Haupt Literatur Literatur / Das verräterische Herz

Literatur / Das verräterische Herz

  • Literatur Erz%C3%A4hlen M%C3%A4rchenherz

img/literature/41/literature-tell-tale-heart.jpegAbbildung aus der Ausgabe von 1919. 'Wahr! – nervös – sehr, sehr furchtbar nervös war und bin ich; aber warum willst du sagen, dass ich verrückt bin?' Anzeige:

„The Tell-Tale Heart“ ist eine Kurzgeschichte von Edgar Allan Poe aus dem Jahr 1843. Es ist ein Klassiker des Gothic Horror und nebenbei eines seiner berühmtesten, adaptierten und referenzierten Werke Der Rabe .

Der Erzähler erzählt Ihnen nichts über sich selbst, nicht einmal seinen Namen oder sein Geschlecht, außer der Tatsache, dass sie sind nicht verrückt! Der Erzähler lebt mit einem alten Mann zusammen. Der Erzähler gibt zu, den alten Mann zu lieben, ist aber auf den „geierartigen bösen Blick“ des alten Mannes fixiert, bis zu dem Punkt, an dem der Erzähler verrückt wird. Der Erzähler erzählt Ihnen weiter von der methodischen, geduldigen und äußerst gründlichen Art und Weise, wie sie einen Mord begangen haben.

Lies es oder vorgelesen hören .

1953 entstand ein gefeierter animierter Kurzfilm von Das verräterische Herz wurde von UPA produziert. Es ist Platz 24 auf der Liste der 50 größten Cartoons. Der Film wurde von Ted Parmalee inszeniert, wobei die Geschichte von niemand anderem als James Mason gelesen wurde.

Anzeige:

Eine Songversion erscheint aufDas Alan Parsons-Projekt's 1976er Debütalbum 'Tales of Mystery and Imagination', mit bemerkenswert manischem Gesang des Gastkünstlers Arthur Brown.


Es ist das Schlagen seiner abscheulichen Tropen! :

  • Mehrdeutige Störung: Es ist nicht klar, was genau mit dem Erzähler los ist, nur dass er nachweislich verrückt ist, trotz seiner gegenteiligen Behauptungen.
  • Mehrdeutiges Geschlecht: Es wird nie klar angegeben, ob der Erzähler männlich oder weiblich ist, obwohl die meisten ersteres annehmen.
  • Beat Still, My Heart: Das Herz des alten Mannes schlägt noch, selbst im Tod. Das glaubt jedenfalls der Erzähler.
  • Lebendig begraben: Der Erzähler glaubt, dass der alte Mann, den sie getötet haben, es ist, aber es ist ein Produkt ihrer Gedanken.
  • Unverhältnismäßige Vergeltung: Der Erzähler tötet den alten Mann, nicht weil sie ihn hassen, sondern weil sein abscheuliches Auge sie so sehr störte.
  • Anzeige:
  • Faux Affably Evil: Der Erzähler, der offensichtlich nie netter zu dem alten Mann war als in der Woche, bevor sie ihn ermordeten.
  • Charakterloser Protagonist:aufgerufenEin Nicht-Videospiel-Beispiel. Dem Leser wird nie etwas darüber erzählt, wie der Erzähler aussieht (einschließlich seines Geschlechts) oder etwas über seine Vergangenheit. Dies hatte zu verschiedenen epileptischen Bäumen darüber geführt, wer der Erzähler ist und wie sie mit dem alten Mann verwandt sind.
  • First-Person-Perspektive: Die Geschichte wird aus der Perspektive der erzähltUnzuverlässiger Erzähler.
  • Ich nehme Anstoß an dem letzten! : Der Erzähler gibt voll und ganz zu, ein Mörder zu sein, scheint aber beunruhigt darüber zu sein, als verrückt bezeichnet zu werden, und erzählt ihre Geschichte, um alle vom Gegenteil zu überzeugen.
  • Mad Eye: Der alte Mann hat nach Angaben des Erzählers ein Geierauge mit einer blauen Iris und einem Film darüber.
  • Definitiv kein Bösewicht: Der Erzähler besteht ständig darauf, dass sie gesund sind, trotz einiger ziemlich guter Beweise für das Gegenteil, wie zum Beispiel der Mord an einem alten Mann, weil er ein wirklich gruseliges Auge hat.
  • Namenlose Erzählung: Keinem der Charaktere werden echte Namen gegeben.
  • Fast-Bösewicht-Sieg: Die Manieren und die Gastfreundschaft des Erzählers überzeugen die Beamten, dass nichts falsch war und sie wahrscheinlich mit dem Mord davongekommen wären. Dann hören sie das Herz des alten Mannes wieder schlagen ...
  • Nichts ist beängstigender: Im Universum. Der alte Mann ist entsetzt, sitzt scheinbar stundenlang in stockfinsterer Dunkelheit im Dunkeln, weil ihn ein nächtliches Geräusch wachgerüttelt hat. Der Erzähler kommentiert sogar, dass sie den alten Mann vor Todesangst winseln hören können.
  • Perp Sweating: Der Erzähler geht davon aus dass die Bullen wissen, was sie getan haben und dass sie das Herz schlagen hören können und nur mit ihnen spielen. Mit anderen Worten, der Täter schwitzte selbst .
  • Vernunftschlupf: Zweimal. Zuerst wird die Obsession des Erzählers mit dem Auge des Alten Mannes immer intensiver, bis sie es nicht mehr ertragen und ihn töten. Zweitens schafft es der Erzähler erfolgreich, die Polizei zu täuschen, sie seien unschuldig, aber dann hören sie, wie das Herz des alten Mannes immer noch zu schlagen scheint. Der Sound treibt sie noch wahnsinniger, bis sie schreien und ihre Tarnung auffliegen, indem sie das Verbrechen zugeben.
  • Verdächtig spezifische Ablehnung:
    • Der Erzähler besteht darauf, dass sie nicht verrückt sind, auch nicht in der ersten Zeile des Dialogs, indem er die Dinge, die sie in ihrem Wahnsinn sehen und hören, als ein sehr scharfes Sehen und Hören unterdrücken.
    • Der Erzähler behauptet, dass sie das Gold des alten Mannes nicht wollten – falls vorhanden war Gold zu haben.
  • Schreckliches Ticken: Der Trope Maker. Der Erzähler glaubt, dass sie das Herz des alten Mannes hören können, selbst nachdem sie ihn getötet haben.
  • Durch die Augen des Wahnsinns: Aufgrund der Ich-Perspektive sieht der Leser nur aus der Sicht des Mörders. Auch wenn der Erzähler darauf besteht, dass sie vollkommen bei Verstand sind, beweisen ihre Beschreibungen und Handlungen, wie zum Beispiel eine Stunde lang vollkommen still in einer Tür zu stehen, dass sie völlig verrückt sind.
  • Unzuverlässiger Erzähler: Diese Geschichte wird oft in Schulen verwendet, um das Konzept des unzuverlässigen Erzählers einzuführen. Der Erzähler besteht darauf, dass sie bei Verstand sind, aber ihre Genauigkeit und Rationalität, wie gut sie den Mord geplant haben, zeigen, dass sie ein übermäßig nervöser, paranoider Monomane sind.
  • Bösewicht Protagonist: Der Erzähler ist ein Mörder, und ihre Geschichte handelt von dem Mord, den sie begangen haben.
  • Villainous Breakdown : Der Erzähler hört das Herz des alten Mannes durch den Boden schlagen und wird immer lauter. Schließlich beginnt der Erzähler zu schreien, zu fluchen und auf die Dielen zu schlagen, wo sie die Leiche des alten Mannes begraben haben, und gesteht schließlich der Polizei, nur um den Lärm zu stoppen. ‚Schurken! Nicht mehr verstellen! Ich gebe die Tat zu! Reiß die Bretter auf! Hier hier! Es ist das Schlagen seines abscheulichen Herzens!'
  • Vorpal-Kissen: Der Erzähler tötet den alten Mann, indem er ihn mit einem Teil seines Bettes erstickt. In der animierten Version der Geschichte ist es mit den Covern.
  • Das hört man, oder? : Der Erzähler glaubt, dass die Bullen das Herz des alten Mannes hören können.
  • Sie verwenden dieses Wort weiterhin: Der Erzähler besteht immer wieder darauf, dass sie nicht sauer sind, weil sie den alten Mann so vorsichtig und berechnend ermordet haben. Sie verstehen anscheinend nicht, dass „verrückt“ nicht „dumm“ bedeutet.

Tropen aus dem Cartoon von 1953:

  • Animierte Anpassung: Eine, die einen sehr effektiven minimalistischen Stil mit eckigen Formen und wenig Bewegung verwendet.
  • Chiaroscuro: Wir sehen das alte Haus nie gut beleuchtet oder tagsüber; es ist immer dunkel und gespenstisch.
  • Augenmotive: Während des gesamten Films fokussiert die Kamera auf weiße runde Objekte – den Vollmond, einen Wasserkrug, einige Glühbirnen – die die Besessenheit des Erzählers mit dem Auge des Alten darstellen.
  • Die Gesichtslosen:
    • Da der Kurzfilm aus seiner Sicht gedreht wird, ist der Erzähler nie zu sehen, abgesehen von seinem Schatten an der Gefängnismauer und kurzen Blicken auf seine Hand.
    • Die Gesichter der Polizisten, die zur Untersuchung kommen, sind nie vollständig zu sehen.
  • Begrenzte Animation: Mehr als die anderen Kurzfilme von UPA. Eine Motte, ein paar schleichende Schatten, die Laken des alten Mannes, während er ermordet wird, und eine Handvoll Figuren, die in der Ferne spazieren gehen, sind so ziemlich alles, was es an Animationen gibt.
  • Macabre Moth Motif: Eine Motte, die durch das Zimmer des alten Mannes huscht und ihn erschreckt, macht die Sache noch viel gruseliger.
  • P.O.V. Cam: Nach einer Einspielung spielt der gesamte Kurzfilm aus der Perspektive des Erzählers.
  • Durch die Augen des Wahnsinns : Wird vom Eröffnungstext aufgerufen und besagt: 'Diese Geschichte wird durch die Augen eines Verrückten erzählt ...'

Boom klatsch,der Klang meines Herzens, der Beat geht weiter und weiter und weiter und weiter und...

Interessante Artikel