhe lassen muss.
  • Von außen bestätigte Prophezeiung: Während seiner Reisen in diesem Gedicht von 1304 wird Dante davor gewarnt, wie die Leute von Florenz ihn verraten werden; dabei wird die Tatsache ausgenutzt, dass das Epos im Jahr 1300 spielt, zwei Jahre bevor Dante von seinen politischen Feinden aus Florenz verbannt wurde.
  • Außergewöhnliches Gefängnis: Diese ironische Hölle bietet schreckliches Wetter, Klippen, Monster, Dämonen und eine Tür mit der Aufschrift „Gib alle Hoffnung auf, die ihr hier eintretet“.
  • Extrem kurze Zeitspanne: Die meisten epischen Gedichte spielen sich über ganze Lebenszeiten ab, während die Komödie konzentriert sich nur auf eine verrückte Woche, in der ein Dichter mittleren Alters zu einem himmlischen Pilger wird. Am deutlichsten wird dies in Inferno , wo die Charaktere innerhalb von 24 Stunden durch den Mittelpunkt der Erde auf die gegenüberliegende Seite des Planeten laufen und viel Reisezeit damit verschwenden, mit den höllischen Einheimischen zu sprechen.
  • Augenschrei:
    • Verräter an ihren Gästen werden im zugefrorenen See Cocytus eingeschlossen, wobei nur ihre Gesichter herauskommen. Die intensive Kälte lässt ihre Tränen gefrieren und verkrustet ihre Augen mit Eis. Weitere Tränen können nicht austreten und erhöhen den Druck auf die Augen.
    • Im Fegefeuer werden denen, die Neid begangen haben, die Augen zugenäht. Denn im Leben beneideten sie das, was sie sahen, also sehen sie nichts, um ihre Sünden zu reinigen.
  • Gesichtsdialog: In Fegefeuer Canto 21, Virgil schafft es, nur mit seinem Gesicht „Sei still“ zu Dante zu sagen, und will dem Geist noch nicht offenbaren, wer sie sind.
  • Ohnmächtig vor Schock: Dante fällt kurz vor Beginn zweimal in Ohnmacht Inferno weil er so schockiert ist, wie schrecklich die ersten Foltern sind. Gegen Ende fällt er wieder in Ohnmacht Paradies als er sich dem Ende aller Wünsche nähert.
  • Fantasy Kitchen Sink: Auch wenn sie in einem monotheistischen Kontext unmöglich erscheinen, werden alle römischen Mythen und Epen so behandelt, als ob sie wirklich passiert wären, nur dass die polytheistischen Götter im Allgemeinen ihren Platz von Gott einnehmen. Es stellt sich also heraus, dass die Riesen, die sich gegen den Olymp erhoben haben, real sind und einen Platz in der Hölle haben, etwas oberhalb, wo Satan leidet und der polytheistische Lästerer bestraft wird, obwohl seine Blasphemie gegen Zeus gerichtet war.
  • Fantasy World Map: Diagramme der Hölle und des Fegefeuers sind in vielen Übersetzungen enthalten; einige feine können gefunden werden .
  • Schande der Fans: Alle Sünder (mit Ausnahme der Heuchler, die zur Strafe erdrückend schwere Roben tragen müssen) sind nackt, obwohl diese Tatsache selten zur Sprache kommt. Angesichts der Tatsache, dass sie alle in einer Vielzahl ewiger Qualen gefangen sind, wäre es für alle außer den verdrehtesten Menschen ziemlich schwierig, diese Tatsache erotisch zu finden. Besonders hervorzuheben ist Thais, die vermutlich eine schöne Frau ist (im Leben eine berühmte Kurtisane), aber es ist als ihre Strafe von Kopf bis Fuß mit Scheiße bedeckt.
  • Fartillerie: Einer der Teufel im späteren Teil der Hölle lässt einen riesigen Furz als eine Art Militärtrompete los, eine Ähnlichkeit, die unserem edlen Dichter nicht entgangen ist.
  • Fetter Bastard: Peter Damian kontrastiert die mageren und ruppigen Apostel mit den zeitgenössischen, korrupten Kardinälen, die so dick geworden sind, dass sie ein Tier und drei Begleiter brauchen, um sich überall fortzubewegen.
  • Der Fatalist: Einer der zornvollen Büßer charakterisiert die sündigen Menschen der Dante-Zeit, indem er jede einzelne Handlung dem Willen des Himmels zuschrieb. Der Büßer weist darauf hin, dass dies den freien Willen eliminiert und die Tatsache ignoriert, dass Gut und Böse für dieselben Menschen klar sind, die behaupten, der Himmel habe sie zur Sünde gezwungen. „Wenn daher die gegenwärtige Welt in die Irre geht,
    In dir liegt die Ursache, sei sie in dir gesucht.'
  • Schicksal schlimmer als der Tod:
    • Heruntergespielte Trope; Im ersten Gesang hat Dante solche Angst, wenn er verloren und allein ist, dass er denkt, der Tod wäre nur um die geringsten Margen schlimmer.
    • Die meisten Charaktere in Inferno wäre besser dran, nicht zu existieren, wenn man bedenkt, dass sie die Ewigkeit damit verbringen werden, perfekt in der Hölle gefoltert zu werden.
  • Falsche Flamme: Die Heiligen im Himmel sind so intensiv glücklich und voller Licht, dass sie aussehen, als stünden sie in Flammen. Sie brennen nicht wirklich, und von Dantes Reaktionen gehen sie nicht aus, sondern sie strahlen pure Freude aus, die umso konzentrierter wird, je näher sie zu Gott aufsteigen.
  • Gefiederte Unholde: Die Harpyien aus dem Wald der Selbstmorde, die die Seelen derer quälen, die Gewalt gegen sich selbst begangen haben, indem sie die Äste abreißen, die jetzt ihre Äste sind, und sie als Nistmaterial verwenden.
  • Der Fährmann: Da sind ein paar:
    • Der erste ist Charon, der klassische Archetyp. Er bringt die Seelen der kürzlich verstorbenen Sünder über den Fluss Acheron in die Hölle.
    • Der zweite ist PhlegyasHinweisPhlegyas war ein griechischer König, dessen Tochter von Apollo vergewaltigt wurde. Er wurde so wütend, dass er einen Tempel niederbrannte, der diesem Gott gewidmet war, und von Apollo als Vergeltung getötet wurde. In Dantes Augen reichte dies aus, um ihn zu einem Symbol des Zorns zu machen, der Dante und Virgil im fünften Kreis der Hölle über den Styx bringt.
    • Der dritte ist ein Engel, der die Seelen der reumütigen Toten zum Fuß des Berges Purgatorio führt. Diese engelhafte Gestalt steht mit ihrer großen Geschwindigkeit und ihrer heiligen Gestalt im Kontrast zu den grausamen Wesen, die durch das Inferno reisen, aus dem Dante gerade herausgeklettert ist.
  • Finger Poke of Doom: Ein Engel öffnet das gut befestigte Höllentor zur Stadt Dis mit einem Stoß seines winzigen Zauberstabs. Ohne Widerstand fällt das mächtige Tor auf.
  • Feuer- und Schwefelhölle:
    • Der fünfte Kreis ist ein Fluss aus Feuer, wo die Zornigen endlos kämpfen und die Mürrischen in den Feuern versinken.
    • Der sechste Kreis bestraft Ketzer, indem er sie in riesigen Flammengräbern einsperrt.
    • Das dritte Segment des siebten Kreises bestraft diejenigen, die gegen Gott gewalttätig sind, indem es Feuer auf sie regnen lässt. Gotteslästerer liegen auf dem Rücken, während die Feuer auf sie herabfallen, die Sodomiten rennen endlos aus Angst, jahrhundertelang zu brennen, und die Wucherer, niedergedrückt von Gold und Wappen, versuchen verzweifelt, die Flammen abzuschütteln, während sie am Rand dieses Kreises sitzen.
    • Der achte Kreis, Malebolge:
      • Die korrupten Priester werden kopfüber in mit Feuer gefüllte Taufkessel getaucht.
      • Die falschen Ratgeber werden von Feuerzungen verschlungen, die so tödlich sind wie ihre.
  • Feuer reinigt: Kurz vor dem Gipfel des Monte Purgatorio befindet sich eine massive Feuerwand, durch die die ganze Menschheit hindurchgehen muss, um ihre Lust zu reinigen. Im Gegensatz zu jeder anderen Buße des Fegefeuers muss Dante tatsächlich durch die Feuerwand gehen, um in den Himmel einzutreten. Da Dante nicht darauf aus ist, Teile seiner Seele zu verbrennen, zögert er, bis Virgil ihn daran erinnert, dass Beatrice auf der anderen Seite des Feuers steht. Dante springt ein.
  • Erstes Gesetz der metafiktionalen Thermodynamik: Je mehr Unterabteilungen es in einem Höllenkreis oder einer Himmelssphäre gibt, desto länger dauert es, sie zu durchlaufen. Deshalb die Hälfte Inferno im achten Kreis mit seinen zehn Unterteilungen verbringt und warum die achte Himmelssphäre mit ihrer Aufstellung der Repräsentanten der theologischen Tugenden ähnlich viel Zeit in Anspruch nimmt.
  • Vornamensbasis: In 14.233 Zeilen gibt es nur eine Figur, die jemals den Vornamen der Protagonistin des Gedichts verwendet, und sie tut dies nur bei einer Gelegenheit. Als der Autoren-Avatar sich vom Paradies abwendet, um nach seinem verstorbenen, verdammten Mentor zu suchen, nennt ihn sein verstorbener Liebhaber „Dante“, um ihn auf die bevorstehende Reise zu konzentrieren.
  • Flammendes Schwert: In der Genesis-Tradition tragen Engel, die den Eingang zum Fegefeuer bewachen, flammende Schwerter, die alle Schlangen oder Dämonen abschrecken sollen, die den Verdorbenen die reuigen Seelen wünschen. Seltsamerweise wurden den Schwertern die Spitzen entfernt, was laut bedeutet, dass ihre Kampftage vorbei sind, nachdem Jesus die Hölle mit seiner Kreuzigung besiegt hat.
  • Flat-Earth Atheist : Heruntergespieltes Beispiel ; Der Ketzer Farinata degli Uberti verbringt seine Zeit in der Hölle damit, jeden Aspekt des Jenseits, dessen Existenz er bestreitet, verächtlich anzustarren. Er erkennt seinen Fehler nicht an, als der Autor-Avatar mit ihm spricht, und scheint zielstrebig auf den Ruf seiner Familie in der physischen Welt fixiert zu sein, die er immer noch so behandelt, als wäre es die einzige Welt, die existiert.
  • Flipping the Bird : ...oder das Äquivalent zu dieser Zeit: Eine verdammte Seele verflucht Gott und gibt ihm 'die Feigen'Hinweiseine geballte Faust, bei der der Daumen zwischen Zeige- und Mittelfinger herausragt und weibliche Genitalien simuliertmit beiden Händen.
  • Fluffy Cloud Heaven: Das Paradies wird in Illustrationen oft als helles Land voller Wolken dargestellt; Die eigentliche „Landschaft“ des Paradieses ist etwas vage beschrieben und bricht in anderen Bereichen weitgehend mit diesem Klischee. Sicher, Dantes Himmel ist über der Erde, aber er beschreibt es nicht als ein Haufen Fürze, die Harfen in der Wolke spielen, sondern als ein Reich, in dem Geister ihre Gedankenverschmelzungskräfte nutzen, um sich zu riesigen empfindungsfähigen Adlern und Kreuzen überall vom Mond zu formen bis zu den entferntesten Sternen des Universums, während Sie Freude haben, die intensiver ist als die Hitze eines Blitzes.
  • Vereiteln: Die beiden Frauen, die oben im Fegefeuer vorgestellt werden, repräsentieren die gegensätzlichen Lebensstile von Aktivität und Kontemplation. Matilda ist weiblich wie Aphrodite, ruhig friedlich und besorgt um die Pflege ihres irdischen Gartens; Beatrice ist männlich wie ein Admiral, lautstark wertend und besorgt über die Betrachtung himmlischer Wahrheiten.
  • Voraussichtliche Schlussfolgerung: Virgil skizziert die göttlich befohlene Handlung des Gedichts im ersten Gesang, so dass der Leser zu keinem Zeitpunkt in den nächsten 99 Gesängen daran zweifeln sollte, dass Dante es durch alle Bereiche des Jenseits schaffen wird, verlassen Sie Virgil für Beatrice, und komm Gott von Angesicht zu Angesicht. Es ist ein Beweis für Dantes Schreiben, dass das Gedicht immer noch spannend und in Momenten schockierend ist, obwohl es sich sofort selbst verdirbt.
  • Vorausdeutung :
    • Zu Beginn von Inferno , erzählt Virgil dem Protagonisten, wie Jesus in die Vorhölle kam und viele der Juden in den Himmel brachte, einschließlich Adam. Zwei Drittel des Weges durch Paradies , trifft unser Protagonist Adam, als er beschreibt, wie lange er in der Hölle warten musste, bevor er gerettet wurde.
    • Canto 5 beginnt mit einer der Lüsternen, die erwähnt, dass ihr Mörder in einem Teil der Hölle namens „Caïna“ bestraft wird. Es dauert bis zum 32. Gesang, bis die Pilger dort ankommen und sehen, dass es eine Region des letzten Kreises ist, wo die Familienverräter bestraft werden.
    • Auf halbem Wege Inferno , Virgil erklärt, dass sich alle Flüsse am Grund ablagern und den Cocytus-See bilden, hört jedoch auf, ihn zu beschreiben, da sie später dort ankommen. Unnötig zu erwähnen, dass der letzte Kreis Verräter verdammt, um im bitter gefrorenen See von Cocytus zu leiden.
    • Einer der Vielfraße im Fegefeuer erwähnt, dass seine Schwester vor ihm in den Himmel aufgestiegen ist. Sicher genug, die erste Person, mit der Dante im Paradies spricht, ist Piccarda, die Schwester des Vielfraßes.
  • Eine Form, mit der Sie sich wohlfühlen: Ein seltenes Hörbeispiel; Die Rede von Dantes Ururgroßvater im Marshimmel drückt Gedanken aus, die so tiefgründig sind, dass ein Sterblicher sie nicht verstehen kann. In seiner tiefen Sympathie für seinen Ururenkel erlaubte er „seiner Sprache, sich an die Grenzen unseres Intellekts zu stoßen“ und unterließ es, Wahrheiten zu sagen, die unser Verständnis übersteigen.
  • Aus Mangel an einem Nagel: Paradies bricht an einer Stelle die vierte Wand, um den Leser daran zu erinnern, dass jedes Lebewesen auf der Erde tot sein könnte, wenn die Sonne oder die Planeten oder sogar die Sterne etwas anders ausgerichtet wären.
  • Freund aller Lebewesen: Bei ihrem ersten Auftritt ist die Gärtnerin von Eden von freundlicher Natur umgeben. Sie steht leichtfüßig auf gelben und roten Blumen, die Vögel singen in perfekter Harmonie mit den Blättern, und die Bäume wehen leicht genug im Wind, um den Frieden in Matildas Garten zu wahren. Matilda ist eine himmlische Persephone und eine unverdorbene Eva, weshalb es so seltsam ist, dass die Muse des Helden die gelehrte und kämpferische Beatrice ist.
  • Vom Schlechten zum Schlimmeren: Wie Virgil sagt, so schrecklich die Strafen der Sünder in der Hölle auch schon sind, sie werden es verschlechtern nach dem Jüngsten Gericht.
Tropen G bis L
  • Garten der Liebe: Wo sonst könnten sich Dante und Beatrice nach der Überwindung von Verdammnis und Tod wiederfinden, um sich wiederzusehen, wenn nicht im Garten Eden? Schließlich ist Eden der Garten, von dem jeder Dichter, sogar die Heiden, geträumt und Paradies genannt haben; nur hier konnte sich Dante wieder mit der Frau vereinen, die so schön war, dass der Himmel eifersüchtig auf die Erde wurde.
  • Generation Xerox: Alles, was wir über Dante Alighieris Urgroßvater erfahren, der der Familie den Namen Alighieri gab, ist, dass er ein Jahrhundert im Fegefeuer verbracht hat, um sich vom Stolz zu befreien. Laster scheinen genetisch bedingt zu sein, denn Dante hatte zuvor zugegeben, dass er mit ziemlicher Sicherheit für lange, lange Zeit in diesem Teil des Fegefeuers landen würde.
  • Genre Refugee: Die erste verdammte Seele, die Dante trifftHinweisneben den wohlwollenden Bewohnern von Limboist eine Frau, die sich selbst als Protagonistin einer tragischen, romantischen Ballade darstellt, in der ihr einziger Fehler darin bestand, zu viel in einer lieblosen Welt zu lieben. Dante, selbst ein Dichter, ist von Sympathie bewegt, aber der Kontext macht deutlich, dass unsere romantische Protagonistin nur Ausreden dafür findet, ihren Ehemann mit seinem Bruder zu betrügen.
  • Ghost Amnesia: Heretics in Hell „erinnern“ sich an die Zukunft, aber nicht an die Vergangenheit (außer anscheinend an ihre eigenen Sünden, da sie von diesen sprechen). Dies ist Teil der ironischen Höllenstrafe, da sie sich nach Ablauf der Zeit an nichts mehr erinnern werden.
  • Giant Flyer: Geryon, Dämon des Betrugs und Hüter der 'Malebolge', hat zwei riesige Flügel und einen Körper, der groß genug ist, um zwei erwachsene Männer mitten im Flug zu tragen.
  • Glory Seeker: Mehrere Seelen in der Hölle klammern sich immer noch an die Hoffnung, dass sie durch weltlichen Ruhm weiterleben können, selbst wenn sie den ewigen Tod erfahren.
    • Pier della Vigna ist der erste Charakter, der vom weltlichen Ruhm versucht werden muss, seine Lebensgeschichte zu erzählen, eine ironische Realität, wenn man bedenkt, dass Pier die Seelen darstellt, die ihr irdisches Leben durch Selbstmord weggeworfen haben. Pier nutzt seine kurze Zeit, um darauf zu bestehen, dass er nie Verrat oder Unterschlagung begangen hat und dass er nur von Neidern beschuldigt wurde.
    • Brunetto Latini geht bis zum Äußersten, indem er Dante belehrt, wie er sein Leben leben soll, obwohl er sich in den siebten Kreis gelitten hat. Es stellt sich heraus, dass Latini so zielstrebig auf die Notwendigkeit konzentriert ist, die Größe der eigenen Poesie zu durchleben, dass er sein eigenes feuriges Schicksal nicht bemerken kann.
    • Der Riese Antaeus gehorcht schnell den Launen von Dante, sobald dieser verspricht, den Namen des Riesen auf der Erde wieder in den Vordergrund zu rücken, und gibt nicht einmal einen Kommentar oder eine Bitte bezüglich der Ketten und des Eises ab, die ihn so eng einschließen.
  • Gott: Im dreiunddreißigsten Gesang des dritten Teils des Gedichts sind die letzten 100 Zeilen der Beschreibung von Ihm gewidmet, eine Aufgabe, die der Erzähler zugibt, ist wie das genaue Erinnern an etwas, das Sie vor 25 Jahrhunderten gesehen haben, oder das weise Sprechen mit dem Intellekt eines Kindes. Immernoch Komödie versucht und illustriert letztlich eine Figur, die sich aus drei Kreisen zusammensetzt, die irgendwie wie ein einziger Kreis aussehen. Einer der Kreise sieht aus, als käme er aus dem ersten Kreis, und der dritte sieht aus, als würde von beiden Feuer erzeugt. Dieser gezeugte Kreis hat seltsamerweise die gleiche Farbe wie der Rest der Kreise, trägt aber auch den Farbton der Menschheit, eine Tatsache, die den Protagonisten des Gedichts einschließt. Obwohl er versucht, das ganze große Licht in seinen Geist aufzunehmen, gibt Dante zu, dass er dafür zu schwach ist, aber das Licht gewährte ihm, worum sein Geist gebeten hatte. „Hier scheiterte die Kraft an der hohen Phantasie:
    Doch nun drehte sich mein Verlangen und Wille,
    Sogar wie ein Rad, das gleichmäßig bewegt wird,
    Die Liebe, die die Sonne und die anderen Sterne bewegt.'
  • Gott in menschlicher Form: Eintausendzweihundertsiebenundsiebzig Jahre vor Beginn des Gedichts (nach Schätzung eines Dämons) nahm der Sohn der Urkraft die menschliche Natur an, damit der Mensch trotz des Bösen des Ersten Menschen mit seinem Schöpfer vereint werden konnte . Dieser Mensch und Gott starben als gerechte Rache an der Menschheit für ihre Sünde, doch die Ungerechtigkeit der Tötung der Göttlichen Liebe rief Zorn auf die Bösen, die die Tat begangen hatten. Der Beweis dieser gerechten und ungerechten Rache wohnt auf dem Mars, wo auf einem Kreuz von Märtyrern der Leib Christi in solchem ​​Glanz liegt, dass Erinnerung und Worte ihn nicht fassen können.
  • Gott ist gut : Inferno ist ein so schrecklicher Ort, weil es der am weitesten von der Liebe entfernte Ort im Universum ist, und wenn Dante vom Rücken des Teufels an die Oberfläche springt, beginnt er einen Aufstieg durch schönere und fröhlichere Gebiete des Fegefeuers und des Paradieses, bis er das erreicht, was er ruft „die Liebe, die die Sonne und die anderen Sterne bewegt“, was wir Gott nennen. Dante beklagt glückselig, dass seine Erinnerung nicht mehr als einen entfernten Schatten der reinen Güte einfangen konnte, die er in der Gegenwart der Liebe kannte, und einen Gott darstellt, der immer besser ist, als wir uns vorstellen oder vermitteln können.
  • Going Cosmic: Dante Alighieris Werk war ziemlich Standard-Liebespoesie darüber, wie schön seine Frau ist, nur für die Komödie um zu enthüllen, dass diese Dame jetzt neben dem Thron der Jungfrau Maria im Himmel sitzt und Geistern befiehlt, Dante auf den Rücken des Teufels zu bringen, durch die Feuer von Eden und an den Engeln vorbei, um einen Blick auf die Ewigkeit vor dem Tod zu erhaschen.
  • Gold und Weiß sind göttlich: Ein Greif, der Jesus darstellt, ist Gold und Weiß. Die Flügel und Vogelteile des Adlers sind golden, um das Königtum Christi als Gott darzustellen, während das Weiß seine unbestechliche reine Reinheit als sündenloser Mann darstellt.
  • Der gute König:
    • Laut Thomas von Aquin ist Salomo der weiseste König der ganzen Schöpfung. Er verdiente sich diesen Titel, als er Gott um Weisheit bat, um seine königlichen Pflichten auszuüben, anstatt das vergebliche akademische Wissen zu suchen, das seine elitären Kollegen beeindrucken würde.
    • Diejenigen, die wirklich gerecht regiert haben, werden auf Jupiter, der sechsten Sphäre des Himmels, belohnt, wo die Herrscher so auf die Bedürfnisse der anderen eingestellt sind, dass sie ihre Seele dazu bewegen, Loblieder auf die Gerechtigkeit zu buchstabieren und einen riesigen Adler zu formen, der für sie alle spricht eine Stimme. Dante spricht nur einzeln mit den Königen, die eines der Augen des Adlers bilden, darunter König David, Kaiser Konstantin und zwei Heiden, die Gott treu waren, obwohl sie für die Geschichte und Dante verloren gegangen sind.
  • Gute Narben, böse Narben: Manfred, einer der ersten Charaktere, die außerhalb der Hölle vorgestellt wurden, hat eine Narbe über seiner Augenbraue, die auf sein früheres Leben voller Gewalt und Sünde hinweist. Trotz seiner Narbe sieht Manfred immer noch edel und schön aus, was darauf hinweist, dass er trotz seiner Fehler immer noch gut ist.
  • Guter Hirte: Der heilige Franziskus von Assisi wird verglichen mit einem Prinzen, einem Seraphim und einem Gatten, der seinem Gelübde der Armut sogar im Angesicht des Todes treu ist. Durch die Gründung des Franziskanerordens und die Zustimmung zur Erniedrigung vermied Franziskus die Arroganz seiner wohlhabenden Landsleute und verdiente sich das Lob der Chöre des Himmels.
  • Gute Flügel, böse Flügel: Satans Flügel werden direkt mit denen einer Fledermaus verglichen, weil sie keine Federn haben, was seine Verdorbenheit zeigt. Im Gegensatz dazu werden die heiligen und vollkommenen Engel des Fegefeuers als reines Weiß, Grün oder Gold beschriebenHinweisGlauben, Hoffnung oder Heiligkeit darstellen'ewige Schwingen, die sich nicht wie sterbliches Haar häuten.'
  • Gorn: Häufig rein Inferno . Am blutigsten ist wohl die Strafe für die Säer der Zwietracht im 9. Bolgia. Sünder laufen dort ständig im Kreis, werden von einem Dämon zerhackt und heilen gerade noch rechtzeitig, um erneut verstümmelt zu werden. „Zwischen seinen Beinen hingen seine Eingeweide herab; Sein Herz war sichtbar und der düstere Sack, der Exkremente aus dem Gegessenen macht.'
  • Grand Theft Me: Dämonen können die Seele einer Person aus ihrem Körper in die Hölle werfen und dann den Körper als ihren eigenen nehmen. Glücklicherweise können sie dies nur gegen die schlimmsten Verräter ziehen, nämlich diejenigen, die diejenigen unter ihrer Gastfreundschaft verraten.
  • Schwerkraftschraube: Am Ende von Inferno , Dante (der Charakter) und Virgil müssen zuerst Satans Rücken hinunterklettern, bevor sich die Schwerkraft im Zentrum der Erde, wo Satan begraben ist, umkehrt. Es ist ein bisschen wie eine Mind Screw, die mit der Gravity Screw zusammenhängt.
  • Grünäugiges Monster: Der zweitniedrigste Teil des Fegefeuers ist für Neider wie Sapia reserviert, die dafür betete, dass ihre Feinde angegriffen würden, und sich freute, als sie alles verloren und aus ihren Häusern vertrieben wurden. Als Buße sind ihre Augen geblendet, als sie die warnenden Geschichten von Kain und Aglauros hört, die beide wegen ihrer Nähe zum Göttlichen auf ihre Geschwister eifersüchtig waren.
  • Grüner Daumen: Der Griffin lässt den verwelkenden Baum des Lebens in einer Sekunde vollständig erblühen, indem er die Stange seines Streitwagens berührt.
  • Handbewegung: Ein Fegefeuer , Virgil gibt zu, dass er nicht verstehen kann, wie die gasförmigen Körper der Toten sowohl nicht greifbar als auch anfällig für Qualen sind, also stellt er die Hypothese auf, dass Gott vor den Menschen verborgen hat, wie dies funktioniert, und fährt vom Thema ab.
  • Harping on About Harpies: Harpyien tauchen im Forest of Suicides auf, wobei sie die Äste der Baummenschen abreißen (was, wie bereits erwähnt, die gleiche Wirkung hat wie Zerstückelung) und damit Nester in besagten Baummenschen bauen.
  • Kopf nach hinten gedreht: In der Hölle müssen Wahrsager mit nach hinten gedrehtem Kopf vorwärts gehen, weil sie wegen ihrer verbotenen Versuche, die Zukunft im Leben zu sehen, nicht in der Lage sind zu sehen, was vor ihnen liegt.
  • Heilende Hände: Beatrice betont ihre Beziehung zu Christus und den Aposteln und heilt Dantes neu entdeckte Blindheit mit einer Berührung ihrer Hand.
  • Heilende Klinge: Virgils Rede wird mit der magischen Lanze des Achilles verglichen, die mit einem Schlag eine Wunde zufügen und mit einem zweiten Schlag die Wunde heilen konnte. Mit der Anwendung dieser heilenden Lanze auf Virgil wird die Schärfe seiner Kritik betont und gleichzeitig deutlich gemacht, dass die Vater-Sohn-Beziehung zwischen Dante und Virgil keinen nachhaltigen Schaden erlitten hat.
  • Himmel: Der dritte Teil des Gedichts beschreibt Dantes Reise durch den Himmel. Jede Seele im Himmel wohnt außerhalb des materiellen Universums in der Gegenwart des Herrn. Dante trifft jedoch die Seelen des Himmels, als er durch die neun Sphären aufsteigt Vor der Wohnort Gottes. His Hero's Muse erklärt, dass dies nur so ist, damit Dante den inneren Unterschied zwischen denen, die im Himmel geringere Gnaden erhalten, und denen, die größere Gnaden erhalten, besser verstehen kann. Diese Ungleichheit erscheint Dante ungerecht und er hinterfragt sie während der Reise häufig.
  • Heaven Above: Das Gedicht spielt mit der Assoziation des Himmels und des Reiches Gottes, indem es jeder Art von guten Menschen einen Planeten zuweist, die nach der Logik der Trope auch göttliche Orte wären. Je näher sie der Erde sind, desto weiter sind sie von Gott entfernt, der als die ultimative Sphäre dargestellt wird, die alle Himmel und alle Planeten umgibt. Also, ja, Dante sagt, der Himmel ist das Göttliche.
  • Teufel des Himmels: Virgil vertraut den Teufeln des Betrugs, weil sein Heidentum ihn gelehrt hat, dass Dämonen Agenten der Gerechtigkeit der Götter sind. Der Trope wird untergraben, als die Malebranche versuchen, Virgil und sein Mündel zu töten, nachdem sie sie angelogen haben, wie sie ihre Folterkammer verlassen sollen. Es ist so dumm zu glauben, dass Fallen Angels gerecht handeln würden, dass selbst ein verdammter Heuchler Virgil wegen seines Fehlers verspottet.
  • Hölle: Der erste Teil des Gedichts beschreibt Dantes Reise durch die Hölle. Jeder der neun Höllenkreise ist völlig anders, mit zwei Ausnahmen: Jeder Kreis wird nach dem Jüngsten Gericht schmerzhafter sein und jeder Kreis hält die Verdammten genau so, wie sie im Leben waren. Aus diesem letzten Teil lernt Dante, wie es aussieht, sich von Gott zu trennen, und wie das seine eigene Folter erzeugt.
  • Höllentor: Da Dante die Hölle mit einer physischen Unterwelt darstellt, ist der Eingang zum Königreich der Verdammten ein buchstäbliches Tor, das eine Inschrift enthält, die vom Autor des Lebens geschrieben wurde und eine Beschreibung der Verderbtheit der Hölle, eine Rezitation der Tugenden der Hölle, enthält Autor, die durch den Eintritt abgelehnt werden, und ein berühmter Befehl: 'Gib alle Hoffnung auf, die du hier eintrittst.'
  • Höllenhund :
    • Mit Cerberus abgewendet. Obwohl er drei Köpfe hat, wird er nie wirklich als Hund bezeichnet, obwohl diese Darstellung von ihm zu diesem Zeitpunkt bekannt ist Die Göttliche Komödie wurde geschrieben. Das Videospiel greift dies auf und zeigt das Biest umso hässlicher und unkenntlicher, als dass es menschenähnlich ist.
    • Die schwarzen Hündinnen (wie bei Hündinnen), die die Verdammten im Wald der Selbstmorde jagen und verstümmeln.
  • Hell Is War: Der fünfte Zirkel von Dante Inferno : Die Zornigen müssen in einem stinkenden Sumpf kämpfen, der die Mauern von Dis umgibt (sozusagen die „Hauptstadt“ der Hölle, die die Kreise 6-9 umfasst). Gibt auch traurigen Menschen etwas zum Weinen.
  • A Hell of a Time : Ein heruntergespieltes Beispiel, aber Limbo ist technisch gesehen der erste Kreis der Hölle und ist für Menschen, die im Leben keine Sünder waren, aber immer noch nicht in den Himmel kommen können, obwohl sie kein eigenes Verschulden haben (z getauft werden, leben, bevor Jesus kam, nie etwas vom Christentum gehört haben und daher keine Chance haben, sich zu bekehren, und so weiter). Es ist zwar weit hergeholt, es einen glücklichen Ort zu nennen, aber die Menschen dort werden auf keine andere Weise bestraft, als den Himmel zu verpassen, und der Ort wird als ziemlich friedlich und schön beschrieben. Außerdem dürfen die Verdammten, die den Ort bewohnen, immer noch größtenteils das tun, was sie im Leben interessiert. Zum Beispiel gibt es dort eine ganze Menge heidnischer Philosophen, die weiter philosophieren können.
  • Der Ketzer: Diese Typen sind im sechsten Kreis der Hölle zu finden. Ihre Strafe besteht darin, in brennenden Gräbern zu liegen. Diejenigen, die wir sehen, sind da, weil sie „Epikureer“ waren, aber das bedeutet nicht, dass sie alle Anhänger von Epikur waren, es bezieht sich einfach auf diejenigen, die nicht an die Unsterblichkeit der Seele glaubten.
  • Der Einsiedler: Die siebte Sphäre des Himmels (Saturn) beherbergt diejenigen, die ihre weltlichen Besitztümer verlassen haben, um ein klösterliches Leben zu führen.
  • Heroisches Opfer: Alle Tapferen, die im Krieg starben, oder die Guten, die für das Erste Gute gemartert wurden, leben in der fünften Sphäre des Himmels, dem Mars. Anstatt den Gott des Krieges anzubeten, erfreuen sich diese gefallenen Soldaten nicht am Kampf oder am Blut, sondern an der Schönheit des Kreuzes, das sie lobsingen, während sie sich in der Gestalt jener heiligen Waffe versammeln, an der Gott starb.
  • Heldengelübde: Auf dem Mond erklärt Beatrice, dass Freiheit der größte Schatz ist, den Gott der Menschheit gegeben hat. Dies macht die Übergabe der Freiheit an Gott (insbesondere bei Gelübden und Eiden) zu einer Angelegenheit von unglaublichem Heldentum und Ernst. Die Wichtigkeit von Gelübden ist einer von vielen Hinweisen darauf, dass Piccarda tugendhaft und rein ist, was einen weiteren Grund bietet, ihre niedrige Position im Himmel in Frage zu stellen. „Wenn es um ein Gelübde geht
    viel Gewicht und wert, dass es jede Waage kippt,
    kein anderes Gewicht kann als Ersatz dienen.'
  • Heldenmuse: Dante wird von Beatrice auf seine Suche nach Erlösung durch das Jenseits geschickt, die den Dichter Virgil um Hilfe bittet, um ihn durch die Hölle und das Fegefeuer zu führen, und Dante selbst durch den Himmel führt.
  • Von Jesus entführt: Trotz der allgemein christlichen Natur dieses Werks entlehnt Dante Aspekte der Hölle (einschließlich der vier Flüsse und verschiedener Kreaturen) aus der griechischen Unterwelt, und mehrere Sünder sind prominente Charaktere aus der griechischen Mythologie.
  • Historischer Bereich Charakter: Die meisten Charaktere mit Dialog waren Zeitgenossen oder Verwandte von Dante, obwohl es einige bedeutende Charaktere aus seiner Geschichte gibt:
    • Als Wegweiser durch das Jenseits dient in den ersten beiden Teilen der Roman der Dichter Virgil Komödie . Passenderweise die Komödie ist im selben Genre wie Virgils Aeneis . Als Heide ist er zur Hölle verdammt, aber Dante erkennt seine Tugend an, indem er ihn in den relativ harmlosen ersten Kreis stellt.
    • Diejenigen, die im Fegefeuer ankommen, werden von Cato dem Jüngeren begrüßt, der den Kardinaltugenden so treu folgte, dass es fast so ist, als wäre er von Gott begnadet. Es ist unklar, ob Cato ein Bewohner von Limbo ist oder ob er dazu bestimmt ist, gerettet zu werden.
    • DasByzantinischer KaiserJustinian erscheint im Himmel des Merkur, um Dante klar zu machen, dass, selbst wenn den Heiligen unterschiedliche Gnaden zuteil werden, sie alle so glücklich wie möglich in Gottes Liebe sind.
  • Historical Hero Upgrade: Der historisch geliebte Dichter Statius Die Aeneis , aber Dante erfindet eine Geschichte, in der Statius die Botschaft findet Die Aeneis und die Botschaft der ersten Generation von Christen so kompatibel, dass er zum Christentum konvertiert. Von dort bereut Statius seine Fehlausgaben und beginnt seine Reise, um sich dem Ultimativen Guten im Himmel anzuschließen.
  • Holy Burns Evil: Während er durch das Fegefeuer geht, lässt die bloße Anwesenheit eines Engels Dante zusammenzucken und sich vor der Intensität ihres Lichts schützen. Virgil macht deutlich, dass dies nur auf Dantes derzeitige Unvollkommenheit zurückzuführen ist, und Dantes Freude über die Begegnung mit den Engeln führt ihn dazu, im Licht ihrer freudigen Feuer zu baden. Während Holy Burns also das Böse verbrennt, stärkt es auch das Gute.
  • Hope Is Scary: Master Adam, ein Fälscher, der seit unendlicher Zeit mit Wassersucht infiziert ist, wird weniger von seinem extremen Durst gequält als von seiner Erinnerung an den Fluss Arno und saftige, gut hydrierte Felder, die er zu Lebzeiten kannte. Seine Fähigkeit, sich an diese großen Güter zu erinnern, und seine Sehnsucht, zu ihnen zurückzukehren, machen seine eigentliche Folter umso unerträglicher.
  • Schrecklicher Richter des Charakters:
    • Ohne Zweifel zu wissen, dass ein vollkommen guter und allwissender Gott sie verdammt hatte, fällt Dante immer noch auf die Ausreden mehrerer Charaktere herein, die in der Hölle bestraft wurden.
      • Zuerst fällt er vor Verzweiflung in Ohnmacht, nachdem ein ehebrecherisches Paar erklärt hat, warum sie keine andere Wahl hatten, als in Sünde zu fallen. Ihre Entschuldigung? Sie hörten ein Liebesgedicht über Lancelots Affäre und fanden es ziemlich cool.
      • Zweitens kann Dante nicht umhin, Mitleid zu empfinden, als er seinen ehemaligen Meister Brunetto Latini trifft, der für irgendeine Art von Gewalt bestraft wurde. Dante dankt ihm dafür, dass er ihm alles über Schreiben und Poesie beigebracht hat, und erinnert sich, wie Latini ihm beigebracht hat, dass das Geheimnis der Unsterblichkeit darin besteht, brillant zu schreiben. Lattini bekräftigt alles, was Dante über ihn sagt, auch wenn Dante sagt, er hätte Lattini nicht in die Hölle gebracht, offenbar nicht erkennend, dass er im Leben und jetzt im Tod Dante vom wahren Geheimnis der Unsterblichkeit wegführt: sich ganz der Liebe hinzugeben das ist Gott. Indem er Dantes Irrtum fortsetzt und ihn vom Paradies wegführt, fährt Lattini im Tod damit fort, Gewalt gegen Gott auszuüben.
    • Thomas von Aquin beendet einen Dialog über menschliche Weisheit mit der Feststellung, dass Menschen dumm sind, wenn sie beiläufig beurteilen, ob ein anderer verdammt oder gesegnet ist, denn dies zu tun hieße, „Ähren zu zählen, bevor das Korn reif ist“. Da das töricht ist, erinnert Aquin den gewöhnlichen Menschen daran, dass er nicht annehmen sollte, der Geist des Herrn zu sein, denn sogar jemand, der wie ein Räuber aussieht, kann gerettet werden, während der wohltätige Geber im Inferno leiden kann.
  • Menschen sind Bastarde: Einer der zornvollen Büßer im Fegefeuer sagt, dass nicht der Himmel am Bösen in der Welt schuld ist, sondern der freie Wille, den der Mensch missbraucht hat. Wenn ein Hirte keine Gesetze anwendet und die Menschheit zu größeren Gütern führt, ist die Spezies dazu verdammt, nur die überflüssigsten Güter gierig zu horten und sich selbst wahre Freude zu verweigern, während sie die Welt um sie herum in Stücke reißen.
  • Humble Hero: Purgatory's Terrace to purge pride wird mit drei Episoden illustriert, die wichtige Menschen zeigen, die Demut demonstrieren.
    • Der mächtige Kaiser Trojan kommt einer unbedeutenden Witwe zu Hilfe, obwohl er Tausende von Offizieren hatte, an die er diese Aufgabe delegieren konnte.
    • König David tanzt zum Lob Gottes schamlos vor der Bundeslade, zum Missfallen seiner eitlen Frau.
    • Die Jungfrau Maria wird als Mutter Christi angekündigt, die die Unsterblichen führtErzengel Gabrielum das junge Mädchen zu begrüßen.
  • Anspielung auf Ikarus:
    • Als Dante auf einem Skorpion/Drachen/Dämonen-Monster aus Lügen in die größte Grube von Seelenleichen flog, hatte er mehr Angst als Ikarus in dem Moment, als seine Flügel abbrannten. Sicher, Ikarus flog zu nahe an die Sonne und fiel, aber Dante konnte nicht einmal hochfliegen, bevor er direkt in das Reich der Toten hinabstieg.
    • Der Fälscher und Lügner Griffolino bezieht sich seltsamerweise auf den Ikarus-Mythos mit ihm in der Rolle eines weiseren Daedalus, der zugab, dass er Ikarus nicht sicher zum Fliegen bringen konnte. Natürlich benutzt Griffolino diesen Hinweis, um sich dafür zu verherrlichen, dass er gelogen hat, er könne fliegen und auf dem Scheiterhaufen verbrannt werden, weil er seine Behauptungen nicht untermauern konnte.
  • Eine Person aus Eis: Der Teufel ist der Urheber der unnatürlichen Kälte des neunten und letzten Kreises der Hölle. Dank der Winde seiner sechs Flügel sind Tausende und Abertausende von Verrätern mit ihm im Cocytus-See eingefroren, um sich für immer und ewig zu hassen.
  • Idiosynkratische Episodenbenennung: Jeder der drei Teile hat einen Ein-Wort-Titel, endet mit „o“ und sind Schauplätze:
    • Inferno
    • Fegefeuer
    • Paradies
  • Ich mag den Klang dieses Ortes nicht: Der Achtkreis der Hölle ist als Malebolge bekannt, was ziemlich direkt mit „schlechter Graben“ übersetzt werden kann. Wie der Name schon sagt, handelt es sich um eine Gruppe von zehn Löchern, die einige der hinterhältigsten Seelen beherbergen, die jemals die Erde geplagt haben.
  • Ich habe viele Namen: Die Unendlichkeit und Transzendenz des Herrn zeigt sich in der Komödie weil Dante sich weigert, ihn nur Gott zu nennen. Um zu zeigen, wie dieser Satz ihn nicht erfasst, wird Dante ihn mit einzigartigen Titeln wie „Die Liebe, die die Sonne und die äußeren Sterne bewegt“, „Die erste Gleichheit“, „Trinales Licht“, „Der tiefe Geist“, „Höchste Freude“ und mehr nennen.
  • Ich bin ein Humanitärer:
    • Graf Ugolino mag die Leichen seiner Kinder nur aus Verzweiflung gefressen haben, aber sobald er wegen Hochverrats den Grund der Hölle erreicht, hat er keinen anderen Grund, seinen verdammten Mitmenschen den Kopf abzufressen, als puren Hass. Diese widerliche „Beziehung“ zeigt, was die Menschheit wird, je weiter sie von Gott entfernt ist, und lässt die Monstrosität Luzifers ahnen.
    • Ein Gesang, nachdem Dante mit Ugolino gesprochen hat, findet er Luzifer zu einem Monster reduziert, dessen einziger Trost darin besteht, Judas, Brutus und Cassius mit seinen drei Mündern auseinander zu reißen. Im Gegensatz zu Ugolino kann der Teufel nicht einmal sprechen und verzehrt die Gesamtheit seiner Opfer, anstatt nur ihre Köpfe, was zeigt, dass er die „Perfektion“ des Bösen ist, das in der Kannibalenzählung gesehen wurde.
  • Infodump :
    • Dante und Virgil unterbrechen ihren Abstieg durch die Hölle in Canto 11, um sich an einen neuen Gestank zu gewöhnen und aus Doylisten-Perspektive, damit Virgil Zeit hat, die Struktur der Hölle zu erklären. Hier wird klargestellt, dass der Grund, warum Lust, Gier, Völlerei und Wut höher in der Hölle sind, darin besteht, dass die Sünder, die sie begehen, inkontinent sind oder keine Selbstbeherrschung haben. Alle Kreise unterhalb der Stadt Dis bestrafen böswillige Sünden, weil sie eine bewusstere und freiwilligere Abkehr von der Höchsten Liebe beinhalten. Zu diesen böswilligen Verbrechen gehören Häresie, Gewalt, Betrug und Verrat.
    • Die Nacht bricht herein, kurz bevor Dante die vierte Terrasse des Fegefeuers betreten kann, und zwingt ihn und Virgil, sich die Zeit zu vertreiben, indem sie die Struktur des Fegefeuers besprechen. In diesem Dialog zwischen dem siebzehnten und achtzehnten Gesang werden die sieben Todsünden als verdorbene Form der Liebe beschrieben. Die unteren Terrassen säubern die Liebe zu bösen Dingen (was bei Stolz, Neid und Zorn vorkommt), die vierte Terrasse säubert einen Mangel an Liebe (Faultier) und die letzten drei säubern Liebe, die zu extrem oder exklusiv ist (Gier, Völlerei und Lust).
    • Nachdem er einigen magersüchtigen Geistern begegnet ist, gibt Statius eine lange Erklärung darüber, wie die immateriellen Seelen der Hölle und des Fegefeuers Körper zu haben scheinen, die verletzt und ausgehungert werden können.
  • Informierter Fehler: Marco Lombardi wird vor Zorn auf die Terrasse des Fegefeuers gesetzt und erwähnt, dass er in seinem Leben Fehler hatte, aber aus seinem Gespräch mit Dante scheint Marco einen unglaublich starken Sinn für Tugend und ein Bewusstsein für das Übel zu haben, das sein Land untergeht hinein. Da wir außerhalb des Marco nichts wissen Komödie , gibt es keinen Hinweis darauf, warum er seine Buße braucht.
  • In Medias Res : Das Gedicht beginnt nicht nur mitten in der Geschichte, sondern mitten im Leben als Ganzes. Dante ist zu Beginn des Gedichts 30 Jahre alt, und die Leser werden von den Geistern des Jenseits und ihren Visionen von Dingen, die noch kommen werden, viel über seine Vergangenheit und Zukunft erfahren. Dante setzt dies mit den allerersten Worten des Gedichts fest: „Nel mezzo del cammin di nostra vita…“, was bedeutet „Auf halbem Weg durch die Reise unseres Lebens…“.
  • Auf mysteriöse Weise:
    • Der Adler der Gerechtigkeit erklärt glücklicherweise die Anwesenheit von zwei Heiden im Himmel, indem er offenbart, dass beide Könige Christus kennenlernten und das Heidentum durch unglaubliche Umstände ablehnten, die der Geschichte verloren gingen. In diesem Sinne lobt der Adler die Vorherbestimmung Gottes und fleht die Menschheit an, nicht so zu tun, als wüssten sie, wen und wie er retten wird.
    • Eine Seele vom Saturn erklärt, dass selbst die fälligen Engel nicht alle Vernunft Gottes erfassen. Er fleht Dante an, diese Weisheit auf die Erde zu bringen, denn wenn die im Himmel Gott nicht vollständig verstehen, wie katastrophal muss es für diejenigen auf der Erde sein, die annehmen, sie wüssten alles über den Herrn? „Sogar die erleuchtetste Seele des Himmels,
      dieser Seraph mit seinem Auge am meisten auf Gott gerichtet,
      konnte das Warum nicht liefern, nicht befriedigen
      was Sie gefragt haben; für tief in den Abgrund
      der ewigen Ordnung ist es
      abgeschnitten von der Sicht aller erschaffenen Wesen.'
  • Der unbedeutende kleine blaue Planet: In Paradies Canto 22, Dante erkennt, wie klein und unscheinbar die Erde ist, nachdem er in die achte Sphäre des Himmels eingetreten ist. 'Und sich dort mit den ewigen Zwillingen umdrehen,
    Ich sah den staubigen kleinen Dreschplatz
    das macht uns hungrig nach unseren wahnsinnigen Sünden,
    sah es vom Bergkamm bis zum untersten Ufer.
    Dann richtete ich meine Augen wieder auf die Augen der Schönen.“
  • In der Vergangenheit wird jeder berühmt sein: Jeder im Jenseits ist entweder eine bekannte historische Figur oder jemand, der Dantes Lesern vertraut wäre. Es erhält eine Rechtfertigung, wenn Dantes Führer auf diese beispielhaften Figuren hinweisen oder Dante selbst sie anerkennt. Sie haben normalerweise auch wichtigere Plätze im Himmel oder malerischere Strafen in der Hölle. Es gibt jedoch einige Ausnahmen – die Hamsterer und Verschwender zum Beispiel sind so gesichtslos, dass sie kaum voneinander unterschieden werden können, und Dante hält inne, um mit einem namenlosen florentinischen Selbstmörder zu sprechen.
  • Unberührbarkeit: Alle Verstorbenen, die Dante auf seiner Reise trifft, nachdem sie ihre Körper zurückgelassen haben, sind nur noch Schatten ihres früheren Selbst, die nicht atmen, Licht blockieren oder physische Materie beeinflussen. Dies führt zu einem traurigen Vorfall, als Dante versucht, seinen kürzlich verstorbenen Freund Casella dreimal zu umarmen, nur damit seine Hände durch den illusorischen Rücken seines Freundes gleiten.
  • Wechselspiel von Sex und Gewalt: Besonders abgewendet bei den Bestrafungen der Wollustigen, der Sodomiten und der Zuhälter. Alle, die für sexuelle Sünden bestraft wurden, erleiden keine sexuell aufgeladenen Folterungen, die allgemein in Darstellungen der Hölle von der Zeit der mittelalterlichen Wandteppiche bis hin zu Videospielen von Electronic Arts verwendet werden.
  • Unbesiegbarer Held: Durch die Gnade Gottes kann nichts in der Hölle Dante töten oder sogar verletzen, solange sie treu bleiben. Diese geistige Unbesiegbarkeit gilt für alle, die Gott treu sind, was es einer Heiligen wie Beatrice ermöglicht, ohne Angst in die Hölle zu spazieren.
  • Ironische Hölle:
    • Die Verdammten rein Inferno werden alle durch Foltern bestraft, die die gleiche Wirkung haben, die ihre Sünden auf ihre Seelen haben. Eine unvollständige Liste:
      • Die Lüsternen, die ihre sexuellen Triebe nicht kontrollieren konnten, sind jetzt nicht in der Lage, irgendetwas zu kontrollieren, da sie in einem heftigen Wind herumgewirbelt werden.
      • Die Vielfraße, die sich für ihren Appetit erniedrigt haben, sind in fauligem Schlamm gefangen, der den Müll darstellt, den sie im Leben produziert haben.
      • Mörder, die zu Lebzeiten das Blut ihrer Nachbarn vergossen haben, sind für immer im (kochenden) Blut der Phlegethon versunken.
      • Selbstmorde werden in Bäume verwandelt. Nachdem sie den Körper und das Leben, das Gott ihnen gegeben hat, freiwillig abgelehnt haben, haben sie keine humanoide Form mehr und werden es niemals werden, selbst wenn alle anderen Seelen auferstehen (stattdessen werden ihre Körper einfach an ihren Baumformen hängen).
      • Schmeichler sind in Exkremente getaucht, die all die erniedrigten und gemeinen Schmeicheleien repräsentieren, die sie auf der Erde erzählten.
      • Simoniaken, die die Bedeutung der Kirche pervertiert haben, indem sie heilige Dinge für sterbliches Geld verkauft haben (die Sünde ist nach Simon dem Magus benannt, der den Aposteln Geld angeboten hat, wenn sie ihm die „Magie“ beibringen würden, die sie taten), werden in einer Umkehrung bestraft der Taufe – verkehrt herum in Löchern stecken, die Taufbecken ähneln, mit Flammen, die zu ihren Füßen brennen (anstatt dass bei der Taufe Wasser über den Kopf gegossen wird).
      • Zauberer und Wahrsager, die versuchten, mit betrügerischen Mitteln in die Zukunft zu sehen, haben ihre Köpfe nach hinten gedreht, so dass sie kann nicht sehen, was vor ihnen ist.
      • Korrupte Politiker werden in siedendes Pech getaucht und repräsentieren die „klebrigen Finger“ und dunklen Geheimnisse ihrer Korruption.
      • Heuchler tragen vergoldete Bleiroben (die wie die Kutte eines Mönchs aussehen, für zusätzliche Ironiepunkte). Diese sehen äußerlich schön und glänzend aus, sind aber in Wirklichkeit stumpf und schwer, wie die eigene Falschheit der Heuchler.
      • Diejenigen, die um sie herum Streit und Spaltung verursacht haben, sind selbst gespalten – indem sie von einem Dämon zerhackt wurden.
      • Fälscher, die aus Veränderungen verschiedener Art gewonnen haben, werden von Krankheiten befallen, die sie unkenntlich machen.
    • Einige der Büßer in Fegefeuer durch Prüfungen leiden, die ihren Sünden entsprechen:
      • Die Zornigen werden in vollkommene Dunkelheit getaucht, was sie so blind macht, wie ihr Zorn sie gemacht hatte.
      • Die Geizigen liegen flach auf ihren Gesichtern und starren den ganzen Tag auf die Erde als Strafe dafür, dass sie vom irdischen Schatz des Reichtums besessen sind. ‚So wie wir unsere Augen nicht in die Höhe erhoben haben, sondern unseren Blick auf irdische Dinge gerichtet haben, so treibt die Gerechtigkeit hier unsere Augen zur Erde.'
  • Ironischer Name:
    • Es gibt eine Idiotin im Fegefeuer, die dafür bestraft wird, dass sie das Leiden ihrer Nachbarn schwelgt, und sie weist darauf hin: 'Obwohl ich Sapia heiße, war ich alles andere als Sapient.'
    • Die unterste Sphäre des Himmels wird in die verbannt unbeständig die ihr Gelübde in irgendeiner Weise gebrochen haben, also ist es ein ziemlicher Zufall, dass eine Frau namens „Constanza“ eine der beiden Heiligen ist, die der Protagonist hier trifft.
  • Iron Lady: Beatrice wird mit einem strengen Admiral verglichen, als sie sich wieder mit ihrem Geliebten Dante trifft, da sie ihn zu Tränen schimpft, um ihn dazu zu bringen, seine vielen, vielen Untreuen vollständig zu gestehen. Dieser kraftvolle erste Auftritt ist nicht ohne Mitgefühl, da Beatrice damit beauftragt wurde, Dantes Suche in den Himmel zu führen, wo kein böser Mann hingehen kann.
  • Die Reise durch den Tod: Dante Alighieri verirrt sich in einem dunklen Wald und unternimmt, während er geführt wird, eine Pilgerreise durch die spirituellen Ebenen der Existenz: Inferno (Hölle), wo er die sündigen Seelen bezeugt, die einer ewigen Strafe für ihre Missetaten im Leben gegenüberstehen; Fegefeuer (Limbo), wo die erlösbaren Seelen sich selbst reinigen, um ihre begangenen Sünden abzuwehren und in Gottes Reich aufgenommen zu werden; und Paradies (Himmel), wo die Heiligen und Erlösten ruhen. Die Geschichte endet damit, dass Dantes Seele mit Gottes Liebe in Einklang gebracht wird. Ob Dante gestorben war oder zu Lebzeiten durch die Flugzeuge reiste, bleibt unklar.
  • Kaiju: Satan selbst wird als einer dargestellt. Dante sagt, dass die Riesen, die sie zuvor getroffen haben (die etwa 30 Fuß groß waren), nur etwa so groß waren wie einer seiner Arme. Glücklicherweise ist er im Grunde harmlos, da er im Eis gefangen und fast geistlos ist, da Dante und Virgil in der Lage sind, über seinen Körper zu klettern, ohne dass er reagiert.
  • Karma Houdini-Garantie: Papst Bonifatius VII. wird als durch und durch korrupt und böse dargestellt und hat sogar dafür gesorgt, dass jemand in die Hölle geschickt wurde, indem er behauptete, er kontrolliere, wer in den Himmel kommt. Es wurde sehr deutlich gemacht, dass er irgendwann in die Hölle kommen wird (insbesondere das Gebiet im 8. Kreis für Simonisten).
  • Tritt den Hurensohn: An einem Punkt, während er in Cocytus ist, zieht Dante einem Verräter an den Haaren, um ihn zu zwingen, seine Geschichte zu erzählen, und geht sogar so weit, dass er tatsächlich eine Handvoll Haare ausreißt, wenn der Schatten sich hartnäckig weigert, etwas zu sagen.
  • Kind aus der Zukunft: Dante spricht mit seinem Ururgroßvater in der Marssphäre des Himmels. Im Gegensatz zu den meisten Verwendungen des Tropus ist es Dantes Vorfahre, der Dantes Zukunft „vorhersagt“, nämlich sein Exil aus Florenz.
  • Lampenschirm hängend:
    • Dante rät dem Leser, anderen nicht zu sagen, was sie für eine Lüge halten, bevor er zugibt, dass er das verraten muss, um seine zu fördern Komödie . Widerstrebend beschreibt er, wie er ein Tier gesehen hat, das durch die Dunkelheit der Hölle schwimmt und sich wie ein aus dem Meer gezogener Anker erhebt.
    • Bevor Dante beschreibt, wie eine Schlange einen Sünder gebissen und ihm seine Menschlichkeit gestohlen hat, versichert Dante seinem Publikum, dass es sehr normal ist, zu zögern, so etwas zu glauben, da Dante dies nicht getan hat, als es vor seinen Augen geschah. „Wenn du, Leser, jetzt nur langsam glaubst, was ich erzähle, ist das kein Grund zur Verwunderung, denn ich, der ich es gesehen habe, kann es kaum akzeptieren.“
    • Dante hängt am Ende einen Lampenschirm auf Inferno , über die Tatsache, dass er in der Hölle auf so viele Florentiner zu stoßen scheint, die er kennt oder von denen er gehört hat.
    • Canto XVII von Paradies endet im Grunde damit, dass Dante sagt: 'Ich weiß, es ist seltsam, dass ich nur im Jenseits auf berühmte Leute gestoßen bin, aber wenn ich ein paar Niemande einbeziehen würde, würde sich niemand genug darum kümmern, es zu lesen.'
  • Sprachdrift: In einer seltsamen Ergänzung zur Genesis-Geschichte behauptet Adam, dass die ursprüngliche Sprache zu der Zeit, als Nimrod das brachte, ausgestorben warFluch von Babelauf die Menschheit.
  • Lasergesteuerte Amnesie: Der Fluss Lethe fließt über die Spitze des Mount Purgatory, damit reuige Sünder ihre schuldigen Erinnerungen in seinen Gewässern wegspülen können. Dante willigt ein, darin zu baden, nachdem Beatrice ihn hart an seine Sünden erinnert hat, ein Vorfall, den Lethe neben seinen anderen Erinnerungen an Sünde aus seinen Erinnerungen wäscht.
  • Das Gesetz der Detailerhaltung : Gespräche zwischen Virgil und Dante, die für die Komödie sind aus der Erzählung herausgeschrieben, wie der Erzähler im 21. Gesang zugibt.
  • Links hängend:aufgerufenBesprochener Trope; Die Erzählung fordert den Leser auf, sich vorzustellen, ob die Geschichte aufgehört hätte, als tausend himmlische Geister von Merkur unsere Helden umringten und anfingen, von einer Liebe zu singen, die auf der Erde unbekannt ist. Der Erzähler hofft, dass es den Lesern helfen wird zu verstehen, wie sehr sich die Charaktere danach sehnten, mit den Geistern von Merkur zu sprechen, wenn sie den Leser denken lassen: 'Sie haben einen vollkommen guten Plot verschwendet'.
  • Licht ist gut: Wie Dante erklärt: „In der Höhe manifestiert sich Freude durch Helligkeit, wie hier auf Erden durch Lächeln.“ Er meint damit, dass die im Paradies lebenden Heiligen in Licht gehüllt sind, das zunehmend heller wird, je näher sie Gott sind. Als Dante die ersten drei Sphären des Himmels bestiegen hat, ist das Licht der Gesegneten zu hell, als dass Dante Menschen erkennen könnte, die er auf der Erde kannte.
  • Light 'em Up: Jeder, der im Paradies lebt, kann relativ zu seiner Nähe zu Gott Licht erzeugen. Es dauert nicht lange, bis die Heiligen so hell sind, dass sie tanzenden Feuern und kreisenden Flammen ähneln.
  • Wie der Vater, anders als der Sohn: Die Geschichten der Montefeltros stehen in klarem Kontrast zueinander. Guido da Montefeltro befindet sich im achten Kreis der Hölle: Obwohl er als Mönch in einem Kloster starb (normalerweise als guter Tod für einen Christen angesehen), hat er seine größte Sünde nie bereut, da er die Absolution erhielt, bevor er eine Art Sünde beging der springende Punkt der Absolution. St. Francis kam, um seine Seele zu treffen, musste aber zugeben, dass Guido verdammt war und ein Dämon Guido in die Hölle schleppte. In der Zwischenzeit fiel Guidos Sohn Buonconte in einer Bürgerkriegsschlacht (um es milde auszudrücken, nicht der beste christliche Weg), aber er bereute seine Sünden, als er verwundet dalag und im Gebet zur Muttergottes starb. Ein Engel und ein Dämon stritten sich auch um seine Seele, aber dieses Mal, da Buoncontes Reue, obwohl sie im letzten Moment zum Ausdruck kam, echt war, war der Engel siegreich. Dante trifft Buonconte unter den Geretteten im Ante-Fegefeuer.
  • Wie ein Sohn für mich: Nachdem er den vierten Kreis verlassen hat, beginnt Virgil, Dante als „mein Sohn“ anzusprechen, während er Dante wie ein beschützender Vater durch die harte Realität der Hölle führt. Von Fegefeuer , Dante erwidert das Gefühl, beginnt Virgil als „Vater“ anzusprechen, bis zu ihrem Abschied.
  • Liste der Übertretungen: Die Hölle ist in Unterabschnitte durch Verbrechen unterteilt, die Leben gemacht haben.
  • A Load of Bull: Der Minotaurus ist der Wächter der drei gewalttätigen Kreise und wird als sehr zornig und wild dargestellt.
  • Einsam an der Spitze: Ein gieriger Papst im Fegefeuer beschreibt, wie er nur die Position für die Macht suchte, nur um keine Ruhe zu finden. Der Papst bekehrte sich dann und begann, das nächste Leben zu lieben, das er hofft, durch die Besteigung des Monte Purgatorio zu erreichen.
  • Liebe macht dich böse:
    • Francesca vom Kreis der Lust macht die Liebe für ihren Ehebruch verantwortlich, eine Kraft, die so stark ist, dass sie und ihr Schwager keine Entscheidungsfreiheit in ihrer Sünde ließen. Ihre romantische Sprache ist so schön, dass Dante vor Kummer in Ohnmacht fällt, aber jede Diskussion über Liebe außerhalb der Ausreden dieses Sünders macht deutlich, dass Liebe ein intelligenter Wille ist, anderen Gutes zu tun, im Gegensatz zu Francescas Ansicht, dass Liebe wirklich Sex haben will.
    • Virgil erklärt im Fegefeuer, dass Liebe nur deshalb zum Bösen führen kann, weil Liebe die Ursache jedes einzelnen menschlichen Verhaltens ist. Lust, Völlerei und Gier werden durch übermäßige Liebe zu körperlichen Freuden verursacht, Trägheit wird durch Liebe verursacht, auf die nicht reagiert wird, während Zorn, Neid und Stolz Liebe für das Leiden anderer sind.
  • Liebe transzendiert die Raumzeit: The Komödie legt großen Wert auf den trinitarischen Glauben, dass „Gott Liebe ist“, was bedeutet, dass die Zeit durch die vollkommene Liebe zwischen einem untrennbaren Vater und einem Sohn geschaffen wurde, die sie selbst außerhalb von Zeit und Raum leben.
  • Lunarier: Die Bewohner des Mondes sind so blasse Geister, dass Dante sie für Schatten und Spiegelungen hält, die wegen der Gelübde, die sie gebrochen haben, an diesen tiefsten Ort im Paradies verbannt wurden. In Wahrheit leben sie mit Maria, den Engeln und dem Rest der Geretteten in Gottes Empyrean, aber damit Dante den Unterschied zwischen ihnen und anderen Paradisianern verstehen kann, haben die Eidbrecher den blassen Mond als ihren Wohnort gewählt.
Tropen M bis R
  • Mal Mariée: In der Geschichte von Paolo und Francesca in Inferno Canto 5, Francesca wurde aus politischen Gründen mit Giovanni Malatesta (auch Gianciotto oder „Giovanni der Lahme“ genannt) verheiratet. In Rimini verliebte sie sich in Giovannis jüngeren und hübschen Bruder Paolo, der ebenfalls verheiratet war. Sie schafften es, etwa zehn Jahre lang eine Affäre zu führen, bis Giovanni sie schließlich in Francescas Schlafzimmer überraschte und sie beide tötete.
  • Mama Bär: Als Dämonen anfangen, Dante zu jagen, vergleicht die Erzählung seinen Führer Virgil mit einer Mutter, die von einem Feuer geweckt wird und ihr Kind ohne Pause packt und seine Sicherheit über ihre eigene stellt. Auf diese Weise „schnappte sich Virgil [Dante]“ und entkam mit ihm dem Zirkel.
  • Der Mann im Mond: Es gibt zwei kurze Hinweise auf ein altes Volksmärchen, in dem Kains Gesicht als Fluch für das Erschaffen des Tötens auf den Mond geprägt wurde.
  • Sinnvolles Echo: In Inferno Canto 5, Dantes Mentor, Virgil, fragt unseren Helden: 'Was denkst du?' als Dante beginnt, einem Ehebrecher zuzuhören, der zum Kreis der Lust verdammt ist. Nachdem Virgil Dante für immer verlassen hat, fordert Beatrice Dante auf, seine Sünden zu bereuen, bis unser Held in Tränen aufgelöst ist, und fordert sie auf, zu fragen: „Was denkst du?“, was deutlich macht, dass sie seine neue und viel direktere Mentorin ist.
  • Medusa: Dante und sein Führer Virgil dürfen zunächst die Untere Hölle am Tor von Dis in Kreis Sechs nicht betreten. Die am Tor drohen, Medusa hervorzubringen, um Dante in Stein zu verwandeln; Virgil, der Dante nicht vertraut, seine eigenen Augen geschlossen zu halten, bedeckt Dantes Augen mit seinen eigenen Händen, während sie darauf warten, dass göttliche Hilfe kommt, um sie durchzulassen.
  • Archetyp des Mentors: Virgil führt Dante durch seine weltliche Weisheit durch die Hölle und das Fegefeuer. Als römischer Dichter steht Virgil allegorisch für Weisheit, die durch menschliche Vernunft erlangt werden kann, und er verlässt das Gedicht passenderweise, sobald Dante in den Himmel aufsteigen und sich der Welt der Theologie stellen muss.
  • Mentor Berufsrisiko : Spielte mit ; Dantes Mentor ist der Höllenschatten eines heidnischen Dichters, also kann er nicht im gewöhnlichen Sinne sterben. Stattdessen verschwindet der Dichter Virgil wortlos, als Dante das Fegefeuer erklommen und seinen Willen genug gestärkt hat, um unabhängig von seiner gespenstischen Vaterfigur zu sein. Es wird angenommen, dass Virgil zu seinem ewigen Tod in der Hölle zurückkehrt, ein Schicksal, das Dante fast zu Tränen rührt.
  • Messianisches Archetypus: Christus wird am Ende dargestellt Fegefeuer von einem mächtigen Greif. Der Greif hat zwei Naturen (Löwe und Adler), die die zwei Naturen Jesu (menschlich und göttlich) widerspiegeln, er weigert sich mächtig, vom verderblichen Baum der Erkenntnis zu essen, und der Greif führt einen sonnenhellen Streitwagen, der die Kirche repräsentiert. Der Greif ist auch eine Mischung aus drei Farben: Gold und Weiß, um seine Göttlichkeit hervorzuheben, und Blutrot, um das Leiden Christi bei seinem Tod zu verdeutlichen.
  • Metaphorisch wahr: Ein Sünder fragt Dante, ob er das Eis von seinen Augen räumen wird, nachdem er seine Geschichte erzählt hat. Dante antwortet, wenn er es nicht tut, möge er 'auf den Grund des Eises gehen'. Wie sich herausstellt, erreicht man den Eingang zum Fegefeuer, indem man unter dem Eis hindurchgeht ...
  • „Metapher“ ist mein zweiter Vorname: Eine sehr frühe Verwendung in der Fegefeuer : Als der Pilger und Virgil den Berg hinaufsteigen, stoßen sie auf eine Gruppe von Schatten, die sich im Schatten eines Felsbrockens niederlassen. Dante wählt einen besonders erschöpft aussehenden Sünder aus und sagt zu seinem Führer: „Siehst du diesen Mann? Fauler könnte er nicht aussehen, nicht einmal, wenn ‚Faul' sein zweiter Vorname wäre.'
  • Gedankenschwarm:
    • Auf dem Mars sind die Seelen der Märtyrer in solcher Harmonie, dass sie sich zu einem scheinbar riesigen Kreuz organisieren und mit einer himmlischen Stimme singen.
    • Auf Jupiter arbeiten die Seelen der Guten Könige zusammen, um die Form eines gigantischen Adlers anzunehmen, dem Symbol des Römischen Reiches. Erstaunlicherweise können sie nicht nur Körperteile des Adlers perfekt bewegen, ohne miteinander zu sprechen, sondern der Adler kann getrennt von jedem von ihnen sprechen. Spirituell zeigt dies die Vollkommenheit der himmlischen Gemeinschaft, aber es macht auch politisch deutlich, dass Könige andere nicht aus Launen manipulieren sollen, sondern ein untergeordneter Teil einer gerechten Gesellschaft sein sollen, die zum Wohle aller arbeitet.
  • Mix-and-Match-Critter: Geryon wird als Teufel mit dem Gesicht eines ehrlichen Mannes, dem Körper einer vielfarbigen Schlange, behaarten Flügeln und dem Stachel eines Skorpions beschrieben.
  • Moralischer Ereignishorizont: Seine Gäste zu verraten ist dieses In-Universum – solche Sünder sind es sofort nach Ptolomea geschickt, obwohl sie noch am Leben sind, mit einem Dämon, der ihren Körper bis zu ihrem Tod bewohnt.
  • Fall mit mehreren Köpfen: Zusätzlich zu Cerberus (der wie in den ursprünglichen Mythen drei Köpfe hat) hat Satan selbst drei Köpfe, die das Gegenteil der Heiligen Dreifaltigkeit sein sollen.
  • Die Muse: Beatrice inspiriert nicht nur Dante, sondern er beschwört alle 9 (plus Apollo!) herauf, um dabei zu helfen, das Epos so zu schreiben, wie es es verdient.
  • My Country Tis of Thee That I Sting: Italiener, besonders die aus Florenz, bevölkern die Hölle so vollständig, dass es Dante gelingt, gleich fünf Florentiner im Kreis der Diebe zu finden. Dies veranlasst ihn, Florence zu sagen, dass sie sich über ihre Größe freuen soll, da sich ihr Name überall in der Hölle ausbreitet.
  • Mein Schädel läuft über:
    • Wenn unser Dichter aus dem 14. Jahrhundert dem Geist eines Kreuzritters auf dem Mars zuhört, ist er so überwältigt von den göttlichen Wahrheiten, die der Geist besingt, dass seine Intelligenz sie nicht fassen kann. Glücklicherweise vereinfacht der Soldatengeist seine Sprache, damit der Verstand des Dichters nicht wie ein Zweig bricht.
    • Selbst mit dem Licht des Himmels und der Fürsprache der Jungfrau Maria, die ihn ermächtigt, kann Dante nicht einmal eine fehlerhafte Erinnerung daran behalten, wie Gott in seinem Kopf ist, und verliert mehr Erinnerungen an dieses Ereignis als Erinnerungen an Ereignisse vor zweitausend Jahren.
  • Mystische Seuche: Fälscher (darunter Alchemisten, Meineidige und Fälscher) werden in der letzten Bolgia im 8. Höllenkreis mit schrecklichen Krankheiten bestraft.
  • Mythology Gag: Eine Zeile aus dem Neues Leben wird ins Fegefeuer fallen gelassen. Es stellt sich heraus, dass einer der reuigen Vielfraße ein großer Dante-Fan ist.
  • Namen, vor denen man wirklich schnell davonlaufen muss: Es gibt eine Gruppe von Teufeln im fünften Graben des achten Kreises namens Malebranche, was laut der 'böse Klauen' bedeutet . Jeder von ihnen hat einen Namen, der seine sadistische Natur widerspiegelt, wie Malacoda („böser Schwanz“) oder Draghignazzo („großer böser Drache“).
  • Gegenreaktion auf Neutralität: Diejenigen, die sich weigerten, sich zu einem Leben in Güte zu verpflichten, ohne aktiv Böses zu tun, müssen direkt hinter dem Tor zur Hölle hin und her rennen, ohne an einem einzigen Ort ruhen zu können. Das ist kaum besser als die Hölle, die sie zurückweist, da die Seelen hier ständig von Wespen angegriffen werden, die ihre Gesichter mit Blut überströmen lassen, und Dante merkt an, dass man diesen unzähligen Seelen, die sich entschieden haben, nichts mit dem Leben zu tun, kaum etwas nachsagen kann überhaupt gelebt. Dieses besondere Element konnte sich nicht im Bewusstsein der Bevölkerung festsetzen, obwohl es das zentrale Thema von inspirierte Dan Browns Inferno , die ansonsten keinerlei thematischen Bezug zu Dante hat.
  • New Media Are Evil: An Older Than Print Beispiel; Francesca gibt die Schuld für ihre Verdammnis einem romantischen Gedicht über Sir Lancelots Affäre, das sie und ihren Schwager zum Ehebruch manipulierte. Im Kontext weigert sich Francesca eindeutig, die Verantwortung für ihre eigenen Sünden zu übernehmen, aber es bleibt unklar, ob die Autorin zustimmt, dass diese neumodischen Gedichte über die höfische Liebe sündig sind.
  • Albtraumhafte Fabrik: Die fünfte Chaos der Betrüger wird mit einem mit Teer gefüllten venezianischen Marinearsenal verglichen.
  • Keine Bisexuellen: Dante sieht Heterosexuelle und Homosexuelle im Fegefeuer der Lust in entgegengesetzte Richtungen laufen, ohne Hinweis darauf, dass es Menschen gibt, die nach beiden Geschlechtern verlangen. Nicht, dass Dantes Publikum im Italien des 14. Jahrhunderts das unbedingt sehen wollte.
  • No Escape but Down : Der Abstieg in die Hölle erlaubt nur eine Abwärtsbewegung. Wenn also Dämonen in Kreis 8 zupacken, ist der einzige Zufluchtsort, weiter in das Inferno einzutauchen. Wenn Sie in einen anderen Kreis oder Graben der Hölle springen können, können die Dämonen nicht folgen, da das göttliche Gericht sie auf ihren Kreis beschränkt hat.
  • Keine Party wie eine Donner-Party: Ugolino soll laut einigen Interpretationen seine Kinder gegessen haben, als er im „Hunger Tower“ eingesperrt war. In der Hölle isst er ständig den Kopf des Mannes, der ihn dort eingesperrt hat, genau wie Tydeus es mit einem feindlichen Soldaten getan hat Die Thebais .
  • Keine Sympathie: Virgil appelliert an den toten Liebhaber von Cato, den Mann davon zu überzeugen, Dante ins Fegefeuer zu lassen. Das Problem ist, da Cato im Fegefeuer ist, während seine Geliebte in der Hölle ist, hat sich Catos bedingungslose Liebe zu seiner Frau in unerschütterliche Apathie verwandelt, sodass Dante nur aufgrund des Dekrets Gottes in das Fegefeuer eintreten darf.
  • Noble Demon: Limbo wird hauptsächlich von tugendhaften Heiden bevölkert, die nicht getauft werden konnten, weil sie vor der Geburt Christi geboren wurden. Es ist also eine ziemlich große Sache, dass Saladin, ein Muslim, der mehrere Jahrhunderte nach Christus geboren wurde, es geschafft hat.
  • Nostalgie ist nicht mehr wie früher: In der fünften Himmelssphäre malt Dantes Ururgroßvater Dante ein Bild einer heroischen, keuschen und christlichen Florenz aus der Zeit des Zweiten Kreuzzugs. Diese schöne Gesellschaft, die Dante nie kennengelernt hat, steht im Gegensatz zu dem korrupten und sündigen Florenz, das Dante zugunsten eines korrupten Papstes verbannte und es Dante überließ, sich vorzustellen, was sein Zuhause sein könnte, wenn es nur dem Beispiel seiner toten Helden folgte.
  • Keine Angst zu sterben: Der Anblick der feurigen Seelenräder, die sich freuen und über die Sonne tanzen, erweist sich als schöner als alles Leben auf der Erde. Der Tod, abgesehen von all seinen Unannehmlichkeiten, ist für einen Mann wie Dante, der solche Wunder auf der anderen Seite gesehen hat, nichts zu befürchten. „Wer weint, weil wir auf Erden sterben
    dass wir in der Höhe leben können, hat noch nie gesehen
    ewige Schauer, die dort Erfrischung bringen.'
  • Nicht maßstabsgerecht gezeichnet: Dante liefert einige verstreute Messungen für Orte und Dinge in der Hölle (wie die Entfernung um einen Kreis und die Höhe eines Riesen); daraus kann man versuchen, die Gesamtdimensionen der Hölle abzuleiten, aber die Ergebnisse sind völlig inkonsistent. Aber wenn man bedenkt, dass es ist Hölle , dies kann durch Alien Geometries erklärt werden .
  • Das Nichts nach dem Tod: Limbo, der erste und äußerste Kreis der Hölle, wird von tugendhaften Heiden (es ist kein Oxymoron) und ungetauften Kindern bewohnt, die ohne Wissen von Christus starben. Sie erleiden keine Qualen, sondern leben für immer ohne Hoffnung oder das Licht Gottes. Und obwohl dies ein schreckliches Schicksal sein mag, ist es für Menschen, die dort leben, wie Sokrates und andere bedeutende Vorchristen, nicht unbedingt schmerzhaft. Sie tun dort im Wesentlichen das, was sie im Leben getan haben: philosophieren Sie über alles, ohne die Ablenkungen von Schlaf oder Nahrung.
  • Nichts als Haut und Knochen: Die Vielfraße im Fegefeuer sind so abgemagert, dass Dante einem direkt ins Gesicht starrt und ihn nicht erkennt, bis er seine Stimme hört. Erst dann merkt Dante, dass er mit dem kaum verschleierten Skelett von Forese Donati spricht, seinem besten Freund seit seiner Kindheit.
  • Numerologisches Motiv : Die Göttliche Komödie als Ganzes ist um die Zahl 100 herum strukturiert. Jeder Abschnitt hat 33 Gesänge, mit Ausnahme von The Inferno, das 34 hat; das zusätzliche dient als allgemeiner Prolog für das gesamte Gedicht.
  • The Eid-Breaker: Heilige, die ihre Gelübde gebrochen haben, werden in die unterste Sphäre des Himmels verbannt und verlassen die atomar wohltätige Schwester Piccarda, um am Rande des Himmels zu leben, nur weil sie zu einer Ehe gezwungen wurde, die einen Tag dauerte, bevor sie an einer Krankheit starb. Dantes himmlischer Führer spürt sein Unbehagen mit Piccardas geringerem Platz, also erklärt der Führer die Logik der Platzierung der Eidbrecher. Der Führer macht deutlich, dass Piccarda in gewisser Weise den Willen hatte, Teil dieser Ehe zu sein, und dass es viele Dinge gibt, die sie hätte tun können, um zu vermeiden, dass sie ihr Gelübde bricht, das sie nicht abgelegt hat. Trotzdem stellt der Leitfaden klar, dass dies eine heruntergespielte Trope ist, da die Eidbrecher immer noch in Ewigkeit in derselben vollkommenen Liebe glücklich leben, die Moses, die Jungfrau Maria und die Engel empfangen.
  • Offensichtlich böse: Die Malebranche ist eine Gruppe pechschwarzer Dämonen mit Fledermausflügeln und Namen, die alle „böse“ bedeuten. Sie knirschen mit den Zähnen, fluchen und bereiten eifrig ihre Mistgabeln vor, um Menschen damit zu erstechen, eine Aufmachung, die so viel Bosheit ausstrahlt, dass sogar die Heuchler in der Hölle wissen, dass sie ihnen nicht vertrauen sollen. Leider haben Heiden wie Virgil das Memo nie bekommen und vertrauen der Malebranche viel zu sehr.
  • Offscreen Moment of Awesome: Virgil bezieht sich oft auf die Zeit, als Christus in die Hölle einbrach, sie bis auf die Grundmauern erschütterte und die jüdischen Toten herausbrach, um sie ins Paradies zu bringen. Es war so intensiv, dass es sogar bis in den Achter Kreis hinein jede Menge strukturelle Schäden gibt, aber Dante beschreibt es nie außerhalb von Stellvertretern wie Virgil und dem Rest der Verdammten.
  • Der Allmächtige: Während er mit Gott impliziert ist, kann es tatsächlich zu einer heimlichen Subversion kommen: Tief in der Hölle trifft Dante auf mehrere Riesen, die angekettet sind, weil sie gegen Gott rebellieren. Einer der Riesen (Anteus) hat nicht direkt an der Rebellion teilgenommen, war aber immer noch ein Komplize, also ist er in der Hölle, aber nicht angekettet. Er deutete an, wenn er hätten teilgenommen hätten, hätten die Riesen Gott gestürzt. Dies könnte jedoch nur übertriebenes Selbstvertrauen seinerseits sein.
  • Ein-Wort-Titel: Jeder der drei Teile hat einen Ein-Wort-Titel:
    • Inferno
    • Fegefeuer
    • Paradies
  • Nur gute Menschen dürfen passieren: Während Sünder bekanntermaßen je nach ihrer größten Sünde im Leben in die verschiedenen Kreise der Hölle geschickt werden, ist der Eingang zur Hölle (Limbo) von „tugendhaften Heiden“ bevölkert: Philosophen oder gute Menschen im Allgemeinen waren es aber leider nicht getauft (zum größten Teil vor Christus geboren). Darunter stellte Dante Homer, Orpheus, Plato und Saladin.
  • Ontologisches Mysterium: Die Geschichte beginnt mit Dante, der sich in einem dunklen Wald verirrt hat und zu wenig Erinnerung hat, um zu erklären, wie er dorthin gelangt ist, abgesehen davon, dass er extrem müde war, als er den wahren Weg verließ. Er entkommt dem Wald nur dank der Fürsprache von Beatrice, die enthüllt, dass Dantes Abweichungen darauf zurückzuführen sind, dass er versucht hat, seine tote Liebe durch geringere, gefälschte Waren zu ersetzen.
  • Unsere Engel sind anders: In Dantes Vorstellung nehmen Engel die Form von geflügelten Humanoiden an, die Zauberstäbe tragen, brennendes Licht ausstrahlen, schneller fliegen als jeder Vogel, das Fegefeuer mit flammenden Schwertern bewachen und im 'Primum Mobile' leben, der letzten Sphäre des Universums, jenseits dessen dort ist nur der Deep Mind.
  • Unsere Zentauren sind anders:
    • Um mit den klassischen Mythen Schritt zu halten, repräsentieren Zentauren in der Hölle Gewalt und Wildheit, was sie perfekt macht, um diejenigen weiter zu quälen, die wegen Gewalt gegen andere verdammt sind. Sie beobachten das kochende Blut der verdammten Lüge und feuern Pfeile auf jeden, der versucht, aus dem Blut aufzutauchen.
    • Auf der sechsten Terrasse des Fegefeuers dienen Zentauren als Beispiel dafür, wie ungeheuerliche Völlerei einen machen kann. Trotz ihrer göttlichen Abstammung als Wolkengeborene werden die Zentauren durch ihre Trunkenheit unglücklich und schwach, was schließlich dazu führt, dass Theseus sie bei der Hochzeit von Pirithous abschlachtet.
  • Unsere Dämonen sind anders: Das Wort „Dämon“ wird hauptsächlich verwendet, um Bestien und Monster zu beschreiben, die die Verdammten in der Hölle bestraft haben, und nicht Engel, die dort selbst bestraft werden. Während Luzifer also nie als Dämon bezeichnet wird, erhalten griechische Monster wie Charon und Cerberus neben originellen Kreationen wie dem geflügelten Malebranche die Bezeichnung.
  • Unsere Drachen sind anders:
    • Das feuerspeiende Monster Cacus wird in Dantes Vorstellung als Zentaur mit einem kleinen Drachen auf der Schulter dargestellt, der seinen Wirt verteidigt. Insbesondere Cacus und sein Drache unterliegen der gleichen Strafe wie menschliche Diebe, was bedeutet, dass sie Seelen haben, die denen eines Menschen entsprechen.
    • Gegen Ende erscheint kurz ein Drache Fegefeuer sich vom Boden zu erheben und einen Streitwagen (der die Kirche darstellt) mit seinem giftigen Schwanz zu stechen, der anscheinend wie der Stachel einer Wespe ist.
  • Unsere Riesen sind größer: Zwischen dem Kreis der Täuschung und des Verrats ist die Hölle übersät mit Riesen, die in ihrer Stärke so arrogant waren, dass sie sich gegen den Himmel erhoben. Dazu gehören die griechischen Riesen, die für den Sturz von Zeus kämpften, und Nimrod, der mächtige Krieger aus Genesis, der den Turmbau zu Babel organisierte. Dante verwechselt sie zunächst mit Statuen, was Ihnen nur sagt, wie groß der Teufel ist, wenn Dante bemerkt, dass er „besser mit der Breite eines Riesen übereinstimmt als Riesen mit dem Maß seiner Arme“.
  • Unsere Greifen sind anders: Ein gold-weißer Greif erscheint oben im Fegefeuer als Allegorie für Christus, der sowohl Gott als auch Mensch ist, wie der Greif sowohl Adler als auch Löwe ist. Damit dies kompromisslos mit der Doktrin funktioniert, dass Christus zu 100 % göttlich und zu 100 % menschlich ist, nimmt Dante den Greif sowohl als vollständigen Adler als auch als vollständigen Löwen wahr, wodurch ein sehr bizarres Bild entsteht, das er nur mit Mühe vermitteln kann.
  • Unsere Geister sind anders: Die Seelen der Toten werden hier als „Schatten“ bezeichnet, weil sie, obwohl sie Körper zu haben scheinen, keine physischen Menschen berühren oder Schatten projizieren können. Sie sind wirklich völlig immateriell, aber ihre Seelen sind so stark mit ihren Körpern verbunden, dass sie die Luft um die Seele herum so prägen, dass sie das Aussehen eines Körpers annimmt, der das spirituelle Leiden ausdrückt, das der Geist durchmacht.
  • Den Nachwuchs überleben: Einer der letzten Menschen, mit denen Dante in der Hölle spricht, geht detailliert darauf ein, wie er und seine Söhne in einem Turm gefangen waren, bis sie verhungerten. Für seinen Verrat starben im Laufe der Tage seine Söhne und er konnte nur schweigend zusehen.
  • Out of Focus: St. Bernard wird nur als dritter Spirit Advisor vorgestellt, drei Kapitel sind noch zu schreiben, was ihm nur noch ein paar Dutzend Zeilen übrig lässt, verglichen mit Beatrices Hunderten und den Tausenden, die Virgil bekommt. Selbst diese reduzierte Seitenzeit konzentriert sich eher auf die universelle Mutterschaft der Jungfrau Maria und die Schönheit der Höchsten Freude als auf Bernards individuellen Charakter. Das Ausmaß, in dem die Erzählung und Bernard selbst ihn ignorieren, sagt uns nur eines über den Mann: dass er sein kleines Leben ganz Gott hingegeben hat.
  • Oxymoronic Being: Saint Bernard eröffnet den letzten Gesang des Komödie indem er sich auf Maria als die „jungfräuliche Mutter, Tochter deines Sohnes“ bezieht. Die theologische Fremdartigkeit Mariens wurde noch nie so prägnant formuliert wie in diesem Eröffnungsgebet ihrer größten Verehrerin.
  • Schmerzhafte Transformation: Inferno XXIV gibt einen lebhaften Bericht über die Verwandlung diebischer Schatten in Schlangen und Eidechsen und umgekehrt. Die Verwandlung wird wie eine Vergewaltigung behandelt, ein so schreckliches Thema, dass Dante es nur ausdrücklich im Zusammenhang mit Luzifers Rebellion gegen den Himmel erwähnt.
  • Das Vorbild: Die Jungfrau Maria rettet die Seelen auf Erden nicht, indem sie sie zwingt, gut zu sein, sondern indem sie ihnen ihr paradiesisches Glück und ihre Beherrschung der sieben himmlischen Tugenden zeigt. In dieser Arbeit wird Maria von der Kunst im gesamten Fegefeuer als Heilmittel für die sieben Todsünden dargestellt, und Maria selbst erlaubt Dante, durch Inferno, Fegefeuer und Paradies zu reisen, damit er versteht, wie wichtig es ist, die Liebe des Vaters anzunehmen.
  • Gib das Popcorn weiter: Dante ist so damit beschäftigt, zwei Sündern zuzuhören, die sich gegenseitig beleidigen, dass Virgil ihn davon abbringen muss.
  • Patchwork Map: Hell stellt Regionen mit völlig unterschiedlichen Klimazonen gegenüber, mit allem, von einer mit Feuerregen beworfenen Wüste bis zu einem ewig zugefrorenen See; gerechtfertigt, dass es sich um eine übernatürliche Welt handelt, die von göttlichem Willen geformt wird.
  • Patron Saint: Dante wird von zwei weiblichen Heiligen, der historischen Lucia und Dantes idealisierter Version von Beatrice, einem häufigen Thema seiner Liebeslyrik, auf seine Reise durch das Leben nach dem Tod geschickt. Beatrice ist direkter in Dantes Reise verwickelt, als sie Virgil schickt, um Dante zu holen, und den Dichter dann alleine durch den Himmel führt, aber sie greift überhaupt nur ein, weil Saint Lucia sie darüber informiert hat, wie weit Dante sich verirrt hat. Außerdem trägt Lucia Dante einmal durch das Fegefeuer, um seine lange Wanderung zu beschleunigen.
  • The Performer King: Ein singendes Bild in Fegefeuer zeigt König David ohne jegliche Scham vor seinen Untertanen tanzend und singend. Solch ein offener und ehrlicher Ausdruck wird als Beispiel für Demut gegenüber den berechnenden und ruhmgetriebenen Menschen verwendet, die wegen der Sünden des Stolzes im Fegefeuer sind.
  • Person der Massenvernichtung: Jesus betrat in der Hintergrundgeschichte einmal die Hölle, aber dieser eine Besuch führte dazu, dass diese gesamte Dimension in einem massiven Erdbeben fast zusammenbrach. Selbst tausend Jahre später sind Teile der Hölle immer noch durch den Besuch zerstört und das Reisen zwischen den Kreisen ist wegen all der zerstörten Brücken erheblich schwieriger.
  • Streichle den Hund:
    • Die Vorhölle ist dies im Vergleich zur ganzen Hölle. Die Seelen, die diesem Kreis angehören, haben keine Sünde begangen, wurden aber auch nicht getauft, sind also nicht frei von der Erbsünde und dennoch zur ewigen Strafe verurteilt... die darin besteht, an einem düsteren, nebligen Ort zu bleiben, wo sie sich bewegen können und rede frei und erleide keine Schmerzen, außer dass du nicht an der ewigen Liebe teilhaben kannst.
    • Dante ist auch ziemlich traurig über Paolo und Francesca (ein Paar im Kreis der Lustful).
    • Graf Ugolino, ein Verräter in den Tiefen der Hölle, wird tatsächlich bemitleidenswert, wenn er seine Geschichte über seine Söhne erzählt. Noch ergreifender, wenn man bedenkt, dass Dantes persönliche Tragödie eng mit der von Ugolino zusammenhängt, weil er mit seinen (unschuldigen) Söhnen aus Florenz verbannt wurde, während Ugolino mit seinen eingesperrt war. Die Tatsache, dass seine Familie für seine politischen Entscheidungen verurteilt wurde, lastete sein ganzes späteres Leben lang schwer auf Dantes Schultern.
  • The Philosopher: A Sphere in Heaven ist denen gewidmet, die in ihrem Leben Weisheit und Wissen dieses tiefen Geistes verkörperten, darunter Thomas von Aquin, der heilige Franziskus, der heilige Dominikus und die vielen Gelehrten und Schriftsteller aus der Geschichte des Christentums bis 1300 Eine Reihe anderer heidnischer Philosophen, die bewundert wurden, haben auch den schönsten Platz im Inferno (da sie den Himmel nicht ohne Christus erreichen können, aber tugendhaft waren), wie Aristoteles und Plato. Andere wie Epikur und seine Anhänger werden jedoch im ersten Kreis für die Ketzer ewig gequält (da ihre Philosophie leugnete, dass es ein Leben nach dem Tod gab).
  • Falsche Hellseher: Alle angeblich hellseherischen Menschen werden zur vierten Bolgia in Malebolge verurteilt, dem Kreis des Betrugs, was darauf hindeutet, dass Dante dachte, alle Hellseher seien falsch.
  • Physischer Gott: Diskutierter Trope; Beatrice erklärt, dass der Grund Die Bibel beschreibt Gott, als hätte er Hände und die Engel, als hätten sie Augen, da Menschen Dinge nur mit den Sinnen verstehen können, also muss sogar nicht-physische Existenz mit sensorischen Details beschrieben werden.
  • Physischer Himmel: Die ersten neun Ebenen des Himmels sind die Planeten bis zum Saturn plus Mond und Sonne, die „Fixsterne“ und das Primum-Mobile (ein sich drehendes Ding, das die anderen Planeten bewegt und wo die Engel leben Dies wird mit dem zehnten Himmel (Empyrean) abgewendet, wo Gott selbst wohnt und jenseits von Zeit und Raum ist.
  • Planet der Hüte: Die sieben Planeten, von denen die Mittelalter dachten, dass sie die Erde umkreisen, einschließlich des Mondes und der Sonne, sind vollständig von Heiligen ähnlicher Natur bewohnt. Die Trope ist gerechtfertigt, da Beatrice sich alle Mühe gibt, um deutlich zu machen, dass die Heiligen auf demselben Planeten sind, weil sie ähnlich sind, und nicht umgekehrt.
    • Der Mond ist der Planet der Oathbreakers, die ihren Eid nicht unbedingt brechen wollten.
    • Merkur ist der Planet derer, die zu sehr von Ruhm und Ehre auf der Erde getrieben werden.
    • Venus ist der Planet derer, die sich zu sehr auf romantische Beschäftigungen konzentrieren.
    • Die Sonne ist der Planet der Weisen.
    • Mars ist der Planet der heiligen Krieger.
    • Jupiter ist der Planet der Guten Könige.
    • Saturn ist der Planet der Kontemplativen.
  • Pflanzenmensch: Diejenigen, die Selbstmord begehen, werden zu blutenden Bäumen degradiert, da es ungerecht wäre, wenn diejenigen, die ihre Körper weggeworfen hätten, sie im Jenseits zurückerhalten würden.
  • Platonische Höhle: Umgekehrte Trope; Die Seelen des Mondes sind so perlig und schwach, dass Dante diese echten Menschen für Schatten hält. Beatrice muss dem kindlichen Dante zeigen, dass er keinen Illusionen, sondern der wahren Realität gegenübersteht.
  • Handlungsloch: Als Dante kurz davor steht, in den 6. Kreis (Häresie) einzutreten, taucht eine Medusa auf und versucht, ihn in Stein zu verwandeln. Gott schickt einen Engel, um sie abzuschrecken und die Tore der Stadt Dis (die die unteren 4 Kreise der Hölle enthält) niederzureißen. Es gibt noch ein paar andere Male Inferno wo Dante von den Monstern in der Hölle bedroht wird, wie dem Minotaurus in Circle 7 oder den Malebranche Devils in Circle 8. Gott schickt jedoch unerklärlicherweise keine weiteren Engel und Dante muss für sich selbst sorgen.
  • Politisch inkorrekter Held: Virgil wird in dem Gedicht ständig gelobt und er ist derjenige, der Dante direkt auf den Weg zum Himmel führt, aber er ist auch ein Heide aus der Hölle, der Christus nie akzeptiert hat, wie es von allen anständigen Menschen in der mittelalterlichen italienischen Gesellschaft erwartet wurde. Es kann leicht sein, Virgils Heidentum zu vergessen, aber Dante bemerkt es und ist verlegen, als der Mentor, den er liebt, darüber spricht, wie er einem heidnischen Nekromanten geholfen hat, einige Seelen aus der Hölle zu holen.
  • Politisch inkorrekter Bösewicht: Die meisten Seelen in der Hölle haben zumindest genug Anstand, um Gott oder irgendetwas, das in der mittelalterlichen Gesellschaft hoch angesehen ist, nicht zu verfluchen, aber ein besonders abscheulicher Dieb, dem Dante begegnet, verflucht Gott ausdrücklich und gibt ihm eine unhöfliche Geste, die einem Mittelfinger entspricht . Dies demonstriert das bestimmende Merkmal der untersten Teile der Hölle, die Verwendung einer einzigartigen menschlichen Gabe wie der Kommunikation für das Böse.
  • Popkulturelle Osmose :
    • Das Konzept der Höllenkreise und das Zitat „Gibt alle Hoffnung auf, ihr, die hier eintreten“ (oder eine nahe Variante) sind bekannt und werden an unzähligen Stellen angedeutet/kopiert, aber ihr Ursprung ist nicht so bekannt. (In der Popkultur werden sie jedoch normalerweise mit einer Feuer- und Brimstone-Hölle gesehen, anstatt mit der abwechslungsreicheren und komplexeren Ironic Hell of the Inferno.)
    • In Italien sind viele Zitate aus der Hölle sprichwörtlich geworden. Es ist auch nichts wert, dass etwa 15% der am häufigsten verwendeten Wörter in der modernen italienischen Sprache erstmals von Dante in der Komödie in der Literatur verwendet wurden. Denn die Komödie ist eines der ersten Werke, das auf Italienisch und nicht auf Latein geschrieben wurde.
  • Post-Victory Collapse: Nachdem er sich am Ende von Purgatory durch die Brandmauer gedrängt hat, ist der Protagonist so erschöpft, dass er ein paar Schritte geht und auf einer Treppe einschläft.
  • Machtinkontinenz: Diejenigen, die zur Ketzerei verdammt sind, sind mit Visionen für die Zukunft der Erde begabt. Der Haken ist, dass sie es nicht können nicht die Zukunft sehen, damit sie keine Ahnung haben, was auf der Erde passiert ist oder passiert. Wenn die Apokalypse kommt und alle Seelen den Himmel oder die Hölle betreten, werden die Ketzer (und möglicherweise alle in der Hölle) nichts als ihre Qual wissen.
  • Die Kraft der Liebe :
    • Trotz aller Zusicherungen von Virgil ist Dante absolut nicht bereit, durch die letzte Brandmauer zwischen Fegefeuer und Himmel zu gehen, bis er Beatrices Namen hört. Kraft dieser romantischen Liebe bringt Dante den Mut auf, durch ein Feuer zu gehen, das intensiver ist als alles andere auf der Erde, um Beatrice auf der anderen Seite zu finden.
    • Der letzte Vers von Paradies und der Komödie als Ganzes beschreibt Gott als „die Liebe, die die Sonne und die anderen Sterne bewegt“. Dieses Happy End gibt Anlass, dieses Epos als a zu bezeichnen Komödie denn nichts könnte eine größere Freude bereiten, als zu wissen, dass die Essenz der Existenz eine ewige Liebe zwischen Vater, Sohn und Geist ist.
  • Professionelle Arschküsse: Diese Typen landen in der Bolgia für Schmeichler – eine riesige offene Kloake.
  • Für Sympathie bestraft: Heruntergespielt in Inferno ; Dante wird von Virgil gescholten, als er über das erbärmliche Erscheinen der Wahrsager in Malebolge weint. Er lernt seine Lektion und ignoriert unverblümt die Verdammten, die ihn im Neunten Kreis der Hölle anflehen.
  • Fegefeuer und Vorhölle: Einer der Tropen-Kodifikatoren. Fegefeuer (das mittlere Werk der Trilogie) spielt hier; das Seitenbild ist den von Gustave Doré erstellten Holzschnittillustrationen entnommen. In dem Buch ist Limbo der äußerste Kreis der Hölle; das endgültige Ziel von 'gescheiterten' Seelen, die nie Erlösung erlangt haben, aber nicht böse genug sind, um eine schlimmere Strafe zu verdienen, als einfach für immer von Gott entfremdet zu sein. Im Gegensatz dazu ist Fegefeuer eine Art Reformlager der harten Liebe für gerettete, aber fehlerhafte Seelen, die den Prozess der Vervollkommnung beenden müssen, um in den Himmel eintreten zu können.
  • Set on a Bus: Virgil verlässt Dante kurz vor Schluss Fegefeuer denn als einer der Verdammten kann er den Himmel nicht betreten. Er verbringt den Rest des Gedichts im ersten Kreis der Hölle, obwohl Dante bei späteren Diskussionen über Gottes Gerechtigkeit an ihn denkt.
  • Rein ist nicht gut: Mantos böse Zauberei trägt nicht dazu bei, sie weniger jungfräulich zu machen. Tatsächlich zeigt ihre Jungfräulichkeit ihre Ablehnung der Menschheit, die sich manifestiert, wenn sie in die Wildnis Italiens flieht und alleine stirbt und ihren Leichnam als Grundstein einer Stadt zurücklässt, die so verrottet ist wie sie.
  • Quirky Miniboss Squad: Die Malebranche Devils im Eighth Circle sind womöglich das Ur-Beispiel für dieses Konzept.
  • Regen von etwas Ungewöhnlichem: Der Boden des Siebten Kreises wird von Feuerregen heimgesucht, die ihn in eine Wüste niederbrennen.
  • Vergewaltigung ist eine besondere Art von Übel: Dante wagt es nur einmal in der gesamten Komödie, das Wort für Vergewaltigung (strupo) zu verwenden, im siebten Gesang von Inferno , die Verwendung der perfekten Zahl in der Hölle deutet darauf hin, dass dieser Gesang die Vollkommenheit des Bösen beschreibt. Die „Vergewaltigung“, die Dante beschreibt, ist die unverzeihliche Verletzung des Himmelskörpers durch Luzifers Erschaffung von Schmerz, Tod und Bösem. Während Vergewaltiger in Dantes Hölle niemals einen Strafkreis erhalten, verwendet die Wortwahl des Dichters, um zu argumentieren, dass die tiefste und qualvollste Strafe für den ursprünglichen Vergewaltiger, den Teufel, aufgehoben ist, der die Vergewaltigung begeht das böse.
  • Strahlen vom Himmel: Der tugendhafte Heide, der Seelen ins Fegefeuer einführt, wird von vier Sternen angestrahlt. Diese Sterne repräsentieren die Kardinaltugenden (im Gegensatz zu den theologischen) und Dante sagt, dass sie mit einem Licht erstrahlten, das mit der Sonne konkurrierte, einem gemeinsamen Symbol Gottes.
  • Wirkliches Ereignis, erfundener Grund: Ein Heiliger schreibt die Erschaffung von Florenz dem Teufel zu.
  • „Der Grund, warum du scheiße bist“-Rede: Da korrupte Priester Dante besonders anwidern, lässt er seinen Autoren-Avatar einem verdammten Papst predigen, indem er fragt, wie viel Schatz Jesus von Sankt Petrus verlangt, bevor er ihm die Schlüssel zum Königreich des Himmels gibt. Da die Antwort „kein Schatz“ lautet, bittet Dante den verstorbenen Papst fröhlich darum, in den Feuern der Hölle zu bleiben, um sicherzustellen, dass sein unrechtmäßig erworbenes Geld gut geschützt ist, wie es sich für jemanden gehört, der der ideale Evangelist für den roten Drachen der Hölle und der ist Anbeter von Hunderten von Göttern aus Silber und Schätzen. Ob aus Wut oder Verzweiflung, die Rede veranlasst den verdammten Papst, noch heftiger aus seiner Grube heraus zu kämpfen, aber Dante behauptet, dass er seine Gier noch weiter verurteilen würde, wenn nicht Dantes Respekt vor dem Amt, das die Verdammten im Leben bekleideten. Die Rede ist das Herzstück des Gesangs und fasst Dantes Gedanken über die Simonie zusammen, indem sie sie in den Kontext der Vier Evangelien, des Buches der Offenbarung, der italienischen Politik und seines Respekts für das Papsttum stellt.
  • Im Weltraum recycelt! :
    • Roman von Larry Niven und Jerry Pournelle Inferno , in der der Protagonist ein von Anfang an toter Genre-Science-Fiction-Autor ist, der (erfolglos) versucht, die Hölle als verlorene Technologie oder ein von Außerirdischen geschaffenes „Infernoland“ zu erklären. Sein Führer ist Benito Mussolini. Zu den Ergänzungen des Originals gehören eine höllische Version einer himmlischen Bürokratie, in der sowohl verdammte Seelen als auch Dämonen arbeiten, neue Qualen für extreme Umweltschützer und mutwillige Umweltzerstörer und die theologisch fragwürdige Offenbarung, dass jeder der Hölle durch Erlösung und aufrichtige Anstrengung entkommen kann.
    • Es gibt auch eine basierend auf der Übersetzung von Sandow Birk, mit einem ausgeprägten Urban Fantasy-Look.
    • Das Buch und der Film Welche Träume werden kommen ist auch Dantes Vision mehr als verpflichtet.
  • Rot ist Gewalt: Der leuchtend rote Planet Mars ist der Boden, auf dem Dante all die heiligen Krieger und Märtyrer trifft, die in den Himmel aufgestiegen sind, entweder wegen der Gewalt, die sie zu Recht verübt haben, oder wegen der Gewalt, die sie ihnen für Gerechtigkeit angetan haben.
  • Verweigerung des Rufes: Die Feigheit des Protagonisten überwältigt ihn im zweiten Gesang bei der Aussicht, ohne die Tapferkeit von Aeneas oder die Göttlichkeit Christi in die Unterwelt aufzusteigen, und er fragt sich, warum er sich überhaupt mit Virgil auf die Reise begeben sollte. Dank Virgils Zusicherung, dass er für die längst verlorene Liebe unseres Helden arbeitet, weist er seine Bedenken beiseite und begibt sich auf den Weg zur Hölle.
  • Rache vor der Vernunft: Der höllische Meister Adam rühmt sich damit, dass er, wenn er seinen wassersüchtigen, infizierten Körper bis zum Ende eines Jahrhunderts konzertierter Bemühungen mindestens einen Zoll lang ziehen könnte, auf dem besten Weg wäre, die Meilen und Meilen des Malebolge zu durchkämmen greift die Männer an, die ihn in ein Leben voller Fälschungen und Lügen eingeführt haben.
  • Auf sich selbst reimen: absichtlich gemacht. Um jedem Blasphemiegefühl vorzubeugen, reimte Dante das Wort „Cristo“ nur auf „Cristo“. Bemerkenswert insofern, als er es nur dreimal tun musste (in Paradies Cantos XII, XIV und XIX) aufgrund des Reimsystems der Komödie (ABA BCB CDC ... YZY Z).
    • Er hat auch reimt gedreht mit gedreht , obwohl es im ersten Fall „umgekehrt“ und im zweiten „gesucht“ bedeutet.
  • Rätsel für die Ewigkeit: Es ist im Grunde niemand außer Gott, zu erfahren, warum nur Peter Damian zu Dante auf den Saturn geschickt wurde. Selbst der höchste Engel im Himmel kann den tiefen Geist nicht so tief durchdringen, um seine Argumentation in Fällen dieser Art vollständig zu verstehen.
  • Aus den Schlagzeilen gerissen: Der Mord an Francesca und Paolo war zu der Zeit, als Dante schrieb, ein beliebtes Klatschthema in Italien Die Göttliche Komödie. Es war so bekannt, dass Dante sich wohl fühlte, sie in den Kreis der Lust aufzunehmen, mit der Erwartung, dass das Publikum wissen würde, wie ihre Geschichte vor sich geht.
  • Rule of Funny: Wie Beatrice erklärt, gab es um 1300 viele Prediger und Prediger, die sich mehr Sorgen darüber machten, die Laien auf Kosten der Wahrheit der Schriften zum Lachen zu bringen. Das Aussetzen der heiligen Realität auf diese Weise ermöglicht es den gierigen und teuflischen Predigern der Welt, durch ihre Komödie an Popularität zu gewinnen, während sie ohne Schriftkritik genauso böse sind.
  • Dreisatz:
    • Die Zahl 3 taucht häufig auf und entspricht dem Glauben, dass Gott die Liebe ist, die durch drei Beziehungen innerhalb eines einzigen Wesens geschaffen wird. Das Gedicht ist in drei Abschnitte unterteilt, die sich mit den drei Reichen des Jenseits mit 33 Gesängen pro Reich befassen.
    • 9, das ist 3*3, ist eine wichtige Zahl, die in der Anzahl der Höllenkreise wiederkehrt.
Tropen S bis Z
  • Sacred Hospitality: Ptolomea, die vorletzte Runde des neunten Höllenkreises, ist denen vorbehalten, die ihre Gäste verraten haben. Seelen dort sind im Eis begraben, nur ihre Gesichter sind freigelegt, aber ihre Augen sind gefroren, sodass sie nicht weinen können. Und sie werden in die Hölle geschickt, bevor sie tot sind, ihre Körper werden zu Gefäßen für sieDämonische Besessenheit.
  • Sicherheit in Gleichgültigkeit: Die tugendhaften Heiden leben im Ersten Kreis der Hölle, wo ihre einzige Strafe darin besteht, dass sie ohne Hoffnung (vor dem Himmel) oder Angst (vor der Hölle) leben. Auch wenn sie seufzen und verzweifeln, weil sie das Paradies verpasst haben, ist ihr Schicksal den acht Folterkammern unter ihnen unendlich vorzuziehen.
  • Satan: Der letzte Charakter, dem Dante begegnet Inferno ist der Kaiser der Hölle selbst, der Teufel. Obwohl er ziemlich schwach und erbärmlich ist, obwohl er die größte Kreatur ist, die Dante je gesehen hat. Er steckt in einer quälend kalten Eiswüste fest, die von einem kalten Wind getragen wird, der von seinen eigenen Flügeln erzeugt wird, mit denen er bei seinen Fluchtversuchen verzweifelt schlägt. Er wehrt sich nicht einmal, als Dante und Virgil seinen Körper herunterklettern, da er zu sehr damit beschäftigt ist, vor Schmerz zu weinen und die Körper von Judas, Brutus und Cassius mit den drei Köpfen auseinander zu kauen, um die Dreieinigkeit zu verspotten. Sogar seine Flügel sind hässlich und geschmolzen und sehen eher wie Fledermausflügel aus als die majestätische Spannweite, die man von den größten Engeln erwarten würde. „Wäre er so schön, wie er jetzt ist, und würde seine Stirn gegen den Erschaffer erheben, so könnte wohl alle Trübsal von ihm ausgehen.“
  • Wilde Wölfe:
    • Eine furchterregende, gefräßige Wölfin, die Dantes Sünde der Gier darstellt, flößt Dante genug Angst ein, dass er es aufgibt, den Berg zu besteigen.
    • Gier wird als Wolf in beschrieben Fegefeuer , einer mit endlosem Hunger, mehr Beute als jedes andere Tier und freier Herrschaft über die Erde bis zur Rückkehr Christi.
  • Sag meinen Namen: Dante wiederholt den Namen Virgil dreimal in drei Zeilen, als er sich umdreht und sieht, dass sein Pflegevater fort ist. Der Moment erinnert an Virgils eigenen Gebrauch der Trope in seinem Georgik als der abgeschlagene Kopf des Orpheus dreimal nach seiner Geliebten Eurydike ruft.
  • Gruseliger stechender Schwarm: Der Vorraum der Hölle, der Menschen enthält, die nicht aktiv böse waren, aber zu feige oder apathisch, um es zu stoppen, beinhaltet, dass sie von Bienen und Wespen gestochen werden, als Teil der Bestrafung.
  • Science-Fantasy: Die Göttliche Komödie platziert das Leben nach dem Tod im physikalischen Universum, wie es mittelalterliche Astronomen und Wissenschaftler kannten. Als Dante zum Beispiel mit der seliggesprochenen Seele seines verstorbenen Geliebten die erste Sphäre des Himmels betritt, erkennt Dante, dass sich die Sphäre auf dem Mond befindet, und er stellt die Theorie auf, warum der Mond schwarze Flecken hat (von denen wir heute wissen, dass sie Krater sind). Beatrice kritisiert seine Punkte zur „Seltenheit und Dichte“ von Materie und beweist, dass seine Theorie ungültig ist. Szenen wie diese machen es zu einem Ur-Beispiel für Science-Fantasy, aber es sollte beachtet werden, dass wissenschaftliche Pedanterie wie die Diskussion des Mondkraters einen spirituellen Zweck hat. Im vorherigen Beispiel nutzt Beatrice den Streit, um Dante zu offenbaren, wie der Mond, die Sterne und alles, was aus Materie besteht, auf den Willen des Deep Mind angewiesen ist, überhaupt weiter zu existieren.
  • Skylla und Charybdis: Der Erzähler beginnt Paradies Canto 4 mit vier hypothetischen Situationen, in denen zwei gleiche Wünsche Untätigkeit erzwingen. Die Relevanz ist, dass Dante sich nicht sicher ist, ob er seinen himmlischen Führer fragen soll, wie Piccarda für Handlungen, die gegen ihren Willen begangen wurden, zu Recht in den Himmel herabgesetzt werden könnte, oder ob er den Führer fragen soll, ob die Seelen, die er auf dem Mond getroffen hat, nach dem Tod wirklich dort wohnen . Zum Glück ist seine Führerin schlau genug, sein Gesicht zu lesen und befriedigt beide Wünsche mit ihrer Antwort.
  • Selbstironie:
    • Mehrmals drin Fegefeuer , trifft Dante jemanden und versucht, mit einigen seiner Gedichte anzugeben, aber Virgil treibt sie an und sagt, dass seine Gedichte keine Rolle spielen.
    • Während Dante ein zärtliches und liebevolles Wiedersehen mit Beatrice erwartet, schlägt sie wütend auf ihn ein und reißt ihn auseinander. Sie ruft den ganzen Himmel auf, um zu bezeugen, dass Dante sie nicht so liebt, wie er glaubt.
  • Selbstverschuldete Hölle:
    • Die Verdammten sollen ihr eigenes Schicksal gewählt haben, als sie wie verrückt den Fluss Acheron überqueren.
    • Luzifers massive Flügel erzeugen den kalten Wind, der den Cocytus-See gefroren hält, das Eis aufrechterhält, das ihn in der Hölle gefangen hält, und die Kälte erzeugt, die ihn quält.
    • In Kreis 5 sind die Zornigen in einem Sumpf gefangen, wo sie sich für die Ewigkeit brutal angreifen. Wenn sie einfach aufhören würden zu kämpfen, würde das meiste ihres Leidens aufhören.
  • Self-Insert Fic: Der Hauptprotagonist des Gedichts, Dante, ist eine fiktive Version des Autors, der mit vielen Charakteren aus der klassischen Mythologie und der Bibel interagiert. Dante stellt sich selbst als stolze, ignorante und feige Person dar, die es nicht wert ist, mit solch berühmten Persönlichkeiten zu interagieren.
  • Selbstloser Wunsch: Thomas von Aquin erzählt die Geschichte von König Salomo mit besonderem Schwerpunkt darauf, wie selbstlos es für ihn war, sich Weisheit zu wünschen, um besser regieren zu können, obwohl er Gott um Weisheit in Theologie oder Mathematik oder einer anderen Kunst hätte bitten können, die Könige verwenden von ihren Pflichten ablenken.
  • Fortsetzung Hook: In Paradies Canto 5, Dante fragt Merkur nach der Identität einer übernatürlich frohen Seele, nur damit die Erzählung uns sagt, dass diese Seele nur im nächsten Gesang singen wird.
  • Serienkontinuitätsfehler: Es wird erwähnt, dass die Tochter von Tiresias in der Vorhölle zu sehen ist, obwohl sie zuvor lange Zeit im Rampenlicht des vierten Grabens der Hölle stand achte Kreis. Es wurde keine wahrscheinliche Erklärung dafür angeboten, warum sie im Ersten und Achten Kreis zweigeteilt war, abgesehen davon, dass die frühere Platzierung einer von Dantes wenigen Fehlern war.
  • Sieben tödliche Sünden :
    • Im ersten Gesang verirrt sich der Protagonist in einem Wald und versucht, einen Berg zu erklimmen, um aus ihm herauszukommen, während er drei Bestien begegnet, die gemeinhin als Sünde interpretiert werden: ein Löwe für die Sünde des Stolzes, ein Leopard für die Sünde der Lust und eine Wölfin für die Sünde der Gier. Die Protagonistin passiert die ersten beiden, kann aber die Wölfin nicht passieren.
    • Das Fegefeuer ist ein Berg, der in sieben Terrassen unterteilt ist, wo die Menschen für jede der Todsünden büßen. Der untere ist der, den Dante für den schlimmsten von ihnen hielt, und die Sünden werden weniger schwerwiegend, wenn man den Berg hinaufsteigt.
      • Stolz: Auf der ersten Terrasse tragen die Stolzen Steine ​​den Berg hinauf und zwingen sie, sich zu senken und die Erde so zu sehen, wie sie ist, und nicht so, wie ihr Ego es sich vorstellt.
      • Neid: Die zweite Terrasse hat Engel, die den Neidern die Augen zunähen, damit sie nicht auf andere und ihren Besitz schauen. Die Neider gehen dann durch die Terrasse und hören sich Geschichten über Großzügigkeit an, während sie bescheidene, reuevolle Umhänge tragen.
      • Zorn: Die dritte Terrasse ist mit Rauch bedeckt, der die blendende Wirkung des Zorns widerspiegelt, wenn die Zornigen aufsteigen.
      • Faultier: Die vierte Terrasse zwingt die Faulen dazu, mit aller Energie zu rennen, während die Engel sie anschreien und sie ermutigen, keine Zeit zu verlieren.
      • Gier: Auf der fünften Terrasse legen sich diejenigen, die Gier begangen haben, mit dem Gesicht nach unten auf den Boden, während sie beten.
      • Völlerei: Die Bewohner der sechsten Terrasse müssen während ihres Aufstiegs zur Spitze fasten, bis ihre spirituellen Formen beginnen, dünn und hager auszusehen.
      • Lust: Die siebte Terrasse zwingt die Lustvollen, ihre Leidenschaften zu verbrennen, indem sie durch ein Feuer laufen. Im Gegensatz zu den anderen Terrassen scheint es, dass jeder durch diese gehen muss, um das Paradies zu erreichen.
    • Die Hölle beinhaltet Strafen für Lust, Völlerei, Gier und Zorn, obwohl sie eher auf Aristoteles' Theorien des menschlichen Bösen als auf den sieben Todsünden basiert. Die restlichen drei (Sloth, Envy und Pride) haben keine eigenen Kreise, scheinen aber etwas in den unteren Teilen der Hölle präsent zu sein (z. B. sollen die Ketzer in Kreis 6 gewusst haben, dass das Christentum wahr ist, aber zu stur waren (d.h. stolz) es anzuerkennen.)
  • Sieben himmlische Tugenden: Sie erscheinen als schöne Jungfrauen, die in ihrem Triumphzug am Ende des Fegefeuers um Beatrices Wagen tanzen.
  • Sherlock Scan: Virgil kann Dantes Gedanken lesen, indem er ihm ins Gesicht sieht. Er rühmt sich einmal, dass er Dantes inneres Wesen schneller empfängt, als ein Spiegel seine Erscheinung empfangen könnte. Diese Kräfte sind nicht übernatürlich wie Beatrices Telepathie (wie argumentiert), sondern zeigen eher eine Beherrschung der Weisheit, die der heidnischen Philosophie zur Verfügung steht.
  • Ausruf: Ein Paradies 12 geht Dante bis zum Äußersten, eine Liste aller großen Mönche und Gelehrten zu führen, die in seiner himmlischen Sphäre leben, von einem Kommentator von Dantes Lieblingsdichter bis zum großen Theologen Thomas von Aquin.
  • Einzelne Träne: Ein Soldat, den Dante im Fegefeuer trifft, wurde dort statt in die Hölle gebracht, weil er eine einzige Träne vergoss, bevor er starb.
  • Unheimlicher Minister:
    • Es gibt viele Geistliche und ein paar Päpste in der Hölle. Die meisten von ihnen sieht man im Zirkel der Gier und in den Bolgias der Simonie (Verkauf von Kirchenämtern gegen Geld, ein großes Problem zu Dantes Zeiten), wo korrupte Priester kopfüber in Felsenlöcher gesteckt werden und Flammen zu ihren Füßen brennen .
    • Und dann ist da noch die Sphäre der Sonne, die teilweise als „St. Franziskus war ein großer Mann, anders als diese korrupten Franziskanermönche.' 'St. Dominic war auch ein großartiger Mann, im Gegensatz zu diesen korrupten Dominikanermönchen.'
    • Der damals amtierende Papst Bonifatius VIII. wird vom heiligen Petrus, dem ursprünglichen Papst, scharf dafür kritisiert, dass er den Papstsitz als „Abwasserkanal von Blut und Gestank“ hinterlassen hat, in dem es praktisch keinen Nachfolger für Petrus gibt.
  • Sünde lädt zum Besitz ein: Als Dante verwirrt ist, als er Menschen in Ptolomea trifft, von denen er weiß, dass sie noch auf der Erde leben, ist die Erklärung, dass das Brechen der Heiligen Gastfreundschaft ein so schreckliches Verbrechen ist, dass es dies hervorruft - Menschen, die es begehen, haben ihre Körper von Dämonen besessen ( die dann den Rest des Lebens dieser Person ausleben) und ihre Seelen direkt in die Hölle geschickt werden.
  • Gleitende Skala von freiem Willen vs. Schicksal: Dantes Vorfahr der Kreuzritter erklärt, dass Gottes absolutes Wissen über die Zukunft (was wir „Schicksal“ nennen würden) die Freiheit des Menschen in keiner Weise einschränkt, ebenso wie das Wissen, dass ein Schiff auf einem Fluss flussabwärts fahren wird in keiner Weise bewirkt, dass es stromabwärts geht.
  • Kluge Menschen kennen Latein: Thomas von Aquin gibt eine komplexe theologische Lehre auf Latein wieder und macht gleichzeitig deutlich, wie sich dieses abstrakte Wissen auf praktische Weisheit bezieht.
  • Snicket Warning Label: Einige frühe Verse in der Paradies warnen die Leser, der Reise nicht weiter zu folgen, es sei denn, sie haben sich bereits dem „Brot der Engel“ zugewandt. Wer das nicht getan hat, sollte umkehren und sich nicht im weiten Ozean des Paradieses verirren.
  • Geistesberater:
    • Dante wird vom Geist von Virgil, dem berühmten römischen Dichter, der mit den weltlichen Sünden all derer, denen sie begegnen, mehr als vertraut genug ist, durch die Hölle geführt. Erst als sie die Gesamtheit des Bösen sehen und das Fegefeuer erreichen, beginnt Virgil zu schwanken. Er führt Dante immer noch den Berg hinauf und lehrt ihn, aber da Virgil selbst ein Bewohner der Hölle ist, zwingen ihn die anhaltende Bedeutung der Engel und die wachsende Nähe Gottes, Dante zu verlassen, sobald er kurz davor steht, ins Paradies einzutreten.
    • Beatrice, die verstorbene Liebe von Dantes Leben, führt den Dichter durch die Sphären des Himmels und wird immer schöner und fröhlicher, je näher sie sich Gott nähern. Als Heilige, die einen gefallenen Sterblichen anführt, leitet und lehrt Beatrice Dante wie eine Mutter mit einem besonders verzweifelten Kind umgeht. Sie weiß oft, was Dante fragen will, bevor er es tut, und sie hat immer eine Antwort, die ihn fassungslos und besser macht.
    • Der heilige Bernhard übernimmt Dantes Führer für die letzten beiden Gesänge, damit Bernhard Dante auf Anraten der Gottesmutter helfen kann, die wahre Gegenwart Gottes besser wahrzunehmen und zu erfahren.
  • Sterne sind Seelen: Subverted Trope; Beim Aufsteigen in den Himmel scheint es, als ob jede menschliche Seele zu einem anderen Himmelskörper aufsteigt, sei es ein Stern oder einer der Planeten. Unser Held findet es seltsam, dass die heidnischen Philosophen damit irgendwie Recht hatten, aber Gottes Botin Beatrice erklärt, dass die Seelen nur auf verschiedenen Sternen und Planeten erscheinen, um unserem Helden zu helfen, die Unterschiede zwischen den Arten von Heiligen zu verstehen.
  • Stealth Wortspiel: Die Strafe in der Hölle für Schmeichler besteht darin, in einem mit Fäkalien gefüllten Graben gefangen zu seinDer Graben ist voller Scheiße, genau sie sind sie.
  • Der Stoiker:
    • Der Ketzer Farinata steht aufrecht und gelassen inmitten seines flammenden Grabes und drückt mehr Verachtung als entsetzliches Leid aus. Am nächsten kommt er den Emotionen, wenn er hört, dass seine Nachkommen alle besiegt und aus der Stadt verbannt wurden, für die er starb, ein Schicksal, das er zuvor zugegeben hatte, wäre für ihn qualvoller als die Hölle selbst. Als Reaktion auf dieses große Unglück seufzt er und schüttelt den Kopf.
    • Dante sieht, wie der griechische Held Jason im achten Kreis der Hölle bestraft wird. Im Gegensatz zu allen anderen Seelen wird Jason so beschrieben, dass er seine Bestrafung ohne Anzeichen von Schmerz erträgt.
  • Stark wie sie sein müssen: Die Schattenkörper, die sich um verstorbene Seelen bilden, sind nicht greifbar und können nicht mit physischen Objekten interagieren, es sei denn, die Handlung erfordert es.
    • Virgil legt seine Hände um Dantes Augen Inferno Canto Nine, der den Sterblichen davon abhält, bei Medusas Blick zu sterben, wenn seine Hände wirklich durch seinen Kopf hätten gleiten sollen.
    • Als eine Horde Dämonen droht, die Reise des Protagonisten in die Hölle zu beenden, kann Virgil seine Illusion eines Körpers nutzen, um unseren Helden aufzuheben und mit ihm in einen Graben zu springen.
    • Als der kürzlich verstorbene Casella seinen sterblichen Freund umarmt, gehen sie durcheinander, um dem Leser ihre jeweiligen Zustände klar zu machen, auch wenn dies Virgils früheren Handlungen widerspricht.
  • Stupid Neutral : Schon früh trifft der Dichter auf die Ungebundenen, die sich weigerten, sich im Leben für Gut oder Böse zu entscheiden, und zur Strafe gezwungen sind, ewig einem Banner nachzujagen, während sie von Wespen gestochen werden.
  • Plötzlich SCHREIEN! : Die Stimmen, die durch die zweite Terrasse des Fegefeuers schweben, sind zunächst ruhig und beruhigend, aber an einem bestimmten Punkt werden die Stimmen laut wie Donner und beginnen, einer nach dem anderen zu folgen. Der Unterschied in der Lautstärke ist der gleiche Unterschied zwischen dem Frieden der Liebe, von dem die ersten Stimmen sprechen, und dem Chaos des Neids, das die donnernden Stimmen beschreiben.
  • Selbstmord ist beschämend: Dante porträtiert die Seelen der Selbstmörder als im 7. Kreis der Hölle lebend, reserviert für die Gewalttätigen. Ihre Sünde wird als zweifach angesehen, ebenso ihre Bestrafung; Weil sie Gewalt gegen sich selbst ausüben, werden ihre Körper in Eichen begraben oder über Dornenbüsche verstreut und von dämonischen Harpyien verspeist, und weil sie Gottes Liebe zurückweisen, werden sie die einzigen Sünder sein, denen die Chance verweigert wird, an dem Tag ihre menschliche Form wiederzuerlangen des Urteils.
  • Super-Ermächtigung:
    • Übertriebener Trope; Gott stellt allem, das diese Kräfte hatte, jede Macht zur Verfügung, die existiert, am grundlegendsten, indem er Wesen die Macht gibt, überhaupt zu existieren. Eine üblichere Version dieser Trope gilt, wenn Büßer das Fegefeuer erklimmen und in das Empyreum aufsteigen, wo sie Flug, Superintelligenz, Heilende Hände erlangen.Supergeschwindigkeit, Brown Note-Lächeln und vieles mehr.
    • Aufgrund ihrer Nähe zu ihrem Sohn und Vater kann Maria effektiver als jede andere im Gebet Fürsprache einlegen, wodurch sie besser als jede andere geeignet ist, Dante die Fähigkeit zu verleihen, Gott zu sehen.
  • Superintelligenz: In Paradies , gesegnete Seelen sind mit Gottes Verständnis erfüllt. Als Dante seinen Urgroßvater in Canto XV trifft, ist der Vorfahr so ​​aufgeregt, dass er vergisst, auf menschlicher Ebene zu sprechen, und Dante versteht kein Wort, das er sagt. Dann, angenehm für das Gehör und den Anblick,
    Der Geist verband sich mit seinen Anfangsdingen
    Ich verstand nicht, so tief sprach es;

    Es hat sich mir auch nicht freiwillig verborgen,
    Aber aus Notwendigkeit; für seine Konzeption
    Über dem Zeichen der Sterblichen setzte sich.
  • Supersinne: Menschen können beim Betreten des Himmels ohne Angst vor Blindheit direkt in die Sonne schauen. Dante erkennt dies fast sofort und argumentiert, dass diese neuen Kräfte gewährt werden, weil die Menschheit geschaffen wurde, um im Himmel zu leben, physisch und spirituell.
  • Supergeschwindigkeit: Männer, die aus dem Fegefeuer ins Paradies aufsteigen (wenn Dantes Erfahrung verallgemeinert werden soll), bewegen sich blitzschnell in Erwartung, endlich nach Hause zurückzukehren.
  • Verdächtig spezifische Zeitform: Der Protagonist erkennt einen verdammten Ketzer und in seiner Aufregung erwähnt er, dass der Sohn des Ketzers vielleicht Gott „verachtet“ hat. Der Ketzer schnappt sich das „did“ und fragt, ob sein Sohn lebt. Der Protagonist zögert und gibt dem Ketzer genug Informationen, um sich auf den Rücken zu fallen und nie wieder zu sprechen. Der Protagonist stellt später klar, dass der Sohn noch am Leben ist und der Ketzer einfach zu viel in einen Moment des Schweigens hineingelesen hat.
  • Sümpfe sind böse: Im fünften Kreis der Hölle beschreibt Dante den Styx als einen üblen Sumpf, in dem sich die Zornigen ständig gegenseitig auseinanderreißen und die Mürrischen gurgelnd unter der Oberfläche liegen.
  • Symbolische Taufe :
    • Am Fuße des Fegefeuers badet sich Dante im Wasser des Lethe, des griechischen Flusses, von dem angenommen wird, dass er Erinnerungen auslöscht, um den Schmutz der Hölle wegzuspülen. Ohne diesen Fleck kann Dante beginnen, zum Himmel aufzusteigen.
    • Auf dem Gipfel des Fegefeuers wird Dante erneut im Wasser von Lethe gebadet, anscheinend hat er seine Erinnerung an das Böse nicht ganz losgelassen. Danach wird Dante in den Gewässern von Eunoe gebadet, um sich auf den Eintritt in den Himmel vorzubereiten, aber Fegefeuer muss dieses Ereignis überspringen, um in die starre Struktur des Gedichts zu passen.
  • Symbolische Verstümmelung: Bei seinen merkwürdigen Versuchen, den Körper von Saint John zu sehen, wird Dante vom Licht von Johns immaterieller Seele geblendet. Erst als Dante seine alleinige Hingabe an Gott bekräftigt und bekennt, dass alle anderen guten Früchte von diesem ewigen Gärtner stammen, veranlasst Beatrice, Dantes Augenlicht wiederherzustellen, damit er die wahre Menschlichkeit in Adam sehen kann.
  • Sympathische Ehebrecherin : Francesca spielt die Karte Pay Cheating To Arranged Marriage, um sich und Paolo sympathisch erscheinen zu lassen. Es funktioniert bei Dante, aber es hat Gott eindeutig nicht beeindruckt.
  • Sympathie für den Teufel: Obwohl Dante nichts als Verachtung für Satan und seine Lakaien empfindet, zeigt er oft Gefühle von Empathie, Mitleid und sogar Respekt für mehrere Sünder, denen er in der Hölle begegnet. Virgil schimpft Dante manchmal dafür. Wenn ein allwissender und allliebender Gott schließlich entschieden hat, dass sie des Mitleids unwürdig sind, warum sollte jemand gegen den göttlichen Willen handeln und Mitleid mit ihnen haben?
  • Taken for Granite: Die Furien auf den Mauern von Dis drohen, Medusa herbeizurufen, um Dante in Stein zu verwandeln, aber Virgil schützt ihn mit seinem Umhang.
  • Nehmen Sie uns beim Wort:
    • Am Ende von Inferno , bittet Dante seinen Leser, ihn nicht zu bitten, zu beschreiben, wie er sich in der Kälte am Grund der Hölle gefühlt hat. Er kann höchstens sagen, dass er nicht lebte und nicht tot war.
    • Am Ende von Paradies , Dante leitet seine Beschreibung Gottes ein, indem er seine Erinnerung mit der Leidenschaft vergleicht, die man nach einem Traum empfindet, an den sie sich nicht genau erinnern können, und gibt zu, dass er so unzulänglich darin ist, die Herrlichkeit des „ewigen Lichts“ in Worte zu fassen, dass er genauso gut die haben könnte Zunge eines Säuglings. Kürzer wird von nun an meine Sprache fallen
      An das, woran ich mich noch erinnere, als das eines Säuglings
      Wer noch seine Zunge befeuchtet an der Brust.
  • Nimm das! :
    • Dantes persönliche und politische Feinde sowie historische Schurken – sogar einige von seinen Freunde – enden oft in der Hölle. Eines der bemerkenswertesten Beispiele ist nichts anderes als die damals aktuelle Papst , Bonifatius VIII., von dem Dante kein großer Fan war. Das war ein großes „Scheiße auf dich“ an Bonifatius und die Stadt Florenz, weil sie ihn ins Exil geschickt haben (in einer Reihenfolge, die ). Dieser Papst ist noch nicht in der Hölle, aber es steht fest, dass er es sein wird.
    • Muslime erscheinen nur in der Hölle. Sicher, Saladin ist im Kreis der Tugendhaften, aber es impliziert, dass Muslime wirklich Heiden sind, und Dante achtet besonders darauf, darauf hinzuweisen, dass Saladin allein ist. Die größte Beleidigung für Muslime kommt in Kreis 8, wo der Prophet Muhammad und einer der muslimischen Kalifen, Ali, in dem für Schismatiker reservierten Kreis der Hölle zu sehen sind, halbiert, ein Hinweis darauf, wie sie angeblich die Christenheit gespalten haben.
  • A Taste of the Pash: Die Strafe für die im ersten Ring des achten Höllenkreises verdammten Verführer und Verwöhner (Zuhälter) besteht darin, gezwungen zu werden, um diesen Ring zu marschieren, während sie ständig von Dämonen ausgepeitscht werden.
  • Team Mom: Von Dantes drei Führern ist Beatrice diejenige, von der Dante emotional und intellektuell am meisten abhängig ist. Er vergleicht diese Abhängigkeit gelegentlich mit einem Kind, das entweder zur Bestätigung oder aus Sicherheitsgründen auf seine Mutter zurückblickt.
  • Tränen aus einem Stein: Die Statue des alten Mannes von Kreta weint Blut, das seinen immer verwesenden Körper hinab in die Hölle fließt, um ihre vielen Flüsse zu bilden.
  • Tränen der Reue: In den ersten Gesängen des Fegefeuer , ein erwähnter Soldat, war sein ganzes Leben lang ein brutaler, blutiger Bastard gewesen, aber als er im Kampf niedergeschlagen wurde, weinte er eine einzelne Träne der Reue, die ausreicht, um ihn ins Fegefeuer statt in die Hölle zu schicken.
  • Telepathie: Da sie in Gottes allwissendem Geist leben, können Beatrice und andere Heilige auf die komplexen theologischen Fragen antworten, die Dante hat, bevor er sie laut stellt. In Dantes eigenen (stark übersetzten und aus dem Kontext extrahierten) Worten „lies mich Beatrice, wie ich mich selbst lese“.
  • Vorübergehende Erblindung: Dante verliert nach seinem Wiedersehen mit Beatrice für einige Zeit sein Augenlicht. Er war so begierig darauf, sie wiederzusehen, dass er seine Augen nicht von ihrer strahlenden Seele abwandte, bis die Tugenden ihn dazu brachten.
  • Das wird scheiße: Als Dante die Buße der Stolzen im Fegefeuer sieht, sagt er, dass er bereits das Gewicht der Felsbrocken auf seinem Rücken spüren kann, da er erwartet, dort Zeit zu verbringen, wenn er stirbt.
  • This Loser Is You: Die erste Zeile des Gedichts weist darauf hin, dass das Gedicht auf halbem Weg durch die Reise von beginnt unser lebt“, da der Protagonist selbst genau in die mittleren Altersjahre gerät und deutlich macht, dass er für das Publikum einspringt. Um seine Menschlichkeit angesichts seiner fantastischen Reisen weiter zu demonstrieren, fällt Dante in Ohnmacht, weint, tritt gegen die Köpfe von handlungsunfähigen Schatten und schimpft in der Erzählung, was sein Charakter selbst fast sofort tut.
  • Schwellenwächter: Bevor Dante über das Universum aufsteigen und Gott sehen kann, muss er drei Aposteln Christi die Wahrheit seiner Tugenden beweisen. Glaube und Hoffnung sind einfach genug, aber die Liebesprobe des Heiligen Johannes macht Dante blind und versetzt ihn in Schrecken, bis er gesteht, dass die Güte jedes Blattes in der Schöpfung ihm Grund gibt, ihren ewigen Gärtner zu lieben.
  • Bis der Mord uns scheidet: Dante trifft zwei Frauen, die von ihren Ehemännern ermordet wurden.
    • Die eine ist Francesca da Rimini, die zusammen mit ihrem Geliebten Paolo von ihrem Ehemann getötet und ebenfalls zusammen mit Paolo wegen Lust zum zweiten Höllenkreis verurteilt wurde. Francesca sagt, dass Caina (der erste Ring des neunten Kreises, für Familienverräter) ihren Ehemann erwartet, wenn er stirbt.
    • Die andere ist Pia de' Tolomei, die Dante im Ante-Purgatory unter denen trifft, die eines gewaltsamen Todes gestorben sind. Sie spricht sehr sanft über ihren Tod und vermeidet es sogar, direkt zu sagen, dass sie von ihrem Ehemann ermordet wurde. Das Motiv für ihren Mord bleibt unbekannt.
  • Title Drop : Zweimal für das Werk als Ganzes, beide in Inferno :
    • Canto 16 endet damit, dass der Erzähler bei „my Comedy“ schwört, dass er die Wahrheit sagt, wenn er sagt, er habe gesehen, wie das Monster Geryon aus einem Wasserfall auftauchte.
    • Canto 21 beginnt mit der Erwähnung des Erzählers, dass Dante und Virgil über „Dinge, die meine Komödie nicht singen soll“ diskutierten, und den Titel seltsamerweise fallen ließen, wenn sie über etwas sprachen, das für das Werk ausdrücklich irrelevant war.
  • Zur Hölle und zurück:
    • Unfähig, an den Bestien der Welt vorbeizukommen und der Liebe selbst näher zu kommen, lässt sich Dante den Geist von Virgil schicken, der ihn durch die Hölle führt, damit er die Fülle der Sünde bezeugen und verstehen kann. Beim Erreichen der engsten, kältesten Grube des Infernos klettern Dante und sein Führer auf den Rücken Satans und springen in den Kern der Erde hinunter, nur um sich auf der anderen Seite zu erheben und die erste Stufe des Mount Purgatory zu erreichen, beginnend Dantes Aufstieg zu Gott.
    • Als Vorgänger von Dante werden mehrere andere Infernonauten erwähnt. Er selbst weist darauf hin, dass er keine der Tugenden hat, die Aeneas oder St. Paul durch die Feuer gebracht haben, und später wenden die Furien Maßnahmen gegen den Italiener an, von denen sie sich rühmen, dass sie Theseus 'Einfall gestoppt hätten.
  • Toilettenhumor:
    • Einer der Malebranche 'macht eine Trompete aus seinem Esel' als Gruß an seine Mitdämonen.
    • Die Schmeichler im zweiten Bolgia stecken in der Scheiße.
    • Mohammeds Oberkörper ist in zwei Hälften gespalten und sein Magen fällt heraus. Seine schöne Beschreibung bedeutet übersetzt „der üble Sack, der aus dem, was gegessen wird, Scheiße macht“.
  • Token Human: Dante ist einer von drei verkörperten menschlichen Charakteren in der Geschichte, wobei jeder andere Charakter entweder eine körperlose Seele, ein Engel oder ein höllisches Monster ist. Die anderen inkarnierten Menschen, Jesus und seine gesegnete Mutter, erscheinen nur in drei der hundert Gesänge, jedes Mal ohne Dialog und wenig physische Beschreibung außerhalb der Klagen des Erzählers darüber, wie unbeschreiblich ihre Herrlichkeit ist.
  • Harte Liebe: Das Publikum soll erwarten, dass Lady Beatrice anmutig und lieblich ist, wie es jede reine Maid sein könnte, nur damit sie ihre Liebe zu Dante ausdrückt, indem sie ihn auf seine Sünden bohrt, bis er in Tränen ausbricht. Die Engel haben Mitleid mit dem Dichter, aber Beatrice bleibt streng wie ein Admiral, während Dante nur mit Tränen den Eintritt ins Paradies überleben kann.
  • Transformationshorror: Verdammte Diebe werden in Schlangen verwandelt und müssen ihre menschliche Form wiedererlangen, indem sie andere angreifen und ihre Essenzen essen. Der Dichter beschreibt anschaulich, wie sich jeder Teil des menschlichen Körpers in die Form einer Schlange verwandelt, während sich die Schlange schmerzhaft in einen Menschen aufspaltet. Ein anderer Dieb bekommt verschmolzen mit einer Eidechse.
  • Verwandlungsstrahl: Wenn Sie einem Greifenwagen Adlerflügel hinzufügen, werden dem Streitwagen sieben Köpfe, zehn Hörner, ein Riese und eine Hure wachsen. Nun, das ist es, was wir lernen Fegefeuer 32, das sich mehr damit beschäftigt, die Korruptionsmacht zu visualisieren, die in die eine wahre Kirche gebracht wurde.
  • Verrat ist eine besondere Art des Bösen: Der neunte und niedrigste Höllenkreis ist ein riesiger zugefrorener See, in dem Verräter begraben sind. Im Zentrum von allem steht Luzifer selbst, bis zu seiner Hüfte gefangen, seine Flügel schlagen in einem vergeblichen Versuch, sich zu befreien, der nur Winde erzeugt, die ihn gefrieren lassen. In seinem Mund werden die drei ultimativen Verräter (Brutus, Cassius und Judas Iskariot) zu Fetzen zermalmt.
  • Der Verrat der Bilder: Der Erzähler verbringt viel von Paradies beklagt, dass sogar seine ausführlichsten und schönsten Beschreibungen des Himmels nur Schatten seiner Erinnerungen sind, die selbst Schatten der wirklichen Erfahrung sind. Die Ungleichheit zwischen Realität, Erinnerung und Ausdruck wird zum Gesprächsthema zwischen Dante und seinem gesegneten Ururgroßvater, der all dies gleichermaßen erlebt. 'Bei Sterblichen sind Wort und Gefühl [...] Flügel, deren Federn unterschiedlich sind.'
  • Trojanisches Pferd: Drei verschiedene Personen werden zum achten Kreis verdammt, weil sie das Ur-Beispiel-Trojanisches Pferd erschaffen haben. Ulysses/Odysseus und Diomedes brennen mit den falschen Ratgebern im achten Graben des Zirkels für ihren Betrug an den Trojanern, während Sinon im allerletzten Graben der Täuschung an einer qualvollen Krankheit leidet, weil er Worte gefälscht hat.
  • Untoter Barfuß: Die Illustratoren (einschließlich Gustave Dore) stellen normalerweise alle verstorbenen Charaktere (einschließlich Virgil) barfuß dar; Dante, der Schuhe trägt, symbolisiert buchstäblich, dass er die einzige lebende Person dort ist.
  • Untertreibung: Dantes Freund Forese willigt ein, seine Nachbarn im Fegefeuer zu benennen, indem er sagt: „Es ist nicht verboten“, eine sardonische Antwort angesichts der Tatsache, dass sie alle so abgemagert und hohl sind, dass Namen notwendig sind, um sie zu unterscheiden.
  • Undankbarer Bastard: Diejenigen, die ihre Herren verraten, befinden sich im untersten Kreis der Hölle, vollständig eingeschlossen in dem zugefrorenen See und schrecklich verzerrt. Die einzigen jenseits von ihnen sind Satan und Judas, Brutus und Cassius, die Satan zermalmt.
  • Die Un-Umarmung: Das Problem bei der Wiedervereinigung mit einem toten Freund, während Sie durch das Jenseits touren, ist, dass Sie zwar noch einen Körper zum Umarmen haben, er aber nicht. Sowohl Dante als auch Casella erkennen dies nicht, bis sie zum dritten Mal durcheinander gehen, einer von vielen Schlägen für Dantes Stolz.
  • Das Unverständliche:
    • Im vierten Kreis der Hölle (wo diejenigen bestraft werden, die ihren Reichtum gehortet und verschwendet haben) treffen Dante und Virgil auf Plutus, den römischen Gott des Reichtums, der zufälliges Kauderwelsch vor sich hin murmelt.
    • Wie im Buch Genesis werden diejenigen, die den Turm zu Babel gebaut haben, für ihren stolzen Versuch bestraft, sich zu vereinen, um Gott zu übertreffen, indem ihnen neue Sprachen aufgezwungen werden, um sie zu spalten. Die einzige Ausnahme ist Nimrod, der seine ursprüngliche Sprache beibehält und es ihm unmöglich macht, mit anderen zu kommunizieren und in Beziehung zu treten, weil er seine grundlegendste Beziehung zu Gott verraten hat. Sein Schicksal lässt den Wahnsinn und die Isolation des Anführers der Hölle, Satan, ahnen.
    • Obwohl der Teufel drei Münder hat, hat er jeden Grund verloren, mit anderen zu kommunizieren. Jetzt werden seine Münder nur noch dazu benutzt, seine verdammten Gefährten wie Fleischwölfe auseinanderzureißen, was seine Fähigkeit, andere zu lieben und sich mit ihnen zu verbinden, als Werkzeug zum Zerstören und Zerfetzen korrumpiert.
  • Unzuverlässiger Aussteller: Jeder der Verdammten Inferno versucht zu vermeiden, ihre Fehler im Leben zuzugeben, und versucht, Dante (und durch ihn den Leser) davon zu überzeugen, sie als unfreiwillige Opfer von Liebe, Ruhm, Gott oder was auch immer als Sündenbock am plausibelsten erscheint.
  • Ungewöhnlich uninteressanter Anblick: Farinata, ein Ketzer, der glaubte, dass die Seele mit dem Körper starb, scheint alles uninteressant zu finden, sogar den ewigen Schmerz, den er erleidet. Er drückt höchstens leichten Ärger über das brennende Stachelgrab aus, in dem er ruht, und als sein Gespräch von einem Vater unterbrochen wird, der merkt, dass sein Sohn tot ist, bewegt er sein Gesicht keinen Zentimeter, bis der Vater den Mund hält und dann Farinata fortfährt wenn nichts passiert wäre. '[T] hat der Großherzige, der andere Schatten
    auf deren Wunsch ich geblieben war, änderte nicht das Aussehen
    oder den Kopf zur Seite drehen oder sich lehnen oder beugen;
    und seine Worte dort fortsetzte, wo er aufgehört hatte …“
    • In der Hölle gibt es einige Figuren aus der griechischen Mythologie sowie einige völlig fiktive Charaktere, die sich dort unten direkt neben realen Menschen befinden, die tatsächlich existiert haben. Keiner der Verdammten scheint zu denken, dass es im geringsten seltsam ist, mythische / fiktive Charaktere zu treffen, als wären sie echte Menschen (zugegeben, sie sind in der Hölle, aber es ist immer noch ziemlich seltsam.)
  • Vageness Is Coming : Die Seelen der Toten warnen Dante oft, dass seine Heimatstadt immer schlimmer werden und sein eigenes Schicksal von den Sünden von Florenz geprägt sein wird. Diese Prophezeiungen beziehen sich auf Dantes reales Exil aus Florenz vier Jahre später Komödie eingestellt ist.
  • Vice City: Im Gegensatz zur friedlichen Burg Limbo befinden sich die letzten vier Höllenkreise jenseits der Stadt Dis. Von Harpyien bewacht, befinden sich innerhalb der Stadtmauern Feuergräber, buchstäbliche Blutbäder, der Wald der Selbstmörder und eine Wüste, in der Feuer regnet. Dahinter gibt es einen tiefen Abstieg in den Malebolge (böser Graben), der noch weiter hinunter in Cocytus führt, einen zugefrorenen See, der aus all den bösen Flüssen der Hölle besteht.
  • Schurkischer Vielfraß : Keiner von denen , die wegen Völlerei verdammt sind , ist fett oder sieht sich als grob überessend an ; Stattdessen wird das Bild eines Mannes mit einem Mann, dem Essen aus dem Mund quillt, verwendet, um seinen Sack mit Essen zu füllen, um die ständig wachsende Korruption und den Neid auf die Heimatstadt des Autors, Florenz, zu beschreiben.
  • Schurkischer Harlekin: Einer der zehn benannten Dämonen aus dem fünften Chaos ist als Alichino bekannt, ein Name, der aus dem Italienischen für „Harlekin“ stammt. Er ist der einzige, dessen Blutdurst seinen Sinn so überwältigt, dass er einem verdammten Politiker vertraut, der verspricht, mehr Seelen zum Töten auszuliefern; Natürlich verrät der Politiker Alichino und lässt ihn wie einen Narren aussehen.
  • Villains Never Lie : Es ist verständlich, dass Sie auf Ihrer Wanderung durch die brennenden Teergruben des Malebolge eine Wegbeschreibung wünschen, aber Virgil wäre klüger gewesen, eine Karte zu kaufen, anstatt sich von den örtlichen Teufeln beraten zu lassen, die die brennenden Teergruben usw. usw. betreiben. Natürlich , schicken diese Teufel Virgil absichtlich in eine Sackgasse, versuchen ihn anzugreifen und schicken ihn in den nächsten Kreis der Hölle.
  • Auf dem Wasser gehen: In einer Show göttlich begabter Macht geht der erste Engel, der erscheint, über einen Feuerfluss, um Dante auf seiner Odyssee durch die Hölle zu helfen.
  • Kriegerhimmel: Mars (die fünfte „Ebene“ des Himmels) ist für Krieger und andere mutige Menschen.
  • Was Once a Man: Virgil stellt sich Dante nicht als Mann, sondern als Schatten eines Mannes vor und macht deutlich, dass die Verdammten, denen man begegnen wird Inferno sind weniger als Menschen.
  • Der Watson: Dante schreibt sich als Beobachter in die Geschichte ein, der mit der Realität des Jenseits nicht vertraut ist, und versetzt ihn in die Lage, theologische und moralische Fragen zu stellen, die Virgil oder Beatrice beantworten können. Er passt auch in die Trope, indem er der Erzähler der Geschichte ist, der der Handlung weitgehend untergeordnet ist, da Dante nur aufgrund des heiligen Schutzes von Beatrice durch die Hölle kommen kann.
  • Wettermanipulation: Ein Teufel erwähnt in Fegefeuer Canto 5 hat natürlich die Kraft, Dampf in den Himmel fliegen zu lassen und einen heftigen Regen zu verursachen, ein Segen, den er missbraucht, um den Körper eines Mannes wegzuwaschen, der mit seinem letzten Atemzug das Böse bereut hat.
  • Seltsame Suche und Rettung: Der lebende Dichter Dante wird durch die Feuer der Hölle und des Fegefeuers geführt, um über das zu berichten, was er dort sieht, und erhält die Seele des römischen Dichters Virgil (ein Mann, der in der Hölle war, weil er das Unglück hatte zu leben und vor der Mission Christi sterben) als sein Reiseleiter.
  • Was ist mit der Maus passiert? :
    • Nachdem Virgil buchstäblich mit Dante durch die Hölle gegangen ist, verschwindet er, ohne sich auf der Spitze des Fegefeuers zu verabschieden. Wir wussten bereits, dass er Dante nicht durch den Himmel führen würde, aber es bleibt unklar, wie er vom anderen Ende der Welt zum Ersten Kreis der Hölle zurückkehren wird.
    • Statius wird aus dem Fegefeuer entlassen, als Dante hindurchgeht, also schließt er sich Dante auf seinem Aufstieg in den Himmel an. Das Problem ist, dass der letzte Ort, an dem Statius auftaucht, oben im Fegefeuer ist, also muss der Leser annehmen, dass Statius es ins Paradies schafft, und spekulieren, wo im Paradies er ewig wohnt.
  • Was zum Teufel, Held? :
    • In Inferno Canto 5, der Protagonist lässt die Schweißworte und die Liebes-Ode einer verdammten Ehebrecherin sein Mitgefühl nicht einmal zwei Kreise in die Hölle rühren. Virgil ist schockiert und fragt den Helden, was er denkt, kurz bevor er vor unverhältnismäßiger Anteilnahme in Ohnmacht fällt.
    • Nachdem er durch die Hölle gegangen ist und einen Berg von Prüfungen erklommen hat, um seine längst verstorbene Geliebte zu treffen, trifft unser großer Held auf eine strenge, distanzierte Frau, die Dante daran erinnert, dass er sie nach seinem Tod vergessen hat, Frauen gejagt hat, denen etwas von ihrer Güte fehlte, und sich trotz all des Guten, das sie für ihn getan hat, auf einen selbstzerstörerischen Lebensweg begeben. Sie weigert sich, ihm jegliche Freundlichkeit zu zeigen und erinnert ihn an seine Fehler, bis der mächtige Held der Komödie in Tränen ausbrechen.
  • Weise über ihre Jahre hinaus: Der heilige Dominikus wird als Christus selbst in seiner Kindheit liebend beschrieben und schockierte seine Krankenschwester mit seinem tiefen Ausdruck der Kontemplation.
  • Wolf im Schafspelz: Geryon, die Kreatur, die Dante in den achten Kreis fliegt, ist die biologische Manifestation des Betrugs. Es mag das Gesicht eines schönen Mannes haben, aber hinter diesem Gesicht befindet sich der Körper einer massiven geflügelten Schlange mit einem giftigen Schwanz.
  • Frauen sind klüger: Die drei am meisten verehrten und heiligen Charaktere (außer Gott selbst) sind die Jungfrau Maria, die heilige Lucia und Beatrice. Diese drei Frauen orchestrieren und ermöglichen Dantes Abstieg durch das Leben nach dem Tod, obwohl er und Virgil häufig scheitern und göttliche Intervention benötigen, um durchzukommen. St. Lucia muss Dante nicht nur irgendwann ins Fegefeuer tragen, sondern Beatrice verbringt fast jeden Gesang davon Paradies ermahnte Dantes fehlerhafte Vorstellungen von Gott und korrigierte ihn mit Hilfe der anderen Heiligen.
  • Der Worf-Effekt: Der Geister tretende, die Hölle stolzierende Virgil scheitert schrecklich daran, Dante vor den Dämonen von Dis zu schützen, was echte Spannung erzeugt, dass sie Dante für immer in der Hölle bleiben lassen. Als alles verloren scheint, rappeln sich die tausend Dämonen voller Angst vor dem Anblick eines Engels auf, der all ihre Verteidigung mit einem leichten Stoß niederschlägt und damit klarstellt, dass die Mächte des Himmels durch nichts zu überbieten sind.
  • Der klügste Mann der Welt: St. Thomas stellt ohne Probleme jeden Geist auf der Sonne vor, bis er Solomon als den weisesten Mann identifiziert, der auf der Erde lebt. Thomas liest Dantes Gedanken (durch Gottes) und stimmt zu, dass die ungefallenen Menschen, Adam und Jesus, klüger wären, weil sie die Liebe der Dreifaltigkeit perfekter durchdrungen hätten. Die Unterscheidung, die Thomas macht, ist, dass kein Mensch schlau war als König als Salomo, da nur er schlau genug war, dass kein Wissen über geometrische Logik, militärische Formation oder sogar Engelsmacht ein größerer Segen sein konnte als zu wissen, wie Gott wollte, dass er das Volk Israel regierte.
  • Titel der Arbeitsinfo: Die göttliche Komödie
  • Würdiger Gegner :
    • Saladin, der muslimische Gegner von Richard Löwenherz während der Kreuzzüge, ist eher im Kreis der tugendhaften Heiden als weiter unten unter den Ketzern, wahrscheinlich wegen dieser Trope.
    • Farinata degli Uberti ( Inferno Canto X) zählt auch. Er war ein früherer politischer Führer in Florenz und eines der prominentesten Mitglieder der Ghibellini (der Fraktion, die sich auf die Seite des Kaisers stellte, im Gegensatz zu den Guelfi, die sich auf die Seite des Papstes stellten) und er und Dantes Vorfahren waren Feinde. Aus ihrem Treffen in der Hölle geht hervor, dass Dante den Mann bewundert, auch wenn er ihre Rivalität und ihre unterschiedlichen Standpunkte anerkennt.
  • Wounded Gazelle Warcry: Helen of Troy ist in der Hölle, weil sie sich absichtlich vom trojanischen Prinzen entführen ließ, um ihrer eigenen Nation einen Vorwand zu geben, in Troy einzufallen.
  • In Flammen bekränzt: Die Heiligen vom Mars an sind in eine heilige Geistflamme gehüllt, die sie Sternschnuppen ähneln lässt, wenn sie mit der Liebe Christi brennen.
  • Elende Schar: Die niederen Kreise der Hölle werden allmählich weniger individuell und mehr zu einer verbundenen Gesellschaft hinterhältiger, lügender und ewig selbstzerstörerischer Schatten dessen, was Menschen waren.
    • Die korrupten Politiker senden geheime Signale, um den anderen zu sagen, dass die Dämonen, die sie jagen, woanders sind, eine Tatsache, die wir nur erfahren, weil einer der Politiker den Dämonen diese Informationen im Austausch für Sicherheit anbietet.
    • Die Diebe kennen einander Namen, bilden Gruppen und bezeichnen einander als Kameraden, bis einer von ihnen in eine Schlange verwandelt wird. An diesem Punkt sucht der immer noch empfindungsfähige Dieb seine Freunde auf und greift sie an, kehrt zu seiner normalen Form zurück und reduziert seinen vermeintlichen Kameraden auf eine Schlange. Der Kreislauf wiederholt sich ewig.
    • Dante kann nicht einmal mit den Bewohnern des Zehnten sprechen Chaos , für reine Fälscher bestimmt, weil sie zu sehr damit beschäftigt sind, voreinander wegzulaufen, miteinander zu kämpfen oder sich anzuschreien. Der Mentor-Archetyp des Gedichts muss Dante befehlen zu gehen, damit die höllische Gesellschaft nicht in seinen Gedanken eindringt.
    • Der Kern der Hölle wird von Satan besetzt, dessen riesige Münder ihn am besten zur Kommunikation befähigen. Aber durch seine Sünde wurde seine Fähigkeit zu kommunizieren nur umgedreht, um andere zu zerstören, und so dienen Satans Münder als Fleischwölfe, die Judas und zwei andere Verräter in Blut verwandeln.
  • Du bist die Hölle wert: Deconstructed Trope in Inferno , in dem Seelen, die wegen Lust verdammt sind, für immer an ihre sternenkreuzten Liebhaber gebunden sind, doch dies fügt nur zu ihrer Qual hinzu, indem es als ständige Erinnerung an ihre Sünden dient.
  • Sie können die wahre Form nicht erfassen: Soweit Gott überhaupt dargestellt wird, ist seine Darstellung äußerst abstrakt, da er weit über das menschliche Verständnis hinausgeht. Dante muss buchstäblich durch die Hölle gehen, auf die andere Seite der Welt klettern, aus dem Universum hinausfliegen, seine Augen in einen Fluss aus himmlischem Licht tauchen und um die Fürsprache der Muttergottes beten, und selbst dann gibt er sein Gedächtnis zu liefert eine unendlich unzureichende Darstellung dessen, was Er tatsächlich ist.
  • Du kannst nicht wieder nach Hause gehen: Die Korruption von Dantes Heimatstadt Florence und sein bevorstehendes Exil davon verfolgen die Komödie durch die unzähligen verdammten Florentiner und die Erinnerungen der Heiligen daran, wie großartig Florenz einmal war. Dantes Schmerz über den Verlust der Größe seiner Stadt und sein zukünftiger Verlust trifft den Dichter völlig, bis er erkennt, dass das Paradies, nicht Florenz, seine wahre Heimat ist.

Interessante Artikel