Haupt Animes Anime / Powerpuff Girls Z

Anime / Powerpuff Girls Z

  • Anime Powerpuff Girls Z

img/anime/97/anime-powerpuff-girls-z.jpgBlüte! Luftblasen! Butterblume! Powerpuff Girls Z!Anzeige:

Powerpuff Girls Z oder Demashita! Powerpuff Girls Z („And away they go! Powerpuff Girls Z“) ist eine Anime-Adaption der amerikanischen Zeichentrickserie Die Powerpuff-Girls die von 2006 bis 2007 auf TV Tokyo ausgestrahlt wurde. In einer krassen Abkehr von der ursprünglichen Show verwandelt sie Blossom, Bubbles und Buttercup von künstlichen Menschen im Kindergartenalter mit Superkräften in TeenagerMagische Kriegerinnen, komplett mit geheimen Identitäten und aufwändigen Verwandlungssequenzen . In diesem Sinne dient diese Inkarnation des Franchise als liebevolle Parodie auf dieMagisches MädchenGenre, im Gegensatz zum spielerischen Spott der Superhelden des Originals.

Eines Tages wird Professor Utonium vom Bürgermeister wegen eines nahe gelegenen Eisbergs angerufen, der eine ökologische Katastrophe in der Stadt New Townsville zu verursachen droht. Während er versucht herauszufinden, was zu tun ist, beschließt sein kleiner Sohn Ken, die Initiative zu ergreifen und es mit Chemical 'Z' zu zerstören. Dies funktioniert zwar, führt aber auch dazu, dass weiße und schwarze Varianten der Chemikalie in der ganzen Stadt verschossen werden. Die weißen Z-Strahlen verleihen drei voneinander unabhängigen dreizehnjährigen Mädchen Superkräfte – der Comic-besessenen Momoko Akatsutsumi (Jo-Jo mit „Hyper Blossom“), der schwindelerregenden, aber reifen Miyako Goutokuji (Blasenstab mit „Rolling Bubbles“), und der athletische Wildfang Kaoru Matsubara (Hammer, der „Powered Buttercup“ schwingt).HinweisDer englische Dub kehrt die Sache mit den 'verschiedenen Namen von Zivilisten/Superhelden' um, wobei sie immer die Namen Blossom, Bubbles und Buttercup haben.Währenddessen werden die Wünsche und Laster von Menschen und Tieren, die vom Schwarzlicht getroffen werden, zusätzlich zum Leistungsschub verzerrt, was zu der Version dieser Show der Rogues Gallery des Originals wird.

Anzeige:

Die erste Hälfte der Serie folgt einem rein episodischen Format und ist eine Monster of the Week-Show, in der die Hälfte der Feinde oft in Form verschiedener lebloser Objekte (wie Nahrung oder sogar Energieformen) auftraten, die von niedrigeren Schwarzdosen betroffen waren Z-Strahlen. Die zweite Hälfte der Serie wurde erweitert, um einen Handlungsbogen über die bevorstehende Auferstehung von Ihm einzuführen, der von einem der schwarzen Z-Strahlen aus seinem Schlaf geweckt wurde und dessen Einfluss von diesem Zeitpunkt an zur Quelle vieler Monster wird.

Die Serie wurde gemacht , um von der enormen Popularität der Originalserie in der Region zu profitieren . Da nicht-native Programmierung auf Kabel beschränkt ist, ist der Anime erlaubtCartoon Networkum der Marke im japanischen Fernsehsender Fuß zu fassen. Die Serie strahlte vom 1. Juli 2006 bis zum 30. Juni 2007 52 Folgen aus, wobei es auch eine Manga-Adaption gab, die gleichzeitig mit dem Anime lief. Trotz der Existenz eines englischen Dubs von The Ocean Group ist die Show vor allem das einzige animierte Stück Powerpuff Girls Medien, um keine offizielle nordamerikanische Veröffentlichung zu sehen, obwohl es in Lateinamerika und auf den Philippinen ausgestrahlt wurde.

Anzeige:

Diese Show bietet Beispiele für:

  • Adaptation Origin Connection: In dieser Kontinuität wurden die Powerpuff Girls und die meisten ihrer Feinde (nicht nur Mojo Jojo) innerhalb desselben Vorfalls erschaffen.
  • Adapted Out: Die Manga-Version lässt jeden Hauptfeind der Powerpuff Girls aus, mit Ausnahme von Mojo Jojo und Princess.
  • Aerith und Bob:
    • Einige der ursprünglichen Powerpuff Girls werden beibehalten, aber neuen Charakteren (einschließlich der geheimen Identitäten, die die Mädchen und einige ihrer Feinde in dieser Kontinuität haben) wurden japanische Namen gegeben. Das heißt, Sie haben Charaktere wie „Keane-sensei“ in einer Klasse von Kindern mit japanischen Namen Momoko, Miyako, Kaoru, Sie haben Utonium und seinen Sohn mit dem Nachnamen „Kitazawa“, „Miss Bellum“ neben Charakteren wie Sakurako usw .
    • Abgewendet im Dub, der alle japanischen Namen entfernt, indem die ursprünglichen Namen von Personen, deren Namen geändert wurden, wiederhergestellt werden (und bei Bedarf neue anglophone Namen hinzugefügt werden).
  • Alpha Bitch: Prinzessin, offensichtlich. Noch mehr gilt ihre neue ältere Schwester Duchess.
  • Alternative Kontinuität /Alternatives Universum: Der Anime folgt nicht nur einer anderen Kontinuität als der ursprüngliche Cartoon - bestätigt, dass der Anime und der Original-Cartoon in getrennten Realitäten existieren.
  • Alternatives ausländisches Titellied : Der englische Dub enthält ein instrumentales Rockstück, in dem die Mädchen ihre Namen sagen, sowie 'Powerpuff Girls Z', anstatt eines der Titellieder in der japanischen Version zu verwenden, obwohl der Abspann des Dubs von gekürzten Versionen begleitet wird der beiden japanischen Eröffnungsthemen und aller vier japanischen Endthemen.
  • Und ich muss schreien: Sein letztes Schicksal. In der letzten Folge wird sein Gewissen in einer Wolke aus weißen Z-Strahlen gefangen und in den Weltraum geschleudert.
  • Das Artefakt: Der Schauplatz der Geschichte wurde nach Japan verlegt, aber einige der Charaktere basieren auf Charakteren aus der Originalserie, die englische Namen hatten. Einige der Charaktere erhalten neue japanische Namen, um sie an die Umgebung anzupassen, wie die Mädchen, die sich nicht verwandeln, aber einige von ihnen behalten ihre ursprünglichen Namen, um erkennbar zu bleiben, wie Mojo Jojo und fast alle anderen zurückkehrenden Bösewichte. Das Ergebnis ist die Aerith- und Bob-Situation, wie einige Einträge oben beschrieben. In der Regel bekommen die meisten guten Charaktere neue japanische Namen und die meisten Schurken behalten ihren alten Namen, aber es gibt Ausnahmen. Zum Beispiel behält Professor Utonium seinen alten Namen und bekommt einen neuen japanischen Nachnamen, die Mädchen, Princess und Sedusa verwenden alle japanische Namen in ihren zivilen Formen, während sie ihre ursprünglichen Namen in ihren Alter Egos verwenden, und Miss Bellum und Ms. Keane / 'Keane-sensei' behalten beide ihre Namen.
    • Im Dub abgewendet, dank der kulturellen Übersetzung, die es durchlaufen hat; Keiner der ursprünglichen englischen Namen ist daher mehr fehl am Platz.
  • Künstlicher Mensch:
    • Der Manga hat Alpha und Beta, ein Paar Androiden, die eher humanoid aussehen. Sie beginnen als unsensible Bösewichte, aber am Ende des Mangas werden sie gut, nachdem sie erfahren haben, dass zwei Wissenschaftler sie als ihre Kinder erschaffen haben.
    • Die Rowdyruff Boys zählen auch, da sie dem Ursprung ihrer amerikanischen Kollegen folgen, männliche Klone der von Mojo Jojo geschaffenen Powerpuff Girls zu sein, anstatt normale Kinder zu sein, die wie die Mädchen von Chemical Z ermächtigt wurden.
  • Aufgestiegenes Fangirl: Momoko/Blossom, dreimal.
  • Zurück zum Finale: In der letzten Folge treten so ziemlich alle Antagonisten und Nebenfiguren auf, auch wenn einige von ihnen nur für einen Cameo-Auftritt da sind oder wegen wiederverwendetem Filmmaterial auftauchen.
  • Ballonbauch: Die Mädchen bekommen diese, nachdem sie in Episode 15 zu viel Ramen gegessen haben.
  • Beauty, Brains, and Brawn: Bubbles, Blossom und Buttercup, wenn auch nicht so ausgeprägt wie die ursprünglichen Mädchen.
  • Beauty Equals Goodness: So wird dem Genre Savvy Blossom und Mojo erst klar, dass sie Feinde sein sollen.
  • Berserker-Knopf: Sag Buttercup NIEMALS, dass sie in einem Rock süß aussieht.
  • Zwischen meinen Beinen: Blüte in Folge 13.
  • Blond, brünett, rothaarig: Bubbles, Buttercup und Blossom.
  • Bokukko: Kaoru / Butterblume.
  • Bowdlerise: Die Dub-Version hat viele Beispiele.
    • Im Allgemeinen; Die Sprache wird aufgeräumt, da die japanische Originalversion mehrere Zeichen hatte, einschließlich der Mädchen selbst, mit Wörtern wie 'verdammt' oder 'Mist'.
    • Eines der bemerkenswertesten Beispiele für Dub-Zensur ist die Episode, in der die Rowdyruff Boys ihr Debüt geben:
      • Während die Jungs im Original auf ein Dach klettern und den Leuten auf den Kopf pissen, wird die Szene im Dub komplett neu gezeichnet und dadurch ersetzt, dass sie einen Gartenschlauch halten und Leute damit benetzen. Dies ist jedoch eigentlich eine Subversion ; Genau dasselbe passierte mit der Show in ihrer Originalsprache. Die Szene, in der die Jungs den Leuten auf den Kopf pissen, wurde immer nur während der Syndication der Serie gezeigt, und als die Folge auf DVD herauskam, wurde sie durch dieselbe Gartenschlauchszene ersetzt, die im Dub gezeigt wurde. Anscheinend waren auch die Moral Guardians in Japan mit dieser Szene nicht allzu glücklich.
      • Als die Jungs anfangen, die Powerpuff Girls anzugreifen, schlagen sie ihre Röcke hoch. Diese Szene wurde im Dub geändert, indem der Bildschirm weiß blinkt, wenn die Röcke umgedreht werden.
      • Dann demütigen sie sie weiter, indem sie ihnen die Hosen ausziehen und sie beschimpfen. Im Dub ändern sie es so, dass die Jungs stattdessen in die Gesichter der Mädchen furzen.
    • Eine Dub-Änderung, an der die Rowdyruff Boys nicht beteiligt waren: Die Verwandlung von Snake von der Gangreen Gang in eine Frau namens Ivy. Beachten Sie, dass sogar jeder, der mit dem vertraut ist amerikanisch Original Powerpuff Girls Serie wüsste, dass das ein Typ sein soll...
    • Sakurako / Annie verwandelt sich in Sedusa, weil sie „sexy wie Miss Bellum“ sein und ihr Liebesinteresse auf sich aufmerksam machen will. Im Dub wird dieses Motiv natürlich entfernt. Später findet sie ihren Freund Jason, der sich mit seinem College-Lehrer unterhält. Sie verwandelt sich in Sedusa, weil sie glaubt, dass er sie mit besagtem Lehrer betrügt. Im Dub denkt sie einfach, dass er einen neuen Freund gefunden hat und dass er nicht länger ihr Freund sein will.
    • Im Original wurde Taka, ein Freund aus Kindertagen von Bubbles, wegen einer chronischen, potenziell tödlichen Herzerkrankung 7 Jahre lang in einem Krankenhaus isoliert. Im Dub (wo er in Cody umbenannt wurde) geht er nur wegen einer kleinen Verletzung dorthin, obwohl dies widerlegt wird, wenn der Dub seines zweiten Auftritts dem Herzzustand der japanischen Version folgt, anstatt den Dialog zu ändern, um die kleine Verletzung widerzuspiegeln.
    • Fuzzy Lumpkins markiert sein Territorium, indem er es überall von Hand bedruckt. Nachdem er sich in Ms. Bellum verliebt hat, träumt er davon, ihr auf den Hintern zu schlagen und es so zu markieren, um sie zu „beanspruchen“. In der Synchronisation wurde diese Szene geschnitten.
    • Wenn Ken zur Schule geht, versucht immer ein Junge, ihn zu schikanieren. Momoko/Blossoms Schwester konfrontiert den Jungen damit, indem sie sagt, dass er Ken nur schikaniert, weil er in ihn verknallt ist. Der Junge bestreitet es nicht. Dieser Vorwurf wurde im Dub abgeändert.
    • In der englischen Synchronisation der Folge mit dem Kameramonster gab eines der Opfer des Monsters an, dass er seinen Geburtstag feiere, anstatt betrunken herumzulaufen. Eine Szene, in der eines der Opfer des Kameramonsters ein Mann auf der Toilette ist, wurde ebenfalls geschnitten.
    • Der Dub von Episode 31b schneidet eine Szene, in der Sedusa versucht, Jason zu sich hingezogen zu bekommen, indem sie ihre Brüste an seiner Brust reibt. Darüber hinaus wird Kens Rat an Annie, andere Männer zu benutzen, um Jason eifersüchtig zu machen, in eine Theorie umgewandelt, dass Annie die Leute von ihrem Geschäft vertreibt, weil sie nicht die richtigen Zutaten in ihrem Essen verwendet.
    • Immer wenn Professor Utonium sich darüber beschwert, dass sich die Mädchen verlieben, beschwert er sich über etwas anderes, das nichts mit ihm zu tun hat, z ein Monat.
    • Die 36. Folge hat eine Szene, in der Momoko/Blossom ein Stück ihrer Sporthose in Miyako/Bubbles Nähzeug findet und sich in ihrer Sportuniform mit einer Nahaufnahme auf ihrem Hintern vorstellt, wo ihre Shorts ein Loch haben. Der Dub entfernt die imaginäre Nahaufnahme von Blossoms Hinterteil, höchstwahrscheinlich, weil es unangemessen aussieht.
    • Szenen, die Blähungen darstellen, werden so bearbeitet, dass die Fürze nicht sichtbar sind und nur gehört werden.
    • In der 42. Folge werden der Bürgermeister und die Rowdyruff Boys als Pervers bezeichnet, nachdem sie in ihrer Unterwäsche gesehen wurden. Beim Dub passiert das nicht.
    • In der ersten Hälfte der 43. Folge wurde Michel/Gilberts Rasiermesser herausgeschnitten, auch wenn sich herausstellt, dass er damit Professor Utonium rasiert hat.
    • Der Wrestling-Kampf zwischen Buttercups Vater und seinem Panda-Gegner in der 44. Folge hat den größten Teil der Action mit Stars übersät. Auch in der 44. Folge ändert sich der Schwarm von Kaoru / Buttercup in den Wunsch, Wrestling-Moves zu lernen.
    • In der 46. Folge ist Momoko / Blossom in einen älteren Mann verknallt, der sie ablehnt, weil er eine Freundin hat, und anschließend von Hims schwarzem Staub kontrolliert wird, um sie zu bekommen. Der Dub ändert es so, dass der Mann ein Comicautor ist, den Blossom bewundert, und dass Blossom ihm bei seiner Arbeit helfen möchte.
  • Junge der Woche: Momoko/Blossom verliebt sich mindestens einmal pro Folge in einen Jungen.
  • Broad Strokes: Wie der Manga den Kanon des Anime behandelt, was für Anime-zu-Manga/Manga-zu-Anime-Adaptionen selbstverständlich ist. Der Manga beginntIn Medienresund erweckt den Eindruck, dass die Hintergrundgeschichte der Mädchen dieselbe ist wie im Anime, aber Mojo und Princess sind die einzigen Bösewichte, die es in den Manga geschafft haben, und ein Kapitel ist eine lose Adaption beider Folgen mit Bubbles 'Freund. Ein besonderer Unterschied besteht darin, dass es aufgrund seiner Abwesenheit keine Erklärung dafür gibt, warum die Schwarzen Z-Strahlen ihre Opfer in Monster verwandelten.
  • Bei der Macht von Grayskull! : 'Powerpuff Girls, wir brauchen dich!!!!!' Oder in der japanischen Version „Powerpuff Girls Z da wan !!“
  • Rufen Sie Ihre Angriffe auf: Wird von den Mädchen und den Schurken verwendet, gegen die sie kämpfen.
  • Canon Ausländer:
    • Ken Utonium und so ziemlich jeder Bösewicht, der durch die Exposition gegenüber den Chemical Z-Strahlen geschaffen wurde und kein Mitglied der normalen Powerpuff Girls-Schurkengalerie ist, besonders wenn er ein Monster der Woche ist. Auch viele Nebenfiguren zählen.
    • Der Manga enthält ein einseitiges Liebesinteresse für Blossom namens Natsuki sowie ein Androidenpaar namens Alpha und Beta.
  • Kindheitsfreundschaft: Miyako/Bubbles ist in einen Jungen namens Takaaki/Cody verknallt, den sie als Kind einmal getroffen hat. Das ist der Hauptgrund, warum sie alle Jungen in der Schule ablehnt.
  • Weihnachtsfolge: Die 26. Folge, in der die Mädchen versuchen, Ken davon zu überzeugen, dass der Weihnachtsmann echt ist, und Mojo versucht, Weihnachten für alle zu ruinieren.
  • Clark Kenting: In dieser Kontinuität haben die Mädchen geheime Identitäten, und sie bewahren diese Identitäten, indem sie absolut nichts an sich ändern, außer ihrer Kleidung, wenn sie Superhelden sind. Niemand, nicht einmal Menschen, die sie gut kennen, erkennt sie. Dies wird im Dub noch alberner, wo sie sich nicht einmal die Mühe machen, ihre Namen zu ändern. Auch wenn die Kostüme einen Glamour haben, ist es ziemlich erschütternd.
  • Kleidung macht Superman: Einige ihrer Kräfte kommen von ihren Outfits, und als der Professor Bubbles-Outfit anprobiert, wird er fälschlicherweise für Bubbles gehalten.
  • Codename: Blossom, Bubbles und Buttercup sind nur Codenamen, ihre richtigen Namen lauten: Momoko Akatsutsumi, Miyako Goutokuji und Kaoru Matsubara. Im englischen Dub jedoch; Sie werden sowohl als Superhelden als auch wegen ihrer zivilen Identität als Blossom, Bubbles und Buttercup bezeichnet.
  • Zusammengesetzter Charakter: Poochi ist eine Kombination aus The Talking Dog und The PPG Hotline.
  • Verrückt vorbereitet: Ken und/oder der Professor haben aus unerfindlichen Gründen einen Strahl, der Chemical Z abfeuert, und einen weiteren Strahl, der seine Wirkung umkehrt, obwohl Chemical Z erst früher am selben Tag erfunden wurde und alle Kameras bereits positioniert sind auf der ganzen Welt, die zufällig mit dem magischen Gürtel des Powerpuff kompatibel sind ... Dinge, und eine Rakete voller French Dressing, für den Fall, dass die Mädchen jemals gegen empfindungsfähiges Gemüse kämpfen müssen ... usw. Ganz zu schweigen von all diesen verrückten Schritten, die Ms. Keane nahm nur, um die Mädchen in der Klasse zu halten.
  • Kulturelle Übersetzung: Der Dub macht das Einstellungsupdate rückgängig und bringt stattdessen den Schauplatz der Show zurück in das englischsprachige Gebiet.
  • Cute Bruisers : Die Mädchen sind knallhart, und obwohl sie jetzt 13 Jahre alt sind, sehen sie immer noch bezaubernd aus.
  • Dunkel ist nicht böse / Anti-Bösewicht: Während viele der One-Shot-Antagonisten durch Exposition gegenüber schwarzen Z-Strahlen geschaffen wurden, wie die Haupt-Schurkengalerie der Powerpuff Girls, waren nicht alle von ihnen wirklich böse. Einige von ihnen hatten nicht die Absicht, jemandem Schaden zuzufügen, und einige waren nur leicht fehlgeleitet. Ein bemerkenswertes Beispiel ist Napolitan aus der ersten Hälfte der 33. Folge, der nur Freunde finden wollte, um sich von seinem Status als zum Leben erweckter Nudelteller nicht einsam zu fühlen.
  • Ein Tag im Rampenlicht: Episoden konzentrieren sich mehr auf die Bösewichte und lassen sie ziemlich sympathisch erscheinen. Die meisten haben ihre eigenen Freudschen Ausreden oder zumindest erlösende Qualitäten.
  • Zum Extra herabgestuft: Der Erzähler. Der Anime hat normalerweise keinen Erzähler, da die meisten Voice-Overs von den Mädchen, Ken und / oder Professor Utonium gemacht werden. In seltenen Fällen erhält die Episode jedoch einen konventionelleren Erzähler, der die Episode erzählt. Im Dub gibt es einen Erzähler, und wer auch immer ihn ausspricht, leistet gute Arbeit, indem er versucht, wie Tom Kenny zu klingen.
  • Zerstörerische Retterin: Die Powerpuff Girls neigen dazu, die Stadt während ihrer Kämpfe zu beschädigen, zum Leidwesen des Bürgermeisters.
  • Dub-Induced Plot Hole: Der Dub der ersten Folge mit Miyako/Bubbles' Freund Takaaki (der in Cody umbenannt wird) macht es so, dass er im Krankenhaus liegt, weil er sich den Knöchel gebrochen hat, anstatt ein Herzleiden zu haben. Dies wird zu einem schwerwiegenden Kontinuitätsproblem im Dub des zweiten Auftritts des Charakters, da der Dub Takas Herzproblem kopiert, anstatt mit dem gebrochenen Knöchel fortzufahren.
  • Dub-Namensänderung: Zick-Zack. Die meisten Feinde der Powerpuff Girls behalten ihre ursprünglichen Namen im Dub, während Charaktere mit japanischen Namen entweder namenlos sind oder einen englischen Namen erhalten. Die Powerpuff Girls selbst umgehen dies, indem sie sowohl in ihrer zivilen Form als auch in ihrer Superheldenidentität als Blossom, Bubbles und Buttercup bezeichnet werden.
  • Sogar das Böse hat Maßstäbe: In der zweiten Hälfte der 43. Folge vereinen sich Mojo, die Gangreen Gang, die Amöbenjungen und Fuzzy Lumpkins mit den Bürgern von New Townsville, als angenommen wird, dass die Außerirdischen Blossom wegen einer Lüge beleidigt haben, die sie ihnen erzählt hat . Als sich herausstellt, dass Blossom die ganze Zeit gelogen hat, sind auch die Bösewichte darüber empört.
  • Evil-Detecting Dog: Peach/Poochi ist in der Lage, die schwarzen Auren der Bösewichte zu erkennen, die von den schwarzen Chemical Z-Lichtern erzeugt werden.
  • Böser Rotschopf: Himeko/Princess, obwohl weniger auf das eigentliche Böse und mehr auf den Idioten, wenn auch a sympathischer.
  • Entschuldigung, während ich Multitasking : Zum Lachen in Folge 18 gespielt.
  • Exotische Augendesigns: Himeko/Princess und ihre Schwester Duchess haben sternförmige Pupillen.
  • Femme Fatale: Sedusa, ähnlich wie im Original-Cartoon.
  • Kämpfer, Magier, Dieb: Buttercup (Kämpfer), Bubbles (Magier) und Blossom (Dieb).
  • Fingerlose Handschuhe : Wahrscheinlich als Anspielung auf das Fehlen von Fingern im Original-PPG.
  • Foreign Remake: Erstellt in Japan und komplett mit einem passenden Einstellungs-Update. Obwohl der Dub das fragliche Einstellungs-Update loswird.
  • Vorahnung: Die zweite Hälfte der 41. Folge beginnt damit, dass Bubbles wünscht, sie könnte eine jüngere Schwester wie Blossom haben, Blossom wünscht sich, sie hätte einen älteren Bruder wie Buttercup, und Buttercup wünscht sich, sie wäre ein Einzelkind wie Bubbles. Nicht lange danach führt ein Angriff von Fuzzy Lumpkins dazu, dass die Mädchen ihre Meinung mit dem Mädchen wechseln, auf das sie jeweils neidisch waren.
  • Freudsche Ausrede: Drei bemerkenswerte:
    • Die arme Prinzessin Morbucks wuchs im Schatten ihrer unglaublich talentierten Schwester Duchess auf. Daher erhielt sie sehr wenig Aufmerksamkeit von ihren Eltern und nutzte stattdessen das, was sie von ihrem Vermögen wollte, um es zu kompensieren.
    • Sakurako/Annie war ihr ganzes Leben lang schüchtern und unsicher, was sie nicht ertragen konnte, jetzt in jemanden verliebt zu sein, ganz zu schweigen von dem Gefühl, dass sie nicht sexy genug für ihn ist – daher ihre Rolle als Sedusa.
    • Bubbles' Freund Cody wurde in einen Werwolf verwandelt, was auf seinen Wunsch nach Freiheit aus dem Krankenhausbett zurückzuführen ist, in dem er aufgrund eines kritischen Zustands jahrelang gelebt hat.Er erholt sich zum Glück.
  • Genre Savvy : Momoko/Blossom (wie oben in Beauty Equals Goodness erwähnt) war zum Beispiel
  • Girlish Pigtails: Miyako/Bubbles, genau wie ihr amerikanisches Gegenstück.
  • Goofy Print Underwear : In der 36. Folge erkennt Blossom zu spät, dass ihre Shorts ein herzförmiges Loch haben, das ihr rosafarbenes Höschen mit Erdbeermuster zeigt.
  • Kostenloses Englisch:
    • Ihre Transformationen werden mit englischen Phrasen aufgerufen.
    • Sie haben auch den Gigi the Great (auch bekannt als Gilbert). Er scheint das Wort besonders zu lieben Charisma.
  • Haarfarben: So ziemlich jeder Hauptcharakter hat eine unterscheidbare Haarfarbe.
  • Er, dessen Name nicht genannt werden darf: Wie bei der Originalserie ist „Er“ die einzige Bezeichnung, mit der man ihn sicher beschreiben kann. Als Ken nach dem Grund fragt, sagt Utonium ihm seinen richtigen Namen. Sie können Utoniums Stimme während der Szene nicht hören, aber Kens Gesichtsausdruck sagt alles.
  • Hoist by His Own Petard : In der 46. Folge stiehlt Him die Waffen der Powerpuff Girls und versucht, sie zu benutzen, um die Mädchen zu töten, indem er die Waffen mit ihrem vollen Potenzial einsetzt. Schade, dass die Mädchen dadurch lernten, ihre Waffen effektiver gegen ihn einzusetzen.
  • Riesiger Mecha: Mojo Jojo erschafft diese oft, um die Stadt zu terrorisieren.
  • Hyperspace Mallet: Butterblume. Es ist tatsächlich eine ihrer Superkräfte.
  • Ich bin kein Wiesel: In Folge 23b verwechselt Blossom Nashornkäfer mit Kakerlaken (vor denen sie Angst hat).
  • „Ich weiß, dass du irgendwo da drin bist“-Kampf: Bubbles mit Octi in Folge 36.
  • Im Namen des Mondes:
    • „Kampf gegen die Liebe, Wissenschaftslegende! Powerpuff Girls Z!'
    • Vergessen wir nicht: „Fighting Love Knowledge Legend! Oedo-Chaki-Chaki-Mädchen.'
  • Unwahrscheinlicher Waffennutzer: Blossom und Bubbles kämpfen mit einem Yoyo bzw. einem riesigen Bubblewand.
  • Instant Ice: Einfach kalt hinzufügen! : In Folge 11 schiebt Mojo Jojo die Powerpuff Girls für ein paar Sekunden in einen Gefrierschrank. Als er sie herauszieht, sind sie in Eis eingeschlossen.
  • Auf den Ruf gesprungen: Blossom.
  • Die Ritter, die „Squee!“ sagen : Blüte, wieder. Sie war ziemlich begeistert, ihren Lieblingsfernsehsuperhelden Hiro/Johnny Cosmo persönlich zu sehen.
  • Laying On A Hillside: Kommt im ersten Eröffnungsthema vor.
  • Legion of Doom: In Episode 50, wo Er alle anderen Monster außer Prinzessin und Sedusa versammelt. Bösewichte neigen auch dazu, sich in kleinerem Maßstab zusammenzuschließen.
  • Lettered Sequel: Während die AUS Titel wird durch den Namen der Chemikalie gerechtfertigt, er dient scheinbar auch als Anspielung auf ältere Serien wie Dragon Ball Z und Mazinger Z.
  • Leichter und weicher: Im Vergleich zu seinem amerikanischen Gegenstück. Auch viel verrückter.
  • Magisches Mädchen: In dieser Version.
  • Magisches Mädchen AU: Das Original war eine Superhelden-Parodie mit einigenMagisches MädchenElemente. Die Anime-Adaption ist ein geradliniger Magical-Girl-Anime mit drei nicht verwandten Mädchen, die sich in Versionen der Powerpuff Girls verwandeln.
  • Make-up ist böse: Annie verwandelt sich in Sedusa, wann immer sie Lippenstift aufträgt.
  • Männlicher Blick: In der zweiten Hälfte der 45. Folge wird eine Nahaufnahme von Sedusas Hintern gezeigt, als sie sich zum ersten Mal als die Professorin verkleidet, von der ihr menschliches Selbst annahm, dass ihr Freund sich davon angezogen fühlte.
  • Megaton Punch : 4 Jahre altPreteen Blossom packt einen bösen Heumacher, der einen bösen Affen von der Oberfläche hinunter zu den U-Bahnlinien schicken kann.
  • Meta Origin: In dieser Kontinuität wurden die Powerpuff Girls und ihre Rogues Gallery sowie mehrere One-Shot-Antagonisten geschaffen, nachdem sie schwarzen und weißen Chemical Z-Strahlen ausgesetzt waren, die aus einer Explosion resultierten, die geschah, als Professor Utoniums Sohn Ken Chemical abfeuerte Z auf einen Eisberg, um das Wetterproblem der Stadt zu lösen.
  • Monster der Woche: Zusätzlich zu den legendären Feinden der Powerpuff Girls wie Mojo Jojo, Fuzzy Lumpkins und den Amoeba Boys erschufen die schwarzen Chemical Z-Strahlen auch mehrere One-Shot-Antagonisten, die nach ihrer Debütfolge aufgrund von beidem nie wieder auftauchten von Professor Utonium und seinem Sohn Ken dauerhaft wieder normalisiert werden oder am Ende der Episode eine Fersen-Face-Drehung haben. Beginnend mit der 22. Episode wurden One-Shot-Bösewichte erschaffen, nachdem sie dunklen Partikeln ausgesetzt waren, die von Ihm in der ganzen Stadt verteilt wurden.
  • Mundane Utility : In Episode 34 nutzen die Mädchen ihre Kräfte, um das Haus von Bubbles aufzuräumen.
  • Mythologie-Gag: Außerhalb von „Powerpuff Kids“ gibt es mehrere Anspielungen auf die ursprünglichen Powerpuff Girls, einschließlich ganzer Episoden, die sich auf Handlungen aus der Originalserie beziehen.
    • In einem Fall kämpften die Mädchen, weil er Octi besaß, ähnlich wie in „Octi Evil“, und in einem anderen tobten Monster frei in New Townsville, ähnlich wie in „Bought and Scold“, in dem Princess alle kriminellen Aktivitäten legalisiert.
    • Die zweite Eröffnung enthält zahlreiche Anspielungen auf die Originalserie, wie z. B.: die Anzüge Liberty Bell, Harmony Bunny und Mange aus Super Zeroes, Blossoms Fähigkeit, ihren Bogen als Waffe zu verwenden, Bubbles Fähigkeit, mit Tieren zu sprechen, Buttercups Fähigkeit zu rollen ihre Zunge, Utoniums Powerprof-Anzug und ein Mecha ähnlich wie D.Y.N.A.M.O. Der Anzug des Professors, Blossoms Bogenangriff und D.Y.N.A.M.O. schließlich sogar in die Serie schaffen.
    • Und als ob das noch nicht genug wäre, (wie inAlternatives Universumoben) In einer Episode fallen die Mädchen tatsächlich kurz nach Townsville, wo die ursprünglichen Powerpuff Girls gegen ein Monster kämpfen.
    • Die 21. Folge hat eine Handlung, in der eine Gruppe Gemüse das gesamte Gemüse in den Weltraum bringt, nachdem niemand es gegessen hat, und nur geschlagen wird, wenn es von den Mädchen gegessen wird – wahrscheinlich ein Hinweis auf „Beat Your Greens“ aus der Originalserie.
    • In einer der späteren Episoden rennen die Mädchen durch die ganze Welt und erledigen Gelegenheitsjobs und Herausforderungen für ihn, um den Professor aus seinen Fängen zu retten ... nur um am Ende festzustellen, dass der Professor nicht in wirklicher Gefahr war und die ganze Sache war eigentlich umsonst - Ihn natürlich eigentlich nie gehabt genannt der Professor war in Gefahr – im Wesentlichen die Handlung zu „Him Diddle Riddle“ aus der Originalserie.
    • In der Folge, in der Prinzessin/Himekos Schwester Herzogin/Miko in die Stadt kommt, heckt sie einen Plan aus, um die Powerpuff Girls in Szene zu setzen, indem sie ihren eigenen Powerpuff-Anzug voller Hi-Tech-Waffen herstellt, um ihre Fähigkeiten zu kopieren und ein besseres Powerpuff Girl zu werden als sie - dies war der ursprüngliche Plan der Prinzessin bei ihrem ersten Auftritt in der Originalshow. Ihr Anzug hat sogar die gleiche Tiara, die Princess in der Originalserie trug.
      • Darüber hinaus haben ihre braunen Haare, ihre violette Farbgebung und ihr Auftritt in einer Episode zu Vergleichen mit Bunny geführt, der (vorübergehenden) vierten Powerpuff-Schwester.
    • In Folge 16, „Schlaflos in New Townsville“, werden die Mädchen mehrere Tage hintereinander mitten in der Nacht von Monsterangriffen geweckt: zuerst von Princess, dann von Mojo. In der Synchronisation witzelt Buttercup am Ende der Folge – nachdem sie Mojo schließlich in einem Curb-Stomp-Kampf zerschmettert haben, dass sie es vorziehen, „den Tag vor dem Schlafengehen zu retten“.
    • In der ersten Folge terrorisiert Mojo Jojo eine Kindergartenklasse und verweist darauf, wie die Powerpuff Girls im Original-Cartoon Kindergartenkinder waren.
    • Miss Bellum trägt in dieser Serie normalerweise weiße Kleidung, aber in einigen Episoden trägt sie rot, wie ihr amerikanisches Pendant.
    • Episode 43b, ähnlich wie „Eine ganz besondere Blüte“, lässt Blossom eine Lüge erzählen und am Ende schreckliche Konsequenzen erleiden, nachdem sie endlich die Wahrheit gesagt hat (während „Eine ganz besondere Blüte“ damit endete, dass sie Zivildienst leisten musste, weil sie ein teures Set gestohlen hatte von Golfschlägern für Professor Utonium, die Anime-Folge hat Blossom gezwungen, von der Erde ins Exil zu gehen, weil sie mit einem falschen Freund prahlte, was zu einem schweren Missverständnis zwischen den Menschen in New Townsville und einer Familie von Außerirdischen führte).
    • Die Goodenough Girls sind eine Hommage an die Steamypuff Girls. Sie sind die Powerpuff Girls Z in einer alten Ära (diesmal in der Edo-Zeit Japans), die gegen einen ihrer größten Bösewichte (Ihn) kämpfen. Die Steamypuff Girls sind auch die Powerpuff Girls in einer älteren Zeit (dem Alten Westen), die gegen einen ihrer größten Bösewichte (Mojo the Kid) kämpfen.
    • Kuriko/Caseys braunes Farbschema und der Fokus in einer Episode haben dazu geführt, dass die meisten Fangemeinden, insbesondere auf DeviantArt, sie als loses Gegenstück zu Bullet betrachten.
  • Diesmal nicht ich: In der 22. Folge wird eine Mumie, die Ihm zum Leben erweckt hat (um weiße Energie zu finden, die zu seiner Befreiung verwendet werden kann), vorübergehend dazu verleitet, Takoyaki (Windbeutel im englischen Dub) zu stehlen. Da Mojo Jojo Probleme hatte, das Takoyaki zu bekommen, gehen die Mädchen zunächst davon aus, dass er einen Mumienroboter erschaffen hat, um alle Takoyaki zu stehlen. Die drei sind ziemlich verlegen zu erfahren, dass Mojo tatsächlich für das Takoyaki bezahlt hatte, das sie ihn essen sahen, und dass er daher keine Ahnung hatte, dass es sogar eine Mumie gab, die Takoyaki stahl.
  • Pinky Swear: Ist Miyako/Bubbles und Takaaki/Cody passiert.
  • Handlungsrelevantes Age-Up: Das Original Powerpuff Girls waren Kindergartenkinder. Die PPGZ-Mädchen sollen ausdrücklich in der Mittelschule sein.
  • Potty Failure : Mojo erlebt dies in der zweiten Hälfte der 49. Folge, als Bubbles (der als Krankenschwester verkleidet ist) die Flasche nicht findet, in die er pinkeln soll.
  • Die Powerpuff Girls können im Weltraum atmen: In Folge 18.
  • Race Lift: Im Grunde geht jeder von einem Weißen zu einem Asiaten über.
  • Rogues Gallery : Meistens aus der Originalserie entlehnt, obwohl es einige Originalschurken gibt, wie den 'Großen Michel' ('Gigi the Great' im Dub).
  • Scheiß auf die Regeln, ich habe Geld! : Prinzessin und ihre Familie.
  • Sealed Evil in a Can: In dieser Kontinuität wurde Ihn vor vielen Jahren von den ChakiChaki Girls in einem Sarg versiegelt. Er wird geweckt, nachdem er von einem der schwarzen Chemical Z-Strahlen getroffen wurde, und befreit, nachdem er eine Mumie geschickt hat, um die weiße Energie der Powerpuff Girls zu absorbieren.
  • Sentai: Momoko/Blossom ist ein enorm Fan dieser Art von Shows. Und ihre kleine Schwester Kuriko/ Casey auch.
  • Einstellungsaktualisierung: Die Geschichte spielt jetzt in Japan. Die Einstellung verschiebt sich jedoch direkt dorthin, wo sie früher im Dub war.
  • Serien-Romeo: Momoko/Blossom LIEBT süße Jungs, geht aber durch Schwärmereien wie Bonbons und verweilt daher nicht sehr lange bei einem von ihnen. Eine der allerersten Szenen, in der sie zu sehen ist, lässt sie auf einen Jungen stoßen und anfängt, auf eine Weise über ihn zu schwärmen, von der man erwarten würde, dass er ihr größtes Liebesinteresse ist ... Und dann entdeckt sie es sofort und beginnt zu schwärmen mehrere andere Jungen in schneller Folge.
  • Sie ist ein Mann in Japan: Snake/Ivy of the Gangreen Gang. Seltsam, wenn man bedenkt, wie der Dub versuchte, die Show mehr wie sein CN-Pendant zu machen. Dann wieder; Wenn man bedenkt, was der Anime mit Snakes Charakter gemacht hat, hätte das Ergebnis wie eine Drag Queen wirken können.
  • Shout-out:
    • Die Verwandlungen der Mädchen beinhalten Hommagen an viele andere Magical Girls.
    • Als die Mädchen in Folge 10 einfliegen, um Mojo aufzuhalten, schreit ein neuer Reporter: „Ist das ein Vogel? Ist es ein Flugzeug?'
    • Episode 48 hat etwas, was sehr subtil sein könnteShout-outzu Final Fantasy VII , WennCody klettert in Monstergestalt auf die Klippe, genauso wie es Red XIII/Nanaki in der allerletzten Szene von tut Final Fantasy VII und Anfang von Final Fantasy VII: Adventskinder .
    • Insgesamt enthält die Serie selbst vieleRufherauszu den ursprünglichen Powerpuff Girls , vor allem in der zweiten Eröffnung, aber auch in den Folgen selbst. Dazu gehören: Bubbles, die mit Tieren sprechen, eine Episode, in der der Bürgermeister, wenn er von einem Geist besessen ist, ein Gesetz erlässt, das Monster ehrt (unter Bezugnahme auf die Originalserienepisode 'Bought And Scold'), eine Episode, in der er Bubbles' Puppe Octi besitzt (unter Bezugnahme auf ' Octi Evil'), eine, in der er die Mädchen herausfordert, drei Gegenstände für ihn zu besorgen, um Professor Utonium, Ken und Poochi davor zu bewahren, sich die Haare schneiden zu lassen (mit Bezug auf 'Him Diddle Riddle'), eine, in der Pflanzenmonster die Mädchen angreifen (mit Bezug auf 'Beat Your Greens') und viele, viele, viele mehr. Es gibt auch eine Episode, in der Professor Utonium einen „Superanzug“ herstellt, der sich auf den bezieht, den er in „Powerprof“ hatte. Buttercups Hurricane Lutz-Bewegung könnte auch ein Hinweis auf ihre Fähigkeit sein, sich in der Originalserie in einen Tornado zu verwandeln. Weitere Beispiele finden Sie unter Mythology Gag.
  • Sechster Ranger: Mojo Jojo glaubt fälschlicherweise, dass Morbucks Z einer ist.
  • Snap Back: Episode 43b endet mit Blossoms Verbannung von der Erde.
  • Spoof Aesop: Episode 43b beinhaltet Blossoms Versuche, Princess zu beeindrucken, indem sie vorgibt, einen Freund namens Lucas Clark zu haben. Es eskaliert bis zu einem Punkt, an dem sie behauptet, es sei ein Außerirdischer, der von seinen Eltern unterdrückt wird. Nur als ein vorbeifahrendes Raumschiff, das zu ihrer Beschreibung passt, vorbeifährt, was zu einer Kettenreaktion führt, die die ganze Welt dazu bringt, ihre Wiedervereinigung zu bejubeln. Als sie im internationalen Fernsehen zugibt, dass alles eine Lüge war, wird sie von einem wütenden Mob von der Erde gejagt. Die Episode endet damit, dass sie auf einem Meteor sitzt und über ihre Optionen nachdenkt, während Text und Audio mit der Aufschrift „Nicht lügen“ kurz vor dem Fade erscheinen.
  • Für den Weihnachtsmann einspringen : Nachdem sie Mojo daran gehindert haben, Weihnachten zu ruinieren, melden sich die Mädchen freiwillig, um allen Weihnachtsmännern zu helfen, die Geschenke auszuliefern.
  • Plötzlich fließend Kauderwelsch: Das Gegenstück von Bubbles schockiert ihre Teamkollegen, als sie anfängt, mit Welpen zu sprechen, während sie ihm folgen.
  • Super Hero Origin: Gezeigt in der Pilotfolge.
  • Swiss Army Tears : Lampshaded in Folge 36, 'It's All Due of Him', wo es Bubbles' Tränen gelingt, Octi aus seiner Kontrolle zu befreien.
  • Thema Benennung: Prinzessin und ihre ältere Schwester Duchess, zumindest im englischen Dub.
  • Tokio ist das Zentrum des Universums: In diesem Universum, da es sich um einen Anime handelt.
  • Transformationssequenz:
    • Prinzessin und Sedusa erhalten eigene kurze Verwandlungssequenzen.
    • Die Schwester der Prinzessin, Herzogin, bekommt später auch ihr eigenes Alter Ego und ihre Verwandlung.
  • Town Girls: Bubbles (Femme), Blossom (Weder) und Buttercup (Butch)
  • Verwandlungsschmuck: Die Gürtel und Puderdosen der Mädchen.
  • A Twinkle in the Sky: Normalerweise passiert Mojo Jojo, wenn er von den Powerpuff Girls besiegt wird, aber einige andere Bösewichte, die gegen sie gekämpft haben, bekommen diese Behandlung auch, einschließlich der Rowdyruff Boys.
  • Nicht verwandt in der Adaption: Ein bemerkenswerter Unterschied, den der Anime zum Original-Cartoon hat, ist, dass Blossom, Bubbles und Buttercup keine Schwestern sind und Professor Utonium nicht ihr Vater ist, da ihre Herkunft in drei nicht verwandte menschliche Mädchen geändert wurde, die von Chemical Z ermächtigt wurden.
  • The Unreveal: In der 44. Folge erlaubt Buttercups Vater seiner Tochter endlich, sein Gesicht zu sehen; aber da es außerhalb des Bildschirms passiert, hinter der Tür zu seiner Umkleidekabine, bekommen wir es nicht zu sehen. Dasselbe gilt für seinen Rivalen in dieser Episode, dessen Gesicht absichtlich verdeckt wird, nachdem seine Maske (die von Ihm besessen wurde) entfernt und zerstört wurde.
  • Verbales Tick:
    • Mojo Jojo. In der japanischen Version hat er, anstatt das verworrene Sprachmuster des ursprünglich verwendeten Zeichens in eine nahezu unverständliche japanische Version zu übersetzen, einen verbalen Tic und beendet jeden Satz mit „Mojo“.
    • Fuzzy Lumpkins mit „de mon da“ und Pfirsich mit „da wan“.
    • Mojo Jojo Lampenschirme dies in 'Harmed to the Teeth', wo er diese Angewohnheit jedoch kurzzeitig unterdrücken kann.
  • Villain-Possessed Bystander: Dies kommt durch das Chemical Z zustande, mit dem Ken den Eisberg zerstörte. Strahlen, die mit dieser Substanz infundiert sind, treffen viele andere Menschen oder Dinge, aber sie bleiben ahnungslos und behalten ihr normales Leben bei, bis sie eine Enttäuschung erleiden und dann die Kräfte aktiviert werden. Ein interessanter Fall, da davon nicht nur Menschen, sondern auch Tiere und sogar unbelebte Objekte betroffen sein können.
  • Voices Are Mental : Wird direkt in der Episode „Trading Faces“ gespielt, in der die Mädchen Körper miteinander tauschen, nachdem sie sich während eines Kampfes mit Fuzzy versehentlich gegenseitig an den Kopf geschlagen haben. Blossom landet in Buttercups Körper, Bubbles in Blossoms und Buttercup in Bubbles. Sie tun es nach einem weiteren Kampf mit Fuzzy am Ende der Episode erneut, nur dieses Mal Blossom in Bubbles 'Körper, Bubbles in Buttercup's und Buttercup in Blossom's.
  • Wach auf, geh zur Schule, rette die Welt: Noch mehr als die ursprünglichen Mädchen, da die Powerpuffs in dieser Kontinuität geheime Identitäten haben und der Trope „Entschuldigungen finden, um aus dem Unterricht gelassen zu werden“ in vollem Gange ist.
  • Wollen ist besser als Haben: Teil der Prämisse der zweiten Hälfte von Episode 41. Blossom wünscht sich, sie hätte einen älteren Bruder wie Buttercup, Bubbles wünscht sich, sie hätte eine jüngere Schwester wie Blossom, und Buttercup wünscht sich, sie wäre ein Einzelkind wie Bubbles. Ein Kampf mit Fuzzy Lumpkins führt dazu, dass die Mädchen ihre Meinung ändern und es ihnen ermöglichen, mit den jeweiligen Verwandten zu leben, um die sie sich gegenseitig beneidet haben, aber sie sehen schließlich die Nachteile: Bubbles sieht schließlich, wie nervig Blossoms kleine Schwester ist, Blossom wird von Buttercups Vater gestört und Brüder, die sie die ganze Zeit angreifen, und Buttercup wird dankbar, dass sie Geschwister hat, als Bubbles Großmutter sie zwingt, das riesige Haus ganz alleine zu putzen.
  • Waffe der Wahl :
    • Blüte: Killer Yoyo
    • Blasen: Blasenstab
    • Butterblume: Lass den Hammer fallen
  • Gesamte Plot-Referenz:
    • 'Es ist alles wegen ihm' / 'Girlz, Break Up!?' ist so ziemlich die PPGZ-Version von 'Octi Evil' aus der Originalserie. Wie Octi Evil besitzt Him Octi und verursacht interne Kämpfe unter den Mädchen, die in einem Kampf gegen einen riesigen Octi gipfeln.
    • 'The Dog Days of Newtownsville'/'Compassion Law for Monsters' ist im Wesentlichen 'Bought & Scold'. Während der Bösewicht der Bürgermeister ist, der von Tsunayoshi Tokugawa anstelle von Prinzessin besessen ist, ist seine Erklärung, dass alle Monster frei sind, zu tun, was sie wollen, sehr ähnlich wie die Prinzessin, die alle Verbrechen für legal erklärt.
  • Xtreme Kool Letterz : X, K und Z sind kühler als alle anderen Buchstaben, aber eindeutig ist Z immer noch kühler als X.

Interessante Artikel